Zylinderblock : welche grösste Bohrung

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
halfdoublesix
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 8
Registriert: 18.03.2015, 11:34
Wohnort: Denkendorf/Esslingen

Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#1

Beitrag von halfdoublesix » 09.10.2019, 22:09

Hallo TR-Freunde,
habe jetzt einen Zylinderblock von einem GT6 erstanden, der überholungsbedürftig ist.
Meine Frage an euch: welche Bohrung verträgt der Block? Habe bei Nüral Kolben mit Durchmesser 77mm gefunden.
Kann das noch gehen?
Mit fröhlichen Schraubergrüßen
Halfdoublesix

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#2

Beitrag von dakwo74 » 10.10.2019, 03:26

Hallo Halfdoublesix, (ist das deine Name?)
76,5mm geht fast immer.
ab 77mm würde ich einen Ultrashall Messung durchführen. Bei meinem Motor #2 habe ich eine Stelle von 3,0mm Wandstärke an Zylinder 2 seitlich in Richtung Zylinder 3. Da die Belastung an den Seiten aber geringer ist als z.B. an der Druckseite, ist das OK.
80mm sind eher selten.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7087
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#3

Beitrag von gelpont19 » 10.10.2019, 08:05

halfdoublesix hat geschrieben:
09.10.2019, 22:09
habe jetzt einen Zylinderblock von einem GT6 erstanden, der überholungsbedürftig ist.
Meine Frage an euch: welche Bohrung verträgt der Block? Habe bei Nüral Kolben mit Durchmesser 77mm gefunden.
...das ist dann der 2 L Block - korrekt ?

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2414
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#4

Beitrag von runup » 10.10.2019, 09:56

.....halfdoublesix, warte auf eine antwort von KAMPHAUSEN.....er ist ein spezialist für GT6
mfg

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 915
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Welzheim, schwäbischer Wald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#5

Beitrag von RobertB » 10.10.2019, 09:56

Der Block macht nicht den Unterschied, sondern die Kurbelwelle.
Weniger Hub ergibt weniger Hubraum.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2430
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#6

Beitrag von S-TYP34 » 10.10.2019, 11:47

RobertB hat geschrieben:
10.10.2019, 09:56
Der Block macht nicht den Unterschied, sondern die Kurbelwelle.
Weniger Hub ergibt weniger Hubraum.
Der Block macht einen gewaltigen Unterschied,
die früheren Blöcke von 2 Ltr.Limo/GT6 u. Vitesse
sind etwas anders aufgebaut,Stehbolzen zur Bef. des Zyl.-Kopf sind dünner/
Kurbelwelle in Hauptlager u. Pleuellager dünner,Maße wie Spitfire MK2/3 u.Herald 1200/13-60
auch auf der Ölfiterseite ist ein Unterschied.

Nur die Motorblöcke von TR 6 Limo.2,5 ltr.Vergaser u. PI und GT6 MK3 sind gleich
bei GT6 MK3 hat die Kurbelwelle weniger Hub,die Pleuel sind wiederum gleich wie bei TR6
und auf die Kompr.-höhe zu kommen sind höhere Kolben verbaut.
Die Kurbelwellenlagermaße HL. u. Pl. TR6/Limo2,5ltr./GT6MK3 u.Spitfire MK4 1500 sind gleich.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2218
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#7

Beitrag von Kamphausen » 11.10.2019, 06:29

Miss mal die Höhe von dem GT6 Kopf und rechne mal die Verdichtung aus, die du bei ner 2,5L Kurbelwelle erhältst....

Oder soll das auch nen 2L Motor werden?

Peter
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2218
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Zylinderblock : welche grösste Bohrung

#8

Beitrag von Kamphausen » 11.10.2019, 17:59

Hintergrund:

https://www.chriswitor.com/cw_technical ... _chart.pdf

Es gab unterschiedliche Kopfhöhen beim GT6 MK2...die frühen waren nur ~83mm hoch und führen somit mit ihrem kleinen Brennraum zu einer viel zu hohen Verdichtung...gerade bei größeren Kolbendurchmesser und 2,5L Kurbelwelle

Peter
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast