Klaus und die Nebelschwaden

Pleiten, Pech und Pannen sowie deren Bewältigung. Jährlicher "Bordsteinschrauber-Award"!
Antworten
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Klaus und die Nebelschwaden

#1

Beitrag von gelpont19 » 02.08.2014, 16:28

Es begab sich so, dass ich in Vorarlberg gern die Silvrettatour mitfahren wollte, Dag schon auf´m Weg nach Hause war und ich somit unseren Klaus (Feldgeistlicher) mitnahm...

Da ich früh losgefahren war, hatte Blue noch die Mütze auf und ich es liess, da man ja nie weiss, wie zwischen den Viertausendern das Wetter umschlägt.

Da ich schon ein Ticket gezogen und hinter der Schranke auf die anderen gewartet hatte, waren Klaus und ich die ersten, die die Serpentinen hochdonnern konnten.

Auf etwa halber Distanz bis zum Rastplatz nahm Klaus Brandgeruch wahr und tat dies laut kund mit Rufen, wie:
"Kabelbrand, Feuer - es riecht nach Gummi..."

...und wie wahr... ein blauer Nebel waberte durch das Cockpit und meine alte Nase wollte die Aussage vom Geistlichen bestätigen...

Ich ordnete an, dass Seitenfenster auf seiner Seite ganz herunterzudrehen, was zumindest den Geruch nach Gummi und Oel verminderte - wollte aber auch nich stehenbleiben, um den Nachfolgenden die Auffahrt (gerade für teuer Geld bezahlt) zu vermiesen...
Ausserdem machte es einen Heidenspass im 2.Gang durch die Kehren zu driften. Die Bordinstrumente (wovon der TR ja reichlich hat!) meldeten auch keine Bedrohung und Flammen waren auch nich zu sehen - auch nich im Handschuhfach, wo Klaus schon nachgesehen hatte...
Nach der 17. - oder was weiss ich Kehre - wurde sein Rufen aber so laut und flehendlich, dass ich ihm nachgab, anhielt - um einen Blick unter die Haube zu werfen.
Da der gute Motor wie frisch geölt aussah, mussten wir von einem relativ neuen Leck ausgehen, was sich in Form einer defekten Korkdichtung am Ventildeckel herausstellte.
Klaus riet dazu, die 3 Schrauben nachzuziehen, was ich aber verneinte...

Bei den nächsten 17 Kehren wurden wir dann analytisch und stellten fest, dass die Nebelschwaden immer nur nach einer Kehre auftraten, wenn es steiler bergan ging. Das heisse Oel fand seinen Weg auf die Spritzwand und "frass" dort zwei Durchführungstüllen, die den Anteil am Gummigeruch bildeten. (das Dach war noch immer zu)

Wir erreichten den höchsten Punkt (2032m) ohne weitere Probleme, der Oelverlust war gering - und trat bergab nich auf, weil dort die Dichtung noch funktionierte...
Da der Defekt in der Ebene nicht auftrat, beschloss ich, ihn zu Hause zu beheben - keiner hatte sonne Dichtung dabei... es war schon die 3. in zwei Jahren. Jetz hab ich was besseres...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 801
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#2

Beitrag von BayernTR7 » 02.08.2014, 16:35

Wie immer solls der blaue gewesen sein!!

In Wirklichkeit hast Du wohl wieder mal zu stark in Deine Blaserete (eigentlich Zigarette) gepustet!!

Bild
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter

Tr(i)umph ist die Seele des Spiels

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2349
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Willi49 » 02.08.2014, 18:05

Aha,
ist das der Herr mit der Belmondo-Mütze?
Bild
So`n Ding hatte P.B. auch beim Sozialhilfeerschleichen ( weiß nicht mehr den Titel des Filmes)
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
[size=150]Männer haben auch Gefühle.[/size][size=85][size=85]Hunger, Durst.[/size][/size]

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2361
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

#4

Beitrag von Niederrheiner » 03.08.2014, 17:10

Willi49 hat geschrieben:Aha,
ist das der Herr mit der Belmondo-Mütze?

So`n Ding hatte P.B. auch beim Sozialhilfeerschleichen ( weiß nicht mehr den Titel des Filmes)
Willi
Wobei P.B. nicht den Charme und die Wirkung auf Frauen hatte wie unser Sakramentsverwalter.....
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

alle Jahre wieder ...

#5

Beitrag von PerseusDO » 04.08.2014, 21:58

BayernTR7 hat geschrieben:Wie immer solls der blaue gewesen sein!! ...
Was soll ich sagen, Jungs,

ich bin das ja gewohnt. Ist eben so im Alter, da kracht es schon mal im Getriebe; oder nich' alle Rohre halten mehr, was sie versprechen. Und man'n liegt zwar flach, aber in den falschen Situationen, an den falschen Orten, zu falschen Zeiten, bei falschem Wetter, in falscher Gesellschaft ... - hätte sonst ja nich' bei Win einsteigen dürfen ... :(

Als ich also so in der Wolke saß und so vor mich hinstutzte, vermutete ich zunächst, daß Win's Stoffwechsel nich' mit seiner Kurvengeschwindigkeit mitzuhalten in der Lage gewesen wäre - versteh das schon: komm' ja langsam selbst in das Alter wo ich sage: "Schnell schnell! Das Leben ist nich' mehr so lang!" ... aber roch dann doch weniger nach Stall. Und ich dachte an "the master of darkness", wurde leicht elektrisch, durfte aber großzügiger Weise das Fenster öffnen -schon mal Notausgang vorbereiten-, während Win weiterhin mit Drehzahl den Asphalt in den Kehren wegrubbelte - Win: hat die Karre nur 2 Gänge? Oder kannst einfach nich' mehr weiterzählen? Oder Arthrose und kriegst den Arm nich' mehr in Position 3&4? Was sacht Dag dazu? ;D
:giveup Aber die Wolke entpuppte sich dann als edles 20W50, und ich dachte an Feinstaub und wieviele Zigaretten ein Atemzug wohl ersetzt, um wieviel meine Lebenszeit jetzt verkürzt wird, und welchen Anteil jeweils der Blaurauch und der dadurch verursachte Streß wohl haben wird, und die letzte Ölung, und warum ich überhaupt einsteigen durfte ...
Unterdessen traktierte Win weiter das Gaspedal, einfach keine Angst vorm Sterben - dabei bezeichnet er sich selbst als eher ungläubig - :?

Endlich angehalten schauten wir dann doch gleich unter die Motorhaube (und nich' erst hinten in den Kofferraum. S.o. bei "Leben", einfach nich' mehr genug Zeit ...) - und siehe da: am hinteren Ventildeckel entronn das gute Naß in die Freiheit um sich umgehend am Verdampfer (Krümmer) in den nächsten Aggregatzustand zu verflüchtigen - so is' das mit dem Leben, alles "flüchtig" ...

Der als marginal eingestufte Verlust TRieb Win wieder aufs Gaspedal. Was blieb mir übrig ...
Versuchsergebnis: Win stinkt nur bergauf. Bergab läuft'er noch ganz passabel ! ;D (Win: hätte da ne Idee zur Fahrwerksabstimmung, Federn und so ...)

Ich freu mich schon auf die nächste Tour - und was er sich dann so zu meiner Unterhaltung einfallen lassen wird. :kiss:

Wie immer: gespannt, Klaus

Benutzeravatar
Garfield
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4809
Registriert: 07.05.2004, 23:00
Wohnort: Holzwickede, Wasserfohr 5a, 0172-2312602
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Garfield » 05.08.2014, 10:07

Win,

wenn Du keinen Lowrider aus Deinem TR basteln willst, verzichte besser auf Klaus' Fahrwerk-Tipps....! :kopfklatsch

;D
Der Westfale versteht nichts, guckt aber interessiert.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von gelpont19 » 05.08.2014, 12:03

Peter - Klaus is mir immer ein willkommener Berater, weil ja seine Empfehlungen gleitend ins Jenseits übergehen... 8O

...und da kennt er sich aus...

...wie sagt man in Bayern : für Gott.... :)

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Garfield
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4809
Registriert: 07.05.2004, 23:00
Wohnort: Holzwickede, Wasserfohr 5a, 0172-2312602
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von Garfield » 05.08.2014, 12:44

In Preussen hiess es: Gott mit uns. Aber so weit würde ich in Klaus' Fall nicht gehen wollen... :hm:
Der Westfale versteht nichts, guckt aber interessiert.

Antworten

Zurück zu „Heroic Failures“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast