Moin von der Förde  ***

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Moin von der Förde  ***

#16

Beitrag von gelpont19 »

Moin Timo,
...da du ja einen Puls zur Technik hast, würde ich allein auf Suche gehen und den Schrott der angeboten wird vorsortieren. Erst im 2. Durchgang sollte ein TR-Kenner mitfahren, der dich auf Schwachpunkte hinweist, die du nicht siehst. Ich habe das in den letzten 10 Jahren 2x gemacht und möchte bemerken, dass das ziemlich zeitraubend sein kann - und auch der Berater kann irren.
Was du allein feststellen kannst :
Probefahrt machen, den Wagen von unten ansehen auf einer Bühne. Rost unter Unterbodenschutz ist nicht selten, schlecht geschweisste Unfallschäden gibt es auch...
Bei einer Probefahrt die Bremsen überprüfen - Bremsleistung beim TÜV feststellen kostet nicht viel; Lenkspiel, er sollte sich wie ein Go-cart anfühlen. Kompressionswert des Motors ? Oelverbrauch / Rauchfahne bei Fahrt sollte 0 sein...Rückspiegel bei offenem Verdeck.
Wie schaltet das Getriebe ? Sind die ersten 3 Gänge laut, der 4. leise ? Wie lange braucht der OD zum Ein- und Ausschalten ? Wenn du einen in engere Wahl genommen hast frage nach dem Heritageeintrag für den Karren. Dort siehste, ob Speichenräder und OD ab Werk montiert waren, dann brauchste keinen Extraeintrag.
Wenn der auf 5 1/2" Speichen steht ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er den Doppelhumb hat - schlauchlos. Dies ist besonders beim wuchten von Vorteil. Ich fahre einen 205er Reifen, also modernen Reifen, den man zu einem relativ günstigen Preis bekommt. Die sogenannten tief geschüsselten Drahtspeichen sollte man meiden, da sie bei extrem Einsätzen - Serpentinen, Rennstrecke zu Brüchen der einzelnen Speichen neigen. Der Wartungsaufwand für Drahtspeichen ist zwar höher als bei Blech- oder Alufelgen, aber die Optik entschädigt dafür 3x.

Ist die Vorarbeit getan, kannste dich um den TR-Kenner bemühen. Der sollte nicht weit vom Standort des zu beurteilenden Karren entfernt sein. Du must ihm ja zumindest die Fahrtkosten erstatten. Auch in NL werden haufenweise Fzg. angeboten - die Händler sind aber inzwischen preislich zu teuer bei zu wenig Substanz. Es wird zu viel Gewicht auf "bling-bling" gelegt...

viel Erfolg

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4170
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#17

Beitrag von Triumphator »

…vllt. will Timo ein Auto kaufen und keinen Karren…

Gruß

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4350
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Moin von der Förde

#18

Beitrag von runup »

:genau: ich glaube er möchte einen schönen, guten TR6 und keinen KARREN kaufen. so etwas soll es geben.
am besten einen tr sachverständiger vom TÜV NORD-mitnehmen :top:
der kann bestimmt einen guten 6er , von einem KARREN unterscheiden.
mfg
Zuletzt geändert von runup am 14.01.2024, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Moin von der Förde

#19

Beitrag von gelpont19 »

...vllt. willste auch noch gendern ?

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4170
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#20

Beitrag von Triumphator »

..dachte du wohnst in Geldern….
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Ralf-TR6
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 120
Registriert: 09.10.2021, 14:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Moin von der Förde

#21

Beitrag von Ralf-TR6 »

Moin Timo,
wenn ich das hier so lese, was man für einen Aufwand betreiben sollte, um einen TR6 zu kaufen, würde mir schon die Lust vergehen.
Und wenn man mit zuviel Vorbedingungen in eine Besichtigung geht, könnte man die besten Gelegenheiten verpassen. Beispiel Ledersitze:
ca. 1100,-- kosten Ledersitze im Austausch gegen alte in Kunststoff und dann bekommt man komplett neu aufgepolsterte, ist also nur eine Frage des Geldes,
Wobei vorhandene Ledersitze evtl. auch aufgepolstert werden müssten, weil Spanngummi und Schaumstoff auch schon 20 Jahre alt sind.
Bzgl. Speichenräder: Ich behaupte, der überwiegende Teil der Forumsmitglieder findet zwar Speichenräder schön, wird aber davon abraten, zuviel Probleme, ausser die Daytons.
Kann man auch nachrüsten, aber auch hier eine Frage des Geldes. Ansonsten habe ich mir z.B. genau einen TR6 mir angesehen und den gekauft. Hat einfach gepasst.
Und falls Du den TR6 aus Hamburg als ersten dir ansiehst, würde ich fast garantieren, es wird dann auch der letzte sein.. :-D
Ach ja, und ist nur meine Meinung: Die USA-TR6 sind zu langsam... Kurze Hinterachsübersetzung, geringer verdichteter Motor, zuwenig PS. Man will ja auch ein wenig Spass haben.
Würd ich nie kaufen...
Aber jeder wie er möchte....
Grüße
Ralf
'74 TR6 PI OD RHD
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#22

Beitrag von Fuzzy »

Naja,
wen das Geld nicht juckt, der braucht auch nicht so genau hin schauen. Aber bei nem 6er der an den 30000€ kratzt, würde ich immer seeeeehr genau hin schauen und ich würde in Punkto Qualität sehr wenige Kompromisse machen. Wobei mir die Farbe innen, sowie außen wahrscheinlich fast egal wäre. Da muss auch alles einwandfrei, fehlerfrei funktionieren. >>> Gebläse, Heizung, Instrumente, .... Die Folgekosten, vor allem als Nichtschrauber, können sonst ausufern. Auch unten und in den Radhäusern muss es da picobello aussehen. Also kein steinalter, zentimeterdicker U-Schutz !!! Originalität würde mir in dieser Preisregion eindeutig vor Individualisierung gehen.

Oder gleich im kompromissbehafteten, niedrig Preissegment suchen und im wesentlichen auf sehr gute Substanz achten. Dazu gehört auch der Motor und der ganze Antrieb. Sollte das komplett zu machen sein, kann es in guter Qualität schnell in Richtung 10000€ gehen. Also ist es nicht verkehrt, wenn man da etwas genauer hin schaut.
Wer schrauben kann, den werden so Sachen wie Fahrwerk / Bremsen & Reifen / Felgen nicht aus der Bahn werfen.
Sitze beledern zu lassen, eine Innenausstattung zu tauschen, Teppich erneuern, ..... sowas kann man auch später über die Wintermonate mal machen.
Ich habe bei meinem 6er damals im niedrigst möglichen Preissegment zu geschlagen und wurde nicht enttäuscht. Klar ein paar Wochen Arbeit sind dann natürlich rein geflossen. Und so richtig fertig ist das Teil auch nie. Egal, ist ja Hobby. Und dafür wurde er nie komplett restauriert, hat innen noch die über 50 Jahre alte Innenausstattung drin. Motorraum ist noch in patiniertem Erstlack. Außen und Kofferraum wurde lackiert. Da wurde aber darauf geachtet, dass die originalen Schweißpunkte noch zu sehen sind.

Wenn man mit dem Schrauben so gar nichts am Hut hat, dann würde ich immer zum Besseren und im Regelfall teureren Fahrzeug greifen !!!
Und bei um die 30000€ muss da schon alles gut - sehr gut sein.

Also viel Glück bei der Suche und lass dich von Blingbling, Lametta und dem betörenden TR6-Sound nicht blenden.
Auf jeden Fall hast du dir einen tollen Fahrzeugtyp herausgesucht.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#23

Beitrag von Fuzzy »

Hab noch was vergessen.
Beim Anschauen verschiedener, aktueller Inserate ist mir auch noch folgendes aufgefallen.
Der Eine oder Andere mag ja ein Nardi- oder Motolita- oder was weiß ich -Lenkrad betörend schön finden, aber wo ist das schöne originale Lenkrad geblieben? Wo ist der Eintrag in den Papieren?
Instrumente: Auf die Originalität achten. Die Nachbauteile sind vielleicht auch hübsch, aber die Dinger müssen auch perfekt funktionieren. Und auch hier, wo sind die originalen Instrumente hin?
Wenn du mit dem TR auch öfters fahren willst, dann sind die originalen Sitze je nach Körpergröße nicht gerade der Brüller. Es werden aus diesem Grund gerne MX5-Sitze verbaut. Das ist sicherlich ein Sicherheits- und Komfortgewinn. Aber wieder, wo sind die originalen Sitze?

Sollten technische Veränderungen an dem Wunschfahrzeug vorgenommen worden sein (Weber-Vergaser, Fächerkrümmer, .....), Auch hier, wo sind die originalen Teile?

Und denk dran, nur weil es der TÜV mangels Kenntnis nicht sieht, müssen technische Änderungen, speziell bei Rad-, Reifen-, Fahrwerks-, Brems-, Motor-, ......-Änderungen nicht zwingend legal sein.

Es gibt viele gute TR-Bücher, in denen die spezifischen Details ersichtlich sind und meist auch gut beschrieben sind.

Wenn dir Originalität nicht so wichtig ist, dann muss aus meiner Sicht in dem anvisierten Preissegment die Qualität und alles andere um so besser sein.
Gruß,
Jörg
FördeRoadster
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2023, 20:24
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Moin von der Förde

#24

Beitrag von FördeRoadster »

Danke für die zahlreichen Tipps.

Den Hamburger TR, der hier bereits zahlreich empfohlen wurde, habe ich in einer ersten (Garagen-)Besichtigung bereits kennenlernen dürfen.
Eine Probefahrt haben wir, auf Grund der vorherrschenden Wetterbedingungen, auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Darüberhinaus habe ich die Zeit genutzt, um mich weiter mit dem 6er auseinander zu setzen und meine Vorstellungen vom eigenen Wagen Stück für Stück zu konkretisieren.
Ich bleibe dran.

Beste Grüße
Timo
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3824
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#25

Beitrag von Kamphausen »

FördeRoadster hat geschrieben: 12.01.2024, 22:12 Bei der Wagensuche orientiere ich mich, neben der Basisvorraussetzung einer guten Restauration, an folgenden Merkmalen:

Wagenfarbe: rot
Ledersitze in schwarz
Räder mit Speichenfelgen und Flügelnabe
Vergasermotor mit Overdrive

grobes Budget?

Felgen kann man nachrüsten....und die wenigsten dürften Speichenfelgen verbaut haben ("Centerlaced"), bei denen Flügelschrauben TÜV-Fähig sind....
Kostenpunkt bei Bastuck in 5,5/6x15 ~2000,-€ Abzüglich verkauf alten Felgen bei Ebay-Kleinanzeigen https://shop.bastuck2.de/index.php?cat= ... 10900#info

Peter
Georg tr5
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 36
Registriert: 08.09.2022, 20:11
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Moin von der Förde

#26

Beitrag von Georg tr5 »

Hallo,
habe neulich die gekauft.
Der Vorteil bei den Neuen ist, daß man sie schlauchlos fahren kann.
Sind MWS Dunlops.
www.limora.com/de/speichenrad/201870/

Grüsse
Georg
Lipper
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 64
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Moin von der Förde

#27

Beitrag von Lipper »

Hallozusammen,
genau die habe ich auch gerade erhalten, erstmal 2 neue für die Hinterräder, für die Vorderen sind die alten MWS mit je 2 neuen Speichen wieder aufbereitet.
Habe mal den Seitenschlag mit Meßuhr geprüft: Die 2 neuen Felgen haben 0,7 mm und 0.9 mm, die 2 alten Felgen 1,2 und 1,4 mm.
Jetzt noch neue Reifen drauf und die Saison kann starten.
Gruß aus Lippe
Lothar
FördeRoadster
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2023, 20:24
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Moin von der Förde

#28

Beitrag von FördeRoadster »

Kamphausen hat geschrieben: 29.01.2024, 11:09 grobes Budget?
FördeRoadster hat geschrieben: 12.01.2024, 22:12 So durfte ich bereits feststellen, dass stattliche TR6 gerne mal die 30k Marke ankratzen.
Hier soll auch mein Maximum-Limit an Investitionsbudget liegen.
Kamphausen hat geschrieben: 29.01.2024, 11:09 Felgen kann man nachrüsten....und die wenigsten dürften Speichenfelgen verbaut haben ("Centerlaced"), bei denen Flügelschrauben TÜV-Fähig sind....
Kostenpunkt bei Bastuck in 5,5/6x15 ~2000,-€ Abzüglich verkauf alten Felgen bei Ebay-Kleinanzeigen https://shop.bastuck2.de/index.php?cat= ... 10900#info
Georg tr5 hat geschrieben: 29.01.2024, 11:59 habe neulich die gekauft.
Der Vorteil bei den Neuen ist, daß man sie schlauchlos fahren kann.
Sind MWS Dunlops.
Die als Tiefbett Felgen, das isset. :-D
Gerne in Kombination mit Weißwandreifen und Flügelmutter.
Gibt es, abgesehen von einer Heritage-Einsicht die Möglichkeit herauszufinden welche Rad/Reifen Kombination auf einem TR6 gefahren werden darf?

Beste Grüße
Timo
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Moin von der Förde

#29

Beitrag von Fuzzy »

Original?

>>>
Vergaser 185/15 also 185/80/15
PI 165/15 also 165/80/15

Möglicherweise hatten die frühen Vergaser auch die 165er drauf.


Mögliche alternative Größen wurden schon oft diskutiert:
185/70/15, 195/65/15, 205/60/15, 205/65/15, 205/70/15

Der 205/70 kommt dem Erscheinungsbild >>>>Durchmesser des 185/15 am nächsten. Fahrdynamisch ist vermutlich der 205/65 ein guter Kompromiss.

195/65 ist meines Erachtens bei den Michelotti TRs (4/4A/250/5) optimal.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 286
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Moin von der Förde Neues Angebot aus HH TR6 rot

#30

Beitrag von TRDAS1966 »

Moin Timo,
gestern beim Clubabend erfuhr ich vom Angebot eines TR6 in rot,
der in 1972 in Deutschland zugelassen wurde.
Der TR 6 PI mit OD steht in HH.
Div. Wartungs- und Reparaturarbeiten im Norden durchgeführt
und dokumentiert.
Mehr Details gern im direkten Kontakt per Mail.
Du hast eine PN.
Gruß
Norbert R. aus D.
Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“