Bremswirkung schlecht

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1834
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: z.Zt. Liederbach a.Taunus
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#91

Beitrag von runup » 08.03.2017, 11:59

ein wenig "Senf" dazu
von einem -KFZ- Teilehändler wird ein HBZ angeboten (219.-) www.uroparts.com/uro/
mit Garantie. Im normalen Umlauf kosten die HBZ so ca. 85.- bis 95.- Euro
Frage . liegt hier der Unterschied ??? :genau:

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#92

Beitrag von dakwo74 » 08.03.2017, 12:37

Hallo Manfred,
das würde mich auch interessieren...
Bis jetzt habe ich 2 Variante immer wieder gesehen:
Variante 1: ca. 100 Euro
Variante 2: ca. 200 Euro

Variante 2 scheint wohl der PMF214 zu sein....alles andere wird unter die Nummer GMC234 verkauft, mit als Bemerkung TRW oder sogar PMF214....
Ich bin daher immer noch nicht schlauer geworden. Ich weiß, es gibt Freunde unter uns, die fahren mit der 100 Euro Variante genauso gut wie mit der 200 Euro Variante....

Ich hatte die Frage schon gestellt, aber nochmal:
kann man den HBZ aufschrauben und die Gummis bzw. Innereien prüfen oder gibt es Profis unter uns, die das beruflich gegen Zahlung machen möchten?

Gruß Jochem

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4004
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#93

Beitrag von darock » 08.03.2017, 13:29

Man kann den HBZ zerlegen aber

1) kann nicht einmal ein Profi erkennen was für ein Material an Gummi verwendet wurde.

2) braucht man sehr teures Spezial messzeug um die maßhaltigkeit der teile zu prüfen und ich weiß nicht ob es dazu überhaupt unterlagen gibt.

3) wenn ich ein Teil für die Bremse kaufe will ich in keinem Fall als erstes Mal zerlegen müssen um nachzusehen ob alles passt. Das ist lächerlich. Ein HBZ MUSS funktionieren.

Bernhard

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#94

Beitrag von dakwo74 » 08.03.2017, 14:31

3) wenn ich ein Teil für die Bremse kaufe will ich in keinem Fall als erstes Mal zerlegen müssen um nachzusehen ob alles passt. Das ist lächerlich. Ein HBZ MUSS funktionieren.
Bernhard, da hast du natürlich Recht. Aber diesen Thread und viele andere, zeigt eindeutig, insbesondere bei der HBZ, das es große unterschiede zu den Qualität gibt.

Jochem

Benutzeravatar
quick-mike
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 90
Registriert: 06.06.2005, 23:00
Wohnort: 59368 Werne
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#95

Beitrag von quick-mike » 13.05.2017, 17:45

Hallo zusammen,
hat zwar etwas länger gedauert als bis zum nächsten Wochenende :-D
Hatte nach längerer TR-Abstinenz erst heute die Gelegenheit dem beschriebenen Problem nachzugehen. Um es kurz zu machen, der für mich entscheidende Hinweis kam von Peter "Kamphausen" :kiss: d.h. nachdem die hinteren Bremsen besser eingestellt waren, hat sich das Problem erledigt. Alles wieder top. Nochmals besten Dank.

Gruß

mike

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 386
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#96

Beitrag von Derfel » 28.05.2017, 18:10

Hallo Leute;
Habe letzte Woche auf Dot3 umgestellt (Probleme sind ja schon mehrfach diskutiert worden), HBZ überholt, zusätzlich noch BKV Teil-überholt und zum schluß alles gespült und entlüftet.

Problematik war ähnlich dem hier beschriebenem. Bremsdruckpunkt war relativ tief, die HBZ-Funktion war gegeben, BKV arbeitet.


Lösung:
Hintere Bremse sauber einstellen und siehe da: die Bremse arbeitet wie gewohnt :yes: .

Dank diesem Forums, fand ich den passenden Hinweis.


Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#97

Beitrag von dakwo74 » 29.05.2017, 05:45

Hi Roman!
Vielleicht doch von Interesse in diesem Forum:
-wo hast Du die Gummis gekauft, und
-nach welche Kriterium bzw. wie hast du die hintere Bremse sauber eingestellt?

Viele Grüße
Jochem

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 386
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#98

Beitrag von Derfel » 29.05.2017, 21:11

Hey
Gekauft habe ich bei nb-parts über E-bay.
In irgend einem Beitrag hat da schon mal jemand Gekauft, mit einem Hinweis (er hatte recht :(). Aber die Dichtungen passen soweit gut.
viewtopic.php?f=15&t=13847&hilit=Hbz+reparatursatz
Hinter Bremse einstellen:
- Aufbocken
- Kleine vierkantschraube an der inneren, unteren Bremstrommelseite klick für klick reindrehen, bis sich das Rad nicht mehr dreht.
- Einen Klick wieder zurück drehen, damit sich das Rad wieder drehen läßt.
- Fertig
- Das ganze auf dem gegenüberliegendem Rad wiederholen.

Und nun (danke an den Hinweis) sollte auch die Handbremse bei 4 bis 6 Klicks fest sein.

Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4004
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#99

Beitrag von darock » 30.05.2017, 07:15

Der Hinweis war wohl, dass der nb Parts dichtsatz passt bis auf den o Ring zum Reservoir hin, der ist zu dünn.
Und die Manschette von dem Ventil oben ist verkehrt montiert gewesen. Zumindest bei mir.

Bernhard

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 386
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#100

Beitrag von Derfel » 30.05.2017, 12:01

darock hat geschrieben:
30.05.2017, 07:15
Der Hinweis war wohl, dass der nb Parts dichtsatz passt bis auf den o Ring zum Reservoir hin, der ist zu dünn.
Und die Manschette von dem Ventil oben ist verkehrt montiert gewesen. Zumindest bei mir.

Bernhard
genau :-?
Und ich habe in meinem Schrauberleichtsinn an deinen Hinweis gedacht, jedoch trotzdem einen dieser zu schmalen O-Ringe zwischen Behälter und Zylinder erwischt und es kam was kommen mußte: beim Entlüften war diese Stelle undicht und mir ist die Suppe übergelaufen :kopfklatsch.

D.H.: Bei so einem Teil sollte man auf jedenfall voll bei der Sache sein.

Aber jetzt ist gut :yes:

Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1220
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#101

Beitrag von hneuland » 31.05.2017, 19:21

tach Jungs,

hab' mir eure Beiträge mal zu Gemüte geführt, weil ich zu meinem bevorstehenden TÜV-Termin auch die Bremsanlage überholen will. Steckt ja viel Informationsgehalt drin, ich war mir gar nicht bewusst, dass die TR-Bremsanlage solche Probleme bereiten kann. :kopfklatsch
Mit dem neu erworbenen Fachwissen - danke dafür :klatsch: - habe ich mich vor paar Tagen ans Werk gemacht, in der Erwartung nicht alle geschilderten Ärgernisfelder einzeln abarbeiten zu müssen.
Fällig waren neue Beläge vorn und hinten, HBZ hatte ich im letzten Jahr schon getauscht (Original TRW, Made in Taiwan) ebenso den BKV. Seither war der Pedaldruck etwas weich, die Brenswirkung aber ok.
Beim Wechseln habe ich auch die hinteren Bremszylinder überprüft. Die waren seit 1990 eingebaut und seither mit DOT 5-Bremsflüssigkeit betrieben (ohne Wechsel!). Ich wollt sicherheitshalber mal nachschauen, ob diese Bremsflüssigkeit die in anderen Beiträgen apostrophierten Rostschäden verursacht hat (war in der vor zwei Monaten überholten Kupplung nicht der Fall). Die Demontage der Bremszylinder hätte ich mir jedoch sparen können. Beide waren im Neuzustand Gummis, Manschette und Kolben einwandfrei, keine Spur von Schlamm oder gar Rost.
Morgen werde ich die Mimik entlüften und hoffe, das Thema Bremsen dann abhaken zu können. Werde über das Ergebnis noch berichten.

Achso - Entlüften. Dazu gab es von Ralf und Win zwei unterschiedliche Vorgehensempfehlungen. Ich rate zu der Vorgehensweise von Win - einmal Pedal treten und Entlüfter wieder zu. Dies ggf. mehrfach wiederholen. Der Vorteil gegenüber dem mehrmaligen treten - man kann den Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälter besser kontrollieren und vermeidet, dass der vordere Behälterteil leer gepumpt und der HBZ dabei beschädigt wird.

Grüße
Horst

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 244
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#102

Beitrag von TR674 » 01.06.2017, 00:01

Gibt es eigentlich HBZs aus Grosserienproduktion, die fuer den TR6 passen? Auf den originalen BKV ohne anpassen, umbauen usw. Dann waere die Problematik mit der gefaehrlichen Qualitaet geloest. Sind diese Teile nicht irgendwie genormt ?
Gruesse, Marius

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 569
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Bremswirkung schlecht

#103

Beitrag von yxc » 01.06.2017, 06:13

..hier mal wieder ein kleiner Refresh: Trw ist der formale Nachfolger von Lucas girling, also der Produzent von zugelassenen Originalersatzteilen für die tr6 Bremse.
Trw hat die Teile ausschließlich für dot3 freigegeben, welches aus ähnlichen Gründen von ate Classic wieder produziert wird.
Trw ist grosserienhersteller und hat ein Händlernetz, bei dem man originale ware kaufen kann ( mit hologrammsiegel etc)

Natürlich kann man auch andere hbz verbauen, genormt ist garnix ( Ford Capri, Cortina passt eher auch nicht ganz...)und die abe ist definitiv flöten. Sollte man wissen.

Vg Jürgen

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6635
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremswirkung schlecht

#104

Beitrag von gelpont19 » 01.06.2017, 09:20

Derfel hat geschrieben:
29.05.2017, 21:11

Und nun (danke an den Hinweis) sollte auch die Handbremse bei 4 bis 6 Klicks fest sein.

Gruß
Roman
Wenn man die Trommelbremsen hinten nachstellt / einstellt sollte man die Justierung der Handbremsseile im gleichen Arbeitsgang kontrollieren / einstellen. Das gehört einfach zusammen.
Viele werden dabei feststellen, dass sich die Vierkantmutter auf dem Gewinde am Seilende nicht mehr drehen lässt, da verrostet. Vorbeugen kann man, wenn sich da noch was bewegt durch Einsatz von dem Kettenfett von LM, das Ralf (Schnippel) schon mal empfohlen hatte. Das Zeug ist so zähe, dass es auch an dieser exponierten Stelle lange haften bleibt.
Zum Einstellen der Handbremse unbedingt wie im WHB vorgehen :
handbrake adjust.JPG
Handbremsseil.jpg
Auch bei neu eingezogenen Seilen ist ein Nachstellen (je nach Fahrweise - KM Leistung sehr unterschiedlich) notwendig. Bei mir war das erst nach 2 Jahren der Fall, da ich die Handbremse hier im Flachland nicht brauche...
Kommt man aber mal in die Berge, ist es gut, wenn sie hält ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste