Citroen SM

Pleiten, Pech und Pannen sowie deren Bewältigung. Jährlicher "Bordsteinschrauber-Award"!
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5119
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag von tr_tom » 17.11.2013, 19:01

Also, nun auch von meiner Seite ein Rückblick in die Vergangenheit...

Es ist Sommer und ich bin stolzer Besitzer eines schnellen Coupes von Citroen. Damit muss man sich am Ring zeigen, Oldtimer Grand Prix ist angesagt und die Clubs treffen sich in der Eifel zum großen Rennen.

Nach 50 km endlich auf der A3 und man kann dem Sechszylinder das Gas geben. Aber was ist das?

Es stinkt erbärmlich nach Gummi und nun qualmt es noch unter dem Armaturenbrett hervor.

Also heißt es anhalten auf dem Standstreifen und Warnblinkanlage einschalten.

Wo kommt nur der weiße Qualm her?

Aah, da scheint ein Kabel zu schmoren...

Batterieabklemmen ist angesagt. Warum muß diese nur so versteckt sein, unten vor dem linken Vorderrad?

Die Kabelummantelung nun abgewickelt; irgend ein altes Gewebeband. Man sieht nun recht deutlich die verschmorten und in sich verwobenen Kabel. Das muss wieder auseinander...

Da hält ein Polizeiwagen. Ach du je!

Aber sie fragen ganz freundlich, ob sie helfen können.

Nein, alles im Griff.

Und tatsächlich nach etwa 20-30 Minuten geht es weiter. Die angeschmorten Kabel wurden auseinandergedreht und mit Isolierband "gesichert".

Etwas verspätet bin ich dann am Ring angekommen (siehe Foto).

Bild

... und zurück?

Da qualmte es dann aus dem Motorraum, oder war das in einem anderen Jahr?

Der Grund: Eine alte Geräuschdämm-Matte hatte sich von der Motorhaube innen gelöst und war auf den Krümmer gefallen. Gottseidank war sie wohl nicht entflammbar. Aber gestunken hat es reichlich...

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
doktorschlosser
Orga-Team Ruhrpott
Beiträge: 1110
Registriert: 29.04.2008, 23:00
Wohnort: Bochum, Robenkamp 23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von doktorschlosser » 17.11.2013, 19:04

@ Win,

da schweigt des Sängers Höflichkeit
Gruß aus BO-WAT

Gerhard (Doktorschlosser)

Für die Jüngeren unter uns:
Led Zeppelin ist kein beleuchtetes Luftschiff!!

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2361
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

#3

Beitrag von Niederrheiner » 17.11.2013, 19:19

Mensch Thomas, wenn Du die Sado-Maso Sensation länger hattest, musst Du doch mehr im Angebot haben als 'nen schnöden Kabelbrand!! Verdrängt?
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5119
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von tr_tom » 18.11.2013, 06:08

Niederrheiner hat geschrieben:Mensch Thomas, wenn Du die Sado-Maso Sensation länger hattest, musst Du doch mehr im Angebot haben als 'nen schnöden Kabelbrand!! Verdrängt?
Hallo Helge,

zu dieser Zeit hatte ich einige Citroens, die mich aber - trotz ihres schlechten Rufs - nicht wirklich im Stich gelassen haben.

Ich muss zugeben, der SM war damals nicht mein Alltagsfahrzeug.

Die Göttinen waren eigentlich sehr zuverlässig...

Bild

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

head_guy6

#5

Beitrag von head_guy6 » 18.11.2013, 07:25

Stupid frogs. :giveup

Once upon a time.
I had a CX once.

The spheres packed up, then it broke all the LHM lines hopping along the road. In the end it put a rod through the side of the engine.

ALL broadcast TV horse races are broadcast from a LHM (green powered) monster, even today. Did you know that?

I hate the smell of LHM, even my Jaguar has it.



Bild

Bild

Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 112
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6

Beitrag von crisu » 18.11.2013, 22:36

Hallo Jungs
Meine Meinung zu CIT:

Das Grausen findet in der Quadratur des Kreises sein Ende....
z.B. LM wechsel beim Cit GS Bj 1979

Finger auf die Werkbank, grosser Hammer drauf geschlagen, Finger zwischen Motorblock und ca.100 Luftleitbleche "einfliessen" lassen, diese Abbauen(jede Schraube reißt ab...) und nach ca 10 Stunden ist die neue LM eingebaut. Kann sich jeder denken was ich von Cit halte.
Die Story vom 1,9 16V BX will ich gar nicht erzählen.......(Kopfdichtungsfressender/Hydropneuscheißit...), glaube deshalb nicht das die DS technich zuverlässiger war wie alles was danach von CIT kam.
mfg
Christian

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5119
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von tr_tom » 19.11.2013, 06:05

crisu hat geschrieben:Hallo Jungs
Meine Meinung zu CIT:

... glaube deshalb nicht das die DS technich zuverlässiger war wie alles was danach von CIT kam.
mfg
Christian
Hallo Christian,

ich kann nur von mir selbst berichten und sagen, dass ich mehrere Jahre DS gefahren und niemals wirklich liegen geblieben bin.

Vielleicht hatte ich auch nur Glück.

Bild

Das war übrigens meine zweite Göttin, mit der ich auch regelmässig zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet gependelt bin.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
doktorschlosser
Orga-Team Ruhrpott
Beiträge: 1110
Registriert: 29.04.2008, 23:00
Wohnort: Bochum, Robenkamp 23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von doktorschlosser » 19.11.2013, 06:57

Hat mein Vater damals auch immer gesagt: "Finger weg vom Zieh-dröhn!"

Trotzdem ist die Göttin eine Stilikone, die tatsächlich angeblich, gerüchteweise vielleicht zuverlässig war.

Ein Kumpel von mir schraubt sehr oft an diesen Maschinen und er ist sehr begeistert. (Kann aber an dem guten Umsatz liegen den er dabei macht)
Gruß aus BO-WAT

Gerhard (Doktorschlosser)

Für die Jüngeren unter uns:
Led Zeppelin ist kein beleuchtetes Luftschiff!!

Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von batcave » 19.11.2013, 09:32

Hallo Thomas,

..dann bin ich ja nicht mehr der einzige TR-SM Fahrer.

Der SM ist an sich ein suoer Fahreug, zumindest mit meinem hatte ich bislang wenig Probleme unterwegs, einmal geplatzte Hydraulikleitung, war aber schon absehbar wegen feherhaftem Material und Ersatz hatte ich dabei.
Beim zweiten mal ist die Zünspule durchgrannt, die wat ein "leistungsverstäktes" Nachrüstteil. Hab dan auf die zweite stillgelegte umgesteckt und weiter gings....

Allerdings ist der SM ein wirklich komplziertes Auto, aber das ist ja auch ein Teil der Faszination.

Der TR ist sozusagen genau umgekehrt Laut, hart, unkompliziert.

Ich mag Sie beide :)

Happy Day

Achim

head_guy6

#10

Beitrag von head_guy6 » 19.11.2013, 10:21

batcave hat geschrieben:
..dann bin ich ja nicht mehr der einzige TR-SM Fahrer.

Der SM ist an sich ein super Fahreug,
OUCH!! NO!

Es ist ein Sau schlechte motor im SM....

SINGLE CHAIN (schlechte kette) und alles hangt an dieser crazy zentrale jackshaft mit sehr schlechte "chain tensioners".

Kann das wirklich schlechte als ein V8 STAG sein..?
YES!
..dass heisst MASERATI sado-maso technik.

This HORRIBLE thirsty V6 hemi Merak motor, is not even very powerful as "official figure of 185PS is extremely optimistic.

Kurze hub und wenig drehmoment = 1000-3500U hat es fast nichts unter den haube.

mit 91.6x75 mm (fast die selbe wie die 4 ventile Metro 6R4 Gruppe B motor).

Diese ist noch schrecklicher! Ist dass wirklich moglich???

Bild

Bild

See it was designed and built by nutcases at full moon!!!!

""All the old school (though beefed up) French hydropneumatic sphere stuff is attached to the Italian heart by a single spinning shaft. Think of it as a simulacra version of the La Provencale hitting the Autostrada dei Fiori just east of Nice.

Put another way, the oil pump shaft is quite literally where worlds collide, “the backspacing of the crankshaft bore accepting the oil pump shaft is not controlled adequately.

The oil pump drive shaft commonly falls into the crank and runs on a small area of its splines thus wearing rapidly.”
These are two different oil pumps. The brass-colored (cadmium-plated) shaft drives the hydraulic system pump that operates the suspension, steering and brakes is what you seen in the pic. This shaft is driven by the engine intermediate shaft, which turns the coolant ("water") pump, the distributor, and drives the upper chains that turn the cams.

The shaft that is driven by the crankshaft is the engine oil pump drive shaft. A spacer was added to prevent the shaft from sliding too far into the crankshaft timing pinion. Later the shaft was lengthened, eliminating the spacer, the splines were lengthened for full engagement, and the waist of the shaft was enlarged to give it more strength.

Interesting that all three of the "most incredible" cars ever build are 1966 Citroën D under the skin. The SM was based on the D and the QP II was based on the SM. And the 1966-75 D was based on the 1955 D.

The 1966 D got a new engine and transaxle, revised brakes, and replaced the 400 mm wheels with hex hubs with almost-conventional 5 stud 15" wheels. In 1968 it got recontoured front fenders with glass over the lights, and four headlights: two large lights and two smaller long range driving lights.

These were all connected to the suspension for self-leveling and the driving lights swiveled with the steering. These systems were operated with Bowden cables (like bicycle brake and gear cables) (illegal in the USA).
The SM was mostly a D under the skin but with the Maserati V6 and DIRAVI steering. The 5 speed transaxle was developed for the DSuper 5 and the DS 21, the 5 speed in turn based on the 1966 4 speed transaxle. The Borg-Warner T35 automatic was developed for the DS21/23 and the SM.

The SM's 4 self-leveling headlights and two long range steering lights were operated by a low-pressure hydraulic system separate from the main system"

Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von batcave » 19.11.2013, 11:27

dont´t be so harsh with the SM,

Of course, the engine has had its issues....

However, most Problems have been resolved, the original Reynolds timimg chains can be replaced by better ones, the chain tensioners had been redesigned. As well a longer pump shaft for the oil pump is availiable.

With proper maintenance the engine is quite reliable, a lot of its bad reputation was earned by citroen services not able to deal with the somewhat delicate Maserati Engine instead of simple citroen 4 Cylinders.

So I´m speaking out of my personal experience, since i own and drive that car now for about 5 years. And yes, it´s not made for the racetrack, its a Gran Tourismo suitable to cover long distances in a comfotable way at high speed. And this it really does.

oh, its not so thirsty. need between 10,5 and 13 Liters at avg Speed 150/ 100km

Happy Day

Achim

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2300
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

#12

Beitrag von crislor » 19.11.2013, 14:00

Ich hatte in meinem Leben 14 Citroens in Folge. Davon zuerst ein paar DS - (special, 21, 23ie und Break) Einziges Problem: defekte Lima und abrauchen der Zwei! Keilriemen - das hat vielleicht gestunken und gequalmt...
Dann ein paar CX Limos und Break, BX, XM24V und Xantia Break. Einziger Defekt an einem CX war ein kaputter Hauptdruckspeicher - was nicht lustig ist. XM war ein unverschuldeter Totalschaden nach 2.000 Km (sah nach mehreren Längsüberschlägen ziemlich übel aus) mir ist aber nix passiert. Und beim "Rosenmontags-Nachfolger" hatte ich vom Motor/Getriebeschaden, Achträgerschaden so ziemlich die Pest an Bord.

Und nach dem Xantia hatte Citroen nichts mehr was mich reizen konnte. Und so war der nächste ein rundlicher Lancia Kappa (der aussah wie ein Maserati 4Porte)....

Meine letzte DS habe ich aus erster Hand bekommen und nach einem Anfllug von Wahnsinn nach 13 Jahren verkauft. Immerhin gekauft für 2.500 DM und verkauft für 3.500 DM. Heute musste für ne gute 23.500 Euronen rechnen. Meine war auch noch das begehrte 69er Modell :kopfklatsch
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

head_guy6

#13

Beitrag von head_guy6 » 19.11.2013, 15:05

batcave hat geschrieben: Problems have been resolved, the original Reynolds timimg chains can be replaced by better ones, the chain tensioners had been redesigned.

With proper maintenance the engine is quite reliable,

oh, its not so thirsty. need between 10,5 and 13 Liters at avg Speed 150/ 100km
"quite" is the word.....it lasts about 20 000kms before having to be stripped (yet again).

The timing chains are still STUPID single row ones.... the main and massive weakness of the engine is still that STUPID cast jack shaft through the middle of the engine made out of CAST IRON of all things...

Maserati engines (apart from the Bi turbo, which also wasn't great!) are known for being weak and poorly designed including the latest production units today.

The latest suffer from severe cam journal overheating, which scraps the LH cylinder head.
The dealer in Moscow got so desperate with them, he resorted to stripping heads off new models to keep the warranty problems at bay.

They sold more Bentley in Moscow than in the whole of the rest of Europe, and Maserati are common as Mercedes nowadays.

Maserati = "exotic shit happened", and it's a story 50 years old now.

How this company survived I never understood.

Btw my 25 year old, 1978 designed Jaguar engine does 11.2L/100.
It's 3.5L, lasts 300 000+kms & is just as comfortable.

It also makes far better torque than the V6 "Maser---f. ck..r", and doesn't break down all the time.

Bild

Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#14

Beitrag von batcave » 19.11.2013, 18:02

So head guy,

You are probably right that there are a lot of contemporary engines with less problems than the Maserati C114, wich will need definitely less maintenance.

However, as for my engine I´m still happy with it.

The even today unsurpassed feature of the SM is the suspension. It´s definitely the only car I know able to pass speed bumps without reducing speed and you will barely notice it. It´s definiely useful to lure conventionally suspended cars into the abyss. otherwise it has almost all comfort features commonplace in nowadays cars.

These are the things I like in it.

As you know, for the simple pleasures of driving and maintanance I still got and kept the TR6 :)

Happy Day

Achim

Benutzeravatar
kurtschulz
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 131
Registriert: 30.09.2004, 23:00
Wohnort: Rödinghausen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von kurtschulz » 19.11.2013, 19:53

Hallo,

vor 30 Jahren unser Hochzeitswagen, ein D Super 5 meines Vaters :

Bild

mein Vater ist leider nicht mehr unter uns.

mit einer Träne im Auge,

Kurt

Antworten

Zurück zu „Heroic Failures“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast