SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#61

Beitrag von BramTR4 » 03.04.2018, 17:11

Hallo Jürgen.
Noch ein Beispiel; beiden Gabelseiten sind innen nachgefräst. In das loch war ein Sicherungsspannstift.
Viel Erfolg.
Grüße. Bram.
Dateianhänge
P1130366.JPG

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#62

Beitrag von HoffmannJ68 » 03.04.2018, 22:57

Hallo Bram

Besten Dank. 105989 ist korrekt!


@Peter: Wie gesagt und wie Du auch richtig feststellst, nur für einen kleinen Teil der Teile sind 3D-Objekte bei der Nachfertigung hilfreich.
Darum ist zur Zeit der Aufwand für eine Step-Datenbank noch unangemessen. Eine Zeichnungssammlung wäre hilfreicher.

Für Kunststoffteile aus dem 3D-Drucker sind die 3D-Daten gut. Meine Eingriffrahmen in meinen neuen Türverkleidungen sind so entstanden.
Für die späte Plastikleiste in der Mittelkonsole habe ich auch erste Versuche gemacht, aber die waren noch nicht gut, da die Oberfläche noch zu rauh war.
Wer selbst nen Versuch starten möchte kann ein 3D-Modell bei mir bekommen.

Metallteile aus dem 3D-Drucker lohnen sich bisher nur für nen Rolls Royce.

Zur Erinnerung: Der Zweck den ich hauptsächlich mit meinem 3D-Modell verfolge ist, dass ich das Zusammenspiel der Teile des Autos genau verstehe, Nachbauten von Originalteilen unterscheiden kann und Probleme an Ersatzteilen erkennen kann. Unterlagen für die Nachfertigung waren ursprünglich nicht geplant, kommen aber hin und wieder mal vor.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1783
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#63

Beitrag von Kamphausen » 03.04.2018, 23:28

HoffmannJ68 hat geschrieben:
03.04.2018, 22:57
Für die späte Plastikleiste in der Mittelkonsole habe ich auch erste Versuche gemacht, aber die waren noch nicht gut, da die Oberfläche noch zu rauh war.
Wer selbst nen Versuch starten möchte kann ein 3D-Modell bei mir bekommen.
Nimm ABS und pack das fertige Teil auf kleine Abstandhalter in ne Auflaufform mit Glasdeckel...
nen bisschen Aceton rein und das ganze bei niedriger Hitze kurz (2-3 Minuten) auf den Herd, wenn die Göttergattin nicht daheim ist...

Danach ist das gedruckte Teil glatt wie Lego...funktioniert absolut prima! Kann ja mal so behandelte Teile mit zum nächsten Stammtisch bringen...

Peter

PS: Feuerlöscher vorher schon mal in die Küche holen und Fenster auf machen... :)

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5091
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#64

Beitrag von tr_tom » 04.04.2018, 04:44

Hallo Freunde,

ich hatte gestern schon die 3D-Zeichnung hier verlinkt; jetzt ist sie weg.

Also noch einmal:

https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Wirklich, tolle Arbeit!

Gruss
Thomas

PS: Zwei Ansichten aus dem 3D-PDF:
3D-Hintere-Bremse-01.jpg
3D-Hintere-Bremse-02.jpg
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#65

Beitrag von HoffmannJ68 » 04.04.2018, 14:17

Hallo Peter

Die Methode hab ich probiert. Klappt für kleine Teile recht gut aber bei großen ist die Einwirkung zu ungleichmäßig. Es bilden sich Kondenstropfen auf dem Teil, so dass es sich an einigen Stellen schon auflöst während andere noch rauh sind.
Eine Lösung gibt es aber sicher dafür. Entweder versucht man die Aceton-Bedampfung zu optimieren oder die Oberfläche wird per Schleifbock mit Filzscheibe poliert. Das könnte vielleicht auch gehen.

Gruß
Jürgen

PS.: So etwas nur im Freien machen! Geheizt habe ich nur mit Wasserbad, nix elektrisch! Das heiße Wasser muss dann alle paar Minuten erneuert werden. Auch suboptimal aber SICHER!
Rettet die Gummibumper!

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1783
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#66

Beitrag von Kamphausen » 04.04.2018, 17:44

HoffmannJ68 hat geschrieben:
04.04.2018, 14:17

Die Methode hab ich probiert. Klappt für kleine Teile recht gut aber bei großen ist die Einwirkung zu ungleichmäßig.
Altes Chemiker-Motto: Viel hilft viel! Viel Aceton, viel Wärme! Dann hast du nen gleichmäßige Dampf-Verteilung und erzielst nen besseres Ergebnis...

Kann man vermutlich nur als Single in einer Mietwohnung machen ;-) Wasserbad ist jedenfalls zu lau dafür...

Nimm ne große Auflaufform mit Deckel, wo das Werkstück möglichst parallel zum Boden platziert werden kann...kannst ja die Form vorher schön im Ofen erhitzen und erst dann das Aceton einfüllen, wenn sie auf der Terrasse steht...

dann wird das maximal gleichmäßig...

Hat bei mir zig mal schon funktioniert...

Peter

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#67

Beitrag von HoffmannJ68 » 12.07.2018, 19:36

Wieder ein Stückchen mehr:
Benzinpumpe.jpg
Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5091
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#68

Beitrag von tr_tom » 13.07.2018, 04:43

HoffmannJ68 hat geschrieben:
12.07.2018, 19:36
Wieder ein Stückchen mehr:

Benzinpumpe.jpg

Gruß
Jürgen
Wow!
» Carpe diem - nutze den Tag... «

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2243
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#69

Beitrag von S-TYP34 » 13.07.2018, 13:32

tr_tom hat geschrieben:
04.04.2018, 04:44
Hallo Freunde,

ich hatte gestern schon die 3D-Zeichnung hier verlinkt; jetzt ist sie weg.

Also noch einmal:

https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Wirklich, tolle Arbeit!

Gruss
Thomas

PS: Zwei Ansichten aus dem 3D-PDF:

3D-Hintere-Bremse-01.jpg

3D-Hintere-Bremse-02.jpg
Hallo

Jürgen ist schon informiert, für die anderen zum Raten:
auf dem oberen Bild der Bremsankerplatte ist ein Fehler eingezeichnet,
Frage wo und was??

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2874
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#70

Beitrag von Schnippel » 13.07.2018, 15:58

Moin,

ich denke es sind drei kleine Detail Fehler zu erkennen.
Kleine Klammer am Radzylinder ist falsch rum.
Splint für das Handbremsseil sollte von oben eingeführt sein.
und die Feder auf dem Handbremsseil fehlt,oder ist verdeckt unter der Gummitülle.

Trotzdem absolute Toparbeit !!!!!!!
Ich weiß was das an Zeit kostet um das Detailgetreu in den Rechner zu bekommen.
Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2243
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#71

Beitrag von S-TYP34 » 13.07.2018, 16:17

Es war nicht böse gemeint, diese Arbeit ist Spitze
war zum Anfang als es mit dem Motor anfing bei Jürgen und kenne was dahinter steckt,
Schnippel,nur hätte ich an deiner Stelle mit der richtigen Antwort etwas gewartet
und die anderen Mitleser erst mal Antworten lassen.

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#72

Beitrag von HoffmannJ68 » 13.07.2018, 17:06

Hallo Ihr Experten

Kritik ist durchaus erwünscht.

Alles richtig, die Feder ist unter dem Gummibalg. Leider ist das Erstellen von elastischen Einzelteilen nicht so wirklich machbar im CAD. Darum hängt der Gummibalg hier so schief in der Gegend. Das gibt sich aber etwas, wenn ich am Ende alle Anschlüsse verbinde.

Es fehlt aber noch was an der hinteren Bremse. Das gibt es glaub ich auch erst bei den sehr späten TR6. Hab hier ein Foto davon, aber selbst im Katalog von Canley Classics für den späten TR6 ist es nicht abgebildet.

Nun ratet mal schön. Ich korrigier schon mal in der Zwischenzeit. Schnippel, sehen wir uns in Maien?


... Muss noch mal nachfragen: Mit kleiner Klammer am Zylinder meint ihr doch das kleine U-förmige Locking plate? Das wird meine ich Richtung Handbremshebel aufgeschoben, so wie bei mir dargestellt. Bei Mr. Buckeye siehts auch so aus. Oder was meint Ihr?
Lockingplate.jpg
Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#73

Beitrag von HoffmannJ68 » 13.07.2018, 20:37

Korrektur: Maien muss Maikammer heißen.

Und das Foto unter meinem letzten Beitrag ist natürlich nicht jenes, welches das gesuchte Teil zeigt. :no: Das wäre ja zu einfach!

Grüße
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2874
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#74

Beitrag von Schnippel » 14.07.2018, 07:40

Hallo Jürgen,

klar bin ich (wir) in Maikammer !!!

LG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 572
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#75

Beitrag von HoffmannJ68 » 15.07.2018, 14:41

Klasse dann bis in Kürze.
Bis dahin lege ich micht erstmal an den Ostseestrand. Das Auflösungsfoto gibts erst wenn ich wieder da bin

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste