Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 537
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#31

Beitrag von ts27952 » 20.01.2019, 17:00

Hallo "Freiburger",

Licht ist bei mir auch über Relais und eigene Sicherung abgesichert - ohne viele zusätzliche Kabel-Meter im Fußraum hinter den Pedalen (trocken …) und nur eine zus. Leitung im Kabelbaum.

Gates: TR28386
https://www.rockauto.com/en/catalog/tri ... ,belt,8900

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#32

Beitrag von Freiburger » 20.01.2019, 18:25

Der Name ist Christian. Sorry, mal wird meine Signatur gesetzt, mal nicht... :wave:
(Je nach dem ob ich vergesse, ein Häkchen zu setzen oder nicht :-o )
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1374
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#33

Beitrag von HansG » 20.01.2019, 23:45

Hallo,

bei meiner TR 3 Schneckenlenkung (einteilig - verstellbar) hat mir der Revington Deckel im Ergebnis nicht gerreicht.

Letztendlich habe ich mit einem Freund zusammen die Lenkung zerlegt und dann komplett überholt.

Im Lenkgetriebe wurden Lager, Buchsen ( zwei, statt einer) und Lenkstift (der bei der Demontage aus der Lenkwelle fiel!)erneuert.

Aussen alle Spurstangenköpfe, die komplette Hilfslenkung und die Spurstangenbuchsen (Phosphorbronze/Edelstahl von Revington)

Ergänzend habe ich noch die Schwenklager erneuert.

Kann Dir gerne eine paar Zusatzinfos dazu schicken; bei Interesse gib mir bitte Deine Emailadresse hier oder per PN.
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#34

Beitrag von Freiburger » 24.01.2019, 10:06

Hallo Hans,
ich bin letzte Nacht das Revington-Programm nach ihren upgrade-Teilen durchgegangen. Für die Lenkung habe ich geplant, den Deckel zu bestellen und außerdem:
BUSH KIT TR2-3 FIXED COLUMN (RTR3492-1K)
IDLER BUSHED ASSY TR2-3B (RTR3002EX) (meinst Du das mit Hilfslenkung? Ich habe das bei unserem Alfa schon vor Jahren mit Schmiernippeln ausgerüstet - sehr zu empfehlen!)
Die Spurstangenbuchsen (Phosphorbronze/Edelstahl von Revington), die Du verbaut hast: TRACK CONTROL PIN KIT 2 X 105063U BUSH PB (105063UK)
BUSH OILITE (RTR3128)
Außerdem so weit möglich alle Gelenke und Buchsen in abschmierbarer Form...

Gibt es weitere Teile, die man in verbesserter Form einsetzen könnte?

Hat jemand Erfahrung mit diesem Upgrade: SPACER KIT FRONT WHEEL BEARING (RTR3463K). Damit baut man die Radlager auf das Einstellsystem mit Shims um, wie es beim MGB verbaut ist, wenn ich das richtig verstehe. Das Einstellen des Radlagerspiels beim B ist zwar immer etwas frickelig, aber recht genau; und die Versteifung der Achse kann auch nicht schaden :top:

Grundsätzlich sehr interessant ist noch der Ersatz für die Gummitüllen des Ventilatorflügels: FAN MOUNT BUSH TR2-6 (SPF0275K). So etwas hätte ich vor drei Jahren für meinen MGB gebraucht, als die neuen Reprobuchsen aus Gummi nach 3000 Urlaubskilometern aufgegeben haben. :)
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1374
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#35

Beitrag von HansG » 24.01.2019, 15:32

Hallo,

IDLER BUSHED ASSY TR2-3B (RTR3002EX) - ja das meinte ich mit Hilfslenkung

https://www.revingtontr.com/catalogueimages/TR2_1/R.jpg

Getauscht im Lenkgetriebe 2,3,7,8, und 15 plus Lenkstift

Im Getriebe fahre ich Fliessfett - bisher keine Probleme

RTR3463K - habe ich in der Version mit verstärkten Achszapfen und guten Radlagern verbaut, einmal beinahe spielfrei einstellen...
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#36

Beitrag von Freiburger » 19.07.2019, 08:26

Kurzer Zwischenbericht:
Fahrzeug ist komplett zerlegt und wartet auf den Transport zum Entlackungs- und Entrostungsbad.
Einige "Kleinigkeiten" haben sich bei der Zerlegung noch ergeben:

Vorne rechts ist die Aufhängung geschweißt - hier hat er offensichtlich mal einen Bordstein o.Ä. voll mitgenommen. Nach der Entrostung muß das vermessen und gerichtet werden. Der Turm ist zumindest optisch gerade, die Achse für den unteren Querlenker muß aber in jedem Fall gerichtet werden, da aus dem Lot.
Anschließend wird der Bereich mit Zusatzblechen von Revington verstärkt. Die Querlenker etc. scheinen gerade zu sein, müssen aber noch genau vermessen werden.
Links ist alles wie es sein soll.

Der Kotflügel vorne links stammt von einem hellblauen Auto. Hier gab's offenbar mal einen Unfall, dessen Spuren sich auch auf dem vorderen Bereich der Türhaut finden.
Den Lackschichten nach zu urteilen war das wohl in den späten 70ern.

Motor: Ich konnte meine Neugierde nicht zähmen und habe kurz den Kopf abgenommen. Offenbar ist er schonmal überholt worden, da mit 86er Kolben ausgestattet. Kein Rost in den Zylindern, Hohnspuren noch gut erkennbar. Nach Zerlegung wird sich zeigen ob und was man wiederverwenden kann. Warum Öl im Wasser war (was zum Abstellen Ende der 80er geführt hat), ist noch nicht raus; ich gehe mal optimistisch von einer defekten ZKD aus, da ich zumindest am Kopf bei kursorischer Nachsuche keine Risse an den üblichen Stellen finden konnte...
Man wird sehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 556
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#37

Beitrag von Zotty » 19.07.2019, 11:51

Warum Öl im Wasser war (was zum Abstellen Ende der 80er geführt hat), ist noch nicht raus; ich gehe mal optimistisch von einer defekten ZKD aus, da ich zumindest am Kopf bei kursorischer Nachsuche keine Risse an den üblichen Stellen finden konnte...

Kann auch die 8ter Dichtung am Fuß Laufbuchsen sein. Die korrodieren gerne mal weg.

Markus

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#38

Beitrag von Freiburger » 19.07.2019, 12:12

Hmm, wäre dann nicht eher Wasser im Öl? :-?
Das aus der Wanne abgelassene Öl war ohne Wasser. Aber ich hatte Öl im Wasserkreislauf, vor allem oben im Kühler...
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#39

Beitrag von Freiburger » 06.10.2020, 10:44

Nach einem Jahr ein weiterer Zwischenbericht:
Karosserie und Rahmen waren in der Tauchbad-Entlackung/Entrostung. Das Verfahren hat den Vorteil, daß die Metalloberflächen erhalten bleiben und man jeden Schweißpunkt und alle Bearbeitungsspuren erkennt. Mit der Arbeit der beauftragten Firma war ich nicht 100%ig zufrieden, da sich in einigen Blech-Doppellagen noch Reste von Rost finden. Da das aber durchgehend Stellen betrifft, die aufgetrennt werden müssen, ist das zu verschmerzen. Ich habe mittlerweile aber zwei Karosserien gesehen, die von einer anderen Firma behandelt wurden und die deutlich besser ausfallen. Kurzum: Ich hatte bessere Arbeit erwartet, auch, da der Preis nicht gerade günstig war.
Nach der Entlackung/Entrostung haben sich erfreulicherweise kaum neue Baustellen ergeben.
TR001 - nach Entlackung.png
Zunächst wurde der Rahmen in Angriff genommen. Eine erneute Vermessung bestätigte, daß der Rahmen gerade ist.
Erforderliche Arbeiten:
Karosserieauflagen vorne komplett mit den Rohren ersetzt.
Karosserieauflagen hinten ersetzt (nur die Auflagebleche).
Blattfederaufnahmen hinten durch eingeschweißte Rohre verstärkt (vorher links gerichtet).
Hinterste Auspuffhalterung neu eingesetzt.
Neue Kastenmuttern aufgeschweißt.
Diverse Kanten waren durch Einbau einer nicht passenden Auspuffanlage umgeschlagen und wurden gerichtet.

Anschließend stand die Reparatur des Aufhängungsschadens vorne rechts an. Hier hat er wohl mal einen Bordstein mitgenommen, wodurch die untere Querlenkerachse vom Rahmen abgerissen war. Wie sich zeigte, war das eigentliche Problem nicht der Schaden an sich, sondern die unsachgemäße Reparatur. Es wurde ziemlich rumgebrägelt, sehr viel Hitze eingebracht, wodurch sich neben den Schweißungen schon wieder Risse gebildet hatten :kopfklatsch
TR002 - Front Suspension k.png
Hätten wir das Ausmaß vorher gekannt, hätten wir wohl das ganze vordere rechte Rahmenteil getauscht.
Letztlich wurde der Rahmen vor und hinter dem Turm repariert, ein Bereich des Turmes herausgetrennt, verstärkt und ersetzt und die komplette Achshalterung/Motorlagerauflage durch ein Teil aus einem Schlachtfahrzeug ersetzt.
TR003 - Front Suspension.png
TR004 - Front Suspension.png
Während der Arbeit wurde immer wieder gemessen und nachgerichtet (zum Glück hatten wir ja die linke Seite als Referenz).
Insgesamt fiel bei der Vermessung des Rahmens übrigens auf, daß der Z29-Rahmen durchgehend kleinere Maße hat als der Rahmenplan im Werkstatthandbuch, die relativen Maße des Rahmens (z.B. Kreuzmessung) aber stimmen.
Letztlich hat diese Reparatur sehr viel Zeit, Geld und Nerven gekostet. Und sie wäre ohne die Hilfe meines Freundes (Karosseriebaumeister) nicht zu stemmen gewesen. Andererseits habe ich sehr viel gelernt - auch nicht zu verachten.

Parallel wurde an der Karosserie der Vorderwagen gerichtet, so daß sie dann für die anstehenden Arbeiten an Bodenblechen und Schwellern auf dem Rahmen montiert werden kann.
TR006 - Right Inner Wing.png
TR008 - Right Side Wall.png
TR010 - Right Side Wall.png
Getriebe und Diff wurden zur Überholung gegeben, Schrauben und Kleinteile sind vom Galvaniker oder vom Pulvern zurück und es stapeln sich kleine und große Kartons mit Originalteilen oder Lieferungen von Moss, Revington und TRF.

Soweit zum Stand der Dinge.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 209
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#40

Beitrag von Sinan » 06.10.2020, 13:20

Naja, wenn du mit der Entlackung nicht zufrieden warst, ärgerlich... Aber wenn du den Namen der Firma nennst, die nach deiner Meinung besser gearbeitet hat,
haben die Anderen auch was davon. Hätte ich zum Beispiel gewusst, dass bei Bastuck 4 von 10 Teilen komplett nicht funktionieren hätte viel Geld, Zeit und Nerven gespart.
Das ist doch nur kollegial gegenüber den anderen Restaurierern. Aber da entfernen von Rost in den Falzen nicht nicht immer möglich, weil da die Plörre sich nicht hineinzieht.

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#41

Beitrag von Freiburger » 06.10.2020, 15:47

Sinan hat geschrieben:
06.10.2020, 13:20
Naja, wenn du mit der Entlackung nicht zufrieden warst, ärgerlich... Aber wenn du den Namen der Firma nennst, die nach deiner Meinung besser gearbeitet hat,
haben die Anderen auch was davon.
Der Name der Firma ist: E Z Z GmbH Entlackungszentrum Zweibrücken
Ich habe dort auch ein Rahmenteil hingegeben, das sehr gut geworden ist. Auch sehr guter Service, sehr flexibel und sehr netter und hilfreicher Kontakt. :klatsch:

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste