Frage an die Speichenradfraktion

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7403
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#61

Beitrag von gelpont19 » 12.09.2020, 10:36

Moin zusammen,

...obwohl ich dieses Jahr kaum nen KM zurückgelegt habe, werf ich immer nen Auge auf meine Speichenfelgen - und - man glaubt es kaum - drücke den Karren ein paar cm nach vorn oder hinten um Reifenplatten zu vermeiden. Gewuchtet wird jedes Jahr vor längeren Distanzen, früher Adapter geliehen, jetzt selber Eigner... alles schlauchlos - Doppelhump.

Dabei schau ich auch nach dem Ersatzrad. Das ist das Älteste in meiner Sammlung - Höhen- und Seitenschlag an der Grenze... Typ indian MWS lackiert, kein Tiefbett.
Nach ein paar Wochen (3 - 4) ist jetzt das Ersatzrad fast platt (0,4 bar). Eine Überprüfung beim Reifenhändler, der sehr engagiert ist ergab, das das Ventil dicht ist, der Reifen ist neu und noch nie gelaufen - ohne Fehler. Er hat eine Tauchstation mit der er das gesamte Rad unter Wasser drücken kann. Nach 2 - 3 min. zeigen sich winzigste Bläschen an den Speichenenden zur Felge hin. Ich habe da was von "Silikonbett" gelesen... was ist zu tun ?

win (der seine Speichen unbedingt behalten will)
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
TR6US76
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 184
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Sölden
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#62

Beitrag von TR6US76 » 12.09.2020, 11:12

Hallo Win,
ich würde an deiner Stelle wie folgt verfahren (auch wenn ich jetzt in ein "Wespennest" stehe):
Das Felgenbett peinlichst reinigen.
Vielleicht zuerst mit einer Waschlauge aus sandfreier Handwaschpaste, um alle wasser-und seifenlöslichen Verschmutzungen zu entfernen.
Nach Trocknung mit Silikonentferner nachreinigen, d.h.so richtig mit einem Pinsel waschen
Zum Schluss mit einem guten Montagesilikon eine zweite Schicht über das alte Silikonenbett ziehen und mit Silikonentferner glätten. Durch den Silikonentferner wird das alte Silikon abgelöst. Dadurch kann das Neue besser haften.
Wichtig: Nicht mit Wasser und Spülmittel arbeiten.
Die lackierte Fläche dürfte durch den Silikonentferner nicht abgelöst werden.
Ich wünsche dir ein gutes Gelingen.

Viele Grüße, Seraphin

Benutzeravatar
TR6US76
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 184
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Sölden
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#63

Beitrag von TR6US76 » 12.09.2020, 11:31

@Win,
ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich die 6x15 Tiefbettfelgen fahre. Bei diesen sind die Speichennippel alle an der tiefsten Stelle des Felgenbettes angeordnet. Da ist das Abdichten einfacher.
Wie das bei den anderen Felgen aussieht würde mich aber auch interessieren.

Gruß, Seraphin

Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1870
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#64

Beitrag von hneuland » 12.09.2020, 17:04

win,
für's Ersatzrad die wohl praktikabelste Lösung - zieh einen Schlauch ein...
Darunter das Felgenband nicht vergessen. Lass das mit dem Silikonbett, ist 'ne Riesenschweinerei und hält nicht.
Gruß Horst

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste