Endoskop

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2406
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Endoskop

#1

Beitrag von JochemsTR »

Nächstes Teil auf der Wunschliste: ein Endoskop
Ich habe bereits ein „billiges“ Gerät im Einsatz. 5 Meter Sonde mit Wireless Schnittstelle zu iPhone. Das ist aber echt Schrott. Nicht händelbar.

Ich habe mittlerweile sehr viele Youtube Videos angeschaut und Webseiten besucht. Momentan steht der Hazet 4812-11 auf Platz 1 bei mir.

https://www.hazet.de/de/produkte/werkst ... era-4-9-mm

Es gibt aber günstigere Alternative. Jedenfalls soll es kein Bluetooth mit Iphone oder ähnliches Gerät werden. Eine Alternative wäre zB RALCAM H408B.

Hat jemand eine Empfehlung?

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
bikerkoenig
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 121
Registriert: 01.04.2018, 20:22
Wohnort: Mülheim a. D. Ruhr
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Endoskop

#2

Beitrag von bikerkoenig »

Moin!

Es wird auf jeden Fall ein Schnapper sein. Meine Videoendoskope auf der Arbeit kosten fünfstellig - aber das war ja nicht deine Frage...

Wenn ich schon Geld dafür in die Hand nehme, dann bitte ein Endoskop mit abwinkelbarer Spitze und zwar vom Handstück/Bildschirm aus. Nur damit kommt und guckt man in die Ecken, in die man will. Das ist ein Punkt, der mich bei meinem privaten Billigendoskop unendlich nervt. Und das schwache Licht und die daraus resultierende nicht vorhandene Bildtiefe
TR6 (US) - 2x SU HS6 - 280er NW (Bastuck) - "PI-Kopf" - Ansaugbrücke und Einlasskanäle optimiert
motocycler
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 14
Registriert: 24.02.2007, 00:00
Wohnort: München / Landau a.d. Isar
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endoskop

#3

Beitrag von motocycler »

Hallo,

ich habe derzeit ein Hazet 4812N-10 und ein 4812-11 (wollte erst mal günstig). Wenn man was untersuchen muss ist die bewegliche steuerbare Spitze schon Gold wert. Ins Kerzenloch rein und Endoskopspitze abwinkeln kann man wunderbar die Ventile oder Zylinderwände überprüfen. Auch meine ich die Bildqualität ist gegenüber der starren Sonde vom 4812-11 besser. Kostet aber auch deutlich mehr. Im Vergleich zu einem Olympus oder ähnlichem leider aber auch nur Spielzeug da man den Focus nicht einstellen kann und die Beweglichkeit auch eingeschränkt ist. Beide Hazet haben meiner Meinung nach ausreichende Beleuchtung auch für dunkle Bereiche. Fahre hier nie mit maximaler Leistung da sonst überbelichtet und das Ganze bei glänzenden Oberflächen spiegelt. Mit den starren Sonden ist halt auch das Problem das Sie direkt an der Bildschirmeinheit angeschlossen sind und jede Bewegung auch auf die Sonde übertragen wird. Auch kann man beim 4812N das Bild an der Bedieneinheit in 90° Schritten per Taste drehen (kein Drehen der Sonde nötig) und für besonders lichtschluckende Bereiche die Beleuchtung boostern.
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2406
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Re: Endoskop

#4

Beitrag von JochemsTR »

Die 4812-11 ist der HD Nachfolger der 4812-10. Bei den 4812-10 war im Satz sogar die steuerbare Spitze. Aber die Auflösung von 640 x 480 hat mich ein wenig irritiert. Die HD Variante kommt nur mit Front und Side Kamera. Dann muss man die steuerbare Spitze seperat dazu kaufen. Leider sind die Anschlüsse der -10 und -11 nicht kompatibel.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 979
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Endoskop

#5

Beitrag von BayernTR7 »

Ich habe mir vor einiger Zeit das Chinateil Teslong S500B zugelegt und es in meiner Arbeit am Bau und auch bei der Inspektion am Motor meines TR7 eingesetzt. Die Auflösung (HD) ist ganz brauchbar. Mit den beiden Kameras an Front und Seite und der Beleuchtung kann man ganz gut arbeiten. Bei kurzen Abständen reicht auch die einfache Bewegung über das Kabel. Ansonsten wäre natürlich eine steuerbare Kamera toll. Aber da sprechen wir von ganz anderen Preisen. Als ich es kaufte war die Kamera noch um einiges teurer. Für den aktuellen Preis knapp 130 € kann man m.E. nichts verkehrt machen. mir hat es geholfen den Murks meines Motorenbauers zu finden und zu beseitigen.

Für die Anwendung am Auto und den Bauanwendungen an den Glasfassaden, die ich habe, ist aber das 5m lange Kabel eher störend da wären so 1,5 m ideal. Der Bildschirm hat ein ordentliches Bild, mit der HD Auflösung konnte ich es bislang gut verwenden. Die Bilder sind auch am PC noch gut skalierbar. Für mich reicht die Qualität für meine Anwendeungen ganz gut.
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2406
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Re: Endoskop

#6

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Peter, deswegen finde ich der Ralcam so interessant.
Steuerbare Kamera mit nur 1m Kabel. Nur die Sonde ist 8.5mm dick. Für Kerzenloch würde es aber passen.
Ralcam.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Antworten

Zurück zu „Werkzeuge“