Wechsel in der Triumph Familie...

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Antworten
MKIV
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2019, 09:17

Wechsel in der Triumph Familie...

#1

Beitrag von MKIV » 11.06.2019, 21:45

Servus liebe TR Gemeinde,

mein Name ist Stephan, ich komme aus München und fahre - einen Spitfire MKIV aus 71. Hmm, im falschen Forum gelandet? Nee, denn im Frühjahr hat mich blöderweise und aus heiterem Himmel der TR6 Virus überfallen. Weiß auch nicht woher das kam, aber nun ist es passiert und ich durchforste die einschlägigen Marktplätze und bin insgesamt auch schon gute 1000 KM gefahren, um mir diverse TR6 anzuschauen. War aber bisher noch nicht der richtige dabei und deshalb kann ich euch hier an der Stelle - leider - auch noch keinen vorstellen.

Fragen habe ich aber natürlich schon und zwar ganz konkret nach der Verläßlichkeit der Öldruckanzeige - die hat der Spit ja nun mal nicht: Ich bin einen US Vergaser TR6 probegefahren, der einen wirklich Top Eindruck gemacht hat, seidenweicher Motorlauf, weiche Schaltung, total unauffälliger Antriebsstrang. Allerdings hinkte die Öldruckanzeige nach, soll heißen, beim Anfahren brauchte die immer so ein paar Sekunden, um zu merken, dass der Motor nicht mehr im Leerlauf dreht, sondern sich bereits mit normaler Stadtfahrdrehzahl (immer so um die 2500 bis 3000 Umin) bewegt. Wenn die Nadel anfing zu reagieren, tat sie das allerdings dann auch recht schnell und sprang von ca. 20 lbs im Leerlauf auf kurz hinter 50 lbs bei 2500 bis 3000 Umin (alles warm). Meine mich zu erinnern, dass das umgekehrt auch so war, also das zurückfallen auf Leerlaufdruckanzeige war auch verzögert. Der Rest der Instrumente (Temp, Fuel und Amps) zeigten recht plausible Werte an, so das ich mal vermute, dass es kein Reglerproblem ist. Was meint Ihr? Fehler im Nehmer oder im Instrument selbst, oder mglw. doch ein Öldruckproblem am Motor? Gibt's irgendeinen cleveren Test, um den Öldruck mit Bordmitteln zu kontrollieren?

Herzlichen Dank schon mal im Voraus und ich halte euch über die Fortschritte bei der Suche - und hoffentlich auch über den Erfolg dabei - auf dem Laufenden.

Viele Grüße aus dem Süden,
Stephan

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7107
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#2

Beitrag von gelpont19 » 12.06.2019, 08:18

Moin Stephan,

...willkommen im Forum - du solltest dich noch vorstellen : Alter, Wohnort, Geschlecht, Religion, Bildung, politische Ausrichtung, implantierter Transponder (code) u.s.w.
Viele hier legen da Wert drauf.

Zu deiner Frage...
Der TR6 US hat m.E. immer eine hydraulische Anzeige. Ein Schlauch vom hinteren Drittel der Oil Gallery (linke Seite) führt zum Instrument und bewegt ein Gegenlager (ich glaube federbewehrt) Was zu einer verzögerten Anzeige führt kann ich nur raten : Es könnte Luft im Schlauch sein - Luft is kompressible. Es könnte aber auch mit dem Pressure Relief Valve zusammen hängen, was den Druck im kalten Zustand begrenzt. Die ebenfalls federbewehrte Einheit besteht aus einem kleinen Kolben mit einem halbkugelähnlichen Kopf, der in eine entsprechende Form des Blocks gepresst wird. Die Feder arbeitet sich im Laufe der Zeit in den Stempelstiel ein und könnte haken....
oil lubrication TR6.JPG
Für die Diagnose - es müsste dann ein Unterschied im Verhalten zwischen kaltem und warmen Zustand zu erkennen sein. Das es eher ein Lufteinschluss ist halte ich für wahrscheinlicher.

win
Oil pressure relieve valve mot2 (1).jpg
Fährst du mit Oelkühler ? Da könnte der Fehler auch stecken - falscher Oelfilter oder so - da hab ich aber keinen Schimmer, da ich so ein Ding nicht brauche...


win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 493
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#3

Beitrag von ts27952 » 12.06.2019, 09:19

Hallo Win,

im Fall der Öldruckanzeige spielt das Entlüften keine Rolle - der Druck ist überall gleich (es muss nur etwas mehr Öl in die Leitung gedrückt werden).

Hallo Stephan,

eine gewisse Verzögerung ist normal, es dauert immer ein paar (wenige) Sekunden, bis der Druck sich (als Folge der veränderten Drehzahl) ändert.

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

MKIV
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2019, 09:17

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#4

Beitrag von MKIV » 12.06.2019, 09:47

Hallo Win,

danke für den netten Empfang! Mein Profil fülle ich noch aus, das hatte ich gestern Abend vergessen. Bin gebürtiger 1965'er und komme aus München. Beruflich eher in der beratenden Zunft unterwegs habe ich im Studium erst einen echt ollen Alfa Spider und danach einen Spitfire 1500 gefahren und bei der Gelegenheit die schrauberische Grundausbildung absolviert. Der Spitfire ist aber nachhaltig hängengeblieben und seit ein paar Jahren habe ich wieder einen...

Der Hinweis mit der hydraulischen Öldruckanzeige ist super (dachte, das würde über einen elektrischen Öldruckgeber funktionieren). Dann macht das Verhalten der Anzeige für mich schon mehr Sinn. Unterschied zwischen kalt und warm werde ich nochmal testen, der Wagen ist noch nicht verkauft.

Hallo Johannes,

danke und ja, das waren jeweils nur ein paar Sekunden Nachlauf, nicht mehr. Scheint mir dann recht normal zu sein.

Euch vielen Dank und GRüße,
Stephan

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2258
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#5

Beitrag von Kamphausen » 12.06.2019, 11:29

So lang die Anzeige sich bewegt - und das im angestrebten Rahmen- , ist alles gut...
Wichtig ist hier der Leerlauf-Öldruck bei warmen Motor...und "warm" kann schon mal 10-15km dauern! (Hab nen Ölthermometer verbaut)

Wie Winfried schreibt, kann man die Leitung "entlüften"..dann ist die Anzeige auch gleich direkter...
Das Problem dabei ist: Hier liegt voller Öldruck an....das kann zu ner ziemlichen Sauerei führen, wenn man die Überwurfmutter löst/nicht richtig fest gezogen hat....

Frag mich nicht, woher ich das weiß :(

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
Ducfreak
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 30
Registriert: 11.09.2017, 11:37
Wohnort: Altomünster
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#6

Beitrag von Ducfreak » 12.06.2019, 11:34

Hallo Stephan

Herzlich willkommen, bin auch noch nicht so lange dabei, und der TR6 kam bei mir auch von heute auf Morgen quasi!
Jeden 3. Di. im Monat gibt es im Münchner Umland einen echt lustigen und gemütlichen Triumph Stammtisch,
der ständig wächst und so lernt man viele Triumph :drive: und machmal auch Italierner :party1 kennen???
Organsisator ist Christian Erbe! :wave:

VG CHristoph

Benutzeravatar
Roadster_Fan
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 28
Registriert: 14.08.2018, 14:40
Wohnort: Leonberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#7

Beitrag von Roadster_Fan » 12.06.2019, 11:45

Hallo Stephan,

herzlich Wilkommen. Das mit dem Virus kann ich gut nachvollziehen :D Bin selber erst "33" und wurde letztes Jahr vom selbigen gepackt.
Mein TR6 stammt übrigens aus München. Wünsche dir viel Erfolg beim suchen. Hoffe du wirst bald fündig. Viel Spaß hier.

LG Florian
"My car is a hybrid… It burns Petrol and oil" :-D

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2463
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#8

Beitrag von runup » 12.06.2019, 12:44

servus stephan
willkommen im FORUM
es gibt den stammtisch münchen nord, jeden 3.dienstag im monat.
:idea: dort findest du sehr kompetente tr fahrer :yes: ( glaube ich.)
diese info...... stammt von einem, der den stammtisch vor vielen jahren ins leben gerufen hat. 8-O
mfg
:wave:

MKIV
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2019, 09:17

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#9

Beitrag von MKIV » 13.06.2019, 22:28

Danke für das herzliche Willkommen! Tja, der Virus.... Kann man nicht logisch erklären, ist aber so :-D Zum Stammtisch werde ich auf jeden Fall mal hin, denke die Adresse finde ich hier im Forum irgendwo ansonsten frage ich nochmal.

Dieses WE geht's dann - hoffentlich -mal wieder TR6 anschauen, diesmal nen PI. Peter (Kamphausen) hatte mit im Spit Forum schon ein paar wertvolle Tips zum PI gegeben, aber der um den es damals ging, war unten rum doch ein bisschen angeknuspert und ist es deshalb nicht geworden (Verkäufer: Alles kein Problem, macht ihnen ein Lackierer für 300 Euro :dream: ).

Grüße, Stephan

MKIV
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2019, 09:17

Re: Wechsel in der Triumph Familie...

#10

Beitrag von MKIV » 08.07.2019, 22:39

So, jetzt gabs hier so ein nettes Willkommen und gute Tips und ich bin unterdessen auch fündig geworden, aber... Es ist kein TR geworden, sondern ein MGA. Wie das halt manchmal so läuft...

Auf jeden Fall herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme und vielleicht läuft ja doch noch irgendwann ein TR zu. Dann werde ich mich auf jeden Fall wieder hier rühren.

Viele Grüße,
Stephan

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast