Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 279
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#16

Beitrag von tr_driver » 12.06.2019, 19:01

Kamphausen hat geschrieben:
12.06.2019, 16:53
Wär doch schön wenn du auch schreibst, wenn es nicht geht...incl. der Versionen, die du probiert hast...
Dann braucht der nächste sich nicht die Zähne dran ausbeißen.....
Am besten aber nen Erfolgsbericht im TRiki..
Klar. Mache ich .
Erfolg wird notfalls befohlen. :lol:
TR 6 , MB W108 280SE Automatik

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 869
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#17

Beitrag von Berthold » 14.06.2019, 11:09

seidelswalter hat geschrieben:
12.06.2019, 11:53
Hi Leuts, ich hab die LEDs von https://www.classiccarleds.co.uk/collec ... pgrade-kit genommen, hatte keine Probleme, die altem raus und die n euen rein - und alles war gudd
Das kann ich so nicht bestätigen. Bei meinem PI Bj. 71 deutlich heller - ja, ausreichend hell - nein.
tr_driver hat geschrieben:
11.06.2019, 15:32
Na , dann lies mal andere Beiträge zu diesem Thema.

Ausserdem sind meine LED's sauhell.

Gruss
Tilo
Meine LED'S sind auch sehr hell, der Unterschied im Handschuhfach ist schon enorm. Dennoch erkenne ich in der Garage nicht einmal ob die Instrumentenbeleuchtung an ist oder nicht. Nur bei nahezu totaler Dunkelheit ist die Beleuchtung zu erkennen. Und ich bin mir sicher das dies nicht nur bei mir (PI Bj. 71) so ist.

Ich war gerade mit einem Tacho bei CIS Schulz dabei ist mir aufgefallen, dass in den Instrumenten vor den Birnchen bzw. LED's ein halbkugelförmiger Diffusor angebracht (genietet) ist. Ich gehe mal stark davon aus, dass dieser Diffusor jede Menge Licht schluckt und davon verschiedene Typen verbaut oder diese sogar entfernt wurden. Bei einer Tachoüberholung werden diese Teile ausgebaut und später wieder eingenietet. Ich werde nach der Saison diese Diffusoren durch lichtdurchlässigrere oder gar farbige ersetzen lassen. Dann sollte das "Problem" gelöst sein. Vielleicht brauche ich dann auch einen Dimmer.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5308
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#18

Beitrag von tr_tom » 14.06.2019, 11:41

Hallo Berthold,

was ist das denn für ein Diffusor?

Habe ich noch nie gesehen.

Hast du ein Bild davon?

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 279
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#19

Beitrag von tr_driver » 14.06.2019, 11:44

Berthold hat geschrieben:
14.06.2019, 11:09
seidelswalter hat geschrieben:
12.06.2019, 11:53
Hi Leuts, ich hab die LEDs von https://www.classiccarleds.co.uk/collec ... pgrade-kit genommen, hatte keine Probleme, die altem raus und die n euen rein - und alles war gudd
Das kann ich so nicht bestätigen. Bei meinem PI Bj. 71 deutlich heller - ja, ausreichend hell - nein.

Meine LED'S sind auch sehr hell, der Unterschied im Handschuhfach ist schon enorm. Dennoch erkenne ich in der Garage nicht einmal ob die Instrumentenbeleuchtung an ist oder nicht. Nur bei nahezu totaler Dunkelheit ist die Beleuchtung zu erkennen. Und ich bin mir sicher das dies nicht nur bei mir (PI Bj. 71) so ist.

Ich war gerade mit einem Tacho bei CIS Schulz dabei ist mir aufgefallen, dass in den Instrumenten vor den Birnchen bzw. LED's ein halbkugelförmiger Diffusor angebracht (genietet) ist. Ich gehe mal stark davon aus, dass dieser Diffusor jede Menge Licht schluckt und davon verschiedene Typen verbaut oder diese sogar entfernt wurden. Bei einer Tachoüberholung werden diese Teile ausgebaut und später wieder eingenietet. Ich werde nach der Saison diese Diffusoren durch lichtdurchlässigrere oder gar farbige ersetzen lassen. Dann sollte das "Problem" gelöst sein. Vielleicht brauche ich dann auch einen Dimmer.

Gruß Berthold
[/quote]

Also meine weissen LED's blenden mich richtig.
Möglicherweise habe ich zufällig die "Richtigen / Falschen" gekauft.
Ich werde berichten , wenn ich fertig bin.
Tilo
TR 6 , MB W108 280SE Automatik

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1015
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#20

Beitrag von seidelswalter » 14.06.2019, 12:03

Ob meine LEDs dimmbar sind, weiß ich nicht, wollte ich auch nicht, an Stelle des Dimmers steht bei mir eine Zeituhr :giveup
Es gibt hier an anderer Stelle ein Bild von meiner InstruBeleuchtung
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 279
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#21

Beitrag von tr_driver » 13.10.2019, 15:14

Funktionsbericht :
Ich habe meine Schaltung aufgebaut und sie funktioniert so , wie ich mir das gedacht hatte.
Dimmer Schaltbild.jpg
Die Spannung , und damit die Helligkeit, lässt sich zwischen 12 und 8 Volt einwandfrei regeln.

Allerdings war ich mal wieder zu voreilig.
Wie hatten die sich das denn seinerzeit gedacht ?
Selbst im dunklen Raum sehe ich bei voller Helligkeit zwar einen schönen , blauen Hintergrund.
Aber die Skalen und der Zeiger sind eigentlich nur zu erahnen.
Was sollte denn der Quatsch ?
Ich will doch die Zeiger sehen !
In diesem Fall ist es definitiv sinnlos , da noch was zu dimmen.
Der Trimmer kommt raus und stattdessen werde ich eine Anzeige für die Öltemperatur einbauen.

Oder ist das mal wieder nur bei mir so dunkel ?

Gruss
Tilo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
TR 6 , MB W108 280SE Automatik

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2430
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#22

Beitrag von S-TYP34 » 13.10.2019, 17:49

Tilo
War Dein Tacho/Drehzahlmesser mal auseinander?
Wenn ja,dann hat irgend ein Hirny den Tacho/drehzalmesser falsch zusammengebaut
denn normal muss ein Lichtschimmer die Zahlen u. Zeiger beleuchten.

Möglichkeit:da liegt das das Zifferblatt auf dem Refl.-Ring und nicht umgekehrt.
Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 279
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#23

Beitrag von tr_driver » 14.10.2019, 11:10

S-TYP34 hat geschrieben:
13.10.2019, 17:49
War Dein Tacho/Drehzahlmesser mal auseinander?
Wenn ja,dann hat irgend ein Hirny den Tacho/drehzalmesser falsch zusammengebaut
denn normal muss ein Lichtschimmer die Zahlen u. Zeiger beleuchten.
Möglichkeit:da liegt das das Zifferblatt auf dem Refl.-Ring und nicht umgekehrt.
Harald
Diese Frage vermag ich nicht zu beantworten , Harald.
Die Kiste kam mal aus USA.
Verziert mit Fliegendraht , Coladosen-Blech und Spachtelmasse.
Die Chromringe waren bei allen Instrumenten gelöst.
Habe damals alles mit Klebeband gesichert.
Es sieht aber nicht so aus , als wären sie ganz geöffnet worden.
Einen Refl.-Ring kann ich allerdings nicht erkennen.
Es gelangt nur blaues Licht auf zwei Seiten in das Gehäuse.
Könnte gut sein , dass dort etwas fehlt.
Allerdings sehe ich bei den kleinen Instrumenten keinen Platz für einen Ring.
Tacho.jpg
Wenn ich die entsprechenden Werkzeuge hätte um das Ding zu öffnen , würde ich Alufolie rundum in das Gehäuse kleben.

Tilo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
TR 6 , MB W108 280SE Automatik

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2217
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Dimmer für Armaturenbrettbeleuchtung

#24

Beitrag von Kamphausen » 14.10.2019, 15:36

Was braucht man mehr als nen Schraubendreher? ( viewtopic.php?f=93&t=13979 )

Und ließ auch mal viewtopic.php?f=93&t=14889

Das nen Dimmer überflüssig ist, hatte ich schon mal erwähnt...oder nicht? :)

Peter
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste