Hallo aus Rinteln  ***

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Timo
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2018, 10:22

Re: Hallo aus Rinteln

#16

Beitrag von Timo » 09.03.2018, 12:11

Die abgaswerte sind erst ab 1989 wichtig. Der tr6 würde in den 70ern gebaut. Also besteht keine Sorge

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1013
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Rinteln

#17

Beitrag von Josa » 09.03.2018, 13:26

Hallo Peter,
Einen TR4 oder TR5 Rahmen bringt nur etwas, wenn der originale motor verwendet wird. Es soll aber ein M52/2,8l BMW Fremdmotor werden und dazu muss er seit 2012 auf jeden Fall eine Abgasmessung machen lassen. Mit diesem Motor wird er EU4 bekommen.

Grüße, Jochen

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Rinteln

#18

Beitrag von Kamphausen » 09.03.2018, 13:29

Stichtag für die Frage, ob eine AU vorgeschrieben ist oder nicht, ist der 1. Juli 1969. Fahrzeuge, die davor erstmals zugelassen worden sind, benötigen keine AU.

Erleichtert die Arbeit ungemein...

Ich kenn da jemanden mit nem V8 im TR6, der braucht nicht zur AU, wenn ich mich recht erinnere....

Deshalb schrauben sich die Jungs ja auch immer aktuelle Motoren in alte Harley-Rahmen: Damit dürfen sie Krach und Gestank machen....

Peter

Timo
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2018, 10:22

Re: Hallo aus Rinteln

#19

Beitrag von Timo » 15.03.2018, 20:10

Damit ich das richtig verstehe.
Wenn ich diesen Umbau mache muss ich die abgaswerte des spenders einhalten? oder muss ich lediglich die Werte der 70er Jahre erfüllen?
Also bei Motorrädern ist es halt so, dass man die Daten vom Rahmen/Baujahr einhalten. Wie ist es beim Auto?

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 372
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Hallo aus Rinteln

#20

Beitrag von Drolli » 15.03.2018, 20:46

Moin Timo,
wie bei den Motorrädern, Tag der ersten Zulassung des Fahrgestells ist das Maß der Dinge,also auch die Abgaswerte zum Zeitpunkt der ersten Zulassung,
Gruss Carl

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1013
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Rinteln

#21

Beitrag von Josa » 16.03.2018, 10:20

Hallo,
Vor 10/71 braucht man kein Abgasgutachten um den Motor mit Euro 0 eintragen zu lassen. Nur einen Leistungsnachweis.
Wenn man aber eine Abgaseinstufung wie Euro 1, Euro 2, ... haben will muss man ein Abgasgutachten für den Motor in dem entsprechenden Fahrzeug vorlegen. Da ist die Erstzulassung egal. Einfach eintragen, weil das Spenderfahrzeug Euro irgendwas hatte geht nicht. Da es da in der Vergangenheit wohl Probleme gab müssen die Prüfer damit jetzt ganz genau sein.

Wenn du mit Euro 0 zufrieden bist (keine grüne Plakette) suche dir einen Rahmen mit Brief vor 10/1971.

Gruß Jochen

Timo
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 6
Registriert: 04.03.2018, 10:22

Re: Hallo aus Rinteln

#22

Beitrag von Timo » 16.03.2018, 12:24

Okay. Und wiederum mit meinetwegen Bj.1973 die euro 0 einzutragen geht ebenso? Weil wenn ich den kat entferne und an der einspitzung eventuell Dinge ändere komme ich ja bei weitem nimmer auf euro 4. Geht es dem ganzen zu entgehen oder reiche ich dennoch dir Norm von damals?

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2087
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Rinteln

#23

Beitrag von Triumphator » 16.03.2018, 13:14

...frei nach dem Werbeslogan der Gelben Seiten:
„Frage doch jemand, der sich damit auskennt“.

z.B. TÜV.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1013
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Rinteln

#24

Beitrag von Josa » 16.03.2018, 14:06

Timo hat geschrieben:
16.03.2018, 12:24
Okay. Und wiederum mit meinetwegen Bj.1973 die euro 0 einzutragen geht ebenso? Weil wenn ich den kat entferne und an der einspitzung eventuell Dinge ändere komme ich ja bei weitem nimmer auf euro 4. Geht es dem ganzen zu entgehen oder reiche ich dennoch dir Norm von damals?
Hallo Timo,
Das BJ des Rahmens ist maßgeblich, alles nach 10/71 hat einen Abgaswert im Brief stehen, erst 4,5%, dann 3,5% (heute Euro 0). Wenn du einen 73er Rahmen verwendest, musst du ein einfaches AG-Gutachten machen, also nachweisen, das 3,5% eingehalten werden, egal ob mit oder ohne Kat. D.h., die kannst den modernsten EUR 6 Ottomotor einbauen, du bekommst aber nur EUR 0! Wenn du aber eine Einstufung EUR1, EUR 2 oder gar EUR3 haben willst, wird ein umfangreiches AG-Gutachten verlangt. Der Umweltgedanke spielt dabei keine Rolle, es geht ganz profan um Steuer-Kohle.

Wie ich auch schon früher geschrieben hatte, mache dir ein Grobkonzept und gehe damit zum einem TÜV Prüfer. Der sagt dir dann was er noch braucht und was machbar ist.
Nachfragen, es gibt nicht viele Prüfer, die solche Umbauten überhaupt bewerten dürfen. Viele sagen gleich "nein, geht nicht", daran erkennst du diejenigen, die Vollabnahmen in diesem Umfang nicht machen dürfen.

Für die weitere Planung empfehle ich dir die Merkblätter von TÜV, darin ist bereits viel beschrieben und wird dir viele Fragen im Vorfeld beantworten.

Grüße, Jochen

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast