Sicherheitsgurte im TR3

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1064
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Sicherheitsgurte im TR3

#1

Beitrag von Uriah » 28.09.2005, 20:24

Hi zusammen,



kann mir einer der TR3 Eigner zu diesem Thema Tips geben?. Dreipunkt-Automatik-Gurt, Beckengurt, wo befestigen bei Nutzung der hinteren Notsitzbank etc.



Vielen Dank

Uwe

Benutzeravatar
TR2
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2005, 23:00
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Sicherheitsgurte im TR3

#2

Beitrag von TR2 » 29.09.2005, 15:54

Kann Deine Frage zwar nicht beantworten, aber mich intereessiert folgendes:



wie hast Du Deine Notsitzbank befestigt und darf man dort wirklich auch sitzen? Vielleicht schickst Du mir mal Bilder?



Gruß J. B.
TR2 mit TR3

Benutzeravatar
HolgerS
ORGA-Team Niederbayern
Beiträge: 628
Registriert: 16.08.2005, 23:00
Wohnort: Schwindegg
Kontaktdaten:

Sicherheitsgurte im TR3

#3

Beitrag von HolgerS » 30.09.2005, 13:54

Ohne Verstärkungsbleche geht´s leider nicht. Einmal brauchst Du Verstärkungen an beiden Tunnelseiten zur Befestigung der Schlösser und dann noch Verstärkungsbleche am hinteren Radkasten bzw. dem Blech davor im B-Säulenbereich. Bei Dreipunktgurten wird´s noch schwieriger.



Aber abgesehen vom Aufwand. Willst Du das wirklich haben? Fakt ist, das 40km/h auf ein solides Gartenmäuerchen ausreichen, um Dir die Lenksäule als Lanze einmal durch den Brustkorb zu schieben und bei Unfällen mit höherer Geschwindigkeit ist es wahrscheinlich eher von Vorteil, wenn man vorher aus dem TR3 fliegt, bevor der irgendwo einschlägt oder sich überschlägt. Wenn Dir einer in die Seite Fährt, ist es angesichts der Spielzeugtüren auch förderlich, wenn man nicht fest mit dem TR verbunden ist. Abgesehen davon, musst Du nach Einbau der Dinger die Gurte auch tragen, da Anschnallpflicht herrscht, sobald welche eingebaut sind. Wenn Du wirklich etwas für Deine Sicherheit tun willst, dann kaufe Dir klassisch aussehende moderne Motorrad-Klamotten und fahre mit eingesetzten Protektoren.....

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1064
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Sicherheitsgurte im TR3

#4

Beitrag von Uriah » 30.09.2005, 19:02

Danke für die Antworten.



@ J.B.



Meine "Rückbank" ist auf zwei Metallbügeln auf der Bodengruppe befestigt. Eingetragen ist der TR3 mit 2 Sitzplätzen. Fotos kann ich Dir zur Zeit nicht senden, da er zur Restaurierung bereits zerlegt ist.



@ HolgerS



Deine Antwort ist zwar ernüchtern, aber Du hast wahrscheinlich Recht...



Grüße Uwe

Benutzeravatar
haradel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 270
Registriert: 05.08.2004, 23:00
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Sicherheitsgurte im TR3

#5

Beitrag von haradel » 03.10.2005, 10:04

@TR2:

bei meinem TR3A ist die Rück"sitz"bank auch einfach mit 2 Blechlaschen an dem kastenförmigen überbau der HA mit je einer Blechschraube befestigt. Sitzen kann man da nicht, da bei mir die Vordersitze so weit zurück geschoben sind, dass die Lehnen an der Bank anstehen. Aber auch wenn die Sitze weiter vorne stehen, ist der Platz zum Sitzen - außer für Kinder bis vielleicht 8 Jahren - viel zu eng, es geht höchstens ein Mitfahrer, der quer sitzt.

Zu der eingetragenen Personenzahl (bei mit auch 2):

Es spielt keine Rolle, wieviele Personen eingetragen sind. Es zählt das zulässige Gesamtgewicht, und dass alle Passagiere sicher untergebracht sind, und dass der Fahrer in der sicheren Bedienung des Fahrzeugs nicht eingeschränkt ist.

Zum zulässigen Gesamtgewicht:

Bei PKWs ist darin enthalten: Fahrer, voller Benzintank, Reserverad, standardmäßiges Werkzeug, Kühl- und Schmiermittel.
Viele Grüße aus dem Saarland

Harald

Hauptsach gudd gess, nix geschafft hann mier schnell

ironchris
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 12
Registriert: 14.08.2011, 23:00

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#6

Beitrag von ironchris » 21.01.2018, 08:26

Hallo,

zum Einstieg mache diesen Uralt-Feed nochmal auf.
Ich möchte in meinen TR3A Dreipunkt-Automatikgurte einbauen.
Hat das mittlerweile (ich meine, nach dem letzten posting von 2005) jemand gemacht?
Welche Gurte sind empfehlenswert? Wo platziere ich die Gurtrolle am besten?
Ein paar Fotos wären schön...

Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2151
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#7

Beitrag von Triumphator » 21.01.2018, 09:38

...zuerst mal ein richtiges Gestühl mit Kopfstützen einbauen. Erst dann macht m.E. ein Gurt erst Sinn.
Dann Befestigungspunkte am Rahmen festlegen. Besser: Einen Überrollkäfig einbauen, Schalensitze. Dann kann man die Gurte am Käfig befestigen. Noch besser: Ein modernes Auto kaufen 😎 (z.B. Fiat 124, Mazda, X3 etc....)

Grüsse

Wolfgang
Zuletzt geändert von Triumphator am 21.01.2018, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 388
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#8

Beitrag von Drolli » 21.01.2018, 09:39

Da liegt der HolgeS leider falsch, Anschnallpflicht besteht erst für Fahrzeuge die ca. ab 1970 (genaues Datum müsste ich in der StvO nachsehen)
auch wenn diese im Fahrzeug vorhanden sind. Hatte selbiges Problem vor ca. 30 Jahren mit einem DB 250 SEC indem Gurte vorhanden
waren, keine Automatic, ätzend anzulegen. Da hat mich dann so ein schlauer Cop an der Ampel rausgewunken und meinte mir ein Knöllchen
vepassen zu können. Seine Irrtum hatte ich als Kopie der StvO im Handschuhfach liegen und habe den Cop dann gebeten er möchte sich doch
bei der Nachschulung anmelden. Das war nix mit Knöllchen, da hat man dann so seinen Spaß,
Gruss und einen schönen Sonntag
Carl

ironchris
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 12
Registriert: 14.08.2011, 23:00

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#9

Beitrag von ironchris » 21.01.2018, 10:54

Hey Wolfgang,
eigentlich möchte ich nur Gurte einbauen und habe dafür auch meine Gründe.
Aber trotzdem Danke für die Beratung.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2858
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#10

Beitrag von Schnippel » 21.01.2018, 11:22

Hallo Chris,

ruf mal den Christoph Forrel in Paderborn an,der weiß wie es geht, was man machen kann und wie es technisch lösbar ist.
Ich vertrete die Meinung nie ohne Gurt !!
Man lebt nur einmal und bei den vielen Idioten auf unseren Straßen........
VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#11

Beitrag von PerseusDO » 21.01.2018, 12:43

Moin die Herren und Damen,

nur mal so - zur Geschichte, Gurt und Pflicht und überleben:

zwar war die Kopfstütze schon 1921 erfunden (https://de.wikipedia.org/wiki/Kopfst%C3%BCtze),
kam jedoch erst mit der Erfindung des Sicherheitsgurtes resp. der Gurtpflicht so richtig "in Mode",
weil sich OHNE Kopfstütze die "Ergebnisse" mit oder ohne angelegten Gurt auf erschreckende Weise ähnelten:
Tot durch:
- entweder "Abflug" durch die WSS (ohne Gurt, Verbundsicherheitsglas war noch nich')
- oder Genickbruch beim Zurückschnellen gegen die Sitzlehne (mit Gurt, ohne Kopfstütze)

Und noch eins:
m.W. MUß, wer Gurte verbaut hat, diese dann auch anlegen - unabhängig von der Erstzulassung und (nicht) vorhandenen Kopfstützen.
Voll die (Selbst-)Mord-Regelung, m.E..

Gurte OHNE ORDENTLICHE (!)* Kopfstützen bringen nix - oder das Gegenteil ... - imho.

... und tschüß, Klaus

* s.a.: viewtopic.php?f=20&t=14297
dort kommen auch diverse andere sicherheitsrelevante Aspekte zur Sprache

ironchris
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 12
Registriert: 14.08.2011, 23:00

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#12

Beitrag von ironchris » 21.01.2018, 12:54

Mag ja alles sein.
Ich fahre hin und wieder bei einem Bergzeitfahren mit.
Nichts wildes, aber das Reglement schreibt 3-Punkt Gurte (als Minimum) nun einmal vor.
Schon deshalb kommen da welche rein!

Ralf, Danke für den Tipp. Ich habe dir eine WhatsApp geschickt. Magst du mir mal seine Kontaktdaten schicken?

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 388
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#13

Beitrag von Drolli » 21.01.2018, 15:15

Klaus, zu Deinem noch eins.........................

Und noch eins:
m.W. MUß, wer Gurte verbaut hat, diese dann auch anlegen - unabhängig von der Erstzulassung und (nicht) vorhandenen Kopfstützen.
Voll die (Selbst-)Mord-Regelung, m.E..



Anschnallpflicht in Oldtimern

Oldtimer, die vor dem 01.04.1970 erstmals zugelassen sind, müssen nicht mit Sicherheitsgurten ausgestattet sein (Übergangsvorschriften zu § 35a StVZO).
Somit besteht auch keine Anschnallpflicht, da nach § 21a StVO nur vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sein müssen.

Daraus resultiert, in einem Fahrzeug zugelassen vor dem 01.04.1970 auch wenn Gurte nachgerüstet, sind diese nicht vorgeschrieben und
bräuchten daan auch nicht angelegt sein.

Gruss Carl

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#14

Beitrag von tr_tom » 21.01.2018, 16:41

Hallo Chris,

ich habe noch zwei ältere Einträge bei der Triumph IG SW gefunden:

https://www.triumph-ig.de/forum/showthre ... -f%FCr-TR3


https://www.triumph-ig.de/forum/showthre ... urt-TR-3-A


Gruss
Thomas

PS: Hier Infos zum Tipp von Ralf:

https://classicbodiesforell.de/

Classic Bodies Forell - Karosserie & Rahmentechnik

Stettiner Straße 3
33106 Paderborn
Tel. 0172-9308287
info(at)classicbodiesforell.de
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Sicherheitsgurte im TR3

#15

Beitrag von POW40 » 21.01.2018, 18:26

Wenn Du Deinen TR3 auch "sportlicher" nutzt und auch auf Bergrennen gehst, würde ich definitiv über einen Überrollbügel / -käfig nachdenken und dann Hosenträger.

Ein Dreipunktgurt wird nicht funktionieren.
Also Du kannst ihn temporär auf Deiner Schulter drappieren und er wird nach Dreipunkt aussehen, aber nicht funktionieren wie ein Dreipunkt funktionieren sollte, damit er hilft und nicht sogar schadet. Wenn es Dir nicht um Funktion geht, kannst Du Dir einfacher ein T-Shirt mit Gurt Aufdruck kaufen :laughing:

Wenn die in der Ausschreibung mind. Dreipunkt vorschreiben, klingt das für mich nicht nach Kaffeefahrt mit 20er Schnitt :-D

Viel Glück bei Deiner Entscheidun
Oliver

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast