Thermostatgehäuse  ***

Kühler, Wasserpumpe, Kühlflüssigkeit, Schläuche, Thermostat, Heizung...

Moderator: TR-Freunde-Team

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3695
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#16

Beitrag von Gyula »

726F2F87-3DC6-4328-A28E-AE70EBA8B9B2.jpeg
Hi!

Ich hab das Teil ja schon hier liegen.
Wenn das Röhrchen abmontiert ist, ist das Teil (ohne Dichtung) gleich hoch wie der Ventildeckel.
Die Hutmuttern vom Ventildeckel stehen darüber.

Gyula
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1280
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#17

Beitrag von PerseusDO »

Gyula hat geschrieben: 14.05.2024, 16:47Hi! ...
... incl. 2 weiterer (Un-)Dichtstellen mehr ...
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Georg tr5
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 08.09.2022, 20:11
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#18

Beitrag von Georg tr5 »

Hallo,
auch wenn die meisten es wahrscheinlich schon wissen.
Gerade bei diesen Stellen hilft Teflonband.
Grüße
Grüße, Georg
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3695
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#19

Beitrag von Gyula »

Hi!

Nur, weil sich im Moment nicht viel tut….

Ich habe folgende Erfahrungen gemacht.
Wenn ich das Kühlsystem auffülle, bleibt eine Luftblase von ca. 0,75 Liter beim Thermostat hängen.
So kann ich eigentlich ohne Probleme fahren, bis -ja bis ich bei 35 Grad eine Stunde im Stau stecke.
Nun ist das Thermostat ganz offen, aber die Temp steigt.
Die 0,75 Liter Luft dehnen sich extrem aus, der Kühlerdeckel öffnet irgend wann und die Luft drückt so viel Flüssigkeit in das Expansionsgefäß, dass diese weit übergeht.
Beim Abkühlen wird das Expansionsgefäß leer gesaugt. Die Folge ist noch mehr Luft im System….

Entlüfte ich das System, bleibt nur Wasser im Kreislauf. Wasser dehnt sich beim Erhitzen nur marginal aus. Es wird mur eine geringe Menge Wasser herausgedrückt. Dieses Wasser wird beim Abkühlen zurück gesaugt.

Ist halt meine Überlegung….können falsch sein..
Aber grundsätzlich fährt das Auto auch mit Luftblase, wenn keine Extremtemp. herrschen.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1280
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#20

Beitrag von PerseusDO »

Gyula hat geschrieben: 15.05.2024, 08:33... Ich habe folgende Erfahrungen gemacht. ...
Hi Gyula,

kann ich so nicht bestätigen.
"nur Wasser im Kreislauf" geht gar nicht: im obernen Wasserkasten des Kühlers verbleibt IMMER ein Rest "Luftblase", baulich bedingt (Niveau des Einfüllstutzens, dürften ca. 0,15 Liter Volumen sein). Das spielt jedoch keine Rolle für die grundsätzliche Funktion des "Entlüftens im Betrieb".

Wird nun -im Fahrbetrieb/Drehzahl- Restluft aus der Verbindung Thermostat/Kühleranschluß in den Wasserkasten gedrückt/gespült (s. #10), wird diese als erstes aus dem System "entlüftet" und beim Abkühlen dann Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter zurückgesogen. - Dabei auch an die Heizung/Wärmetaucher denken und im Betrieb ab und zu auf "volle Pulle" stellen um dort befindliche Luft herauszuspülen. - Das wiederholt sich so lange, bis sich keine überschüssige Luft mehr im System befindet.
Vorgehensweise nach Neubefüllung: Ausgleichsbehälter in kaltem Zustand immer halb gefüllt halten, ggf. nachfüllen. UND den Kühlerverschuß NICHT mehr öffnen! Nachgefüllt wird in/über den Ausgleichsbehälter.
Nach ein paar Fahrten dürfte sich das System komplett entlüftet haben (keine Füllstandsänderung mehr im Ausgleichsbehälter bei kalter Maschine).

Meine Beobachtung/Erfahrung:
nach Abstellen des Wagens in der Garage drückt noch Flüssigkeit nach (latente Hitze im Block), am Ende sind ca. +250-300 mL im Ausgleichsbehälter. Die sind am nächsten Tag dann wieder "verschwunden".
Zur schnellen Überprüfung habe ich meinem Ausgleichsbehälter Markierungen verpaßt, 250, 500, 750 mL und halte den Füllstand kalt bei 500 mL. Funzt seit Jahren, und ist so mit "einem schnellen Blick" kontrolliert. - Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal nachfüllen mußte ... ?

Grüße, Klaus
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4169
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 877 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#21

Beitrag von Schnippel »

Hallo,
das Kühlsystem entlüftet sich nicht von alleine.
Unter den Thermostat Gehäusen die ich öffne sieht es in der Regel so aus, wie auch auf den Bildern zu sehen .
Angefressenes Gusseisen/Alu durch Dampfkorrosion.
Das Wasser steht unten am Kopf der Thermostat steht nicht im Wasser, im Betrieb ist immer Luft/Wasser vorhanden.
Der Kühler ist voll,auch das Ausdehnungsgefäß war halb gefüllt.
Ein korrekt arbeitendes Kühlsystem im TR muss im Bereich Thermostat luftfrei sein !

Das bekommt man nur hin, indem der Kühler befüllt wurde und anschliessend der Kühlerschlauch oben am Thermostat etwas abgezogen wird.
Dann wird soviel Wasser mit einer kleinen Flasche nachgegossen bis der Schlauch komplett befüllt ist.
Oder ganz praktisch mit dem Ford Thermostatdeckel !!
Ausdehnungsgefäß ca 1/2---3/4 füllen
Fahren abkühlen, lassen und nochmal kontrollieren evtl nachfüllen.
Der Kühlwasserstand im Kühler kann bis oben stehen, das heißt nicht, das das Thermostatgehäuse voll ist, denn es liegt höher.

Zuverlässige Abhilfe schafft nur ein Anschluss am Thermostatdeckel--- kleiner 6 oder 8 mm Schlauch zu einem höher gelegenen kleinen Ausdehnungsgefäß.
Gibt es fertig in Trinkflaschen Größe
Nur dann kann die Luft entweichen und das Wasser steigen und fallen.
Den Kühlerdeckel am Kühler ersetzt man dann gegen einen der nur rausläßt.

Munter Bleiben
Ralf
IMG_7179.JPG
IMG_7178.JPG
IMG_7177.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1614
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#22

Beitrag von Z320 »

Sorry,

ich sehe das alles ganz anders und alles was hier erzählt wird
ist nur mit Baugefühl und nicht durch technische Fakten begründet.

Einige Rückschlüsse werden völlig falsch gezogen und Grundlagen sogar umgekehrt.

Ich fahre meinen TR4A absichtlich mit viel Luft im System und immer leeren Überlaufebhälter.
Das funktioniert in jeder Situation vollkommen ohne Probleme, auch bei 35°, ohne Schatten und 1 Stunde Stau am Eichelberg.

Und das sollte auch im TR6 prima funktionieren,
anders erklärt es sich nicht, dass ein TR6 bei technisch unbeschriebenen Besitzern auch funktioniert.

Ich könnte es hier auch genau technisch erklären, das macht aber keinen Sinn.
Denn wie in vielen Foren lieben die Leser tolle Geheimnisse und Kniffe mehr als Fakten.

Kommt mir hier alles vor wie bei "Catweazle".

Grüße, Marco
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4169
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 877 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#23

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

technische Fakten Marco lernt man z.B. in der Ausbildung zum KFZ Mechaniker.
Wenn man etwas vergisst kann es in Lehrbüchern nachgelesen werden.
Ich gebe dir Recht viel HEISSE LUFT wird in Foren verbreitet.
HEISSE LUFT in einer mit Wasser gekühlten Maschine ist nicht so ideal ........nun denn.
Behalten wir dennoch einen Kühlen Kopf

Munter Bleiben
Ralf
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1614
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#24

Beitrag von Z320 »

Hallo Schnippel,

technische Fakten lernt man auch sehr schön im Maschinenbau-Grundstudium in Thermodynamik I und II,
in der Vertiefung Energie- und Sanitärtechnik und 35 Jahren Berufspraxis mit Heizkesseln und Pumpen.

Grüße, Marco
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3695
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#25

Beitrag von Gyula »

Hi!

Ich wollte eigentlich nur Infos darüber, wo ich ein Thermostatgehäuse finden kann……
Was ist denn schon wieder daraus geworden.
Aber ich habe google rauf und runter geblättert.
Niergends gibt es den geringsten Hinweis darauf, dass Luft im System in irgend einer Konstellation Vorteile gegenüber einem vollständig entlüfteten System bringt.
Aber hunderte Artikel über die Nachteile von Luft im System.

Wenn also jemand hier gegenteiliger Meinung ist, dann bitte ich um Erklärung mit Quellnachweis.
Wir verstehen das schon…. :-)

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4267
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 668 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thermostatgehäuse

#26

Beitrag von Triumphator »

interessanter Artikel:
https://www.mahle-aftermarket.com/media ... screen.pdf

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3695
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#27

Beitrag von Gyula »

Hi!

Danke Wolfgang.
Der Beitrag von Mahle ist einer der vielen, wo auf die Notwendigkeit eines vollständig entlüfteten Kühlsystems hingewiesen wird.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1614
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#28

Beitrag von Z320 »

Halo Guyla und Wolfgang,

ungelesen habe ich keinen Zweifel am Artikel von Mahle.
Ich würde meine Sicht der Dinge ggf auch erklären, ich habe aber Zweifel daran, dass das Sinn macht.
Das zeigen mir auch Gespräche hier beim Pfingsttreffen des Registers in der Sache.

Meine Quelle für meine Aussage, dass die Luft im System nicht schadet
ist das von mir in meinem TR installierte Kühlsystem und die von mir betriebenen Messungen.

Ich hoffe das reicht als Quellenangabe.

Guyla,

Es ist eben nicht so, dass du nur nach einem Thermostatgehäuse gefragt hast.

Grüße, Marco
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3695
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#29

Beitrag von Gyula »

Hi!

Kontrovers diskutierte Themen wie dieses, führen nur dazu, dass viele unserer Forumsteilnehmer völlig verunsichert werden.
Das Problem dabei ist, dass die Diskussion zu keinem Konsens geführt hat.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1614
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Thermostatgehäuse

#30

Beitrag von Z320 »

Hallo Guyla,

ihr verunsichert doch unbedarfte Forumsbesucher,
denen ihr einen unnötigen Handlungsbedarf bzw. unnötige „Verbesserungen“ vorgaugelt.

Ich werde das schon noch erklären, bin jetzt aber im Urlaub.

Grüße
Antworten

Zurück zu „Kühlung“