TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#16

Beitrag von runup »

:yes: genau, das ist ..des pudels kern!
mfg
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#17

Beitrag von runup »

:idea: das ist genau, die richtige frage.......hat das schon jemand gemacht??
Veteran
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 136
Registriert: 04.05.2023, 00:23
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#18

Beitrag von Veteran »

Fuzzy hat geschrieben: 09.11.2023, 21:27 Aber wenn jetzt jemand den Motor niedrig verdichtet lassen will und einfach nur die NW tauschen will, dann wäre es schon interessant, ob die PH1 auch mit z.B. 7,5:1 funktioniert. Klar, gerne mit ein paar PS mehr.
Sowas macht ja nur Sinn, wenn die alte NW verschliessen ist.
Bei einer Motorrevision würde ich sicher immer auf den letzten Ausbaustand zurück greifen. Und ja, wenn es ein paar PS mehr sein dürfen, dann sicher auch die PH1 und 9,5:1 Verdichtung.
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1934
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#19

Beitrag von V8 »

Fuzzy hat geschrieben: 09.11.2023, 21:27
Aber wenn jetzt jemand den Motor niedrig verdichtet lassen will und einfach nur die NW tauschen will, dann wäre es schon interessant, ob die PH1 auch mit z.B. 7,5:1 funktioniert. Klar, gerne mit ein paar PS mehr.
Eine Mehrleistung bringt natürlich auch eine 270er oder 290er.
Wo liegt das Problem?

Der Wirkungsgrad eines Motors steigt mit höherer Verdichtung realistisch für uns bis etwa 14:1.
In der Realität kommt man beim tr6 nicht bis dahin, weil der Motor klingeln wird. Darum geht's bei dieser Diskussion:

Der tr6 hat um 2000 bis etwa 4000 abnehmend sein Klingelproblem. Original ist man mit amerikanischem Sprit und schönem, weichen Motorlauf weit weg von der Klingelgrenze geblieben.

Wir wollen Mehrleistung und sind bereit, teuren Sprit zu tanken und können deutlich höher verdichten - müssen es aber nicht.

Zusätzlich kommt bei der Nockenwelle dazu, daß bei niedriger Drehzahl die scharfe Nocke schlechter füllt. Theoretisch klingelt es damit weniger!

Was wir nun machen, ist diesen Nachteil, schlechte Füllung im Bereich 2000rpm, zu unserem Vorteil zu nutzen und die Verdichtung mit der 290er weit anzuheben, wie es mit der 256er nicht moglich wäre. Das ist der wesentliche Punkt, warum Motoren, die auf die starken Nockenwellen getrimmt wurden, besser aus dem Keller gehen, als wenn man nur tumb die Wellen von Serie auf scharf getauscht hätte.

Es gibt zwei "Geschenke" beim tr6 Tuning, will sagen Umbau ohne Nachteile. Das Eine ist die Verdichtung, weil es hier etwas besseren Sprit gibt, der das zulässt und das zweite ist der Umbau auf Einspritzung mit 6 Drosselklappen. Die einzelnen Droklas beim PI oder dem DCOE ermöglichen zudem schärfere Nockenwellen mit zivilem Motorlauf. Unsere Motoren haben alle stabilen Leerlauf bei 900rpm, superschöne Teillast mit der Frühverstellung durch Zündung durch die EFI und Mordsdrehmoment ab Leerlauf. Blöd wenn man die Droklas ausgebaut hat und nix davon nutzen kann. Gerade die Möglichkeit die Saugrohre bei Teillast gegeneinander abzuschotten ist der Schlüssel zur Alltagstauglichkeit.

Gutes Tuning bedeutet, aus diesen beiden Maßnahmen so viel Honig zu saugen, daß man mit der 290er oder Newman Tarmac (meine Lieblingswelle) "untenrum" immer noch besser als Original dasteht obwohl man was verloren hat und obenraus mit der Cam Drehzahlen erreicht, von der Andere nur träumen.

Eigentlich muß man ganz klar konstatieren, daß es beim tr6 den Umbau auf Benzineinspritzung ab Werk gibt, der 15PS ohne Nachteile bringt und hübsch u original aussieht. Da würde ich immer versuchen, die Probleme von damals zu lösen und sowas ggf mit EFI zu fahren. Die PH1 bringt im wesentlichen nur bessere Qualität und kaum Mehrleistung. Fühlbar war da für mich nix.
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2502
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 418 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#20

Beitrag von Fuzzy »

Ja gut, Sinn oder Unsinn, das ist bei unserem Hobby so ne Sache.
Was für den Einen Sinn macht, kann für den Anderen der größte Schwachsinn sein ....

Ist bei unseren Fahrzeugen zwar eher unwahrscheinlich, aber vielleicht kommen ja noch die Zeiten, in denen der Originalzustand ganz weit oben steht. Und es gibt dann z.B. nur noch Köpfe mit PI-Verdichtung.
Auftragen lässt sich dann am Kopf nichts mehr.
Oder die originale NW wurde durch falsche Ventilfedern zerstört und soll jetzt einfach durch Neuware ersetzt werden.
Oder, oder, oder, .... da gibt es wohl 1000 Möglichkeiten.

Und darum wäre es nicht uninteressant zu wissen, wie die PH1 mit niedrigen Verdichtungsverhältnis klar kommt und ob mit einer höheren Leistung zu rechnen ist. Und wenn ja wieviel ungefähr?

Dass das mit PI-Verdichtung noch besser geht, steht wohl außer Frage.
Wie halt vieles andere auch >>>Fächerkrümmer, EFI, ..... usw.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Eggy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 12.02.2023, 11:03
Wohnort: Rain
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#21

Beitrag von Eggy »

Da bei meinem TR6, ehemals ein PI Motornummer CR66HE eine "kleine" Revision ansteht überlege ich auch hier eine andere Nockenwelle und ein "erleichtertes" Schwungrad einzubauen. Vorgesehen ist auch eine 123 Zündung. Der Motor wurde von meinem Vorbesitzer auf 3x Weber 40 DCOE umgerüstet.
Da ich nicht unbedingt Rennen fahren möchte aber doch gerne ein paar Pferdchen mehr hätte bin ich ziemlich unschlüssig welche Nockenwelle hier zu empfehlen wäre.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit dieser Konstellation und kann mir eine empfehlen?

Schöne Grüße Eggy
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deinen Traum :drive:
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2456
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#22

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Eggy, steht ja alles in diesem Thema und hier auch:
viewtopic.php?f=10&t=18237

was willst du genau? Drehzahl im oberen Bereich?
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Eggy
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 70
Registriert: 12.02.2023, 11:03
Wohnort: Rain
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#23

Beitrag von Eggy »

Mir wäre ein bischen mehr Kraft im Bereich bis 4000rpm am liebsten
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deinen Traum :drive:
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#24

Beitrag von runup »

:genau:
eggy....270 NW-Kent, High Torque :top:
mfg
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2456
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#25

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Eggy,
du bekommst keine Aussage.....das kannst du in den Link in meinem Beitrag #22 vielleicht nachvollziehen.
Du kannst auch den Newman 260 nehmen, dann wirst du bis 4000 bestens bedient.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#26

Beitrag von runup »

Eggy, :genau: wenn ein Umbau, dann ist die 270ger Kent-High Torque die bessere Wahl.
....spreche aus Erfahrung.
mfg
Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1253
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#27

Beitrag von seidelswalter »

Mir wäre ein bischen mehr Kraft im Bereich bis 4000rpm am liebsten < schreibt Eggy
mal was ganz anderes: ich hab die Schwungscheibe um 3 Kilo erleichtert > voller Erfolg > sehr agiles Fahrzeug > auch drehe nur bis 4000 upm
Einschänkungen konnte ich bisher keine feststellen, preislich interessanter als ne neue Nockenwelle
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - [Lightbox]am 4. Januar 2024 ist mein 51ster Geburtstag [/Lightbox]

:wave:
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: TR 250 / TR 6 - Vergaser Nockenwelle 256

#28

Beitrag von runup »

:genau:
leichtere Schwungscheibe und 270ger Kent, das BESSERE für alle US Vergaser :-)
Antworten

Zurück zu „Motor“