Kolben Überstand

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1242
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#31

Beitrag von JochemsTR » 21.06.2020, 05:37

Hallo Gyula,

ich sage mal was ich bei meinem neuen Motor mache.

Ich prüfe ob die Becher spielfrei im Motorblock sitzen und ohne große Reibung reinpassen.
Dann prüfe ich die Kent und Bastuck Becher ob die Becher sich drehen. Die Becher markieren und die NW z.B. 10 Umdrehungen per Hand durchdrehen. Mit einer Reißnadel den Stösselbecher auf die NW drücken.

Mein Motorenbauer hat die Kent Becher nicht abgelehnt, fand sie auf Grund der Balligkeit nicht schön. Jedoch verwendbar. Er verwendet die Bastuck Becher. Eine Nachbearbeitung von Kent Becher kommt für mich nicht in Frage. Oder ich verwende sie, oder nicht.

Eine Toleranzbetrachtung zu machen, ist mir momentan zu Theoretisch.
Die Ventilfedern sind ne ganz andere Geschichte......ich sage mal so, die Kent Federn sind viel zu hart. Lieber Rot mit Innenfeder oder Gelb ohne Innenfeder.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
cpt. upsidedown
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 46
Registriert: 29.06.2019, 11:22
Wohnort: 91186 Büchenbach
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kolben Überstand

#32

Beitrag von cpt. upsidedown » 21.06.2020, 08:37

..zum Thema versetzte Bohrungen für die Stößeltassen, schräge Nockenlaufflächen und konvexe Stößelböden ist das ganz interessant:

https://books.google.de/books?id=Yn9F0R ... ex&f=false

happy cruising...
...if you can`t fix it with a hammer, you have an electrical problem!

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3167
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#33

Beitrag von Gyula » 23.06.2020, 19:45

Hi!

Update:

STÖSSELBECHER / Nockenwelle
Bezüglich der Stösselbecher habe ich Kent uk angeschrieben und folgende Fragen gestellt:
* Werden die Nocken der NW eben oder konisch geschliffen?
* Werden die Becher plan, konvex oder konkav geschliffen?
* Sollen die von Kent empfohlenen Ventilfedern verwendet, oder können auch die Federn vom z.B. TR 5 verwendet werden?

Antwort von Kent:
Dear Sir,
Thank you for your e-mail.
We grind the camshafts on the 6 cylinder Triumph engines with a parallel/flat lobe, this is as per the OE factory specification.
The follower have a radii (convex) on the running face.
The valve springs will give a maximum pressure of 934N when installed at 34mm with the TH5 camshaft.
Depending upon the exact running conditions it is possible that you can safely use a lower maximum spring load.
Best regards,
Andy Burns.

Für mich erscheint die Kombination der parallel geschliffenen Nocken mit konvexen (balligen) Stösselbechern nicht unlogisch,
wenn man meine Überlegungen aus '31 berücksichtigt. Es gibt immer Toleranzen (NW - Gasse, Bohrungen für die Becher), sodass ein planer Becher zwangsläufig
an seiner Kante mit der Nocke in berührung kommt. In der Folge kann das zu Pitting führen.
Ein konvexer Becher hingegen trifft mit einem Radius auf die Nocke, egal ob die Nocke etwas schief steht, oder nicht.
Ich habe vor, die konvexen Becher (Radius ca. 1 - 1,5 m / Balligkeit bis zu 3/100 mm) zu verwenden.
Natürlich prüfen, dass sich jeder Becher dreht!
Eure Kommentare würden mich interessieren.

Frage:
Es fahren ja einige von euch die TH5-6 mit den TR5 Doppel - Ventilfedern.
Wie sieht da die Drehzahlfestigkeit aus? Wann fängt das Flattern an?
Ich habe zwar jetzt die Kent federn drinnen, würde aber die Federn vom TR5 einbauen (die habe ich noch von der alten NW)


NOCKENWELLENHALTER:
Ich habe die Motorplatte wieder demontiert und alles gesäubert.
Nach Montage des NW-Halters OHNE Motorplatte klemmte die NW ebenfalls. Kein Wunder, die NW - Platte ist ja auch bis zu 2/10 mm stärker.
Also habe ich die Motorplatte samt Papierdichtung montiert und die NW - Platte so lange abgeschliffen,
bis ich an drei Stellen (oben, unten, Mitte) 0,1 mm Spalt gemessen habe.
So werde ich die Motorplatte mit Papierdichtung und Dichtmasse (dünn und gleichmäßig) montieren.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3854
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#34

Beitrag von mn-nl » 23.06.2020, 21:34

Hi Gyula,

Ich fahre seit 2000 mit Kent TH5, Kent Stösselbecher und nach einer anfänglicher Schwierigkeit, auch mit Kent Ventilfedern. Seitdem ohne auffällichkeiten, allerdings hab ich den ganzen Krempel auch nicht auseinander gebaut zum beobachten. Lauft halt, und ohne Probleme.

Kent ist schon lange im Geschäft und die 3 Bauteile passen zusammen. Selber die Kombination wählen heisst auch experimentieren.

Mein Senf.

Marc

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3167
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#35

Beitrag von Gyula » 29.06.2020, 19:21

Hi!

* Danke Marc, und die anderen Kent TH5 Fahrer?
Schon mal jemand nach längerer Fahrstrecke die NW heraus gehabt?

* Ralf hat recht, die alte Halteplatte für die NW ist gehärtet,
Die neue aber nicht!!! Wo gibt es gehärtete, oder muss ich die Platte zu härten bringen?

* Ist es normal, dass sich die Riemenscheibe (alte und neue) ca 1,5 Grad auf der KW hin und her bewegen lässt?
Macht das überhaupt etwas aus, die ist ja mit 100 Nm angeknallt....

Im Übrigen bin ich wieder in Stand by, weil ich auf Teile warte.......,ich habe ja Zeiiiiiit
Kettenrad und Öldichtring sind aber fest.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3854
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#36

Beitrag von mn-nl » 29.06.2020, 20:50

Gyula hat geschrieben:
29.06.2020, 19:21
* Ist es normal, dass sich die Riemenscheibe (alte und neue) ca 1,5 Grad auf der KW hin und her bewegen lässt?
Macht das überhaupt etwas aus, die ist ja mit 100 Nm angeknallt....
Ich wurde sagen der Spiel sollte weniger sein?

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1242
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#37

Beitrag von JochemsTR » 30.06.2020, 05:50

* Ist es normal, dass sich die Riemenscheibe (alte und neue) ca 1,5 Grad auf der KW hin und her bewegen lässt?
Macht das überhaupt etwas aus, die ist ja mit 100 Nm angeknallt....
Nein, das ist nicht normal.
Ich hatte ein ähnliches Problem mit die Riemenscheibe die man gerne auf Ebay findet. Ich habe sie nicht eingebaut.
Manche knallen es mit genannten 100Nm an und belassen es so. Ich halte nichts von solches gebastel. Die Riemenscheibe von Rimmer passte perfekt.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 520
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#38

Beitrag von Fuzzy » 30.06.2020, 08:30

Hi,
keine Frage, da hat Jochem Recht, das ist Murks. :kotz: :boese:

Jochem hat mit seinem Motor einem Vorsprung und er hat mich auf diesen Misstand aufmerksam gemacht. Mir ist das bis dahin noch gar nicht aufgefallen.
Aber war ja fast klar, ich habe das gleiche Problem. Die Nut der Riemenscheibe hat zu viel Spiel, bzw. die Nut ist einfach zu breit. Ich habe die Riemenscheiben auch aus dem Ebay. Der Kauf ist schon länger her und ich habe die Scheiben leider gleich gebohrt um darauf die Triggerscheiben zu montieren. Dadurch ist der Umtausch wohl eher unwahrscheinlich und ich muss damit leben. Zusätzlich neue Scheiben zu kaufen, kommt für mich im Moment nicht in Frage.
D.h. ich werde mit dem Pfusch leben bzw. eine eine feinmechanische Korrekturmaßnahme treffen.
Plan ist es als erstes mal zu prüfen ob die 0 und OT aufeinander stimmen. Also ob die Nut mittig sitzt und, dass sich durch das Spiel eine +/- Abweichung ergibt oder ob die Abweichung in eine Richtung geht.
Ideal wäre, wenn sich die Scheibe beim Anziehen in eine Richtung mitdreht und dann sogar noch die Stellung passt. Da würde ich behaupten, dass das Anzugsdrehmoment die Scheibe sicher hält. Denn auch eine gute Scheibe hat minimales Spiel. Würde diese sich innerhalb des minimalen Spiels nach dem Anziehen bewegen, dann würde sich der Nutenstein relativ schnell in die weiche Riemenscheibe einarbeiten.
Wenn die Position nicht passt, dann werde ich an den Riemenscheiben Anpassungen machen, oder einen anderen Nutenstein, oder, oder, oder, ....


Gruß,
Jörg

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3034
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Kolben Überstand

#39

Beitrag von Schnippel » 30.06.2020, 08:51

Hallo,
es ist doch möglich eine neue versetzt passende Nut einstechen zu lassen.
Dann die gewünschten genauen Markierungen neu setzen und fertig.
Alle Kraftübertragenden Elemente dürfen keinerlei radiales Spiel auf der Kurbelwelle haben.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 520
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#40

Beitrag von Fuzzy » 30.06.2020, 11:47

Klar,
das mit der neuen Nut war zuerst auch mein Gedanke, aber dann ist die Markierungen versetzt und eine neue machen ist mir zuviel Geschiss.....

Klar Radiales Spiel ist nicht optimal, aber ein Spielpassung bleibt eine Spielpassung. Ob 0,005 oder 0,05.
Wenn da was nachgehen würde, dann würde das original auch ausschlagen, oder nicht :-?

Ich bin der Meinung, wenn man die 0-Markierung und die Skala nicht für das Einstellen der Zündung gebraucht werden würde, dann wäre das bisschen mehr Spiel halb so wild.
Die Kraftübertragung wirkt ja immer in die selbe Richtung.

Oder habe ich einen Denkfehler :-?


Gruß,
Jörg

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3167
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#41

Beitrag von Gyula » 30.06.2020, 19:10

Hi!

Meine Riemenscheibe stammt von TTS Mausbach.
Zuvor hatte ich ja eine von Rimmer mit schmalem Dämpfergummi, die ging dann retour..
Die Mausbach Scheibe hat eine 100% exakte OT - Markierung, sowie eine Gradskala (wozu auch immer).
Nachdem ich die Riemenscheibe mit der KW gemeinsam wuchten habe lassen, werde ich sie verwenden, zumal ja die Meinungen nicht ganz einstimmig sind.
Vielleicht gelingt es mir ein Plättchen in die Nut beizulegen.....

Bei der TH5 NW dürfte ich wohl auch zu den Pionieren gehören, oder gibt es doch Erfahrungwerte?

Und zu der gehärteten NW Befestigungsplatte gibt es auch keinen Lieferanten? - muss ich dann härten lassen.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1242
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#42

Beitrag von JochemsTR » 30.06.2020, 19:22

Bei der TH5 NW dürfte ich wohl auch zu den Pionieren gehören, oder gibt es doch Erfahrungwerte?
Hast du mein Signatur nicht gesehen?
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3167
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#43

Beitrag von Gyula » 30.06.2020, 20:04

JochemsTR hat geschrieben:
30.06.2020, 19:22
Hast du mein Signatur nicht gesehen?
Grüße Jochem
Hi!

Doch Jochem, aber ich hoffe auf Reliability Erfahrungen.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3167
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#44

Beitrag von Gyula » 06.07.2020, 19:50

Hi!

Den Nockenwellenhalter habe ich zum Härten gebracht, bekomme ihn am 13.07. wieder...

Nun zu Kopf.....
Ich habe hier irgendwo gelesen, dass es vorteilhaft wäre, die Quetschkanten zu „brechen“.
Nun habe ich den Kopf meines TR zurückbekommen und die Quetschkanten sind nicht gebrochen.
Ich könnte jetzt 200 km zum Motorbauer fahren und den Kopf nacharbeiten lassen....., oder so lassen,
oder selber mit Dremel....?
Geht das? Wie viel soll ich wegnehmen und ein schöner Radius wird das sicher nicht, hat jemand ein Detailfoto?
Ein Jammer ist das. Die Brennräume sind ausgelitert und die Verdichtung auf 9,75:1 gebracht.
Wenn ich da jetzt wieder herumbastle....
Oder reicht wirklich einen Hauch von der Kante wegzunehmen?

Gyula
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4186
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kolben Überstand

#45

Beitrag von darock » 06.07.2020, 20:02

Tu dir nix an, einfach die scharfen Kanten etwas abrunden. Das kannst du mit einer Feile auch machen. Auf die dichtfläche aufpassen.

Bernhard

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: roulli und 3 Gäste