Tachonadel hüpft

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2475
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#16

Beitrag von Triumphator » 25.04.2019, 20:43

....kann auch der Winkeltrieb sein. Den kann man weglassen, wenn man die Tachowelle anders verlegt. Z.B. über den Beifahrerfussraum.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
TRDAS1966
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 176
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#17

Beitrag von TRDAS1966 » 25.04.2019, 21:18

Hallo an alle,
habe aktuell auch genau dieses Thema und folgende Ursache und Lösung:
1. Erst flatterte die Tachonadel etwas.
2. Also einfach die Seele gezogen, eingefettet und wieder eingesetzt.
3. Ergebnis weiterhin schlecht bzw. es wurde schlechter.
4. Also neue komplette Welle montiert, Ergebnis unverändert schlecht.
5. Dann tanzte die Nadel und dann blieb sie einfach bei null stehen.
6. Andere Tacho eingebaut, Ergebnis gleich bei null.
7. Innenausstattung ausgebaut um an den Winkelantrieb des OD zu kommen.
8. Winkelantrieb WA getestet, keine Funktion.
9. WA ausgeliehen, getestet, Ergebnis mit dem Ersatztacho (m/h) einwandfrei,
10. Beim km-Tacho flattert/springt jetzt die Nadel.
11. Also Meilen-Tacho installiert und der km-Tacho geht zur Reparatur.
Bin auf das Ergebnis gespannt.

Gruß
Norbert R. aus D.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2475
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#18

Beitrag von Triumphator » 25.04.2019, 21:22

...ein Grossteil der erhältlichen Winkeltriebe taugen nichts...

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
TRDAS1966
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 176
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#19

Beitrag von TRDAS1966 » 26.04.2019, 08:55

Hallo an alle,
die Einschätzung von Wolfgang kann ich nur bestätigen.

Nachdem die Ursache im Winkelantrieb WA klar war wollte ich beim Händler meines Vertrauens
hier bestellen. Nur gab es keine WA.

Da ich eine schnelle Lösung suchte bei R. in UK bestellt, Preis sehr günstig, das Teil kam sehr schnell,
aber beim manuellen Versuch klemmte es im Innern. Gar nicht erst eingebaut.

Also zurückgeschickt, 9,00 € Porto.

An R. geschrieben und jetzt kommt´s: Sehr schnelle freundliche Reaktion, Gutschrift für den Kauf
und für das Porto erhalten.

Hinweis von R.: wir werden dies sorgfältig prüfen und verbessern.

Solche Reaktionen erhoffe ich mir manchmal von den hiesigen Händlern. Hier ist manchmal der
Kunde der Dumme, der schon wieder reklamiert.

Dann in UK einen offensichtlich besseren WA bestellt (übrigens über ebay), schnell erhalten
und funktioniert perfekt. War aber auch doppelt so teuer. Aber ich gebe lieber mehr Geld aus
und bekomme einwandfreie Teile, die ich gern verbaue. Denn wer billigst kauft freut sich zwar
über den Preis, bekommt aber schnell Ärger.

Gruß
Norbert R. aus D.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2475
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#20

Beitrag von Triumphator » 26.04.2019, 09:04

...aus eigener leidvoller Erfahrung.
Die WA funktionieren in einer Richtung. Beim Rückwärtsfahren blockiert die Schnecke und der kurze flexible Stummel schert ab.
Besser ist es ohne WA.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2173
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#21

Beitrag von runup » 26.04.2019, 09:40

senf dazu.....winkelantrieb
nach einigen "schrott-w-antriebe" . 8-O ..einen speedo angle drive vom tr shop london geordert.
alles prima :top:
:popcorn

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 105
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#22

Beitrag von janatennis » 14.05.2019, 08:18

Liebe TR'ler,

shame on me :kopfklatsch

Hier hat redflitzer absolut recht gehabt, wer gut schmiert, der gut fährt :drive:

Tachoseele gezogen, eingefettet und schon ist das Problem behoben.

Vielen Dank an Alfred T. für seine tatkräftige Hilfe :klatsch:

Viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 105
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#23

Beitrag von janatennis » 17.05.2019, 15:17

Zu früh gejubelt... :-o :-o

Schon am nächsten Tag begann das Hüpfen erneut, Bis 50 km/h läuft es einigermaßen ruhig, danach schlägt die Tachonadel teilweise bis an den Anschlag.

Erneutes Fetten auch mit Ballistol brachte keinen Erfolg.

Wo könnte der Fehler am ehesten liegen, am Winkelantrieb oder eher am Tacho selber ?
Welches Fehlerbild zeigt sich bei defektem Winkelantrieb?
Danke für Hinweise

Manfred

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 837
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#24

Beitrag von Berthold » 17.05.2019, 15:33

Versuch doch mal die Tachowelle an eine Bohrmaschine anzuschließen. Wenn der Tacho nicht springt, ist der Fehler dann wo anders zu suchen. Du kannst auch zu viel Fett nehmen, dann drückt sich das Fett mit der Zeit in den Tacho. Das führt dann auch zu Problemen.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 105
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#25

Beitrag von janatennis » 17.05.2019, 15:40

Das mit der Bohrmaschine und einer anderen Tachowelle, die ich einfach nur am Tacho angeschlossen habe, habe ich schon versucht. Der Fehler dürfte nicht im Tacho liegen.
Was passiert denn, wenn der Winkelantrieb defekt ist?
Ich habe noch nicht versucht, an den Winkelantrieb heran zu kommen. Geht das auch von unten ?
Manfred

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2475
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#26

Beitrag von Triumphator » 17.05.2019, 15:51

...beim JOD kommt man nur dran, wenn man den Tunnel abbaut. Dann die Welle direkt anschließen und über den Beifahrerfussraum zum Tacho legen.

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 530
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#27

Beitrag von Zotty » 17.05.2019, 16:05

Hallo alle,
Manchmal sind die 4-Kantenden der Tachowelle ein wenig zu lang, ein wenig kürzen und alles wird gut.
Henk aus Holland, hat mir mal gesagt das, man die Welle nicht so richtig fest anschrauben soll. Lieber nach dem festziehen wieder ein wenig lösen. So hat es jedenfalls bei meinem 3er funktioniert. Da wippt nix mehr.
Markus

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 775
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#28

Beitrag von dakwo74 » 18.05.2019, 06:53

...ich kann bei mir an den Winkelantrieb von unten herankommen...J-OD
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 105
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#29

Beitrag von janatennis » 18.05.2019, 08:19

Hallo Jochem,

wie komme ich von unten an den Winkelantrieb ?
Kannst Du das anschaulich beschreiben oder fotografieren ?
Dann könnte ich eventuell die gesamte Tachowelle tauschen, vielleicht liegt der Fehler ja auch dort.
Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 775
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#30

Beitrag von dakwo74 » 18.05.2019, 08:37

Hallo Manfred,
ich bin erst später in der Werkstatt....
- Auto mit einem Wagenheber hochbocken. Jedenfalls hoch genug damit du runterkriegen kannst.
- Mit einem (Spitz) Zange den Überwurfmutter Welle lösen....Welle raus nehmen.
- 2. Überwurfmutter Antrieb lösen...Winkelantrieb raus nehmen.
Jochem
Bei Fragen, PN, dann schicke ich dir mein Handynummer.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Merx und 1 Gast