Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

Alles was mit der Kupplung zu tun hat.

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1615
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#31

Beitrag von Fuzzy »

Ein, zwei Klicks im Internet >>> Normteileshop und schwupp liegen die Teile in harter Ausführung ein paar Tage später in deinem Briefkasten.

Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#32

Beitrag von tr-six »

...danke für den Tipp - geiles Forum, da wird Dir immer perfekt geholfen. Da braucht Marco mir keine zu drehen, da kauf ich ihm doch gleich drei dazu für seinen Getriebeumbau. Was ich bei meinen vermackten Stift messen konnte: 1/4 Zoll. Gefunden beim Zollshop

Nochmals ein Dankeschön, wird gleich bestellt :wave: :wave: :wave:
Grüßle
Wolfgang
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#33

Beitrag von tr-six »

Guten Abend,
mal ein Update und eine Frage an die Spezialisten/Materialkundler. Habe heute die Scheibe vom Nachbearbeiten geholt, weli ich Freitag nicht ganz zufrieden war. Jetztiges Ergebnis zeigen die Bilder. Er hatte nicht weitergemacht, weil er sich keinen Reim darauf machen konnte und es mir zuerst zeigen wollte. Ich sagte, wegen mir hätte er mehr wegnehmen können, Scheibe ist ja ausreichend dick. Vor einer Weiterbearbeitung wollte ich aber erst mal Clubfreunde befragen. Denke aber, dass ich dort nicht besonders gut aufgehoben bin. Für mich sieht das so aus als hätte sich da die Metallstruktur geändert, möglicherweise durch Überhitzen. Könnte es sein, dass die Scheibe durch den Seitenschlag leicht "eierte", sich diese Stellen dann so stark rwärmten, dass sich die Materialstruktur veränderte/verdichtete? Auch das Schleifergebnis hätte ich mir etwas besser vorgestellt - war am Freitag sogar deutlich besser.
IMG_4961.JPG
IMG_4960.JPG
IMG_4959.JPG
IMG_4958.JPG
Bin auf eure Erklärungen gespannt
Danke und ein gut´s Nächtle
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3631
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#34

Beitrag von Schnippel »

Hallo Wolfgang,

das kannst du komplett vergessen.
Diese Hitzenester müssen abgetragen werden.
Das führt in der Regel dazu, das die Kupplung über kurz oder lang rubbelt.
Bis denn
Ralf

So muss das aussehen.
Eine homogene Fläche.
P1040502.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#35

Beitrag von tr-six »

Guten Morgen Ralf,
mit Deiner Meinung - die ich in diesem Forum sehr schätze - hab ich gerechnet. Die können´s dort wohl nicht besser. Ich sagte schon beim ersten Mal, er solle einfach mehr wegnehmen...War einen Versuch, weil von allen, die ich bis dahin anrief, nur einer zusagte und das frühestens ab 7.9. Ein guter Stammtischfreund hatte dort seinen Krümmer planen lassen und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.Die Scheibe ist auf der Reibseite immer noch 15 mm dick, da er nur im Zehntelbereich weggenommen hat; da kann man doch sicher noch 1 - 1,5 mm abnehmen, dann müsste es doch wieder so wie auf Deinem Bild aussehen :wave: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :kiss: . Dauert halt noch etwas, aber es heißt ja nicht ohne Grund: Gut Ding will Weile haben...
Vielen Dank Ralf
ansgar
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 13.04.2016, 21:25
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#36

Beitrag von ansgar »

Moin
Kommt der Ausrückmechanismuss noch kar beim TR, wenn dort 2 mm abgetragen wird ? Nicht das die Kupplung Probleme macht und die ganze Arbeit von vorne
los geht.
Ein Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt :rally:
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#37

Beitrag von tr-six »

Der alte Mechanismus kommt nicht mehr rein sondern ein Zentralausrücker mit einem 0,625" Master - fertig. Brauche weiche Kupplung. Also Sachs Automat...041 und kleinerer Master, Ausrückabstand berechnet von Marko, das passt dann.
Grüßle
Wolfgang
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#38

Beitrag von MadMarx »

man muß das martensit komplett entfernen.
martensit ist sehr hart.
ich lasse scheiben drehen, denn man hört am meißel, ob das martensit entfernt ist.
ist alles abdreht, wird ein feinschliff vorgenommen
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#39

Beitrag von tr-six »

Danke für den Hinweis Christian. Jetzt hat das Kind auch einen Namen. Meine Frage: entstand das Zeugs durch Eiern und Erhitzen oder war das in der Scheibe seit deren Herstellung schon drin und wurde jetzt durch Abschleifen freigelegt? Außerdem: Wie weit kann sowas in die Tiefe gehen, weil dann macht ja Abdrehen/Schleifen wenig Sinn und kann ich besser gleich eine andere Scheibe kaufen.
Grüßle
Wolfgang
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 680
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#40

Beitrag von Drolli »

Moin Wolfgang,
stell mal ein Bild von der Reibscheibe ein, das Bild der Reibfläche auf der Schwungscheibe weist eher auf eine ständig rutschende
Kupplung hin,
um dazu eine Aussage zu treffen das Bild der Reibscheibe muß her, sonst sind das hier Kreisgespräche,
Gruss Carl
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3644
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#41

Beitrag von Triumphator »

Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#42

Beitrag von MadMarx »

tr-six hat geschrieben: 01.09.2020, 21:19 Danke für den Hinweis Christian. Jetzt hat das Kind auch einen Namen. Meine Frage: entstand das Zeugs durch Eiern und Erhitzen oder war das in der Scheibe seit deren Herstellung schon drin und wurde jetzt durch Abschleifen freigelegt? Außerdem: Wie weit kann sowas in die Tiefe gehen, weil dann macht ja Abdrehen/Schleifen wenig Sinn und kann ich besser gleich eine andere Scheibe kaufen.
Grüßle
Wolfgang
hallo wolfgang,

solche stellen treten an kupplungen durch schleifen lassen, oder verölte kupplungsscheiben auf.
meist sind diese martensit-stellen 2mm tief.
du könntest überlegen, eine leichte stahlschwungscheibe einzubauen. die sind gegen martensit recht resistent, da stahl nicht so aufhärtet beim glühen, wie gußeisen.
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#43

Beitrag von tr-six »

Hallo Chris,
und wo gibt´s die? bei den üblichen Verdächtigen??? Wie gesagt, bring meine mal am Montag beim Motorenbauer vorbei, der soll mir sagen, ob ein Abnehmen/Schleifen Sinn macht und dann wird entschieden.
Danke und liebe Grüßle ins Saarland
Wolfgang
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#44

Beitrag von tr-six »

Hallo Ralf,
wenn ich Deine gepostete Scheibe mit meiner vergleiche, dann fällt mir auf, dass die Reibseite um einiges dicker ist als meine. Die meinige wurde wohl im Laufe der Jahre einige Male nachgearbeitet, das letzte Mal 99 bei G&S. Funktionierte dann ganz gut, rupfte die letzte Jahre jedoch leicht, vor allem nach längerer Standzeit. Hatte weiter oben geschrieben, dass ich das auf zu wenig Fahren schob.
Bin mal gespannt wie´s weitergeht. Hab schon mal in den Geldbeutel geschaut...
Liebe Grüßle in den Norden
Wolfgang
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#45

Beitrag von MadMarx »

tr-six hat geschrieben: 02.09.2020, 10:58 und wo gibt´s die? bei den üblichen Verdächtigen???
meine stammt von bastuck und ist seit ca. 20 jahren in betrieb......ach stimmt nicht......etwa um 2008 herum habe ich auf eine 7,25" tilton sinterkupplung gewechselt....aber auch mit einer bastuck schwungscheibe. funktioniert ebenso problemlos wie die sachs variante. trotz einkuppeln bei 5000rpm beim stehenden start.
Antworten

Zurück zu „Kupplung / Kupplungshydraulik“