Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

Alles was mit der Kupplung zu tun hat.

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#1

Beitrag von tr-six »

Hallo,
habe meine schwergängige Kupplung endlich in Angriff genommen und alles ausgebaut. Bei der Ursachenforschung konnte ich - was die Bauteile Geber- und -nehmerzylinder, Bronzebuchsen und Ausrücklager mit Aufnahme und den Pins betrifft - nur ein leichtes Spiel der Ausrückwelle in den Bronzebuchsen feststellen, alle anderen Teile scheinen in Ordnung zu sein und alles war leichtgängig. Der Automat war in den drei Pins fixiert und lag der Schwungscheibe plan an. Das einzig Irritierende sind aber die deutlichen Spuren auf dem Reibbelag des Automaten siehe Bilder.
IMG_E4659.JPG
IMG_E4658.JPG
IMG_E4656.JPG[/attachment Die Profis haben sicher eine Erklärung, für mich siehts aus, als hätte die Scheibe auf der Welle geeiert und beim Kraftschluss keinen flächigen Kontakt zu den Reibbelägen von Automat und Schwungscheibe gehabt. Kann´s auch am Ausrücklager liegen? Der Reibbelag der Schwungscheibe weist noch deutlichere Spuren auf, die muss ich halt sauber abdrehen lassen, den Automaten brauch ich ja bloß neu kaufen... [attachment=0]IMG_E4706.JPG
[attachment=1]IMG_E4701.JPG

Bin neugierig und danke für jede Erklärung..
Grüßle
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gunku
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2013, 23:00
Wohnort: Esslingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#2

Beitrag von gunku »

Hallo Wolfgang,
kannst du mal Bilder von der Kupplungsscheibe einstellen?
Sind die Beläge auf der Kupplungsscheibe fest vernietet und plan?
Grüße Gunter
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#3

Beitrag von MadMarx »

sieht nach vielen bechleunigungsrennen aus.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#4

Beitrag von Schnippel »

Hallo Wolfgang,

Vermutung von mir ,so wie das aussieht hat der Automat nicht Parallele zur Schwungscheibe gesessen.
Die Schwungscheibe hat auch einen Absatz der dort nicht hin gehört.
Es ist zu lokalen Überhitzungen gekommen. Auf den Bildern kann ich leider nicht die kompletten Flächen sehen.
Die Schwungscheibe sollte mit einer Flächenplanscheibe (Motorinstandsetzer) komplett geplant werden.
Dabei ist es wichtig das genügend Material abgenommen wird,sonst bleiben diese Hitzenester bestehen und die Kupplung kann rubbeln.
Abdrehen ist zur Bearbeitung keine gute Wahl.
Bis denn
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#5

Beitrag von tr-six »

Guten Morgen,
Danke für die Kommentare.

@christian: Die Zeiten, wo ich über die Schwäbische Alb oder den Schwarzwald geräubert bin, sind lange her. Beschleunigen natürlich! Sonst brauch ich ja keinen TR-- :P:baeh: :P:baeh: -
Bin eigentlich kein Materialfahrer, fahre das Auto seit 1995 und als der Zahnkranz bei einer namhaften Werkstatt neu aufgezogen wurde war alles in Ordnung. Dann kam der komplette Neuaufbau, beim Einbau half mir ein Stuttgarter Stammtischfreund, der für seine Gewissenhaftigkeit und auch in der IG recht bekannt ist.Damals war alles in Ordnung, nur muss ich sagen, dass ich - umständehalber in den letzten 10 Jahren nur 2000 Meilen gefahren bin. Dürfte aber doch nichts mit diesem Zustand zu tun haben. Standschäden???

@Ralf: Mit einem fundierten Kommentar hatte ich schon gerechnet bzw. gehofft :klatsch: :klatsch: :klatsch: Was meinst Du mit"Absatz"? Innen, zu den Befestigungsschrauben oder außen zum Zahnkranz? Stelle gerne bei Bedarf noch Bilder ein.
Die Spuren auf Druckplatte und Automat wiesen selbst mir als Laien auf eine fehlende Planparallelität der Flächen zueinander hin - nur: ich habe den Sitz des Automaten ( wie alle anderen Kupplungsteile) wor dem Ausbau der einzelnen Teile gründlich geprüft. Der Automat lag der Schwungscheibe plan an, alle Schrauben waren fest. Würde gern den Fehler bei mir suchen, dann hätte ich eine eindeutige Erklärung. Schwungscheibe kann ja eigentlich nicht eiern und die Kupplungsscheibe auf derWelle eigentlich doch höchstens minimal; das dürfte sich so massiv nicht auswirken.

Was rätst Du? Suche mir mal einen Motoreninstandsetze bei uns (gibt ja Stammtischfreunde, die das hinter sich haben - Robert, Jochem etc.).

Heute erst mal die Schwungscheibe rausschrauben, die Freunde informieren - wenn sie es nicht hier schon gelesen haben :) - und telefonieren.

Danke an euch und Grüßle
Wolfgang
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1999
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#6

Beitrag von JochemsTR »

Heute erst mal die Schwungscheibe rausschrauben
Kannst Du ein Messuhr auf die SS setzen und mal messen ?? Das würde ich erst tun vor Du die SS rausnimmst.
Im WHB wird das nämlich auch erwähnt. Einfach mal zum schauen ob die SS tatsächlich gerade läuft...

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#7

Beitrag von tr-six »

Danke Jochem,
muss halt nochmals den Anlasser einbauen, dann kann man den Motor drehen lassen und beobachten, ob der Zeiger Ausschläge macht.
Grüßle
Wolfgang
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1999
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#8

Beitrag von JochemsTR »

....mit der Hand vorne am KW drehen. Oder besser direkt am SS an einer der 4 KW Schrauben. Verschiedene Messpunkte aufnehmen.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7814
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#9

Beitrag von gelpont19 »

...Wolfgang - nicht mit dem Anlasser drehen... wenn du die Zündkerzen raus nimmst kannste ganz leicht vorn am Ventilator drehen (lassen) wenn der noch drin ist.
So läufste nicht Gefahr die Messuhr zu verstellen.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#10

Beitrag von tr-six »

Danke Win für den Tipp, Kerzen sind raus, will aber unten sehen, ob die Messuhr ausschlägt. Deshalb mit zölligen Gabelschlüssel drehen und beobachten. Nur deswegen einen Freund zu bitten, mal eben 20 km zurückzulegen, um am Rad zu drehen, ist mir zuviel Aufwand.

@ Jochem : Kam leider nicht zum Messen, weil ich recht kurzfristig noch zu Marco fuhr, um den Zentralausrücker-Umbau zu besprechen/zeitlich zu planen. Morgen früh leg ich mich drunter...
Ein Freund vom MB Club nannte mir einen Motorenbauer, den will ich Montag mal zwecks Planen des Reibbelags der Schwungscheibe anrufen.
Grüßle und ein gut´s Nächtle
Wolfgang
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8272
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#11

Beitrag von MadMarx »

vielleicht ist es auch so etwas simples, wie eine ungleichmäßig drückende feder?
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#12

Beitrag von tr-six »

Guten Morgen,
habe die Kupplungsscheibe bzw. Reibfläche gemessen: sie eiert um 3/10 mm, lt. WHB "TECHNISCHE DATEN: Schwungradschlag, nicht größer als 0,101 mm bei einem Radius von 101 mm
vom Mittelmesswert A, das ist wohl die Ursache für die Spuren.
IMG_E4750.JPG
Habe von einem Motorenprojekt noch eine Schwungscheibe rumliegen, die um Welten besser aussieht als die eingebaute.
IMG_4793.JPG
IMG_4794.JPG
IMG_4795.JPG
IMG_4796.JPG
Ich glaube ich werde die einbauen und die andere zum Schleifen bringen, dann geht+s vor allem voran.

@Ralf: Die Reibfläche meiner Ersatzscheibe ist absolut plan, die eingebaute Reibfläche liegt tiefer. Meintest Du das mit denem Satz: "Die Schwungscheibe hat auch einen Absatz der dort nicht hin gehört."???

Grüßle und eine schöne Woche wünscht
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3629
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#13

Beitrag von Schnippel »

Hallo Wolfgang,

ja das meinte ich.
Bei deiner Ersatzschwungscheibe sitzt allerdings der Anlasserring falsch drauf.
Das sehe ich nur zu oft.

Bis denn
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
p13
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2015, 13:41
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#14

Beitrag von p13 »

Hallo Wolfgang und Schnippel
wenn mich mein Auge nicht ganz arg täuscht sind aber auf beiden Schwungscheiben die Zahnkränze zur Motorseite bündig aufgezogen oder wie ist "falsch drauf" zu verstehen.
Lerne immer noch sehr gern dazu.
Peter
Benutzeravatar
tr-six
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 398
Registriert: 14.02.2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung - Schleifspuren an Riebscheibe von Automat und Schwungscheibe

#15

Beitrag von tr-six »

Danke Ralf,
das verrät den Profi, ein Blick genügt... :klatsch: :kopfklatsch.
Sicher kannst Du mir ein paar Fragen beantworten: Ist die Scheibe dann von einem Vierer, weil da rückt der Anlasser ja andersherum ein? Waren die drei Zehntel die Ursache, im WHB steht deutlich: Seitenschlag bis 0,101 mm. Wie kommt es zu so einem Absatz, wurde da schon mal tiefer abgedreht und dann geschliffen?

Für mich stellt sich nun die Frage: Wie gehts dann weiter? Entweder Ring runtermachen und umdrehen oder die defekte Scheibe zum Planschleifen bringen.
Nur ist der Motorenbauer in der Nähe wohl gerade im Urlaub. der nächste bekannt gute ist 50 km weg - anderen suchen oder selber trennen, aufziehen und dann mit Messuhr auf Seitenschlag prüfen?
Danke für einen Rat und Grüßle
Wolfgang
Antworten

Zurück zu „Kupplung / Kupplungshydraulik“