TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#1

Beitrag von Fuzzy » 11.02.2020, 18:29

Hi,
hat zufällig jemand den Durchmesser der Auspuffrohre vom TR6 zur Hand?
Wenn es geht den Außen- und noch wichtiger den Innendurchmesser

Original?
Sportauspuff? Welcher Hersteller?

Übrigens, der sogenannte Big-Bore mit 57mm - 1-1,5mm Wandung = 54-55mm Durchlass.
Das wiederum wären bei zwei Rohren gerade mal Röhrchen mit 38,2- 38,9mm Innendurchmesser. :-?



Gruß,
Jörg

peter
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 45
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#2

Beitrag von peter » 11.02.2020, 20:40

Hallo Jörg!
Habe für meinen Auspuff für den TR6 neue Schellen gekauft und da steht 45 drauf.
Daher wird das Auspuffrohr einen Außendurchmesser von 45 mm haben, es ist ein serienmäßiger Auspuff.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2313
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#3

Beitrag von Kamphausen » 12.02.2020, 10:51

Hi Jörg

Ich mess nachher mal...Doppelrohr CP...

Der Gag am Big-Bor ist ja, das es in Verbindung mit nem Fächerkrümmer passende Unterdruckwellen und hohe Gasgeschwindigkeit gibt...

Ansonsten ist die originale Zwei-Rohr-Anlage schon nicht schlecht....ich nach dem Umbau auf Bigbore + Fächer nciht groß anfetten...
Da war der Unterschied nach entfernen des "Luftfiltereimers" (CP_Luftfiltergehäuse mit K&N) größer...

Der Bigbore hört sich einfach geiler an ;-), auch wenn er nicht groß Leistungszuwachs bringt...

Peter
(280° Kent)
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 314
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#4

Beitrag von re-hiker » 12.02.2020, 11:45

Hallo Jörg
Ich habe eine rostfreie zwei Rohranlage (Schubkarrenauspuff) von Rimmer mit Aussendurchmesser 54mm verbaut. Ich weiss nicht wie du von 54 auf 38mm kommst. die zwei mal 54mm sind durchgehend bis zum Facherkrümmer.

Gruss, Robert

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#5

Beitrag von Fuzzy » 13.02.2020, 09:48

Hi,
erstmal danke für die Antworten.

Hab mich vielleicht missverständlich ausgedrückt.
Mir ging es mal darum, die verschiedenen Durchmesser zu vergleichen.
Ich fasse die Antworten mal zusammen. Annahme ist, dass die Wandung des Rohrs ca. 1mm hat.

Original (Peter): Außen Ø45 ist der aufgeweitete Muffen-Ø . D.h. minus 2x Wandung = Außen-Ø43mm minus 2x Wandung = Innen-Ø41 = 1320,3 x 2Rohre = 2640,6mm² Querschnitt gesamt.
Zweirohr Schubkarre Rimmer (Robert): Außen-Ø54 minus 2x Wandung = Innen-Ø52 = 2123,7 mm² x 2Rohre = 4247,4mm² Querschnitt gesamt.
Bigbore: Außen Ø57 minus 2x Wandung = Innen-Ø55 = 2375,8mm² Querschnitt gesamt, geteilt durch 2 = 1Rohr vom Doppelrohr Innen-Ø38,9mm. D.h. der Bigbore ist rechnerisch im Durchmesser schon mal 2,1mm und im Querschnitt 264,8mm², also ca. 10% kleiner wie der originale Doppelrohrauspuff. und im Vergleich zur Schubkarre 13,1mm, 1871,6mm², 44% kleiner. Klar, der hört sich natürlich gut an :-D . Und das auch als Bigbore-Quertopf. Aber er ist halt vom Durchlass kleiner. Was das ausmacht, keine Ahnung. Bei einem getunten Motor kann das aus meiner Sicht nicht gur sein.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 991
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#6

Beitrag von JochemsTR » 13.02.2020, 10:54

Jörg, so rechnerisch möge es ja sein. Praktisch sieht es anders aus. Ich war auf den Prüfstand und habe die Originale Auspuff mit Phoenix Anlage verglichen. Beitrag findest du hier im Forum: „Leistung wird im Kopf gemacht Teil II“.
Die Auslegung einer Auspuffanlage bezieht sich auf mehrere Parameter als nur der Querschnitt. Aber das weißt du auch.
Möchtest du dich für etwas entscheiden?
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#7

Beitrag von Fuzzy » 13.02.2020, 12:39

Hallo Jochem,
damit will ich keinster Weise deine Messergebnisse anzweifeln.
Das ist top was du da gemacht hast und machst.
Und dass du Zahlen, Daten, Fakten veröffentlichst sowieso :top:

Dass der Phoenix Bigbore mit Fächer etwas bringt ist somit bewiesen und klar.
Aber ich bin der Meinung, dass bei einem Fächer der z.B. 60 oder 63,5mm hat, der Bigbore zu klein ist.
Und, dass ein Phoenix Fächer mit originalem Auspuff mindestens ähnliche Leistungswerte haben müsste.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#8

Beitrag von Fuzzy » 13.02.2020, 12:56

Hi,
habe noch was vergessen.
Ich meine im Moment nur den Rohrdurchmesser !!!!

>>> Der Bigbore wird nach dem Absorbtionsprinzip aufgebaut sein.
Dass der originale Topf auf Grund seines Aufbaus Nachteile bringen kann, das ist natürlich möglich.

Ich fände es eben besser, wenn der Phoenix Bigbore wenigstens die Querschnitte vom originalen Auspuff hätte und nicht 10% weniger.
Somit ist der Begriff "Bigbore" etwas irreführend.


Beim originalen Querschnitt wäre dann ein Durchmesser von außen 60mm, innen 57-58mm.
Oder bei 2,5Zoll, außen 63,5mm und innen 60,5-61,5mm oder eben eine Schubkarre mit Doppelrohr.
Bei den Fächern die gleiche Rohrlängen haben und nach der Zündfolge die Rohre zusammenführen ist der Durchmesser über 60mm, ich meine sogar 63,5mm und da wäre der Phoenix-Auspuff zu klein.

Oder hat die Bigbore 57mm Innen-Ø ???? :-?


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
JochemsTR
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 991
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#9

Beitrag von JochemsTR » 14.02.2020, 05:22

Hi Jörg,
nur für mein Verständnis. Auf was möchtest du hinaus? Suchst du eine Anlage welche dir die meiste Leistung bringt?
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#10

Beitrag von Fuzzy » 14.02.2020, 06:37

Hi,
ja, wenn ich eine neue Anlage verbaue, dann nach Möglichkeit eine, die ein optimales Ergebnis abliefert.

Gut der Fächer mit Phoenix Bigbore wäre da grundsätzlich nicht verkehrt und in Kombination besser wie die originale Anlage. Und das obwohl sie im Durchlass noch kleiner ist.
>>>>Vermutung: Krümmer und Topf im Absorbtionsprinzip.

Aber wenn der Krümmer einen 60-63mm Abgang hat, dann ist die "Bigbore" zu klein.
Was könnte man dann verbauen?
Und ich bin auf der Suche was man da nehmen könnte, oder zusammenstückeln könnte.

>>>Die Schubkarre?
>>>Was selber gebautes? Vielleicht mit Absorbtionstopf und passenden Rohrdurchmessern, in originaler Optik?

Und klar, ich muss jetzt das Rad nicht neu erfinden, wenn es schon was passendes geben würde.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7169
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#11

Beitrag von gelpont19 » 14.02.2020, 09:20

Moin Jörg,

...man müsste die Reynoldzahl kennen um beide System (Standard und bigbore) vergleichen zu können...
Bei unserem Auspuffsystem handelt es sich um eine turbulente Strömung, die sich einstellt. Wichtig dabei - bei zwei Rohren sind die Störfaktoren wesentlich höher, als bei einem Einrohrsystem. Ohne zu rechnen ist aber klar, wenn die Strömunggeschwindigkeit an der Rohrwandung = 0 ist, sie ist in der Mitte am höchsten - habe ich beim Zweirohrsystem die meisten Störungen. Dazu kommt in unserem Fall die getrennte Verlegung mit dem zu Folge mehr Richtungsänderungen. Für uns Laien hier beschrieben :

https://de.wikipedia.org/wiki/Str%C3%B6mungsprofil

Ein wesentlich besserer Ansatz leistungsorientiert ist hier der ZK - vielleicht noch der Krümmer. Das schon oft hier beschriebene optimieren des Kopfes (Egalisierung der Kanäle) bringt hier sicherlich mehr, als sich über den Rohrdurchmesser Gedanken zu machen. Der Anschliff (3phasig) der Auslassventile mag hier auch eine Rolle spielen, ist aber bei den Einlassventilen belegt.
Die grösste Störung im Auslasssystem ist aber der Schalldämpfer. Hier kann man die Füllung reduzieren um zu einer höheren Strömungsgeschwindigkeit zu kommen. Dabei ist aber das Zusammenspiel von Ventilsteuerung und Dämpfung zu betrachten. (siehe Überschneidung von "normaler" und 280/300er Nockenwelle)
Die Reduzierung der Füllung im Schalldämpfer führt aber zwangsläufig auch zu höherer Lautstärke und lässt den nächsten TÜV Termin dann zur Zitterpartie werden.

Zurück zur Frage : Vielleicht hat Phönix die Reynoldzahl für beide Systeme ermittelt. Frag einfach mal an. Ich denke aber, dass das zur Leistungssteigerung unwesentlich ist, es zu betrachten.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2535
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#12

Beitrag von runup » 14.02.2020, 10:12

ja,.. :genau: . genau, daß ist des pudels kern
jörg, du solltest bei phönix dich nach der REYNOLDS-ZAHL.... der bigbore, schlau machen.
das ist doch eine gute :idea: IDEE
viel glück
mfg :wave:

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 827
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#13

Beitrag von BayernTR7 » 14.02.2020, 11:44

Das was Win zu den Strömungsverhältnissen geschrieben hat, stimmt so im großen und ganzen. So schwach kann ich mich auch noch an Thermodynamik in meinem Studium vor 40 Jahren erinnern.
Um es vereinfacht auszudrücken: Beim 1-Rohr mit großem Durchmesser ist der Anteil der Reibungseinflüsse geringer als bei 2 Rohren mit kleinerem Einzeldurchmessern. Bei gleichem Durchsatz kann dann die gesamt durchströmte Fläche kleiner sein. Zusätzlich kann aber auch ein gewünschter Mindestgegendruck dazu führen, dass man den Durchmesser zusätzlich kleiner macht bzw das Schwingungsverhalten der Gassäulen ausnutz. Früher wurde das in langen Versuchsreihen am Motorenprüfstand ermittelt. Heute sollte man das auch rechnen können.

Man muss sich darüber nicht unbedingt lustig machen.

Soviel dazu, auch wenn ich keinen 6er fahre, und bei meinem Keil mit dem Originalsetup ganz zufrieden bin.
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter

Tr(i)umph ist die Seele des Spiels

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2535
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#14

Beitrag von runup » 14.02.2020, 11:54

.... immer locker bleiben und nicht verkrampfen... BIGBORE 4 ever :top:
... bzw. wichtig ist das was hinten raus kommt.. :punish
nice weekend
mfg

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2770
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6-Auspuff Rohrdurchmesser

#15

Beitrag von Triumphator » 14.02.2020, 13:34

D5307744-6EF4-48B0-8F7D-2AC4D4D986C8.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste