Wasserkasten durch...

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...

Moderator: TR-Freunde-Team

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3247
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Wasserkasten durch...

#1

Beitrag von Kamphausen »

Moin die Damen

Nachdem es bei mir ähnlich aussieht wie bei Pepilton https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.ph ... 18#p149118 , in dem Thread aber keine Lösung mehr kam:

Hat das schon mal jemand repariert, ohne gleich ne Nut&Bolt Resto draus zu machen?!?

Armaturenbrett, Handschuhfach & Lüftung raus ist klar...
Evtl. seitlich durch die Seitenbleche hintern den Kotfluegeln? Das Blech unter der Windschutzscheibe wollte ich eigentlich drin lassen....

Peter
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3920
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#2

Beitrag von runup »

:genau: ganz einfach.... durchgerostetes blech rausschneiden und neues blech einsetzten. usw.
easy going.
wo ist das Problehm, bei so einer alten Kiste?? :?
mfg
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3247
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#3

Beitrag von Kamphausen »

Wie schleift man denn die Schweißnaht im Kasten glatt, wenn man vom Innenraum aus scheißt? Sonst staut sich da ja nur wieder das Wasser....
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1689
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#4

Beitrag von Fuzzy »

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dieser Sch...-Arbeit 8O
Das ist doch original schon der volle Murx. >>>Ich meine, dass das Blech unten das Blech dreifach ist.
Versuch unten die Schweißpunkte auszubohren. Oben und seitlich würde ich es stumpf mit möglichst kleinen Nähten rein braten. Blech vorher speziell innen so gut wie möglich grundieren, lackieren. Danach verschleifen und Poren dann mit Owatrol oder Rostegal oder stark verdünnter Grundierung oder Owatrol-Grundierungsgemisch, .... verschließen. Evtl. Brantho Nitrofest als Trenngrund ausftragen. Lack drauf und gut. Versuch ob du auch aus dem Kasteninneren mit langem Röhrchen mit den gleichen Mittelchen ran kommst. Dann am Schluss mit etwas Kriechfähigem (Fluidfilm, Sanders, .....) versiegeln.

Würde das sowieso jedem TR-Fahrer empfehlen >>>Wasserkasten immer wieder mit Fluidfilm AS aus der Sorühdose mit dem langen Röhrchen behandeln. Vielleicht vorher im Hochsommer gut mit Wasser durchspülen oder falls kleine Blätter drin sind ausblasen und/oder raussaugen.
>>>Der Doppel-Dreifachfalz muss sich vollsaugen, sodass da kein Wasser mehr rein kann.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2040
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#5

Beitrag von JochemsTR »

auch wenns original nicht so war....nach der 2K Epoxy oder Nitrofest Grundierung, die Schweißnahte mit Petec Karosseriedichtmasse einstreichen und dann erst Lackieren.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1689
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#6

Beitrag von Fuzzy »

Alternativ zur Karosseriedichtmasse werden im Sichtbereich wohl heute auch gerne Zinnersatzsysteme eingesetzt. Zum Teil sind bei diesen 2K-Epoxysystemen auch zusätzlich vorher Nahtversiegelungen aufzutragen.
Hab das selber auch noch nicht getestet, musst einfach mal googeln. Wobei das tatsächlich leider nur außen hübscher wird .....
Entscheidend für eine dauerhafte Reparatur wird das Schließen der Poren im inneren Feuchtbereich sein. Also quasi von hinten, genau da wo man ganz schlecht ran kommt.
Gruß,
Jörg
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3247
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#7

Beitrag von Kamphausen »

Bei Frühen TR6 mit der Klappe kommt man da mal garnicht ran...
Ich hab mir gestern beim Aussaugen schon die Finger gebrochen....hab mit Klebeband nen stück Gartenschlauch an den Staubsaugerschlauch gebastelt, damit man da überhaupt ran kommt...waren größere Mengen Blätter in der hintersten Ecke...dann gammelt es natürlich ganz schnell..
Egal, ob bei Regenfahrten oder beim Waschen kommt da ja reichlich Wasser rein und kann dann nicht richtig ablaufen.

Werde das mal komplett zerlegen und berichten...aber aktuell scheint die beste Option zu sein, sich seitlich ne temporäre "Serviceklappe" zu schneiden....

Peter
Benutzeravatar
Boris
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 53
Registriert: 25.11.2014, 00:00
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#8

Beitrag von Boris »

Kamphausen hat geschrieben: 09.01.2022, 21:17 Wie schleift man denn die Schweißnaht im Kasten glatt, wenn man vom Innenraum aus scheißt? Sonst staut sich da ja nur wieder das Wasser....
Immer wieder ein herrlicher Flüchtigkeitsfehler beim Schreiben... :-D
Gruß Boris
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3677
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#9

Beitrag von Triumphator »

...wer weiß?
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1689
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#10

Beitrag von Fuzzy »

Hi Peter,

"Seitlich" heißt dann Kotflügel demontieren, usw., usw. ...

Theoretisch könnte man diese Öffnung auch vom Motorraum aus machen. Ist halt schon eine heftige, zusätzliche Brutzelei.....
Mit etwas Geschick könnte man vom Motorraum aus sogar eine nicht temporäre Serviceöffnung integrieren. Mit der Originalität ist es dann halt vorbei, ist dann vielleicht eher originell... :-)
Scherz bei Seite, ich würde so vorgehen, wie du es schon geschrieben hast:
>>> innen alles zerlegen, Rost entfernen und Bestandsaufnahme machen.
Gruß,
Jörg
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3247
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#11

Beitrag von Kamphausen »

Der Vorteil der seitlichen Klappe ist halt, das die Brutzelei hinter dem Kotflügel unsichtbar verschwindet...

Peter
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1689
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#12

Beitrag von Fuzzy »

Keine Frage, das stimmt.
Mir ist da nur der Aufwand für die Demontage, Montage, Anoassungsarbeiten, evtl. Lackbeschädigung, .... der Kotflügel durch den Kopf gegangen....

Bin gespannt >>>hau rein :top:
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1418
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#13

Beitrag von TR6Chris »

kurze Frage: Kann man das System an dieser Stelle auch kurzschließen?
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1689
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#14

Beitrag von Fuzzy »

Jetzt bin ich verwirrt .....
Was verstehst du mit "kurz schließen"
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1418
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#15

Beitrag von TR6Chris »

Naja, ich meine den Wasserkasten "umgehen".

Sorry für meine techn. Unwissenheit.
Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“