Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62  ***

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Antworten
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2247
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#346

Beitrag von S-TYP34 » 16.06.2018, 20:11

Hallo Klaus + Nico
Lob und Tadel:
Ihr habt Euch wirklich sehr viel Mühe mit der Restauration gemacht :top:
und habt immer alles original wieder hergestellt
sehr gut und mit viel Feingefühl alles original zusammen gebaut,
Anerkennung!!
Tadel:
Warum musstet Ihr diese potthässlichen Mittelinstrumente einbauen,
das tut in den Augen weh auf die nicht zum Tacho u. Drehzahlmesser passenden
MG-B- Chromringe zu schauen dazu noch diese Zapfsäule etc. auf der Anzeigescheibe.
War wohl kein Geld mehr übrig und es hat nur noch für Billiginstrumente von B aus L gereicht.

Würde die Instrumente ändern sonst kommt noch eine auf die Idee
für den Anblick auf diese Uhren Schmerzensgeld zu verlangen. :)

Dies ist nicht böse gemeint und geschrieben,nur etwas hart ausgedrückt
und soll um himmelswillen kein Vorwurf sein.

Immer genug Benzin im Tank,Luft in den Reifen und immer schönes TR - Wetter
Harald :weg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1837
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#347

Beitrag von Kamphausen » 17.06.2018, 00:14

Trix-Tr4 hat geschrieben:
16.06.2018, 01:08
Das Gutachten hat mit den Benotung 1- unsere Erwartungen voll erfüllt.
Darf man fragen, wo für es Abzüge gab?

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6776
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#348

Beitrag von gelpont19 » 17.06.2018, 06:33

...war kein 6er... :weg
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#349

Beitrag von Trix-Tr4 » 20.06.2018, 00:20

Hallo liebe TR-Gemeinde,
zunächst möchten wir Bezug auf die oben gestellten Fragen nehmen:

von Harald
Tadel:
Warum musstet Ihr diese potthässlichen Mittelinstrumente einbauen,
das tut in den Augen weh auf die nicht zum Tacho u. Drehzahlmesser passenden
MG-B- Chromringe zu schauen dazu noch diese Zapfsäule etc. auf der Anzeigescheibe.
War wohl kein Geld mehr übrig und es hat nur noch für Billiginstrumente von B aus L gereicht.

Hallo Harald,
das Monetäre wäre vielleicht die Antwort gewesen. Die Richtige ist aber schlicht: Unwissenheit! Um es genauer zu beschreiben, wir haben den TR, 9.2003 von Privat in Hannover erworben.
Dazu gehörten eine Foto Dokumentation der Resto,und über die folge Jahre, 4 Gutachten der verschiedensten Organisationen. Will damit sagen, keiner hat es gemerkt, Glückwunsch.
Wir haben das vorgefundene Material für das Originale gehalten. Die verschiedenen Chromringe sind uns auch aufgefallen :genau: , wir dachten große Ringe so, kleine Ringe und in der Mitte montiert eben wegen des eckigen Trägers halt scharfkantiger. :( , sowie die Richtigen aus dem Zubehör.
Mal sehen wie wir das richten können. Danke für den Hinweis. :klatsch:

von Peter
" Das Gutachten hat mit der Benotung 1- unsere Erwartungen voll erfüllt."

Darf man fragen, wo für es Abzüge gab?


Hallo Peter,
laut Classic Data gibt es die glatte Eins für Fahrzeuge, die gekauft, ganz wenig gefahren und gut verpackt, aufgehoben wurden. Alles im Original Zustand, auch der Lack.Oder besser als neu.
Wir hatten bei uns ja den Schwerpunkt auf die aufzubereitende Karrosserie und die Innenausstattung gelegt. Das Chassis mit der Antriebseinheit wurde ja "nur nachgebessert" und überholt. Wir denken, das dort der Schwachpunkt liegt, wenn man es überhaupt so nennen will und kann. :-?
Dennoch können wir mit dem Ergebnis sehr gut leben.

Aber jetzt wird erstmal, wenn der Kupplungsgeberzylinder eingebaut ist, gefahren und nachgeholt worauf wir 3Jahre verzichtet haben. :drive:
Und, selbstverständlich gibt es noch ein offizielles " Roll-out" zu dem wir noch einladen werden.

Grüße aus den nicht wirklich sommerlichen Baumbergen.

Klaus + i.V.Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#350

Beitrag von Trix-Tr4 » 20.06.2018, 00:29

gelpont19 hat geschrieben:
17.06.2018, 06:33
...war kein 6er... :weg
..wat denn fürn 6xer....???????? 8-O :laughing:
Wenn überhaupt geht da nur ein TR5 /250er :P:baeh:

Grüße mit einem zwinkern im Gesicht

Klaus

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 396
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#351

Beitrag von Drolli » 20.06.2018, 08:26

Liebe Baumberger,
super Arbeit alle Achtung!!!!!!!!!!!!!
Damit ich nicht ewig von den falschen Chromringen blind werdet, die richtingen Ringe kann man kaufen und ganz einfach tauschen uns zwar hier,
http://www.autoelectricalspares.co.uk/0 ... 1298-p.asp
Die Chromringe kann man ganz einfach drehen und dan aus der Nut abnehmen, kann man von hinten sehen.
Auch wenn gleich wieder so kluger Spruch aus dem Taunus kommt - lasst die Instrumente wie sie sind............
Originale werden sich sicher auf Zeit mal finden lassen.
Dann viel Spaß
LG Carl

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#352

Beitrag von Trix-Tr4 » 20.06.2018, 08:52

Hallo Carl,
super Hinweis, dieser Händler in UK ist ja irre sortiert. Das hätte man eher wissen müssen. Habe sofort die Ringe bestellt, das Stück 9 € incl. Versand (finde, das ist ok) :yes: . Als ich die Instrumente zerlegt gereinigt und wieder zusammengebaut habe, konnte ich den Aufbau genau kennenlernen. Hatte dazu auch noch neue Dichtungen besorgt.
Nochmal danke für den Tip. :klatsch:

Grüße aus den hoffentlich jetzt sonnigen Baumbergen

Klaus

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2247
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#353

Beitrag von S-TYP34 » 20.06.2018, 09:27

Kleine Randbemerkung:

Für Note 1 streng genommen langt es nicht!!
Da,
trotz neuer richtigen Chromringen bleiben es immer noch
SMITH - Nachbauten mit den hässlichen Symbolen.

Original gehören BRITISH JAEGER Instrumente rein
mit der Beschriftung:
FUEL - TEMP - OIL und AMPS von LUCAS
und die mit gewölbten Gläsern.

Zur Beachtung: die frühen TR4 TEMP- u. FUEL-Instrumente sind Drehspulenuhren
und arbeiten nicht richtig bei Umstellung von PLUS an Masse auf MINUS an Masse.
Erst die späteren TR4 Instrumente haben das Innenleben
so wie TR4A-6 die bei der Umdreherei richtig weiter arbeiten.

Da wird auch der Hund begraben sein,da hat der Vorgänger die Vorgehensweise nicht gekannt
und diese Billignachbauten eingebaut da beim Umstellen Plus/Minus die Anzeigen nicht richtig angezeigt haben.
und die originalen Brit JAEGER sehr rar geworden und wenn gefunden auch sehr teuer sind!!

Das Wetter wird besser und der TR fährt auch mit diesen Uhren,des Weiteren ist ja jetzt Zeit
für das Finalfinish im Winter!!


Gruß Harald

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5107
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#354

Beitrag von tr_tom » 20.06.2018, 17:24

.

... und nicht vergessen, schöne Fotos zu 'schießen' für den Kalender 2009!

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#355

Beitrag von Trix-Tr4 » 21.06.2018, 01:07

Hallo Harald,
Du bist schon auf der richtigen Spur. Vom Vorbesitzer habe ich Jaeger Instrumente übernommen, die angeblich nicht richtig funktionieren. Die werden wir uns mal zur Brust nehmen, denn wegwerfen ist bei mir so ein Problem. Heute sagt man Ressourcen schonend dazu, diese Wegwerfgesellschaft ist mir ein Greuel.
Möglich, daß die doch in Ordnung sind, bin mal gespannt.Danke für den Tip.

Natürlich werden wir Fotos wie gewohnt liefern, aber am liebsten für den Kalender 2019

Die Baumberger grüßen den Rest der TR-Welt
Klaus + Nico

Benutzeravatar
Trix-Tr4
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 187
Registriert: 11.04.2009, 23:00
Wohnort: 48301 Nottuln
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vorstellung und Restauration TR 4 BJ 62

#356

Beitrag von Trix-Tr4 » 07.08.2018, 23:23

Hallo liebe TR-Gemeinde,
wir melden uns aus der Sommerpause zurück. Nein im Ernst, diese Hitzewelle hat uns ganz schön ausgebremst.
So haben wir nur "kurze Samstage" in der Halle verbracht und Pflegearbeiten an unseren Fahrzeugen ausgeführt, sowie die Fahrzeuge umgestellt, da ein Mitmieter ausgeschieden ist, und ein Neuer hinzukam. So stehen die Autos jetzt im Ruhe/Nutzungsbereich und die übrigen im Wartungs-und Rep.-Bereich.

Eine Neuigkeit gibt es, auf die wir sehr stolz sind. Wir erhielten über den Admin dieses Forums die Anfrage der Zeitung "Oldtimer Praxis", ob wir an einem Artikel über uns interessiert seien. Dieser sollte dann in der September Ausgabe ab dem 09.08.2018 erscheinen. Wir haben natürlich begeister zugesagt.
Was darauf folgte waren 2 spannende Tage mit dem Redakteur Alexander Polaschek und dem Fotografen Stephan Lindloff. Das Herstellen der zu veröffentlichen Fotos wurde durch ein super sonniges Wetter begleitet und nahm, für uns unerwartet, einen Menge Zeit in Anspruch. Das am Tag darauf stattgefundene Interview war sehr unterhaltsam und ging richtig locker zu. Nico konnte dann am Spätnachmittag auch noch daran teilnehmen, so daß Herr Polaschek
Es war eine tolle Erfahrung und hat mit den beiden Experten richtig Spaß gemacht. Bis das "richtige Foto" erstellt ist, gibt es ja doch einige Anläufe.
Hier noch ein Paar Bilder von dem Fotoshooting an dem ich den Fotografen auch mal vor der Linse hatte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Der zugestellte Probedruck des Artikels hat uns sehr gut gefallen. Ohne uns selbst loben zu wollen, das ist echt lesenswert und bezeichnend geschrieben.

Viel Spaß mit der Lektüre bei sonnigem Wetter, vielleicht nicht ganz so heiß, denn dann kann es auch mal wieder Cabrio sein und nicht unbedingt die klimatisierte Wohlstandslimousine.

Klaus +i.V.Nico

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste