Dimmer Tachobeleuchtung

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Michi
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2019, 16:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 Mal
Kontaktdaten:

Dimmer Tachobeleuchtung

#1

Beitrag von Michi » 19.03.2019, 15:56

Nochmal ich, Michi,
beim erneuern des Armaturenbrettes habe ich den alten Dimmer nicht abbekommen, möchte auch keine Gewalt anwenden!!! Kann mir jemand sagen, wie ich den "auf" und damit heraus bekomme, um ihn auf das neue Armaturenbrett zu installieren? Ausserdem dimmt der eh nicht mehr richtig, geht nur ganz hell, oder ganz dunkel, ein "dimmen" ist gar nicht mehr möglich!!! Hat einer 'ne Idee, was ich da als Alternative nehmen kann? Einen neuen gibt es bei Limora nicht mehr nachzubestellen!
Dankle für eure Hilfe!
Michi

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1014
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#2

Beitrag von seidelswalter » 19.03.2019, 19:38

Hi Schaltplan nehmen und überbrücken
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 318
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#3

Beitrag von WernerTR6PI » 19.03.2019, 20:18

Hallo Michi,

soweit ich mich erinnere, mußt Du den Drehgriff nach vorne abziehen. Dann ist der Dimmer von hinten befestigt. Was bekommst Du da nicht ab?

Wie Seidelswalter schon geschrieben hat, sollte man den Dimmer überbrücken, da er meißt sowieso nicht funktioniert. (Auch in Hinblick auf Deinen Beitrag über die schwache Instrumentenbeleuchtung.)

Werner
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#4

Beitrag von S-TYP34 » 19.03.2019, 22:07

Hallo Michi
Der Drehknopf hat hinter dem Deckel dem dünnen Teil
ein kleinse Loch ca.2,5 m/m dort mit einem Dorn reindrücken
damit der kleine federbelastete Sperrbolzen in die Welle gedrückt wird
und seine Haltefunktion aufgeben muss
dan kannst Du den Drehknopf von der Welle abziehen.
Kann aber trotzdem schwer abgehen da diese Drehknöpfe
im Laufe der Zeit auf der Welle schrumpfen...Achtung!!...
Wenns hilft:
Dimmer könnte ich noch einige in der Fa. STS haben.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5292
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#5

Beitrag von tr_tom » 20.03.2019, 05:51

Hallo Michi,

da die Beleuchtung eher bescheiden ist, kann man den Dimmer auch einfach weglassen und nur intern überbrücken.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Michi
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2019, 16:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#6

Beitrag von Michi » 20.03.2019, 09:42

WernerTR6PI hat geschrieben:
19.03.2019, 20:18
Hallo Michi,

soweit ich mich erinnere, mußt Du den Drehgriff nach vorne abziehen. Dann ist der Dimmer von hinten befestigt. Was bekommst Du da nicht ab?

Wie Seidelswalter schon geschrieben hat, sollte man den Dimmer überbrücken, da er meißt sowieso nicht funktioniert. (Auch in Hinblick auf Deinen Beitrag über die schwache Instrumentenbeleuchtung.)

Werner
Hi Walter,
ich bekomme den schwarzen Drehgriff nicht ab und das Loch im Armaturenbrett ist ja kleiner als der Durchmesser des Drehknopfes ...! Andere haben mir dazu aber schon geschrieben und geholfen, sollte ich also abbekommen, wenn ich mich wieder dran mache!
Überbrücken wäre Klasse, aber was überbrücke ich da mit wem, welches Kabel mit welchem? Bin elektrisch nicht, oder gar nicht, versiert!!!! Es handelt sich ja um 3 Stecker/Kabelschuhe am Dimmer mit 4 Kabel und der Dimmer hat 4 Stecker, einer ist nicht belegt! Ein Schuh mit einem roten Kabel, ein Schuh mit einem roten UND einem rot-weißem kabel und ein Schuh mit einem rot-weißen Kabel. S. Bild anbei
20190303_121518 (1).jpg
Ich hoffe das Bild hängt an? Bin ja noch Neu hier ...! ;-) Was überbrücke ich da mit wem? Alle 4 kabel zusammenklemmen ...? Ihr seht und nix für Ungut, ich bin elektrisch (noch) KEIN Profi!!!

Michi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1014
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#7

Beitrag von seidelswalter » 20.03.2019, 10:09

Dimmer1.JPG
> rot mit allen rotweißen zusammenführen
Nachtrag: am besten über Mehrfachstecker und dann gut isolieren
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#8

Beitrag von S-TYP34 » 20.03.2019, 10:14

Hallo Michi
Der Dimmer hat auch eine AN....AUS Funtion.
Zu deiner Info.:das Rote-Kabel hat Strom wenn du das licht einschaltest
das Rot/weise geht als stromführend zu den Instrumenten.
Du must also wenn du die E. u. A. Funktion behalten willst
die Kabel so auf den Dimmer stecken dass nur Ein u. Aus funktioniert.

In Walters Schaltplan fehlt beim Dimmer die Aus-Ein Schaltung,
die bei deinem Dimmer vorhanden ist.

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1014
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#9

Beitrag von seidelswalter » 20.03.2019, 10:32

aha, again what learned, würde Loddar sagen, aber wenn ich bei meinem Dimmer ganz nach links gedreht habe, dann waren die Lichter aus, kanns net beschwören, aber bin rel. sicher, kann also sein bei meinem Bj Jan 1973 war das anders?
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Michi
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2019, 16:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#10

Beitrag von Michi » 20.03.2019, 10:47

S-TYP34 hat geschrieben:
20.03.2019, 10:14
Hallo Michi
Der Dimmer hat auch eine AN....AUS Funtion.
Zu deiner Info.:das Rote-Kabel hat Strom wenn du das licht einschaltest
das Rot/weise geht als stromführend zu den Instrumenten.
Du must also wenn du die E. u. A. Funktion behalten willst
die Kabel so auf den Dimmer stecken dass nur Ein u. Aus funktioniert.

In Walters Schaltplan fehlt beim Dimmer die Aus-Ein Schaltung,
die bei deinem Dimmer vorhanden ist.

Harald
... müsste ich dann das einzelne rote Kabel mit dem einzelnen rot/weißem Kabel verbinden, sodass ich dann 2 mal rot mit rot/weiß habe, oder alle 4 Kabel zusammenstecken, rot mit rot mit rot/weiss und rot/weiss?

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3691
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#11

Beitrag von Eckhard » 20.03.2019, 11:58

Dimmer TR.JPG
seidelswalter hat geschrieben:
20.03.2019, 10:32
aha, again what learned, würde Loddar sagen, aber wenn ich bei meinem Dimmer ganz nach links gedreht habe, dann waren die Lichter aus, kanns net beschwören, aber bin rel. sicher, kann also sein bei meinem Bj Jan 1973 war das anders?
Walter du liegst richtig. In meinem Fumdus habe ich einen funktioniernden Regler gefunden. Der Drehknopf ging sehr schwer ab. Die Sechskantwelle hat einen Querstift welcher gefedert ist und ca.1.5mm herausschaut. Zur Montage muss dieser Stift eingedrückt werden. Bei meinem TR5 war dann im Kunststoffteil eine passende Bohrung in die der Stift einrastet. Wenn man das nicht weiß....
Bei diesem Teil das ich vor liegen habe ist der besagte Stift vorhanden aber die Bohrung KS-Teil fehlt ??


...und noch einen Regler gefunden
Eckhard
DSC_0019.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Michi
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2019, 16:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#12

Beitrag von Michi » 22.03.2019, 09:39

WernerTR6PI hat geschrieben:
19.03.2019, 20:18
Hallo Michi,

soweit ich mich erinnere, mußt Du den Drehgriff nach vorne abziehen. Dann ist der Dimmer von hinten befestigt. Was bekommst Du da nicht ab?

Wie Seidelswalter schon geschrieben hat, sollte man den Dimmer überbrücken, da er meißt sowieso nicht funktioniert. (Auch in Hinblick auf Deinen Beitrag über die schwache Instrumentenbeleuchtung.)

Werner
Hi Werner, oder andere, die mir helfen können,
hab' da doch nochmal eine Frage zum Überbrücken! Müsste ich dann das einzelne rote Kabel (ganz links) mit dem einzelnen rot-weißem Kabel (ganz rechts) verbinden, sodass ich dann 2 mal rot mit rot-weiß habe, oder alle 4 Kabel zusammenstecken, rot mit rot mit rot/weiss und mit rot/weiss? Also alle 3 Stecker abziehen und irgendwie überbrücken, den Dimmer würde ich einfach wieder einbauen, ohne das die Stecker aufgesteckt sind!
Gruß, Michi
20190303_121518 (1).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#13

Beitrag von S-TYP34 » 22.03.2019, 10:27

So sieht der Drehknopf von der Rückseite aus.

me Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2425
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#14

Beitrag von S-TYP34 » 22.03.2019, 10:31

Hallo

So sieht der Dimmerknopf auf der Rückseite aus.
Man kann ihn auch,wenn er garnicht runter will,zerstören
und einen neuen,kostet ja nicht viel,drann bauen.

LG me Hararld
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Michi
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2019, 16:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dimmer Tachobeleuchtung

#15

Beitrag von Michi » 22.03.2019, 11:01

Hallo Harald, vielen Dank, aber "meinen" Dimmer sehe ich ...! Zerstören? Nur im äußersten Notfall!!!

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast