Bremswarnshalter

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
MarkusH
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2020, 19:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bremswarnshalter

#1

Beitrag von MarkusH »

Hallo,
bei meinem Tr 6, Vergaser Bj 69 leutet immer wieder die Bremswarnleuchte. Nachdem ich mich auf Ursachensuche begeben habe, habe ich festgestellt, dass der Bremswarnschalter undicht ist. Meine Suche bei den üblichen Anbietern hat mich etwas ernüchtert, denn die Schalter kosten zwischen 50 und 60 Euro für ein winziges Plastikteil. Meine Frage wäre nun, ob jemand einen Anbieter kennt der dieses Teil günstiger anbietet.
Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Danke und viele Grüße
Markus
Benutzeravatar
spiti_stgt
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 41
Registriert: 13.12.2015, 21:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bremswarnshalter

#2

Beitrag von spiti_stgt »

wenn aus dem Bremswarnschalter Flüssigkeit austritt ist der "PDWA Warnschieber" undicht , am Bremswarnschalter sollte gar keine Flüssigkeit sein .
O-Ringe im PDWA bzw kompletten PDWA erneuern ( lassen)
Gruß Markus
Benutzeravatar
cerbe
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 737
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Bremswarnshalter

#3

Beitrag von cerbe »

Hallo

Vielleicht hilft das Video weiter.



Gruß Christian
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 759
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Bremswarnshalter

#4

Beitrag von TR6-72 »

Wenn am Schalter Bremsflüssigkeit austritt, sind die O-Ringe am inneren Kolben undicht. Hatte ich auch. Da gibt es einen Reparatursatz.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
MarkusH
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2020, 19:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremswarnshalter

#5

Beitrag von MarkusH »

Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Habe gerade in einem anderen Thread gelesen dass die O Ringe undicht sein können…da war ich zu schnell eine Frage einzustellen…..
Weiß jemand eine Bezugsquelle oder gibt es den bei den „üblichen“ Verdächtigen….

Danke für eure Antworten
Markus
Benutzeravatar
cerbe
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 737
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Bremswarnshalter

#6

Beitrag von cerbe »

Hallo

DELPHI LK10833

hier zb
https://ccparts.nl/product/rep-kit-p-d-w-a-2/

Gruß
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 368
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswarnshalter

#7

Beitrag von Timm »

Als Kurzfristigen Fix um die Bremse dicht zu kriegen kannst Du den Schalter temporär durch eine passende (kurze) Schraube mit Kupferdichtring ersetzen. Dann ist das system erst mal dicht. Narürlich geht dann der Warnschalter nicht mehr ...
Benutzeravatar
MarkusH
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2020, 19:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremswarnshalter

#8

Beitrag von MarkusH »

Danke für eure Antworten. Ich werde die Reparatur angehen

Grüße
Markus
Lipper
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bremswarnshalter

#9

Beitrag von Lipper »

Hallo Markus
habe den Dichtsatz von Mausbach eingebaut, funktioniert einwandfrei.
Gruß
Lothar
Benutzeravatar
MarkusH
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2020, 19:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremswarnshalter

#10

Beitrag von MarkusH »

Hallo Lothar, da der Link zu CC Parts von Cerbe nicht funktioniert würde ich gerne mal bei Mausbach nachsehen. Hast du zufällig die Bestellnummer oder einen Link? Denn bei Mausbach habe ich auf der Seite nichts gefunden.

Danke und Grüße
Markus
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3824
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswarnshalter

#11

Beitrag von Kamphausen »

Tu Dir selber nen Gefallen und schmeiss das Ding raus....

a) gibt´s unterschiedliche Dichtungssätze (da unterschiedliche Kolbendurchmesser)
b) geht´s nur wieder kaputt, wenn schon Rost im Zylinder ist..oder kannst Du den Hohnen?
c) merkt man garantiert, das ne Leitung geplatzt ist, bevor man das blöde Licht sieht...
d) ist es meiner Meinung nach sogar ne Verbesserung der Bremse bezüglich Zuverlässigkeit, wenn man den ganze PDWA-Kram raus schmeißt...

Was die damals geritten hat, das Zeug überhaupt einzubauen, weiß ich nicht...

Die nächste Oldtimerwerkstatt macht Dir bestimmt gern aus den vorhandenen Fittings und Bremsleitungs-Meterware zwei Leitungen und Du wirst das Ding komplett los...

Peter
Benutzeravatar
spiti_stgt
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 41
Registriert: 13.12.2015, 21:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bremswarnshalter

#12

Beitrag von spiti_stgt »

die schlechteste Lösung ist auf alle Fälle den Schalter ausbauen und dort abzudichten , wer sowas macht hat das ganze System nicht kapiert .
Da ist Peters Lösung - alles raus - deutlich besser ! Die Lösung geht auch schnell , mit zwei passenden Verbinder . Besser ist natürlich zwei neue Leitungen .
Gruß Markus
Lipper
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bremswarnshalter

#13

Beitrag von Lipper »

Hallo Markus,
es ist die T-Nr.: BAU 1704A PDWA Kit (aus dem Moss Katalog) es sind je 2 unterschiedliche O-Ringe für die entsprechenden Varianten enthalten.
Da der neue HBZ defekt war habe ich diesen ausgebaut und warte auf Ersatz.
Peters Vorschlag hat was und eliminiert eine mögliche Fehlerqelle. Vielleicht baue ich mein PDWA auch aus und ziehe 2 neue Leitungen ein, dauert ja nicht lange.
Hoffe der neue HBZ funktioniert.
Gruß
Lothar
Benutzeravatar
MarkusH
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2020, 19:24
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bremswarnshalter

#14

Beitrag von MarkusH »

Hallo Lothar,
danke für die Rückmeldung.
Ich habe jetzt mal den Rep. Satz bestellt und sehe mir an wie es klappt. Notfalls kann ich immer noch den Vorschlag von Peter realisieren (lassen).

Danke und Grüße
Markus
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Bremswarnshalter

#15

Beitrag von gelpont19 »

Moin zusammen,

...der Link, den Chris eingestellt hat, geht wieder :

https://ccparts.nl/product/rep-kit-p-d-w-a-2/

Auch hier sind beide O-Ring Größen vorhanden. Es besteht auch die Möglichkeit das PDWA dort überholen zu lassen.
Wenn es dann nach 30 - 50 J. wieder ausfällt ist das für mich O.K. Ich würde es drin belassen.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Antworten

Zurück zu „Bremsen“