welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#1

Beitrag von Liberolix »

Hallo Leute,
gibt es das perfekte Öl für unsere TR-Motoren - oder zumindes welche Ölsorte und welche Viskosität ist geeignet und welche nicht?
Diese Frage taucht ja immer wieder auf und woran soll man sich orientieren - API Norm oder ACEA oder einfach ein teures OltimerÖl kaufen und auf die Beratung vertrauen? In einem anderen thread wurde dazu gerade nebenbei diskutiert.
Halte das für ein wichtiges Thema, dass man auch mal eingehender diskutieren kann. Dazu möchte ich Euch auf diesen inzwischen schon älteren aber immer noch aktuellen Bericht bzw. Vergleichstest von OldtimerMarkt hinweisen:

OldtimerMarkt-Öltest
Oldtimer Markt Öltest hat geschrieben: "90 Prozent aller deutschen Oldtimerbesitzer fahren das falsche Öl. Sie riskieren kapitale Motorschäden, verursachen unnötige Öllachen und geben dafür auch noch (zu) viel Geld aus. Aber sie haben kaum eine andere Wahl..............."
Der allgemeine Teil ist sehr informativ aber leider etwas unübersichtlich gestaltet.

Zusammengefasst kann man sich demanch an folgenden Kennzahlen orientieren:
1) Zink-Anteil >1000ppm (der ja im o.g. thread schon zur Sprache kam) dient als Verschleiß- und Alterungsschutz und kann Nockenwellen und Ventiltrieb vor Verschleiß schützen. Wurde mit Aufkommen von Katalysatoren stark reduziert und ist heute in den modernen Ölen nur noch gut die Hälfte (zddp 600-800) von früher vorhanden.

2) alkalische Reserve Basenzahl (BN= 6-8) zeigt, wie viele säurehaltige Verbrennungsrückstände das Öl aufnehmen kann.
Oldtimer Markt Öltest hat geschrieben: Heyne zur Basenzahl "....................hohe alkalische Reserve ist für sich betrachtet zwar positiv, wird aber oft durch aschegebende Additive erreicht. Diese Asche kann sich dann zum Beispiel auf dem Kolbenboden absetzen.........“
3) Schwefel (<9000mg) hoher Anteil läßt auf ein qualitativ minderwertigeres Grundöl schließen - kann an Buntmetallkomponenten Korrosion verursachen.
Oldtimer Markt Öltest hat geschrieben: Heyne: "...............Hier muss man allerdings vorsichtig sein, denn es gibt Detergentien wie Calcium-sulfonat, die bei der Analyse einen ähnlichen Fingerabdruck hinterlassen. “.
Am Ende des o.g. Berichtes wurden 20W50 Öle verglichen -
Zusammenfass. Ergebniss:
TestSieger Porsche 20W-50 Classic (5L zu 66Eu)
PreisleistungsSieger: ROWE Vintage Motorenöl SAE 20W-50 SF/Cd mild legiert (5L zu 22Eu)
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#2

Beitrag von Liberolix »

Die alten Billigöle von früher (SAE15-W40 mit API SF-CD), die wir als Studenten gefahren haben, wären demnach noch gut geeignet -
aber wer hat die schon noch im Schrank?
:-D
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3716
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#3

Beitrag von runup »

:genau: ein sehr gutes Thema, Chips und Bier......
auf ein neues.. :top:
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Motoröl für TR - Kennzahlen - ClassicÖle im Test

#4

Beitrag von Liberolix »

Wollte Euch den Test und die Erkenntnisse daraus kurz in Stichworten darstellen - kenn ihn schon länger, konnte mir aber die drei wichtigsten Parameter immer nicht merken - hilft mir also auch. Und warum nicht mal wieder kurz darüber nachdenken - mit Öl seinem Motor innen was Gutes zu tun erzeugt bei mir immer ein angenehmes Gefühl :D und es ist einfach genial einfach.....

Wer davon nun gelangweilt oder genervt ist - schade - aber muss ja keiner.
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#5

Beitrag von Fuzzy »

Naja,
das darfst du nicht falsch verstehen.
Öl ist halt immer wieder so ein endloses Thema mit 1000 Wahrheiten.
Da hat jeder sein eigenes "Rezept".

In meinem gut abgehangenen 6er Motor kippe ich, nach dem Tipp eines Stammtischkollegen, das Total Quartz 20-50.
Das soll wohl auch in alten Amis, Citroens, Harleys seinen Dienst tun, hat wohl über 1000ppm ZDDP und ist recht günstig. ZDDP ist anscheinend flüchtig. Also lieber öfter wechseln und gut.

Mache ich das bei einem neu aufgebauten Motor auch so?
Keine Ahnung, schau mer mal, vielleicht mach ich mir dann nochmal Gedanken.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8200
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#6

Beitrag von MadMarx »

wie sagt mein motoren mann immer:

goldgelbes öl, dann hat der motor alles, was er braucht.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3495
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Motoröl für TR - Kennzahlen - ClassicÖle im Test

#7

Beitrag von Schnippel »

Liberolix hat geschrieben: 13.01.2022, 11:57 Wollte Euch den Test und die Erkenntnisse daraus kurz in Stichworten darstellen - kenn ihn schon länger, konnte mir aber die drei wichtigsten Parameter immer nicht merken - hilft mir also auch. Und warum nicht mal wieder kurz darüber nachdenken - mit Öl seinem Motor innen was Gutes zu tun erzeugt bei mir immer ein angenehmes Gefühl :D und es ist einfach genial einfach.....

Wer davon nun gelangweilt oder genervt ist - schade - aber muss ja keiner.
Moin,
ich gebe dir mal ein paar Stichpunkte
Viskostitätsindex bei 100
HTHS Wert bei 150
Verhalten mit relativ großem Kraftstoffeintrag
Oxidationverhalten
Antiverschleiß Additive

Das vergleiche mal, ich bin gespannt auf was für ein Öl du kommst.

Munter bleiben
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#8

Beitrag von Liberolix »

Moin Ralf,
interessant, aber adhoc kann ich nichts damit anfangen.
Gibt es dafür Kennzahlen - in welchem Bereich sollen die optimalen Werte liegen?
Schnippel hat geschrieben: 13.01.2022, 15:54 .........
Viskostitätsindex bei 100
HTHS Wert bei 150
Verhalten mit ... Kraftstoffeintrag
Oxidationverhalten
Antiverschleiß Additive
.........


habe gerade das Datenblatt vom ROWE 20W50 mild legiert zur Hand:
ROWE20W50-mildlegiert_Kennwerte.JPG

Zink bei 1000 und Basenzahl bei 6 ist ja OK,
aber wo ist Schwefelgehalt, Oxidationsverhalten etc. versteckt
und Additive ?

Was sagt mir der Rest :?

Hannes


P.S.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#9

Beitrag von Liberolix »

Infos zu den kryptischen Bezeichnungen zur Viskosität (Quelle PorscheLexikon):

CCS-Viskosität (Cold Cranking Simulator) = Mehrbereichsöl 1.Zahl vor demW:
Tieftemperaturverhalten von Motorölen bei geringer Scherung geprüft -
(Simulation vom Durchdrehen eines Motors mit Anlasserdrehzahl bei niedriger Temperatur)

Mehrbereichsöl 2.Zahl hinter dem W=
Fließverhalten bei hohen Temperaturen (100 °C)

HTHS-Viskosität (High Temperature, High Shear Viscosity) bei 150:
SchmierspaltVerhalten bei sehr hoher ÖlTemp (150°C z.B. Rennmotor oder luftgekühlt) + hohem Schergefälle (Drehzahlen).
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Motoröl für TR - Kennzahlen - 10W60 Racing

#10

Beitrag von Liberolix »

Oder besser ein modernes 10W60 Racing Öl ? :?

durchaus nachvollziehbar - mit einem dünneren Grundöl und mordernen nicht überalterten Additiven
verringert man den Verschleiß vor allem bei Kurzstrecke, Kaltstart oder Winterbetrieb
bzw. mit sportlicher Nocke und Drehzahlen >4500rpm.

Habe ein paar Kennwerte von Mannol zum vergleichen gefunden (leider unterschiedliche Messeinheiten zum ROWE oben):
[Mannol 10W60 Racing+Ester API SN] -
Dichte bei 15°C 0,883g/ml
TBN 10,22 gKOH/kg
Viskosität 100° 22,16 CP
Viskostätsindex 161
ZDDP ???

Kann man an diesen Daten schon Schutz bei Kaltstart / Reserven bei hohen Drehzahlen festmachen ?

Hannes


P.S. Vergleichsdaten von anderen Herstellern + weitere Parameter wären hilfreich
peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 125
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#11

Beitrag von peter »

Hallo Hannes!

Schon diesen Beitrag gelesen?

https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.php?f=86&t=14112

Schönes Wochenende
Peter
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3716
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#12

Beitrag von runup »

:genau: servus libero...
jetzt hast du doch schon so viele infos gesammelt.. auch im spitfeuer forum.
ich hoffe , das genügt.
oder brauchst du das, zu eine doktorarbeit. :?
nice weekend
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 651
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#13

Beitrag von Drolli »

Moin Hannes,
ZDDT - ich hatte mal bei MANOL angefragt,

Mannoil 1.JPG
Gruss aus Angeln Carl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#14

Beitrag von V8 »

Interessanter Artikel zu dem Thema warum sich unsere Nocken bisweilen auflösen. Wie gesagt ZDDP ist nicht das Wundermittel, sondern ein wichtiger Baustein, damit es dem TR6 Motor gut geht. Alle weiteren Parameter der Öle haben sich seit TR6 Konstruktion derart verbessert, daß man da den Fokus nicht drauf haben muß.

https://www.aa1car.com/library/zddp.htm

Und hier noch eine Tabelle, wie sich der ZDDP Gehalt mit steigenden API Spezifikationen reduzieren mußte und Rennöle diese Anforderungen im Motorsportbereich (aus gutem Grund) ignorieren.

image022.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Liberolix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 76
Registriert: 27.04.2020, 12:09
Wohnort: HH-West
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welches Motoröl für TR - Kennzahlen - Vergleichstest 20W50

#15

Beitrag von Liberolix »

Drolli hat geschrieben: 16.01.2022, 09:55 Moin Hannes,
ZDDT - ich hatte mal bei MANOL angefragt,

Gruss aus Angeln Carl
Hallo Carl,
danke für die Info - ZDDP 1000-1200ppm klingt gut.
Zu welchem Mannol-Öl hattest Du angefragt
- ist damit das o.g. 10W60 Racing+Ester gemeint ?
Gruß Hannes
Antworten

Zurück zu „Motor“