rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

Alles was mit der Kupplung zu tun hat.
Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#1

Beitrag von crisu » 03.09.2016, 21:47

hallo freunde

vor ca 50000 km/7jahren habe ich die kupplung ( inkl hydraulik) an meinem 6er erneuert, verbaut wurde damals ein standart kit von mo.. mit dem "verstärkten" Ausrücklager ,ohne irgenwelche federn,von bastu... funktion bis jetzt ok(trennt sauber, rutscht nicht) aber ein leises schleifendes/ pfeifendes geräusch bei betätigung der kupplung war ab ca 5000km nach austausch vorhanden. diese geräusch hat sich heuer zu beginn der saison etwas verstärkt und dadurch habe ich beim service (ölwechsel wie jedes jahr von allen ölen)im mai das kurbelwellenlagerspiel sicherheitshalber gemessen. ergebnis 0,23 mm, ich weiss zu hoch , aber die anlaufscheiben zeigten keinen sichtbaren bzw messbaren verschleiss??!! daher habe ich auch die schon gekauften neuen anlaufscheiben( gekauft wurde alle grössen) nicht verbaut.
heute 3000km später, dann nach ca 20km fahrt (öl warm) nach dem tanken ein nicht gesund klingendes rasseln im stand bei nicht betätigter kupplung! soblad man die kupplung nur leicht betätigt (da kuppelt noch nix)verschwindet das rasseln und es stellt sich das "normale" schleif/pfeif geräusch ein. wenn man sich mit dem pedal ein wenig spielt(rauf runter), verschwindet das rasseln. wenns aber rasselt ist beim leichten betätigen der kupplung auch ein gewisses pulsieren im pedal zu spüren.
jetzt meine frage an die spezis:
ausrücklager oder getriebe hin.
weiters soll sich das ausrücklager eigentlich ohne betätigung der kupplung mitdrehen, oder nicht. die meinungen dazu gehen ja auseinander.
wenn ja welche vorspannung sollte da vorhanden sein.
hoffe auf einige hinweise aus der gemeinde der wissenden.

Mit freundlichen Grüßen
christian
Zuletzt geändert von crisu am 04.09.2016, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2813
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#2

Beitrag von Schnippel » 04.09.2016, 06:38

Hallo Christian,

es scheint so, als wenn das Ausrücklager und dessen Aufnahme hinüber ist. Wenn das Geräusch schon ab 5000 km vorhanden war ?
Da waren die Karten schon gelegt und du hättest eigentlich Aktiv werden müssen
Getriebe raus und du weist mehr.
Leider

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7391
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#3

Beitrag von MadMarx » 04.09.2016, 11:55

es gibt federbelastete ausrücklager und unbelastete ausrücklager.
auch wenn triumph im laufe der produktion auf ein federbelastetes ausrücklager gewechselt hat, wurde dies ohne änderung der komponenten getan.
das selbe unbelastete lager wie im TR4a muß nun im TR6 dauerhaft mitlaufen.
ich bin mir nicht sicher, ob hier damals aus produktionskostengründen das system einfach umgestellt wurde, nach dem motto, "wir probieren es halt man aus".

jedenfalls macht das originale TR4a lager nicht den eindruck 50Tkm im dauerlauf betrieben werden zu möchten.
sogar bei meinem TR8, der ein ausrücklager aus dem saab 9000 hat, ist dieses lager auf dem zentralausdrücker kein dauerläufer.

bei meinem TR4 zieht eine feder das lager zurück und es wartet dann in ruhe ab, bis auf den nächsten kupplungseinsatz.
bisher gab es da nie probleme.....mein reservelager liegt seit mehr als 10 jahren im regal und kommt möglicherweise nie zum einsatz, trotz rennkupplung mit hohen druckkräften.

Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#4

Beitrag von crisu » 04.09.2016, 14:18

hallo ralf, hallo madmarx

erstmal danke für eure antworten.
das getriebe muss raus ist klar, aber wie verhindere ich nach wechseln des drucklagers(und was halt sonst noch defekt ist) das neuerliche brechen dieser komponenten? wenn ich madmarx richtig verstehe hat er einen anschlag mit rückholfeder eingebaut. bei meiner kupplung ist das bastucklager verbaut welches rein optisch mit dem orginalen nix zu tun hat(träger ist aus messing, lager hat vorne eine ebene kontaktfläche zum federteller) wäre es da nicht möglich das die andrückfeder im kupplungszylinder zu schwach ist um das lager permanent mitlaufen zu lassen? siehe auch gunstkupplung...
es stellt sich daher gleich die nächste frage welche art von lager ich dann verbauen soll??
weiters dachte ich im zuge dieser operation auch gleich das getriebe neu zu lagern und ein zusätzliches nadellager einzubauen. diverse händler bieten da umbausätze an.(siehe revington) diese kits gibt es in verschiedenen ausführungen. ist es sinnvoll das getriebe auf stagstandart umzurüsten?
fragen über fragen... :-?

Mit freundlichen Grüßen
christian

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#5

Beitrag von dakwo74 » 04.09.2016, 14:46

Hallo Christian,
ich habe ähnliche Probleme. Ich baue demnächst mein mitlaufendes Lager (von Racing) wieder aus! Die Tipps von Ralf, Manfred, Win werde ich umsetzen. D.h Sachs Automat mit Luk Scheibe und Lager von TTSMausbach. Aufnahmering passt hoffentlich. Details in vers. Threads. Du kannst dein Getriebe zusätzlich "Updaten" . Aber frag die Experten z.B Afshin. Mit Euros lässt sich alles tun. :)
VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#6

Beitrag von crisu » 04.09.2016, 20:02

Hallo Jochem

Schade hätte auf das Teil von Racing gesetzt, da die Teile die ich bis jetzt von ihm habe TOP sind(H-Antriebswellen, Achszapfen).

Anbei meine Ausrücklager Sammlung, leider ist das momentan verbaute nicht dabei..
Ausrücklager Moss Standart Kit von AP.pdf
(644.77 KiB) 101-mal heruntergeladen
Ausrücklager Limora verstärkt.pdf
(886.74 KiB) 113-mal heruntergeladen
Da ist doch ein gewisser Unterschied ersichtlich. Glaube das Lim...Lager ist ein Dauerläufer, oder irre ich mich da?

mfg
Christian

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#7

Beitrag von dakwo74 » 05.09.2016, 03:49

Hallo Christian,

wenn bereits Spiel vorhanden ist oder nicht sicher weiß welches Lager verwendet wird, würde ich die Finger davon lassen.
Aber Du kannst L.. mal fragen welche Lagerhersteller sie verwenden.

Das TTS Mausbach-lager ist von KYK. Dieses Lager kann man auch bei Rimmer (GRB211UR) kaufen. Kostet ca. 38 Euro. Es passt im originalen Aufnahmering. Racing verwendet Gunst mit eigene Aufnahmering. Ich weiß nicht ob diese Ring auch das KYK-lager aufnehmen kann. Ich habe mein Getriebe noch nicht ausgebaut. Antwort bin ich also noch schuldig.

Das Konzept von "ein mitlaufendes Lager" bietet Racing und TRNord an. Ich kenne den Grund nicht, aber die Konzepte haben sich getrennt weiterentwickelt. Racing arbeitet mit LUK und Gunst. TRNord arbeitet mit Sachs und ?? Bei TRNord muss man das Führungsrohr um ca. 35mm kürzen, sonst passt der Aufnahme nicht. Bei Beiden muss aber eine externe Feder eingebaut werden. Diese Feder bringt eine zusätzliche Vorspannung, und das Lager soll dann direkt mit der Automat mitdrehen. Auch hier gibt es ein Unterschied. Racing schreibt, der Feder muss im untersten Loch eingehängt werden, bei TRNord im mittlere Loch vom Ausrückwelle. Aber viele Experten behaupten, im originalem Zustand, gibt es bereits eine Vorspannung. Eine zusätzliche Vorspannung wurde nur die Anlaufscheiben unnötig belasten.

Die Kombination welche ich schon erwähnt hatte (Sachs Automat mit Luk Scheibe und KYKlager) scheint ja wohl die beste Kombination zu sein. Ob das aber mit originalen Aufnahmering gemeint ist, oder Verstärkt, Messing oder usw. .... weiß ich nicht...aber vielleicht meldet sich Ralf, Manfred oder Winfried nochmal. Wenn man dann das Triki noch ergänzen kann, dann werden viele Threads automatisch geschlossen.

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2813
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#8

Beitrag von Schnippel » 05.09.2016, 07:06

Hallo

die aus meiner Sicht bis jetzt haltbarste und einfach zu verbauende Version, Sachs Automat,LUK (unverschämt teuer) oder AP Mitnahmerscheibe und das Toyotalager von (Rimmer oder Mausbach)
Aufnahme auf dem original Lagerträger kann so OHNE Vorspannung gefahren werden.
Die Gunstlager die ich bis jetzt nach nach km X in der Hand hatte, liefen leider ALLE sehr schwer.
Die am leichtesten zu betätigende Kupplung gibt es nur mit dem zum Sachs Automaten gehörenden Ausrücker.


VG
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7391
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#9

Beitrag von MadMarx » 05.09.2016, 08:13

crisu hat geschrieben:......(träger ist aus messing, lager hat vorne eine ebene kontaktfläche zum federteller).....
eine ebene fläche zur tellerfeder?
normalerweise sind die flächen gewölbt, weil die feder ihren kontaktwinkel beim drücken ändert.

flache lager werden nur verwendet, wenn irgendwelches hebelwerk dazwischen sitzt, analog der alten TR3 kupplung.
bei direkter auflage des lagers auf der tellerfeder muß das lager gewölbt sein.
vielleicht liegt hier der fehler.

Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#10

Beitrag von crisu » 05.09.2016, 17:04

hallo ralf, hallo madmarx

das mit der eben fläche ist rein aus meiner erinnerung.... werde fotos dazu einstellen wenn das getriebe raus ist.
zu ralf: du hast vollkommen recht, auch das im pdf ersichtliche limor..lager ist relativ schwergängig, darum meinte ich die zusätzliche vorspannung mittels feder herstellen zu müssen( sonst schleifts nur und läuft nicht mit). erschwerend ist sicher die hohe pedalkraft und somit hoher lagerdruck welcher bei meiner standart mosskupplung von anfang an war( kann nicht schätzen wieviel kg das sind , aber meine frau und auch gestandene männer haben furchtbar gejammert...).

werde sicher sachsautomat verwenden, scheibe weiss ich noch nicht da luk erschwert lieferbar ist( zumindeist lt. internet,villeicht ap..)
beim lager warte ich noch auf denn getriebeausbau.
ps: ausrückwelle, gabel und lager passbolzen usw wurde 2009 auch erneuert..

,
Mit freundlichen Grüßen
christian

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 391
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#11

Beitrag von Rallye78 » 05.09.2016, 23:07

normalerweise sind die flächen gewölbt, weil die feder ihren kontaktwinkel beim drücken ändert.
Dem kann ich nur zustimmen. So sah das alte Ausrücklagerlager bei mir vor kurzem aus. Das neue natürlich genauso ....
Dateianhänge
IMG_6074-1.jpg

Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 111
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#12

Beitrag von crisu » 06.09.2016, 20:00

hallo freunde

danke für die zahlreichen antworten, werde nach ausbau des getriebes( vermutlich im oktober) weiter berichten.
bezüglich der form des lagers ist meines so ähnlich wie weiter oben im zweiten pdf ersichtlich ist.

Mit freundlichen Grüßen
christian

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#13

Beitrag von dakwo74 » 07.09.2016, 05:47

Hallo Christian,
ich baue mein Getriebe in Oktober auch aus. Ich habe gestern das KYK Lager von TTSMausbach bekommen.
Ich hatte auch noch mit L. aus B. telefoniert. Niemand kann mir sagen welche Lagerhersteller sie verwenden. Bezüglich der Verstärkte Variante (siehe dein PDF) wurde ich mit einer der Spezialisten verbunden. Er hat wortwörtlich gesagt "....das ist eine Sch....!!" Da war ich sprachlos!
Wir können uns in Oktober nochmal austauschen.
VG Jochem

PS kleine Korrektur: das KYK Lager hat die Bezeichnung GRB211 statt GRB211UR. Laut TTS setzt VolkerHermann sie auch ein.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7391
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#14

Beitrag von MadMarx » 07.09.2016, 08:20

ich bin bei dem wort "verstärkt" bei allen händlern immer skeptisch. meist ist es wohl ein marketing begriff, ohne echten mehrwert.

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3105
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: rasselndes schleifendes geräusch aus der kupplungsglocke

#15

Beitrag von Willi » 07.09.2016, 11:16

Das sog. "mitlaufende Lager" läuft gar nicht mit. Soll es auch gar nicht. Meiner Meinung nach wurde die Konstruktion nur geändert, weil man sich das mehr oder weniger regelmäßige Nachstellen der Kupplung sparen wollte. Die im Nehmerzylinder eingebaute Feder bringt das Lager zwar nach vorn (Fahrtrichtung) zum Automaten, die Feder ist aber so schwach, daß es wohl nur zu gelegentlichem Kontakt kommt. Von daher sehe ich da keinen großen Unterschied der beiden Ausführungen. Die Gunst Lösung macht genau das Falsche; sie erhöht die Vorspannung erheblich. Hier läuft das Lager schon eher mit, allerdings mit erheblichem Schlupf. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Lebensdauer, von der Ralf berichtet.

Bei "verstärkt", "upgraded" oder Ähnlichem bin ich bei Christian. Marketing ohne Mehrwert, aber mit Mehrpreis. Das von Ralf empfohlene Toyota Lager habe ich mir besorgt, aber dann doch nicht eingebaut. Es erschien mir zu schwer, als daß die Feder im Slave es noch zuverlässig nach vorn bringen könnte. Aber offensichtlich funktioniert es ja. Ich fahre mit dem stinknormalen RHP Lager herum. Es gab mal vor Jahren einen Qualitätseinbruch, aber das ist lange überwunden. Vorsicht vor Nachahmungen ohne geprägten Aufdruck in dem berühmten "weißem Karton". Die Dinger sind suspekt. Aber bei der durchschnittlichen Jahresfahrleistung hier halten auch die mindestens 5 Jahre.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Antworten

Zurück zu „Kupplung / Kupplungshydraulik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste