kleinere Durchrostungen am Rahmen

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

kleinere Durchrostungen am Rahmen

#1

Beitrag von jerry » 14.06.2018, 21:34

Nabend,

der Rahmen sieht leider auch nicht besser aus als die Karosserie :-o Aber die habe ich ja auch zusammengebraten bekommen :-D

Grüße
Martin

P.S. Die Nachbarn freuen sich schon auf meinen Trennschleifer :P:baeh:
Dateianhänge
K640_P1140296.JPG
K640_P1140294.JPG
K640_P1140292.JPG
K640_P1140288.JPG

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3105
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#2

Beitrag von Willi » 14.06.2018, 22:53

Kennst Du die Videos von Erin Yakow auf YouTube? Er macht eine, wie ich finde, geniale „Rahmenleere“ aus Vierkantrohr für den hinteren Teil des Rahmens. Wie es aussieht steht Dir das Gleiche bevor.



Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2196
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#3

Beitrag von S-TYP34 » 16.06.2018, 15:37

So wie Martin`s Rahmen aussieht ist da vielmehr im Argen als bei dem rahmen auf you tube.
Unter der unteren,(wahrscheinlich auch unter der oberen) Mittelverstärkungsplatte ist auch jede Menge Durchrostung zu erkennen.

Da hilft diese Hilfsleere wie bei you tube für die Ausleger nicht,
da braucht man eine Rahmenleere die über die gesammte Länge des Fahrgestells geht.

Dieser Mittelpunkt ist keine einfache Stelle bei der Rahmeninstandsetzung und bedarf genauer Beachtung!


Wenn alles rausgetrennt ist und die Längsträger dort in der Mitte innen rostig sind
ist der Rahmen an dieser Stelle ganz weich und leicht verformbar!
Wird dort ohne Leere der Rahmen mit neuenAuslegern für die Schwingen wieder zusammen geschweißt
hat man später das Problem und die Türen gehen nicht richtig zu oder auf.

me Harald

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 74
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#4

Beitrag von tr_driver » 17.06.2018, 15:00

Ich denke Harald hat Recht.
Ohne Rahmenlehre würde ich es keinesfalls machen.

LG
Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#5

Beitrag von jerry » 19.06.2018, 11:00

Harald hat recht wenn man alles mit einem mal raustrennt. Aber sowas macht man ja nicht. Dann wird es ja überall sehr instabil. Wenn man nur die Bereiche der Mittelplatte raustrennt die man braucht um die neuen Teile des Rahmens einzuschweissen, passiert da gar nichts. Erst eine Seite dann die andere. Danach erst die restlichen Teile der unteren Platte rausschneiden. Rahmen mittels "Revisionsöffnung" aufmachen und von innen inspizieren. Farbe einbringen und wieder zuschweissen. Danach die untere Platte aufschweissen. Danach dasselbe mit der oberen Platte. So sollte sich eigentlich nichts verziehen.
Das Video mit der Rahmenlehre kannte ich nicht, danke dafür. Ich habe es anders gemacht aber die Idee ist dieselbe. Leider bin ich durch eine Verletzung jetzt 3-4 Wochen aus dem Spiel.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 74
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#6

Beitrag von tr_driver » 20.06.2018, 09:42

Zunächst sollte man den Rahmen mal vermessen.
Wenn die Masse noch stimmen , kann man , wie Martin beschrieben hat , weitermachen.
Wenn nichts mehr passt , MUSS man es mit der Rahmenlehre machen.
LG Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#7

Beitrag von jerry » 20.06.2018, 19:50

Nabend,
da der Wagen keinen Unfall hatte ist auch der Rahmen nicht verzogen, Wie auch? Durch die Durchrostungen sicher nicht. Ich habe aber dennoch heute einige Stichmasse genommen und nachgemessen. Alles wie erwartet gerade.
Was mich interessieren würde ist wie denn so eine Rahmenlehre aussieht. Ich habe noch nie eine gbraucht und frage mich ob man sich das selbst zusammenschweisst?

Grüße
Martin

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 74
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#8

Beitrag von tr_driver » 21.06.2018, 09:59

Meiner hatte auch KEINEN Unfall.
Trotzdem stimmten die Masse nicht exact.
Wenn da "Spezialisten" in USA ( und nicht nur da ) auf der Bühne arbeiten , kann sich der Rahmen auch verziehen.
Und wenn es nur 10 mm sind ( wie bei mir ) !
Nicht vergessen : an den neuralgischen Punkten Verstärkungen einschweissen.

Wie eine Rahmenlehre aussieht ?
Tante Goggle kannn helfen.
TR 6 , Spitfire , MB W108

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1669
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#9

Beitrag von Kamphausen » 21.06.2018, 10:18


S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2196
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#10

Beitrag von S-TYP34 » 21.06.2018, 12:27

Hallo Peter K
netter Bericht:aus USA
aber bei den Schweißarbeiten ist ein Verzug des Rahmens ganz sicher
denn bei solchen Rausschneid-Einflickarbeiten und noch an der sensibelsten Stelle
in der Mitte die beiden Platten entfernen,in diesem Bereich auch Rahmenteile
ersetzen.

Dazu braucht man, wenn man es richtig und passend haben will,
eine verzugfreie Rahmenlehre über die gesammte Länge des Rahmens bei der die wichtigen Punkte
in der vorgegeben Ebene mit dem Rahmen verschraubt sind
dann passt auch die Karosse wieder auf den Rahmen.

Hier mal ein paar Bilder von so einem Monstrum um nur ein Paar Schwingenhalter einzuschweißen.

Das extra einschraubbare Teil ist absichtlich einschraubbar dass man die verrosteten Schwingenhalter
raustrennen kann und die Rahmenlehre am Rahmen bleiben kann.
Dieses Machwerg ist etwas aufwendiger gebaut wie die vorher gezeigten hinkenden Lehre.

me Harald
Dateianhänge
DSCN4018.JPG
DSCN4017.JPG
DSCN4016.JPG
DSCN4015.JPG
DSCN4014.JPG
DSCN4013.JPG
DSCN4012.JPG

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#11

Beitrag von jerry » 21.06.2018, 17:04

Hallo,

Peter, schöner Restaurationsbericht - Respekt.Da kann man sicher mehrmals etwas nachsehen. Schade das mit dem Bau der Lackkabine Schluss ist.
Harald, ist das deine Lehre? Ist ja ein Riesending, so komplex hatte ich mir das gar nicht vorgestellt.
Tilo, konntest du deinen Verzug mit weniger richten? Oder mußtest du auch so extrem drangehen? Versteifungen habe ich schon hier liegen. Ich werde also weiterhin vorsichtig agieren und immer nur soviel rausschneiden wie ich muß. Auch scheint mein Rahmen nicht so schlimm zu sein wie der im link. Ich habe am Längsrahmen unter der Platte die unten liegt auf der einen Seite auch eine Durchrostung. Aber die habe ich auf 5x8cm aufgeschnitten. Dann konnte ich ja reinsehen und der Rest ist auf dieser Seite ok.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 74
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#12

Beitrag von tr_driver » 22.06.2018, 11:05

Zitat : "Tilo, konntest du deinen Verzug......."
Suche hier mal unter "Spaltmasse B-Säule" , da habe ich es beschrieben.
Und von wegen "Wenn kein crash , dann kein Verzug".
Das ist doch Blödsinn.
Wenn ich ein Fz mit marodem Rahmen auf die Bühne nehme und daran rumfummele , muss es fast zwangsläufig Verzug geben.
Motoren sind schwer.
Bei mir machte das ca 10 mm aus.

Da ich aber kein Spezi bin , halte dich mal an die Tips von Harald.
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#13

Beitrag von jerry » 22.06.2018, 12:40

Hallo Tilo,
war nicht böse gemeint. Habe es selbst so noch nie gesehen, aber man lernt ja nicht aus. Ich komme ja aus meiner Nummer sowieso nicht mehr raus und muss es so weitermachen. Dann will ich mal hoffen das meine Türen später wieder passen.

Grüße
Martin

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2196
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#14

Beitrag von S-TYP34 » 22.06.2018, 15:35

Macht mal wie ihr wollt u. könnt,
hebe schon viele Pferde kotzen gesehen,
und das vor der Apotheke.
Gutes Gelingen!! und schönes WE
me Harald

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: kleinere Durchrostungen am Rahmen

#15

Beitrag von jerry » 22.06.2018, 17:11

Na da ist er ja, der hessische Charme. Hatte ich schon richtig vermisst.
Ich mach mal wie ich will und kann und möchte dass dieser Thread vom Mod. geschlossen wird. Ich denke es ist alles gesagt bzw.geschrieben worden.

schönen Abend
Martin

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste