Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#16

Beitrag von Freiburger » 26.11.2018, 16:38

Freiburger hat geschrieben:
26.11.2018, 11:58
Karosserie-Nummern, Messingschildchen:
EB-Nummer oben, Commission-Nummer unten.
EB-Nummer: mit verchromten Kreuzschlitz-Blechschrauben auf das blanke Blech geschraubt, dann mit der Karosserie rot grundiert und pearl white lackiert. (Reste von Grundierung und Lack auf dem Messing.)
Commission-Nummer mit etwas kleineren verzinkten Kreuzschlitzschrauben auf das lackierte Blech geschraubt. Nicht lackiert (die Oberfläche stärker korrodiert als beim EB-Schildchen).
Korrektur: die Messingschildchen sind mit Schlitzschrauben, nicht mit Kreuzschlitzschrauben befestigt... :no:

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#17

Beitrag von Freiburger » 28.11.2018, 08:07

Ergänzung: Im Motorraum ist der originale Benzinhahn verbaut (wurde lt. Piggott irgendwann - wohl aus Kostengründen - weggelassen). Mein alter TS531##L hatte ihn nicht verbaut (original?), aber die Halterung am Rahmen war vorhanden...

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 921
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#18

Beitrag von POW40 » 02.12.2018, 11:35

Morgen,

steige etwas verspätet in Deinen Aufbau-Thread ein.....viel Glück und Spass :-D

Bei mir fing es vor 14 Jahren etwa gleich an, das Auto sah sogar auf den ersten Blick noch besser aus als Deiner. Fertig wurde er dann 2012, glaube ich :-? (man verdrängt so etwas dann ja gerne) in anderer Farbe und etwas optimiert. Gibt hier im Forum auch viele Beiträge dazu, denn ohne das Forum hätte es wohl noch länger gedauert...

Über die Zeit habe ich 4 Bücher wirklich wert geschätzt und würde die immer wieder kaufen für so ein Projekt. Vermutlich hast Du diese schon, so akribisch wie Du Dich vorbereitest. Und in genau dieser Reihenfolge braucht man die Bücher ehrlicherweise:

1a & 1b) Kas Kastner's Historical & Technical Guide for Triumph Cars TR-3, 4, TR-250, TR-6, Spitfire & GT-6 sowie Kas Kastner's Spitfire, GT-6, TR-3, TR-4, TR-250, TR-6 Triumph Preparation Handbook (http://www.kaskastner.com/kasbooks.html)

2) How to Restore Triumph TR2, TR3 & TR3A - Veloce Books (http://www.mytriumph.de/1903706157.jpg)

3) Service Instruction Book TR3 - Brookland Books (http://www.mytriumph.de/0948207698.jpg)

4) Triumph TR2, TR3 & TR3A in Detail by Bill Piggot (https://www.limora.com/de/triumph-tr2-t ... 27280.html)

Warum in der Reihenfolge.....Insbesondere die Kas Kastner Bücher zeigen sehr gut Optimierungsmöglichkeiten an Rahmen und Fahrwerk auf wie auch Motor, die man frühzeitig machen muss (etwa eine ganze Palette an Versteifungsblecken / Nachschweissen für den Rahmen....

Werde mit Neugierde Dein Projekt verfolgen....und ein Tipp, bau keine 300er Nocke ein. Zwar rennt meine Kiste wie eine kleine Sau, aber in der Stadt und im Verkehr nicht wirklich gut fahrbar. Ich war halt jung und :kopfklatsch

Gruss
Oliver

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#19

Beitrag von Freiburger » 02.12.2018, 13:11

Hallo Oliver,
vielen Dank für Deine Wünsche und Deine Tipps!
Deinem Hinweis auf Kas Kastners Buch werde ich gleich nachgehen. Ich habe es als pdf gekauft und schon einmal überflogen - aber Du hast recht, für die Vorbereitung von Rahmen und Fahrwerk sollte ich mich damit intensiver beschäftigen.
Insgesamt ist mein Plan, das Auto so original wie möglich aufzubauen. Das kollidiert allerdings etwas mit dem Verwendungszweck aller unserer Oldies: Langstrecken- und Urlaubsfahrten.
Da muß ich wohl insbes. wegen Elektrik (Lichtmaschine, schmaler Keilriemen, Batteriegröße), Lenkung (Bastuck-Zahnstangenlenkung mit all' den Folgen, die die hat) und Kühlung (feststehender Propeller, original oder BMW, oder SPAL elektrisch) abwägen...
Meine Literatur-Hitparade ist:
1. Piggott, Collector's Originality Guide Triumph: eine Zusammenfassung der "Original"-Führer von TR2 bis TR8 (die auch ausreichen, aber etwas älter und etwas knapper sind - das Photomaterial ist im Originality Guide auch besser und vielfältiger). Meines Erachtens "Die Bibel" für jeden Restaurierer. War auch seit Jahren mein "Vorbereitungs"-Buch für den Kauf. Gibt's im Augenblick relativ günstig bei amazon.co.uk oder ebay.co.uk ...
2. How to Restore Triumph TR2, TR3 & TR3A - Veloce Books oder der um TR4/TR4a erweiterte Band. Sollte aber die Ausgabe in Farbe sein.
3. Service Instruction Book TR3
4. Sehr viele Anregungen habe ich aus der Zeitschrift des TR Registers UK, TR Action, gezogen...

Nach dem, was Du schreibst, wird der Kastner bei mir wohl auf Platz 3 landen :yes:

Für die Geschichte nach wie vor das beste Buch ist m.E.: Piggott, Triumph by Name, Triumph by Nature. Behandelt nur die Sidescreens; das aber intensiv (wenn auch etwas ungeordnet und wirr :-? ). Ist halt schon etwas älter...
1959 in den USA erschienen und ebenfalls interessant für die Geschichte und technische Entwicklung ist der kleine Triumph Guide von Dave Allen und Dick Strome. Original etwas schwer zu bekommen, aber es gibt ihn als Kindle-Version :klatsch: :

Wer sich für die Motorsportgeschichte vor allem der Sidescreens interessiert, dem seien die Bände von Frédéric Reydellet, Triumph en Compétition, empfohlen. Eine Unmenge an Bildmaterial, Interviews und Informationen, allerdings auf Französisch: http://fredericreydellet.blogspot.com/p ... ome-1.html

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast