Temperatur Anzeige

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1097
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Temperatur Anzeige

#1

Beitrag von AndreasP » 07.04.2019, 18:59

Hallo,
das Anzeige Instrument zeigt plötzlich eine zu hohe Wassertemperatur an.
Wenn der Zeiger senkrecht steht, hat das Kühlwasser nur 68 Grad und bei üblicher Temperatur von etwa 90 Grad steht der Zeiger zwischen Mitte und Rot. Bis gestern stand er immer kurz vor der Mitte.
Kühlwasser ist ausreichend vorhanden um es wird auch durchgepumpt. Das ist im Kühler gut zu sehen.
Wie kann ich den Fehler eingrenzen? Es kann ja nur das Instrument oder der Geber sein.

VG Andreas

Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1141
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim TR6, Bj.74
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#2

Beitrag von DietmarA » 07.04.2019, 19:13

Hallo Andreas
das Instrument reagiert ja direkt auf den Innenwiderstand im Geber.
Ich würde als erstes mal das Kabel vom Geber abziehen. Fällt das Instrument auf Kalt dann hast du schon mal keinen Kurzschluss im Kabel.
Vielleicht kennt ja jemand im Forum den Innenwiderstand des Gebers bei Raumtemperatur. Andernfalls messe ich es.
Gruß
Dietmar

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#3

Beitrag von yxc » 07.04.2019, 19:18

...ehe ein sensordefekt unterstellt wird, würde ich die kühlwassertemp mal redundant messen....! Kurz vor mitte meint ja kurz vor 68grad...erscheint mir etwas niedrig bei normallast...
Vg
Jürgen

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1097
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#4

Beitrag von AndreasP » 07.04.2019, 19:36

Hallo Dietmar,
wenn ich das Kabel abziehe, sinkt die Anzeige ganz langsam auf Null.
Bei knapp 40 Grad Wassertemperatur hat der Geber einen Widerstand von gut 200 Ohm.
Morgen früh kann ich noch mal beim kalten Motor messen, um dann einen Vergleichswert zu haben.

VG Andreas

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1097
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#5

Beitrag von AndreasP » 07.04.2019, 19:45

Hallo Jürgen,
die 68 Grad habe ich direkt im Kühler mit einem Digital Thermometer gemessen. Da stand der Wagen schon eine Weile im Carport. Dabei zeigte der Zeiger des Analog Instrumentes genau nach unten.
Auch meine Trijekt zeigt normale Wassertemperatur an, wenn der Wagen fährt. Sie wird mit einem eigenen Sensor im Therostatgehäuse gemessen. Also liegt die Wassertemperatur mit Sicherheit im grünen Bereich. Nur die Analoganzeige in Verbindung mit dem Original Geber, liefert falsche Werte.

VG Andreas

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2620
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatur Anzeige

#6

Beitrag von Triumphator » 07.04.2019, 19:58

...welche Spannung liegt an?

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#7

Beitrag von yxc » 07.04.2019, 20:22

Hallo Andreas,
dann ist's ok...Systematik ist bei der Fehlersuche durch nichts zu ersetzen....Die nächste logische Frage hat Wolfgang schon gestellt. Stimmt die Versorgungsspannung?
Dann würde ich den Sensor tauschen...kostest nicht viel und die Mühe, einen nichtlinearen Fehler (Kabelbruch oder masseschluss scheidet ja aus) zu finden, lohnt es nicht, zumal ja am Ende eh ein neuer Sensor bei muss...

Vg Jürgen

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2620
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatur Anzeige

#8

Beitrag von Triumphator » 08.04.2019, 00:54

...oder der „Konstanter“ ist über den Jordan.
Ersatz Halbleiter 7810....
2DA64DAB-4989-47A5-B3FD-1EBD6E4803D5.jpeg
Grüsse

Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 480
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#9

Beitrag von ts27952 » 08.04.2019, 06:56

Hallo Andreas,

ich tippe auf einen defekten Spannungsregler.
Kurzschluss im Kabel: Das müsste dauerhaft eine Anzeige deutlich über Vollausschlag erzeugen.

"Vor" dem Instrument müsste dieser Spannungsregler sitzen. Wenn er defekt geht, gibt es 2 Möglichkeiten:
- Keine Ausgangsspannung mehr: Instrument zeigt "0" an
- Regelt nicht mehr -> Ausgangsspannung = "12V" (bzw. 13,x im Betrieb) : Instrument zeigt deutlich "zu viel" an, aber ändert sich scheinbar sinnvoll mit dem Betriebsszustand.

Diagnose: Spannung an beiden Pins des Instruments messen (gegen Masse): Die höhere Spannung sollte 10V sein, darauf ist das Instrument eingestellt.

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst :P:baeh: !

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2404
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#10

Beitrag von S-TYP34 » 08.04.2019, 07:25

Hallo Andreas

Es wird wohl so sein wie Johannes es beschrieben hat
da dieser Spannungskonstandhalter auch für
die Tankanzeige als Dämpfer zuständig ist
kann auch sein dass Deine Tankanzeige nicht richtig anzeigt
und Du wegen Sprittmangel stehen bleibst.
Der kleine 10V Trafo sitzt hinten am Tachometer angeschraubt.
Werde Dir einen schicken wenn Du mir Deinen Zielbriefkasten
wieder nennst,behalte mir nicht immer alles.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1097
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#11

Beitrag von AndreasP » 08.04.2019, 07:50

Hallo,

die Spannung am Meßfühler ist nicht konstant!
Sie schwankt unkontrolliert zwischen 3,8 und 11 Volt hin und her.
Also muß erst die Meßspannung repariert werden. Der Temperatur Fühler und das Instrument sind sicherlich in Ordnung.

VG und danke für die Hinweise
Andreas

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 480
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#12

Beitrag von ts27952 » 08.04.2019, 08:24

Das Anzeigeinstrument reagiert thermisch - im Prinzip ein Bimetall, der durch den Strom zum Fühler erwärmt wird.
Wenn die Spannung am Sensor schwankt, dann könnte:
- die Spannungsversorgung ( -> Spannungsregler !) schwanken
- die Zuleitung in der Kette irgendwo ein Problem haben?

Messe mal die EIngangsspannung zum Instrument

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst :P:baeh: !

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7039
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatur Anzeige

#13

Beitrag von gelpont19 » 08.04.2019, 08:41

AndreasP hat geschrieben:
08.04.2019, 07:50
die Spannung am Meßfühler ist nicht konstant!
Sie schwankt unkontrolliert zwischen 3,8 und 11 Volt hin und her.
Also muß erst die Meßspannung repariert werden.
Andreas
:no:
...das is gut so ...


Etwas umständlich - aber richtig.
Wenn die Spritanzeige o.k. ist, würde ich auf den Temp. Sensor tippen. Über den Alterungsstress (temp. hoch - temp. niedrig) verlieren sie ihre Kennlinie. - oder es ist nur Korrosion im Spiel.
Wenn du aber unabhängig von dem vorhandenen Fehler eine Verbesserung langfristig anstrebst kannste zusätzlich folgendes machen :
http://www.triumphclub.co.nz/?page_id=962
schöne So.Nachmittag Arbeit...

gutes Gelingen

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

roejo
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 183
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Temperatur Anzeige

#14

Beitrag von roejo » 08.04.2019, 11:30

Hallo zusammen,
musste mich gerade auch damit beschäftigen, weil ich die Öltemperatur erfassen wollte. Ja, die 10 Volt sind Maß der Dinge, stellte aber fest, mit dem Geberwiderstand (10 grd) von 1670 Ohm kalt und bei 100 grad = 52 Ohm, ergibt sich eine zu geringe falsche Anzeige, nämlich nur 80 Grad. Hab mit einem Festwiderstand die Kalibierung anders vorgenommen. Einfach einen Step Up Spannungsregler in die 10 Volt Messgeräte Festspannung dahinter gehangen, in meinem Fall 10,7 Volt eingestellt und Zack 100 Grad angezeigt bekommen. Hab jetzt gemütlich Landstraße, um 70 grad in der Ölwanne, nur wenn so 4000 U/min dauernd anliegen, geht es so in Richtung 95 grd. Hab jeweils mit dem IR Thermometer in 5cm Höhe seitlich der Ölwanne nachgemessen.
Werte die angezeigt werden sind hinreichend gut. So wie ich unterwegs bin, wird der TR nie zu heiß, so Richtung 120 grd. Der Ölwannengeber ist gegen den Fahrtwind gut isoliert.

Nun zur Wassertemperatur (10 Volt Festspannung, IC-Regelung), da ist der Kaltwiderstand (10 grd) 1585 Ohm. Mit dem Testwiderstand 52 Ohm zeigt die Temperaturanzeige etwa zwei Millimeter rechts der beiden kleinen Skalenpunkte, die 100 grd Marke. Habe bei mir, real nach längerer Normalfahrt, am Themostatgehäuse mit IR, etwa 84 grd (Thermostat öffnet bei 84 grd), die Anzeige zeigt etwa 2 mm links der kleinen Skalenpunkte. Die technischen Werte des Smith-Gebers lauten 100 grd=52 Ohm, 90 grd=70 Ohm und 60 grd=189 Ohm.
Festzustellen ist eine Streuung der Geber, aber der deutliche Beweis die Instrumente sind Schätzeisen. Habe ein Voltmeter gegen das Amperemeter getauscht, das zeigte 1,5 Volt zuwenig an und musste im Widerstandwert korrigiert werden.
Immer wieder spannend.

Jochen

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 859
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatur Anzeige

#15

Beitrag von Berthold » 08.04.2019, 13:39

gelpont19 hat geschrieben:
08.04.2019, 08:41
Wenn du aber unabhängig von dem vorhandenen Fehler eine Verbesserung langfristig anstrebst kannste zusätzlich folgendes machen :
http://www.triumphclub.co.nz/?page_id=962
Das geht zum Glück auch ohne die Bastelei. Hier gibt es den Spannungsregler auch fertig.

Gruß Berthold

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste