Wieder mal Repsätze für Master & Slave

Alles was mit der Kupplung zu tun hat.
TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 79
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wieder mal Repsätze für Master & Slave

#136

Beitrag von TR3-57 » 30.07.2017, 10:17

Moin,Moin!

Ich habe mir gerade neun Seiten zu Gemüte geführt, da ich mich momentan genau mit diesem Thema beschäftige (muß....).
Meine Geberzylinder beim TR3 waren beide inkontinent, zudem habe ich bei einer Neubefüllungsaktion mit einem dieser tollen
Überdruck- Sets :boese: den halben Vorderwagen mit Bremsflüssigkeit versaut.
Jetzt habe ich mir ein Paar Abende Zeit genommen um die Spuren der Aktion zu tilgen und gleichzeitig beide Zylinder und die Pedalerie
und Kupplungsmechanik auszubauen, zu lackieren und zu erneuern.
Bevor ich jetzt Alles wieder einbaue und befülle möchte ich aus Fehlern Anderer lernen.... :-D und beim ersten Versuch alles richtig machen :heilig: .

Ich habe mir Dichtsätze für die Girling Zylinder bei Heuten gekauft und beide Zylinder damit überholt. Vorsichtshalber habe ich mir zwei neue Zylinder
bestellt, von denen ich momentan nur einen einbauen könnte, da von den alten Zylindern einer geringfügig anders angeordnete Anschlüsse hat.
Oder lieber die beiden überholten Zylinder einbauen...
Zudem habe ich hier einen frischen Kanister Dot 3 Flüssigkeit stehen.......???
Befüllen und Entlüften mit altbewährter Pedalmethode ?? (Ich trau diesem Überdruckzeugs nicht mehr :no: )


Zu diesen Fragen habe ich nach der Lektüre keine eindeutigen Hinweise finden können, wer kann bitte mal die richtigen Antworten auf einen Nenner bringen :wave:

Gruß!

Heiko
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4008
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Repsätze für Master & Slave

#137

Beitrag von darock » 30.07.2017, 11:39

Nimm das was am besten passt. Wissen kannst du nie ob es dann klappt. Ist leider ein trial and Error spiel mit den Ersatzteilen heutiger Qualität.

Wenn du das System komplett neu befüllst könntest du auch Dot5 nehmen. Dann ist wenigstens nichts kaputt wenn es wieder herumspritzt.

Bernhard

Antworten

Zurück zu „Kupplung / Kupplungshydraulik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast