Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62  ***

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Antworten
Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#91

Beitrag von Trix-Tr4 » 13.05.2016, 00:59

Hallo liebe TR-Germeinde,
wir waren nicht untätig, wie man meinen könnte. Es folgen ja jetzt viele kleine Schritte, die besser in einem Bericht zusammengefasst werden können.
Hier geht's nun weiter mit dem Einbau des Getriebetunnels und des Kabelbaumes. Dank unserer akribischen Fotodokumentation konnten alle Kabelwege und Anschlüsse nachgehalten
und somit erneuert werden. Nur für die elektrische Benzinpumpe muss noch ein separates Pluskabel verlegt werden.

Bild

Bild

Bild


In der Zwischenzeit haben wir unsere Teile vom Chromatieren zurückbekommen. Für die Pedale haben wir neue Lager-Buchsen erworben und mittels Schraubstock
sauber eingepresst.Danach konnten die überholten Bauteile wieder zusammengesetzt werden.

Bild

Bild


Geringfügige Sorgen bereitet uns das Gasgestänge. Die Lagerung, ursprünglich an beiden Seiten der Stirnwand angebracht, erfolgte bei uns nur auf der Fahrerseite. Leider
ist laut Lieferant "L" das Lagergehäuse nicht mehr lieferbar. Frage an das Forum: Hat jemand noch die beiden Lagerschalen und wäre bereit diese zu verkaufen?

Bild

Bild

Bild

Bild


In der Zwischenzeit habe ich mir die Instrumente vorgenommen, sie auseinandergedreht, gereinigt, Glas und Chromringe poliert, gefettet, wobei die äußeren O-Ringe, zwischen Gehäuse und Instrumententräger, erneuert werden mußten.

Bild


Als nächsten Schritt haben wir uns die Bremsleitungen vorgeknöpft. ZHunächst sind diese mit Druckluft von Restflüssigkeiten befreit worden. Danach wurden die Außenseiten auf Hochglanz poliert. Nun konnten wir die Leitungen richten. Das geschah am Schraubstock, dessen Backen wir mit Alu-Flacheisen entschärften. Nur die Bögen müssen noch gemacht werden.

Bild


So das war erst mal wieder eine kleine Ausbeute unseres Vater & Sohn Projektes.
Am kommenden Samstag geht es weiter, Bericht folgt garantiert.

Grüße aus den lauwarmen Baumbergen (endlich kann man das Rolltor während wir schrauben offen lassen)

LG Klaus + i.V. Nico

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 260
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#92

Beitrag von BramTR4 » 14.05.2016, 12:46

Hallo Klaus + i.V. Nico.

Ihr meint so etwas ??
P1120028.JPG
Habe sie leider nür in schwarz. :-D :-D :-D
Interesse? Bitte schick mir ein PN.

Grüße und viel Erfolg.

Bram
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#93

Beitrag von Trix-Tr4 » 17.05.2016, 01:06

Hallo werte TR-Gemeinde,
nachden wir mit dem Gasgestängelager noch nicht weiterkommen (Abwicklung und Versand), haben wir uns um den Kupplungsnehmerzylinder gekümmert.
Im Teilereiniger sind die einzelnen zerlegten Bauteile gereinigt, gesichtet und danach feinbearbeitet worden.Die Halteplatte wurde gestrahlt und lackiert.

Bild

Bild

Bild


In der Zwischenzeit verlegte Nico die benötigte Plusleitung für die neue elektrische Benzinpumpe, wobei uns der alte Kabelbaum aus dem 740er
VOLVO als Teilespender diente.
Zu guter Letzt sichteten wir die, für die weiteren Montageschritte benötigten Teile auf Verwertbarkeit, um zu entscheiden ob aufbereitet werden
kann oder Neubeschaffung, Nachbau o.ä. ansteht.
Das Ergebnis werden wir Euch an dieser Stelle demnächst mitteilen und wünschen erst mal eine sonnige Woche mit tollen Ausfahrten.

Es grüßen mit neidischen Blicken auf offen fahrende TR-ler

Klaus und Nico von der Schrauberfront

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1862
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#94

Beitrag von Kamphausen » 17.05.2016, 06:11

Toller Bericht..weiter so!
Ich sitz hier, warte auf den Lackierer und bin auf euch neidisch, weil ihr was zu "schrauben" habt.,...

Bezüglich Kabelbaum und Leitungen/Schläuche rate ich dringend, mal den Moss-Katalog zu bemühen: Meine Vorbesitzer hatten leider im laufe der Jahre die eine oder andere Halterung "eingespart"...da hilft auch keine noch so gute Fotodokumentation beim Zerlegen...

Peter

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#95

Beitrag von Trix-Tr4 » 17.05.2016, 23:45

Hallo Peter,
da hast Du völlig recht, die Fotodoku hilft dir nur auf dem groben Weg, aber auch dort haben wir schon einige Überraschungen erlebt.
Das doppelt gelagerte Gaspedalgestänge zum Beispiel, gab es bei uns nicht. Das zweite Lager wurde einfach gespart. Die oder der Vorbesitzer haben lediglich einen L-Winkel angbracht und dahinter den Stellhebel für das Vergasergestänge fixiert. Die Öffnung in der Spritzwand zur Lageraufnahme war mit Alu-Klebestreifen verschlossen.
So etwas siehst Du nur wenn man die ausgebauten Teile genau in Augenschein nimmt und auf Schleifspuren, Bohrungen und ungenutzte Gewinde achtest, um dann danach in der Literatur wie Werkstatthandbuch, Händlerkatalogen und Foren zu recherchieren was falsch war oder richtig bzw. neu gemacht, oder ergänzt werden muß.
Da tauchen dann plötzlich Nebenschauplätze auf, die den Terminplan wieder über den Haufen werfen. Zumindest wenn man originalgetreu bleiben will, was, soweit möglich, unser Ziel ist.
Dennoch danke für den Tip und viel Erfolg mit Deinem Lackierer, auf das er bald "in die Hufe" kommt.

Grüße aus den noch nicht ganz warmen Baumbergen

Klaus und Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#96

Beitrag von Trix-Tr4 » 22.05.2016, 01:17

Hallo liebe TR-Gemeinde,
und weiter geht's. Während Nico sich für das kommende Nürburgring-Event rüstete, habe ich mich mit diversen "Kleinteilen" befaßt, nach dem Motto keine Schraube bleibt unberührt.
Also, zerlegen, sichten und auf Beschädigungen untersuchen, entfetten und entlacken soweit möglich. Danach wird entschieden, was zum Chromatieren oder Pulverbeschichten geht.

Zunächst habe ich die vorderen Stoßstangenaufnahmen überarbeitet.

Bild

Dann habe ich mir die Lenkung vorgenommen und hatte parallel dazu die Beschreibungen aus dem Forum als Hilfestellung zur Hand.(sehr gut beschrieben)

Bild

Bild

Natürlich wird der Aufsteller für den Kofferdeckel auch überholt.

Bild

Bild

So, das war erst mal die bisherige Wochenendausbeute.
Am Montag führt der Weg dann zum Pulverbeschichten hier vor Ort.

Jetzt aber ab in die Federn, bis demnächst mit Grüßen aus den jetzt fast sommerlichen Baumbergen.

Klaus und Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#97

Beitrag von Trix-Tr4 » 23.05.2016, 00:25

Hallo liebe TR-Gemeinde,
hier noch eine kleine Nachlieferung der Lenkungsbearbeitung.

Der restliche Teil der Lenkstange bis hinunter zum Lenkgetriebe war noch nicht zerlegt, was ich nun abgeschloßen habe. Im Nachtrag also die
Belegfotos als Denkstütze oder auch Montagehilfe. Mit der Feile leicht angebrachte Markierungen und auf dem Foto mit Hilfe des Reifenprofiltiefelehre gekennzeichnet,sollen später als Orientierung dienen.

Bild

Bild

Bild

Die Metallteile sind im Teilereiniger entfettet, anschließend mit Flex und Topfbürsten entlackt worden und stehen nun ebenfalls für die Pulverbeschichtung bereit.
Auch diese "Kleinigkeiten" sind ganz schön in die Zeit gegangen. Wenn man dann danach auf die Uhr schaut, dann sind 2 Stunden wie im Flug vergangen.

Das Vater & Sohn Team wünscht allen eine gute Woche.
Grüße aus den jetzt vermeimelten Baumbergen

KLaus + Nico

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2907
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#98

Beitrag von Schnippel » 23.05.2016, 06:06

Hallo Klaus u. Nico,

das Pulvern liegt voll im Trend.
Schöne Oberflächen satt aufgtragen.
Ich habe Fahrwerksteile gesehen die auch gepulvert waren,anscheinend gab es dann bei der Montage Risse ,
Wasser drang ein,Vater Rost konnte loslegen.
Ich würde die gepulverten Teile in der Zukunft genau beobachten.
Mein Favorit 1985 war und ist auch heute noch, Daimler Benz Chassis Lack.

VG
Ralf

PS: Ich möchte euch mal besuchen.
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#99

Beitrag von Trix-Tr4 » 26.05.2016, 01:06

Hallo Ralf,
danke für den Tipp, sind für alle Hinweise offen und dankbar. Es gilt ja immer noch "nur die Erfahrung zählt". Da haben Neuerungen zunächst einmal mit einer Menge Skepsis zu kämpfen. Und nicht alles neu und hoch gepriesene ist das Gelbe vom Ei. Ich denke da nur an die heutigen "Wasserlacke" und Kunststoffe, die Flecken und Verfärbungen zeigen, wenn Du dich mit den heutigen Körperpflegeprodukten und Sonnenschutz-Cremes gepflegt und im Anschluss dein Fahrzeug der jungen Generation anfaßt. Der Gipfel ist ja bei den Lacken, daß Du die Prints nur dann entfernen kannst, wenn das Auto neu lackiert wird!!!!!!!!!!!!!!!! Wer hat da gepennt??? Die Lackhersteller oder die Pflegemittelindustrie.
Genug dieses Ärgers, zurück zum Pulverbeschichten. Wir lassen nur die Teile beschichten die im Innenbereich bzw. in geschützten Fahrzeugbereichen montiert werden. Ansonsten würden wir sie nicht ohne zusätzliche Schutzschichten wie Wachs o.ä. Produkte vom K-depot wieder einsetzen.
Wegen Deines Besuchs schicke ich Dir noch eine PN.

Grüße aus den langsam wärmer werdenden Baumbergen.

Kaus + Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#100

Beitrag von Trix-Tr4 » 01.06.2016, 23:34

Hallo liebe TR-Gemeinde,
bevor der Urlaub angetreten wird, hier noch mal ein kleiner Rückblick auf die vergangene Woche.
Zunächst konnte ich noch ein Paket für die Pulverbeschichtung zusammenstellen, entsprechend vorbereiten und im nahen Stevertal bei H. ...in Auftrag geben.

Bild

Da auch die verschiedensten Kleinteile einer Grundreinigung bedürfen, getestet, gefettet und poliert werden wollen, vielleicht auch noch mit Ersatzteilen ergänzt werden müssen, haben wir unser Betätigungsfeld dorthin ausgerichtet.
Bild
Für alle Freunde der Zerlegungs- und Detailfotografie hier noch ein paar "Vorher-Nachher Bilder". Es macht auch richtig Spaß, auch einmal im Kleinen, alten Glanz wieder zum Vorschein zu bringen.
Bild
Vorher - Nachher kann sich doch sehen lassen, oder?
Bild

In der Zeit meiner Abwesenheit wird, so zumindest geplant, Nico in ca. 14 Tagen den TR zum Lackierer transportieren und dort die, für die Grundierung und Spachtelung der Anbauteile, nötigen Schritte, natürlich mit Fotodokumentation begleiten, umsetzen. Denn wir alle wollen ja auch etwas davon haben und lernen. Bin sehr auf die Ergebnisse gespannt, aber auch sicher, daß wir uns dort in den besten Händen befinden (Bei Nico sowieso).

Ab hier verabschiede ich mich zunächst für die kommenden Wochen und melde mich sofort wieder mit Neuerungen und natürlich jeder Menge Fotomaterial, nach meiner Rückkehr. Zwischenergebnisse wird natürlich Nico liefern.

Mit schwülen sommerlichen Grüßen aus den Baumbergen.
Klaus + Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#101

Beitrag von Trix-Tr4 » 06.07.2016, 00:40

Hallo liebe TR-Gemeinde,
melden uns gut erholt aus dem Urlaub zurück. Noch nicht ganz wieder eingelebt gab es zwei erfreuliche Mitteilungen. Der Pulverbeschichter H...aus dem S..tal meldete abholbereite fertige Teile sowie der Lackierer für uns freie Kapazitäten. Das bedeutete, TR auf dem Trailer, leider bei Nieselregen, mit Regenhaube zur Lackierhalle bringen.

Bild

Bild
Tolles Beispiel um zu sehen wie schmal doch damals die Fahrzeuge waren!
Bild


Für die auszuführenden Spachtelarbeiten mußten die Motorhaube, Tür und Kotflügel vorne rechts noch einmal bis auf das Blech blankgeschliffen werden.

Bild

Bild

Die pulverbeschichteten Teile machen einen super Eindruck.
Bild

Jetzt bekommt das TR Vater-Sohn Projekt eine angenehme Eigendynamik, gut bei den Spachtelarbeiten zu sehen :klatsch: . Natürlich werden die Blechstöße auf keinen Fall verspachtelt! :no:

Bild

Bild

Damit aber alles zueinander passt, haben wir uns den Frontscheibenrahmen vorgenommen. Denn die Karosserie und der Rahmenbogen müssen bis auf kleine Toleranzen schon genau zueinander passen. Doch dort haben wir genau die gleichen stümperhaften Blech- und Schweißarbeiten, natürlich sauber abgespachtelt, vorgefunden. Resultat ist entweder jede Menge schweißen und verzinnen, oder Ersatz beschaffen. Mal schauen was so angeboten wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis hierher war es das erst mal, aber es warten noch so einige Kleinteile auf die Überarbeitung, so daß wir sicherlich in Kürze von Neuem berichten können.

In der Hoffnung, daß endlich der richtige Sommer einkehrt, grüßen aus den noch aprilhaften Baumbergen

Klaus und i.V. Nico

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5121
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#102

Beitrag von tr_tom » 06.07.2016, 04:44

.

Noch einmal vielen Dank für die tollen Fotos und Erläuterungen!

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#103

Beitrag von Trix-Tr4 » 06.07.2016, 23:52

Hallo zusammen,
an dieser Stelle möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen, an die zahlreichen Teileanbieter die sich so prompt gemeldet haben.
Unser Karosseriebauer war fündig geworden.
Vielen Dank aus den Baumbergen
Klaus

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#104

Beitrag von Trix-Tr4 » 07.07.2016, 00:50

Hallo liebe TR Gemeinde,
Eure Kommentare und Anteilnahme an unserem Vater-Sohn-Projekt machen echt Mut und "muntern auf", bei manchem Nackenschlag war das auch wirklich nötig. Auch die Bereitschaft Teile anzubieten, oder Infos über Teiledepots und Hinweise sowie Tips bei den Montagen sind für uns beide sehr hilfreich. Natürlich nicht zu vergessen die TRIKIS.

:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Aber nun zurück zum Projekt.
Passiert ist heute nicht viel, aber schon Entscheidendes.
Um die Konturen im Bereich des Armaturenbrettes und der zukünftigen Windschutzscheibe besser spachteln und prüfen zu können, haben wir den alten Scheibenrahmen noch einmal vormontiert. Nach Anfrage bei dem Karosseriebauer ist das möglich, da die Toleranzen bei der Rahmenfertigung nur gering sind und von der Gummidichtung gut abgedeckt werden.

So langsam bekommt der TR wieder ein Gesicht.(wurde aber auch echt Zeit)

Bild

Beim Lackierer geht es jetzt Schlag auf Schlag. Wir sind schon recht gespannt auf den morgigen Tag, bestimmt nicht nur wegen der Fußball EM.
Liebe Grüße aus den nicht so sehr sonnenverwöhnten Baumbergen

Klaus+i.V.Nico

Benutzeravatar
MKIII
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2008, 23:00
Wohnort: Moerfelden
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#105

Beitrag von MKIII » 07.07.2016, 05:46

Den abgeflachten Bereich der Lenksäule würde ich wieder entlacken, zumindest den wo nacher die Klemmschraube drauf drückt
Gruß Norbert 69MK3

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast