Bestellung bei Moss Paris etc.

alles was nervt.

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
POW40
Profi
Profi
Beiträge: 1069
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Bestellung bei Moss Paris etc.

#16

Beitrag von POW40 »

Morgen Gents,

als der TR3 damals komplett gemacht werden musste und die Gesamtsumme der Teile doch sehr erheblich wurde (auch weil Karosserie), habe ich alles was ich brauchte, in ein Excel mit Moss Teilenummer gegeben und den verschiedenen Händlern geschickt, mit der Bitte um ein Angebot für das Gesamt-Volumen.

Das macht es für den Händler einfacher und auch verlässlicher, weil er sieht um welchen Gesamtbetrag es geht. Und man selber muss nicht um jeden Einzelbetrag feilschen bzw. recherchieren. Am Ende will man sich selbst das Leben ja auch vereinfachen....Nach Rücklauf habe ich dann nochmals jeden Teilehändler angerufen und "endverhandelt" auf die Pauschalsumme. Im Ergebnis war etwa mein "Lieblingshändler" aus dem Süden zu keinerlei Anpassungen bereit, neben seiner ausgesprochen "hervorragenden" Teilequalität und Kundenservice :laughing: Aber Hauptsache man macht viel Werbung in Rennserien... :-)

Geeinigt habe ich mich damals mit dem OVS (Oldtimer Veteranen Shop) bei Idstein. Dort habe ich einen pauschalen Discount auf alle Teile bekommen der Liste und was zusätzlich noch kommt. Wenn Teile in der Qualität nicht passten, war auch der Umtausch vollkommen stressfrei. Keine Ahnung, ob es noch Hr. Gagneur dort gibt, aber das war mein damaliger, sehr angenehmer Ansprechpartner.

Viel Freude bei der Restaurierung....
Oliver
Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 160
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bestellung bei Moss Paris etc.

#17

Beitrag von Freiburger »

Grüß Euch!
Das beschriebene Vorgehen war/ist für mich leider keine Option, da ich - je nach Qualität der Teile - bei ganz unterschiedlichen Händlern kaufe (Moss, Revington, TRF, Betaset). Und ich kaufe auch Vieles einzeln und von Privat; meist gebrauchte gute Originalteile oder NOS.
Auch ist mein Vorgehen etwas anders: Ich arbeite auch Schrauben und Kleinteile weitest möglich auf. Der letztliche Teilebedarf zeigt sich dann erst kurz vor Montage der einzelnen Baugruppen (auch weil ich noch zwischendurch immer wieder Joblots mit Gebrauchtteilen ankaufe). Neuteile werden also erst direkt bei Bedarf bestellt und das dort, wo ich gute Qualität und originale Optik bekomme (TRF ist da eine sehr gute Adresse). Teile, die ich mit Sicherheit brauche (Federn hinten, Koni-Dämpfer, Super-Pros z.B.) hatte ich schon in GB gekauft, bevor das Auto gekauft war.
Der Kauf der Kolben/Laufbuchsen hatte sich angeboten, weil Moss seine Winter-Rabatt-Auktion hatte...
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Antworten

Zurück zu „Draussen nur Kännchen...“