Frage an die Speichenradfraktion

Felgen, Reifen, Distanzscheiben...
Benutzeravatar
Aceca
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 314
Registriert: 14.07.2009, 23:00
Wohnort: Dinslaken
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Frage an die Speichenradfraktion

#1

Beitrag von Aceca » 08.01.2014, 10:49

Moin freun.de,

ich habe noch einen Satz verchromter Speichenräder, die ich gern überholen und neu bereifen lassen würde. Habe vor vielen Jahren mal welche bei Köhler machen lassen, was sehr gut, aber auch sehr teuer war. Außerdem saßen die glaub ich in Koblenz (?), was für mich nicht gerade um die Ecke ist. Die Räder brauchen teilweise neue Speichen und natürlich alle eine frische Zentrierung. Könnt ihr mir jemanden im Großraum Ruhrgebiet empfehlen?

Mit bestem Dank und happy motoring in 2014 !

Chris

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1233
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von wie » 08.01.2014, 10:59

Hallo Chris,

empfehlen ist zuviel gesagt. Bevor ich Gelgenheit hatte den Laden auszupobieren, habe ich meine Speichenräder verkauft. Aber das sollte zumindest etwas näher sein als Koblenz:

https://www.menze-fahrzeugteile.de/service.htm

Gruß
Achim

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1937
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#3

Beitrag von kawedo » 08.01.2014, 14:02

Hallo Chris,

ich kann dir Menze in Hagen empfehlen :genau:
Siehe Thread
https://www.tr-freun.de/modules.php?nam ... 0&start=15

Gruß
CharlyW

Benutzeravatar
Aceca
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 314
Registriert: 14.07.2009, 23:00
Wohnort: Dinslaken
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Aceca » 09.01.2014, 12:29

Dank euch!

Dann wird ich wohl mal Menzeln :D

Benutzeravatar
Aceca
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 314
Registriert: 14.07.2009, 23:00
Wohnort: Dinslaken
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Aceca » 20.02.2014, 11:26

Nochmal kurz zur Info - und zum Dank an die Gemeinde:

Bin hervorragend mit Menze klar gekommen! Vier Räder spannen, zentrieren, wuchten und dabei 13 neue Speichen einbauen - das alles zum "Frühjahrspreis" von 180 Euronen. Besser geht nicht.

Konsequenz: absolut unbedingt empfehlenswert - und nett und kompetent dazu!

man muss ja auch mal seine Freude loswerden.

Euch allen ein super 2014 und happy motoring all the time!

Chris

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1937
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#6

Beitrag von kawedo » 20.02.2014, 11:42

So etwas liest man gerne :D

Vielen Dank für dein Feedback :top:

Charly

JürgenG
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 47
Registriert: 07.07.2019, 12:52
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#7

Beitrag von JürgenG » 08.08.2020, 12:32

Moin zusammen,
ich habe heute festgestellt, dass an meinen Speichenrädern auch einige defekt sind. Merkwürdigerweise nur auf der rechten Fahrzeugseite. Vorne 7 hinten 4. Links gar nichts. Habe Menze schon mal eine Email geschrieben. Da die aber noch Betriebsferien haben, mal ne Frage in die Runde:
Kann ich mit der Anzahl an defekten Speichen noch fahren?
Was sagt der TÜV dazu (da muss ich hin, ist fällig)?
Kann sich jemand erklären, warum das nur auf einer Seite ist?
LG aus der Hitze
Jürgen

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2979
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#8

Beitrag von Triumphator » 08.08.2020, 12:52

...auf keinen Fall fahren. Durch das ungleichmässige Spannungsverhältnis ist auch die Belastung nicht ausgeglichen. Es werden in kurzer Zeit noch mehr Speichen brechen. Das Rad hat keine Zentrierung mehr und eiert immer stärker. Folge: schlagartiger Verlust der Felge und entsprechend schlimme Folgen.
Z.B. ist das Fahrzeug plötzlich nicht mehr zu manövrieren und man fährt z.B. unter den nächsten LKW auf der gegenüberliegenden Fahrbahn....

Wenn Du es richtig machen willst, besorge die neue Räder und dann als schlauchlos.

Grüße
Wolfgang


ps. TÜV kann man überziehen....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2945
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#9

Beitrag von runup » 08.08.2020, 13:03

servus jürgen
ich muss wolfang beipflichten,.... nicht mehr weiter damit fahren.
der schaden wird nur noch grösser.
radspannerei köhler in fachbach anrufen....
bzw. mor in holzkirchen, das sind die spezialisten, die ich für weiteres vorgehen anrufen würde.
gruss
manfred

JürgenG
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 47
Registriert: 07.07.2019, 12:52
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#10

Beitrag von JürgenG » 08.08.2020, 13:37

Danke schon mal für die schnellen Antworten. Dann werde ich das gute Stück mal erst in der Garage stehen lassen.
Menze ist für mich deutlich einfacher zu erreichen, da nur ½ Stunde entfernt.
@Wolfgang: warum sollte ich direkt neue kaufen. Eine Reparatur sollte es dich auch tun, oder nicht?
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 981
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#11

Beitrag von POW40 » 08.08.2020, 14:25

Wenn derart viele Speichen brechen, heisst das nichts gutes bzw. bereits längeres Fahren mit defekten Speichen. Oder Du fährt sehr beherzt Links-Kurven :-D

Je nachdem in welchem Zustand die Felgen sind, würde ich mir überlegen, ob eine Rep finanziell überhaupt noch sinnvoll ist. Wenn Du neue kaufst bilde Dir Deine Meinung welche Speichenfelgen (Breite und wieviele Speichen 60 oder 72) Du brauchst und dann welchen Hersteller Du Dein Vertauen schenkst, den MVS / Dunlop Repros der Versender zu "Kurz-vor-Brexit" Kampfpreisen (keine Ahnung warum eigentlich, denn die Dinger kommen gar nicht aus UK) oder eine Dayton.....

Die neuen sind schlauchlos zu fahren was einige Vorteile hat, sofern keine Speichen getauscht oder nachzentriert wurden........(das war für mich im übrigen der Grund lieber zwei Euro mehr für Daytons auszugeben)......

Gruss
Oliver

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3162
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 378 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#12

Beitrag von Schnippel » 08.08.2020, 15:21

Hallo Jürgen,

die Räder haben wahrscheinlich ein Grundsätzliches Problem und können für dich zu einem Groschengrab werden.
Wie meine Vorredner.......... gleich Neue oder was richtig Gutes
Aluräder :-D

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1937
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#13

Beitrag von kawedo » 08.08.2020, 15:34

Hallo Jürgen,
ich möchte dir Menze empfehlen :genau:

Er wird deine Räder vor Beginn der Arbeiten sichten und dir seine Empfehlung geben.

Am 15. August enden seine Ferien.

Beste Grüße aus dem kochenden Pott
Charly

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2979
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#14

Beitrag von Triumphator » 08.08.2020, 16:10

@Jürgen: Neue Räder deshalb, weil du dann auf der sicheren Seite bist. Ich hatte vor Jahren das gleiche Problem. Damals hatte ich bei Prinz
Schlittenbacher Str. 35, 58511 Lüdenscheid, Tel. 02351 81246 angefragt:
Der wollte pro Rad 100 Euro zzgl. Teile. Pro Speiche 9 Euro, Transport ca. 140 Euro.... Und: Die Räder sollte ich eine Woche vorher mit Caramba einweichen.
Das war mir dann doch zuviel Aufwand für das alte „Glump“.
Ich habe die Räder mit dem Hinweis auf die Defekte bei dem großen Online Marktplatz verkauft. Die Differenz war dann ca 120 Euro.
Das war es mir wert aus drei Gründen. 1.Keine Oberflächenversprödung der verchromten Speichen, 2. gefällt mir besser und 3. keine Schläuche mehr.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 535
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Frage an die Speichenradfraktion

#15

Beitrag von Drolli » 08.08.2020, 16:21

Moin,
hatte nach 30 Jahren das gleiche Thema, Rost auf den verchromten Speichen und einige abgerissene Speichen,
vor 2 Monaten gab es bei Limora ein Sonderangebeot Speichenräder - 5,5 x 15, 72 Speichen ,verchromt und schlauchlos für € 268 je Stück
Gruss Carl

Antworten

Zurück zu „Räder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste