Frage an die Speichenradfraktion

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1870
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#16

Beitrag von hneuland » 08.08.2020, 16:31

hallo Jürgen,

möchte Charly beipflichten, vor allem was seine Empfehlung für Menze betrifft. Nachdem ich meine Räder anfangs auch von Prinz in Lüdenscheid (gibt es schon lange nicht mehr) einrichten ließ, war ich anschließend alle 2 Jahre bei Menze.
Der geht sehr sorgfältig vor und prüft jedes Rad genau. Du wirst danach entscheiden können, ob Deine Räder ein generelles Problem haben.
Dass der Schaden nur auf der rechten Seite aufgetreten ist, hängt möglicherweise mit Bordsteinen oder Parkstreifen zusammen, mit denen man ja mit den rechten Rädern häufiger in Kontakt kommt als mit der linken Seite. Oder mit falschem Luftdruck und / oder Fahrwerkseinstellung. Bei Speichenrädern muss Spur und Sturz regelmäßig kontrolliert werden.
Auch von mir den Rat: auf keinen Fall mehr mit dem Defekt fahren!

Gruß Horst

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2979
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#17

Beitrag von Triumphator » 08.08.2020, 16:37

...da sieht man, wie lange meine „neuen“ Räder schon o.k. sind.
Also Prinz streichen....
Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

JürgenG
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 47
Registriert: 07.07.2019, 12:52
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#18

Beitrag von JürgenG » 08.08.2020, 16:46

Viele gute Tipps, wie immer :top:
Ich denke, dass ich mir das mit den neuen Felgen mal durch den Kopf gehen lasse.
Tipps, wo man die am besten kaufen kann? Limora verkauft die Dunlop mit dem Hinweis ohne ABE. Aktueller Preis für verchromte 336€.
Wo bekommt man denn die Daytons?
Wie lange die schon defekt sind, kann ich gar nicht sagen. Ich hab den Wagen erst seit einem Jahr und ist mir halt heute beim Waschen erstmalig aufgefallen - zum Glück.
Alternativ hab ich gerade bei den Kleinanzeigen der Bucht einen Satz Stahlfelgen komplett mit Reifen für 725€ gesehen. Sind wohl neu. Scheint mir auch nicht schlecht zu sein, aber halt keine Speichen.
Grüße und frohes Weiterschwitzen
Jürgen

Benutzeravatar
Julius
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 140
Registriert: 06.01.2019, 20:54
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#19

Beitrag von Julius » 08.08.2020, 17:21

Gruß Axel

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde!

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2945
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#20

Beitrag von runup » 08.08.2020, 17:44

servus jürgen
frag doch mal nach, ob die dayton´s :genau: eine ABE haben.
ich glaube, nicht.
gruss
manfred

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2979
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#21

Beitrag von Triumphator » 08.08.2020, 20:38

Jürgen,
wenn es keine Speichen sein sollen, dann
besorge dir Minilites (bzw. Repros von B...ck) mit TÜV.
Daytons gibt es bei Leberfinger in HH und Gutachten für Dunlop / MWS beim TR Register.
Grüße
Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

JürgenG
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 47
Registriert: 07.07.2019, 12:52
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#22

Beitrag von JürgenG » 09.08.2020, 14:16

Und noch mal ich. Die Recherche bringt immer neues zum Vorschein...
Wenn ich bei den Brüdern in GB schaue, weisen die für den TR6 Räder mit der Bezeichnung XW5720C für den TR6 aus. Dabei gibt es die technischen Daten Backspacing 73 und Outset 10mm.
Von der Bezeichnung kommen die an die eingetragenen XW 572 ran, aber ich hab mal nachgemessen und komme auf ein Backspacing von ca. 100 und ein Inset von ca. 15. Da würden dann eher die XW 457 TL von MWS ran kommen. Ich finde auf den Felgen keine Bezeichnung, um welche es sich nun handelt und unter XW 572 finde ich im Internet gar nix. Kann aber sein, dass man sich bei der Eintragung verschrieben hat.
Hat irgendeiner nähere Infos? Ich könnte mir vorstellen, dass die XW 5720C nicht passen, da die zu weit aussen stehen.
An die Unterlagen im TR-Register komme ich leider nict dran, weil ich da kein Mitglied bin...

LG
Jürgen

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2945
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#23

Beitrag von runup » 09.08.2020, 16:00

servus jürgen
die ..MWS.. XW457 TL, :top:

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 535
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#24

Beitrag von Drolli » 09.08.2020, 18:46

Moin Jürgen,
hier eine MWS Liste von 1990
EPSON001.PDF
die Felge XW5720 ist nicht für den TR 6 vorgesehen

XW 572 gibt es nicht
Gruss Carl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RobertB
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 921
Registriert: 01.07.2004, 23:00
Wohnort: Welzheim, schwäbischer Wald
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#25

Beitrag von RobertB » 09.08.2020, 19:00

Hallo Chris,
ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das mit Reparatur von Speichenfelgen nix wird.
Ich war fast 20 Jahre lang überzeugter Speichenfelgenfahrer und von der Haltbarkeit sehr überzeugt.
Irgendwann ist dann aufgrund der massiven Belastung (Alpenpässe etc.) die erste Speiche gebrochen.
Zur Reparatur geschickt, relativ viel Geld bezahlt, wieder gefahren, mit dem Ergebnis, dass links und rechts von der erneuerten Speiche 3 weitere Speichen gerissen sind.
Jetzt fahr ich Alufelgen... :)
Gruß Robert

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2945
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#26

Beitrag von runup » 09.08.2020, 19:14

info an carl (drolli)
zu deiner aussage unter #24
muss ich dir leider wiedersprechen
:genau: XW5720 von MWS ist silber lackiert, und für triumph tr2 bis tr6 zu bekommen
schlau machen, bei MOR in holzkirchen (Bayern)
mfg
:wave:

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 535
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#27

Beitrag von Drolli » 09.08.2020, 19:39

info zurück,
sind laut MWS Liste sind die für TR4 und TR5,
MOR verkauft dir alles was rund ist und wofür es Geld gibt,
Gruss Carl

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2979
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#28

Beitrag von Triumphator » 09.08.2020, 20:04

Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#29

Beitrag von V8 » 09.08.2020, 20:21

Man kann Speichenräder so hinbringen, daß sie halten. Auf dem TR6V8 fahre ich sie seit über 20 Jahren ohne Defekte, aber mit jährlicher Kontrolle und ggf nachspannen. Drehmoment ist immerhin das Doppelte vom Sechszylinder.

Ich glaube Räder mit gerissenen Speichen können Probleme machen weil die Nachbarspeichen dadurch zu viel Kraft aufnehmen mußten und auch einen weg haben.

Auf dem Sechszylinder fahre ich wahlweise die 6x15 centre laced mit 205/65 und legal mit tüv.
Allerdings muß dazu die Felge umgespeicht werden, outset 10mm bedeutet leider daß die Dicke des Adapters noch zum uns bekannten Outset dazu kommt. Die Felge hat dann ET -15 bis -20 und das passt legal nicht unter den TR6 Kotflügel bzw. passt nicht mit zivilem Radsturz.

Falls da Interesse besteht: Bei einigen Felgen geht auch noch beim umspeichen das Silikonbett kaputt und ist zu erneuern.

Wenn dann alles fertig ist sollte man zumindest jemand kennen, der diese Räder am Auto wuchtet. Auch wenn man die Position des Rades markiert hat bedeutet Speichenrad abgebaut u wieder dran oft ne Unwucht von locker 15 Gramm. Wer schön sein will muß leiden oder sich das Geschockel und Geschlacker schön reden.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2945
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#30

Beitrag von runup » 09.08.2020, 20:59

.. antwort zu#27
carl..drolli, du schreibst einen solchen SCHMARRN :kopfklatsch

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste