Radbolzen HA einpressen

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Antworten
kfidi
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 17.01.2005, 00:00
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Radbolzen HA einpressen

#1

Beitrag von kfidi » 30.12.2018, 14:09

Hallo,

ich habe mir eine neue Antriebswelle an der HA zugelegt. Nun möchte / muss ich neue Radbolzen in den Achsflansch treiben.

Ich habe zunächst versucht die Bolzen mit einer Mutter und einer Hülse einzuschrauben (zu ziehen). Dann habe ich es noch mit einer Nuss im Schraubstock versucht. Aber leider bekomme ich die Bolzen nicht plan eingedrückt. Ich bekomme einfach nicht genug Kraft drauf, da ich den Flansch nicht sauber fixieren kann. :-o

Gibt es einen guten Trick, um die Bolzen einzupressen???

Vielen Dank für Eure Hilfe & Grüße,
Fidi

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Radbolzen HA einpressen

#2

Beitrag von dakwo74 » 30.12.2018, 14:20

Die Bolzen auf gar kein Fall anziehen!!
Nimm die Nabe ggf mit Antriebswelle und span sie in einem Schraubstock. Kleine Buchse drauf und die Schrauben rein drehen.
Ich hatte bereits dazu was geschrieben, mit Bild. Ich suche mal.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1033
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Radbolzen HA einpressen

#3

Beitrag von AndreasP » 30.12.2018, 14:39

kfidi hat geschrieben:
30.12.2018, 14:09
Hallo,
Gibt es einen guten Trick, um die Bolzen einzupressen???
Vielen Dank für Eure Hilfe & Grüße,
Fidi
Hallo Fidi,
mit einer ordentlichen Presse geht das kinderleicht.
VG Andreas

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2032
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Radbolzen HA einpressen

#4

Beitrag von runup » 30.12.2018, 14:43

hallo......? die radbolzen sind doch mit einer "VERZAHNUNG" ..... sie müssen doch rein gepresst werden.
(jochem...schreibt.....reindrehen..??)
oder steh ich jetzt auf´m SCHLAUCH???? :idea:

die alten, evtl. zu kurzen radbolzen mit einem zb. kupferhammer.... raus klopfen, die NABENVERZAHNUNG
mit einer RUNDDRAHTBÜRSTE reinigen.
die NEUEN radbolzen in die verzahnung REINPRESSEN
gruss
:wave:
Zuletzt geändert von runup am 30.12.2018, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Radbolzen HA einpressen

#5

Beitrag von dakwo74 » 30.12.2018, 14:47

Pressen ja, aber nicht mit einem Mutter anziehen. Damit macht man das Gewinde kaputt.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

kfidi
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 17.01.2005, 00:00
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Radbolzen HA einpressen

#6

Beitrag von kfidi » 30.12.2018, 15:32

Hi Jochem,
danke, dass Du mich auf den richtigen Pfad geschickt hast. Ich habe es jetzt nochmal mit dem Schraubstock versucht - etwas anders angesetzt und zusätzlich den Flansch um den Bolzen ein wenig erhitzt. Wenn der Bolzen ersteinmal eine gewisse Tiefe erreicht hat, rutscht er recht einfach durch.
Mit einer Mutter hätte ich niemals die Kraft aufbringen können, ohne das Gewinde zu zerstören. Das WHB ist hier m.E. nicht wirklich hilfreich.
Viele Grüße,
Fidi

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Radbolzen HA einpressen

#7

Beitrag von dakwo74 » 31.12.2018, 07:37

Kleine Buchse drauf und die Schrauben rein drehen.
Manfred, klar, pressen soll das heißen.
Das WHB ist hier m.E. nicht wirklich hilfreich.
Fidi, warum denn auch. Es ist ein WHB. Die gehen davon aus, dass ein Mechaniker weiß wie man Radbolzen rein bekommt.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast