Hallo aus 58256 Ennepetal

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen

Moderator: TR-Freunde-Team

Rojoka
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 26.12.2020, 12:53

Hallo aus 58256 Ennepetal

#1

Beitrag von Rojoka »

Guten Tag aus 58256 Ennepetal,
Darf ich mich vorstellen, ich bin Rob, Holländer, 61 Jahre alt und Außendienstmitarbeiter für ein niederländisches Unternehmen mit einer Niederlassung in Deutschland.

Im Jahr 2021 kaufte ich einen TR6 PI, vermutlich weiß, aus dem Jahr 1972.
Ich weiß sehr wenig bis gar nichts über die Vorgeschichte, vermutlich hatte das Auto einen Schaden am linken Heck, dieser wurde durch Einschweißen eines großen Teils am Heck behoben, dieser wurde zusammen mit dem noch vorhandenen Rost entfernt, dann die Karosserie komplett, einschließlich der Kotflügel, feuerverzinkt und in die Ecke für weitere Arbeiten gestellt. all dies wurde von einem Karosseriebauer durchgeführt.
Leider ist der Vorbesitzer verstorben und das Auto musste weichen, um Platz zu schaffen.
18 Jahre lang stand es so da, der Motor lag auf der Seite, verrostete Kolbenringe auf neuen Kolben kostenlos dazu....
ich begann damit, das Untergestell, den Leiterrahmen vom Auto zu trennen und es für weitere Untersuchungen zu zerlegen, nachdem dieses aus dem Sandstrahler zurückkam, wurde es als 100% in Ordnung befunden, keine Roststellen und keine durchgerosteten Aufhängungspunkte an den hinteren Schwingen.
Er wurde schwarz pulverbeschichtet und ich habe ihn dann zu 99 % wieder zusammengebaut.

Jetzt kommt mein Problem....
Nachdem ich die Karosse auf dem Leiterrahmen aufgebaut habe, ist mir aufgefallen, dass der Anschluss der hinteren Kotflügel nicht mit den Türen übereinstimmt.
Vorne passt es sehr gut, die Kotflügel und Schweller passen gut zusammen,
auch mit den Türen und Kotflügeln vorne sieht es sehr schön aus, nur hinten ist es ein Drama.

Nun meine Frage: gibt es jemanden, der die gleichen Arbeiten an seinem TR6 durchgeführt hat und mir einen Rat geben kann, was nicht in Ordnung ist, was ich ggf. tun kann

Mit freundlichen Grüßen

Rob M
IMG_6898.JPG
IMG_6905.JPG
IMG_6912.JPG
IMG_6939.JPG
IMG_7017.JPG
IMG_5530.PNG
IMG_6924.JPG
IMG_6934.JPG
IMG_6958.JPG
IMG_8986.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1218
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Hallo aus 58256 Ennepetal

#2

Beitrag von DietmarA »

Hallo Rob
zuerst mal "Willkommen im Forum".
Leider hast du vom Zustand mit angebautem Kotflügel kein Bild eingestellt. Insofern ist eine Problemeingrenzung etwas schwierig. Auf dem Foto der Karosserie auf der Hebebühne ist der Türschweller einigermaßen zu erkennen. Zumindest auf einer Ausschnittvergrößerung sieht das Schwellerende normal aus.
Und wenn er hinten links instand gesetzt wurde ist dann eventuell der Kotflügel der Problemfall?
Es gibt hier sicher Leute die sich intensiver mit Blecharbeiten beschäftigen. Ich kann dir höchstens anbieten an einer gestrippten Karosserie, nur grundiert, das eine oder andere Foto zu machen.
Gruß
Dietmar
Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 182
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Wohnort: 18292 Zietlitz
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#3

Beitrag von Hase »

Möglicherweise ist die Karosserie beim Abnehmen vom Rahmen (oder schon vorher) hinten nach unten geknickt. Dann ist der Abstand oben zu groß. Dies kommt oft vor, auch bei Autos, die nicht vom Rahmen getrennt wurden. Man kann dies in Grenzen durch andere Unterlegscheiben zwischen Rahmen und Karosserie ausgleichen. Aber mach erstmal Bilder vom Problem...

LG
Michael
73’ TR6 PI, RHD
Ich bin hier: www.gutshaus-zietlitz.de
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#4

Beitrag von Fuzzy »

Willkommen im Forum.

Zu deinen Fragen:
1. Es ist immer besser wenn bei der Karosse vor dem Abheben die Türausschnitte verstärkt, verstrebt, .... werden. Sonst kann es aus meiner Sicht zu Verzug kommen. Vor allem dann, wenn die Karosse lange rumliegt.
2. Keine Panik, bei vielen TRs hängt der Arsch runter und dadurch geht der Türspalt oben auf. Warum?:
2.1: T-Shirt am Rahmen ist mürbe. wie du schreibst, ist dein Rahmen i.O.
2.2: Die beiden hinteren Rahmenausleger sind nicht besonders stabil. Wenn der TR6 in früheren Zeiten als Lastesel benutzt wurde, könnten diese auch nach unten gesackt sein >>>messen
und ggf. wieder hoch biegen
2.3: Dein Vorgänger hat das T-Shirt geschweißt. Dabei kann es die beiden Holmen nach unten ziehen. So was habe ich selber schon gesehen. Wohl gemerkt bei einem Top-250er-Rahmen,
bei dem das obere oder untere (Weiß nicht mehr genau) T-Shirt-Blech von einem 6er zusätzlich eingeschweißt wurde. Auch ggf. wieder hoch biegen
2.4: Rahmen ist i.O. aber die Unterlagen zwischen dem Rahmen und der Karosse sind zu dünn. Dann hängt die Karosserie auch den Arsch runter. Die Holmen des Rahmens dürfen aber bei aufgesetzter Karosse nicht komplett unter dem Heckblech sichtbar sein. Wenn doch, dann 2.1 - 2.3 prüfen ggf. nacharbeiten

Ach ja, die Maße für den Rahmen müssten im WHB stehen.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 762
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#5

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Rob,

willkommen im Forum.

Wie Jörg ausführlich dargelegt hat, gibt es verschiedene Dinge, die da falsch gelaufen sein können.

Eine genauere Beschreibung deines Problems mit den Türen wäre da schon hilfreich.

Aber in jedem Fall gehören bei abgenommener Karosse Streben in die Türausschnitte.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Rojoka
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 26.12.2020, 12:53

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#6

Beitrag von Rojoka »

Hallo, hallo wieder,
zunächst einmal vielen Dank für die vielen Antworten,
es ist schwierig bei einem Auto was man nicht selbst zerlegt hat, es gibt keine Bilder aus der Vergangenheit über die Arbeiten.

Paar weitere Detailsls,
- eine Verstärkung habe ich eingebaut, zwischen Tür und B-Säule, nur gab es keine Maße um das richtig zu machen.
- ich habe die Karosserie richtig mit dem Leiterrahmen verschraubt
- nachdem ich die Tür eingehängt hatte, musste ich die Rückseite der Karosserie ca. 5 cm hochdrücken, damit die Tür in der Schlossplatte schließt.
- Wenn ich wollte, dass der Kotflügel passt, müsste ich ihn viel höher anheben, dann würde die Tür nicht passen.....

was ich auch nicht erklären kann, ist das Deck hinten, Kotflügel schliesst hinten an, am Rücklicht und so, aber oben nicht...

Wer erkennt hier einen Fehler?
Falsch zusammengeschweißt?
Kotflügel vielleicht falsch?
IMG_4708.jpg
IMG_4710.jpg
IMG_1020.jpg
IMG_4711.jpg
IMG_4713.jpg
IMG_4712.jpg
IMG_4709.jpg
IMG_4707.jpg
IMG_4706.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3824
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#7

Beitrag von Kamphausen »

Ich würd mit dem vermessen des Rahmens anfangen und dann schauen, ob die Karosse noch gerade ist....

Werte stehen ja im Werkstatthandbuch...

Peter
Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 368
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#8

Beitrag von seidelvc69 »

Es gibt einen Spezialisten für diese Arbeiten am TR in Paderborn.
Dieter
Rojoka
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 26.12.2020, 12:53

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#9

Beitrag von Rojoka »

seidelvc69 hat geschrieben: 12.12.2023, 21:55 Es gibt einen Spezialisten für diese Arbeiten am TR in Paderborn.
Dieter
Und wie heisst diesen Spezialist genau Dieter ?
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2406
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#10

Beitrag von JochemsTR »

Und wie heisst diesen Spezialist genau Dieter ?
Christof Forell, Classic Bodies Forell
Sind von dir 130 km. also direkt mal hinfahren und mit ihn die Problematik besprechen.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4114
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 717 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#11

Beitrag von Schnippel »

Hallo Rob,
ja das wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen.
Der Christof ist der Richtige Mann für das Problem.

Munter Bleiben
Ralf
Rojoka
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 26.12.2020, 12:53

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#12

Beitrag von Rojoka »

Ok,Top, danke für diesen Hinweis.
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#13

Beitrag von Fuzzy »

Erschreckt ihn doch nicht gleich.
Für den C. Forell ist das sicherlich ein Klacks, aber das ist je nach Werkstattausstattung und handwerklichem Geschick, mit WHB auch in Eigenregie durchführbar.

Aaaaaaußerdem wenn es original sein soll, dürfen die Spaltmaße gar nicht perfekt sein ..... Warum?
Weil man das bei den meisten TRs vermutlich schon ab Werk hätte nacharbeiten müssen, dürfen sollen, können, ..... :lol:
Gruß,
Jörg
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2406
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#14

Beitrag von JochemsTR »

Rob redet von 5 cm hochheben damit der Tür überhaupt schließt. Das hat nichts mit werkstattausstatung und handwerklichen Geschick zu tun. Und sicherlich nichts mit Spaltmaße die Werkseitig nicht perfekt waren. Ich würde jedenfalls mal mit Christof reden, vor allem weil er um die Ecke sitzt.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2353
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus 58256 Ennepetal

#15

Beitrag von Fuzzy »

Sorry,
aber zur ersten Analyse braucht es wirklich nicht viel.
- WHB oder das Blatt mit den Maßen
- Lange Wasserwaage (Setzlatte)
- Bandmaß und/oder Meterstab (Zollstock)
>>>Maße messen, auch über kreuz.

Wo liegt das Problem?

Wenn der Rahmen tatsächlich total verbogen wäre, dann lässt sich das relativ einfach feststellen. Masiver, nicht elastischer Verzug der Karosserie auch. Wenn ja, dann kann er ja immernoch entscheiden was er machen will.

Und der Rahmen ist bei weitem nicht so stabil wie man vielleicht meinen mag. Speziell nach dem T-Shirt nach hinten. Und die Karosse schon gar nicht.

5cm schön und gut, was jetzt, Karosse oder Rahmen? >>>Messen
Setz die Verstrebung so ein, dass oben das Spaltmaß zu den Kotflügel passt. Und/oder so, dass die Tür sauber schließt.
Beim TR ist das alles ein Gefrickel, gerade weil alles etwas elastisch, flexibel ist.

Und klar ist,
es gibt für irgendwelche Probleme meistens Spezialisten. Diese sind meistens besser eingerichtet, als der private Hobbyschrauber. Aber da kann man im Notfall immer noch hin gehen. Oder wenn man die Nerven oder den Mut verliert.

Das Selbermachen ist für mich Hobby.
Und ich bin mir sicher, dass schon viele mit Hilfe aus dem Forum über sich hinaus gewachsen sind. Manchmal braucht man halt länger oder macht Sachen 2-3 mal, na und?
Unsere Fahrzeuge sind für Selbermachen geradezu perfekt.

Wie auch immer jeder wie er mag und wie es die Brieftasche her gibt.
Gruß,
Jörg
Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“