Verdeckgestänge sanieren

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 146
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Wohnort: 18292 Zietlitz
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Verdeckgestänge sanieren

#1

Beitrag von Hase »

Mein Verdeckgestänge ist sehr rostig und teilweise eingerissen. Ich habe mir über den Marktplatz (!) ein gut erhaltenes besorgen können, welches nur wenig Rost hat. Ich werde jetzt das dortige Verdeck entfernen und das Gestänge sanieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass einige Verbindungen genietet sind, während z.B. beim Spitfire alle Verbindungen mit speziell gestalteten Schraubverbindungen gestaltet sind.

Hat mal jemand ein Verdeckgestänge überholt? Lässt man die genieteten Verbindungen zu oder entfernt man diese und ersetzt sie durch z.B. die Spitfire-Schrauben? Gibt es sonst noch Probleme?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG
Michael
73’ TR6 PI, RHD
Ich bin hier: www.gutshaus-zietlitz.de
Lipper
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#2

Beitrag von Lipper »

Hallo Michael,
habe vor kurzem auch mein Gestänge saniert, die beiden vorderen großen Nieten habe ich rausgeschliffen ( Verbindung war schon zu locker) und durch Edelstahlschrauben ersetzt,Schraubenkopf und Muttern dünner geschliffen. Die andereren Schrauben sind durch M6 Edelstahl ersetzt. alle anderen schwenkbaren Nietverbindungen waren ok. Das Gestänge habe ich gestrahlt und Pulver beschichtet.
Habe neues Stoffverdeck von Don Trimming aufgezogen und bin mit dem Sitz sehr zufrieden. Die Heckscheibe hätte etwas straffer in den Reißverschluß genäht werden können, dann wäre es perfekt.
Gruß aus Lippe
Lothar
Benutzeravatar
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#3

Beitrag von Sinan »

Hallo, habe ich alles hinter mir, aber besser ist KEIN Edelstahl benutzen. Ferner habe ich die Löcher, welche um die 6mm (Zoll?) waren auf 7mm aufgebohrt und mit M7 Schrauben ersetzt. Am besten geht man da zu einem Freund, der an DS oder so herum schraubt, die haben M7 in Mengen herumliegen.

Gruß Sinan
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2093
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verdeckgestänge sanieren

#4

Beitrag von JochemsTR »

Wie muss ich das verstehen, mit M6 oder M7 Schrauben ersetzt? Das Scharnier läuft übers Gewinde? Oder hast du Schrauben mit Schaft genommen?
Übrigens, Online-Schrauben.de hat alle Schrauben, auch M7.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
wankelspider
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 608
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verdeckgestänge sanieren

#5

Beitrag von wankelspider »

Vollgewinde Schrauben würde ich auch nicht nehmen, es gibt günstig Edelstahl Rundmaterial damit kann man sich Bolzen beliebig ablängen und dann beidseitig verstemmen und muss nichts mehr wegschleifen.
Don't argue with an idiot, he will drag you down to his level and then beat you with experience
Benutzeravatar
Bibo
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 524
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#6

Beitrag von Bibo »

Hallo,

und was spricht dagegen das Gestänge zu reinigen, ggf. beschädigte Stellen zu reparieren, neu zu lackieren und es im Originalzustand zu belassen?

Gruß
Bibo
Benutzeravatar
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#7

Beitrag von Sinan »

Genau einfach saubermachen und reparieren..... was denkst du was wir hier reden?
Die Verbindungslöcher schlagen im Lauf der Jahre aus und,..... ach egal
Benutzeravatar
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#8

Beitrag von Sinan »

wankelspider hat geschrieben: 11.09.2022, 09:59 Vollgewinde Schrauben würde ich auch nicht nehmen, es gibt günstig Edelstahl Rundmaterial damit kann man sich Bolzen beliebig ablängen und dann beidseitig verstemmen und muss nichts mehr wegschleifen.

Edelstahl ablängen?? ok... ?!?
Beidseitig verstemmen? Ja, sicher

Abgesehen das Edelstahl nicht geeignet ist wegen der hohen Härte, welchen sich durch die Löcher (bald Langloch) arbeitet, oder bei Schrauben sogar sägt,
wäre ich beim verstemmen gerne dabei. Das Verdeck wäre wohl nicht mehr funktionsfähig.
Benutzeravatar
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#9

Beitrag von Sinan »

JochemsTR hat geschrieben: 11.09.2022, 09:41 Wie muss ich das verstehen, mit M6 oder M7 Schrauben ersetzt? Das Scharnier läuft übers Gewinde? Oder hast du Schrauben mit Schaft genommen?
Übrigens, Online-Schrauben.de hat alle Schrauben, auch M7.
Schaftschrauben mit so einer kurzen Länge wird es wohl in M7 nicht in Serie geben.
Selber drehen, weil ich im meinen Leben das Verdeck noch 100mal auf- und zumache?
Da lasse ich es darauf ankommen, aber richitg wäre es schon. Auf 7 mm aufgebohrt um
die ausgeschlagenen Löcher wieder Zylindrisch zu bekommen. Sonst kippeln die Verbindungen zu stark.
Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 146
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Wohnort: 18292 Zietlitz
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#10

Beitrag von Hase »

Bei der Spitfire-Lösung sind Hülsen mit einem Kragen dabei, jetzt muss ich nur Maße vergleichen, ob das passt. Dann wird das wohl der Weg: gepresste Verbindungen aufbohren und durch die Spitfire-Lösung ersetzen, übrige Löcher kontrollieren und ggf. ebenfalls aufbohren, Schrauben evtl. mit Hülse. Optik aufhübschen und fertig...
73’ TR6 PI, RHD
Ich bin hier: www.gutshaus-zietlitz.de
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3122
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 423 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#11

Beitrag von S-TYP34 »

Na sonst wird immer auf das was es kostet geschaut,
in diesem Fall mit 1500 Spifire-Verdeckschrauben
kann es bei den Preisen,nur für Schraubenu. spez. Muttern
einem schwidelig werden.
1 Schraube = 7,59 X 20
1 spez. Mutter 9,35 X 20
ohne Kunststoffhülsen.
U.- Scheiben etc.

werde meine Spit.-Verdeckgestelle zerlegen
und die Einzelteile in der Bucht anbieten.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 146
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Wohnort: 18292 Zietlitz
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#12

Beitrag von Hase »

Hallo Harald,

danke für den Hinweis 8O
ich werde nicht alle Verbindungen mit diesen Schrauben ausführen, außerdem weiß ich, wo noch ein paar Schrauben rumliegen...

LG
Michael
73’ TR6 PI, RHD
Ich bin hier: www.gutshaus-zietlitz.de
Benutzeravatar
wankelspider
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 608
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verdeckgestänge sanieren

#13

Beitrag von wankelspider »

Sinan hat geschrieben: 11.09.2022, 14:17
wankelspider hat geschrieben: 11.09.2022, 09:59 Vollgewinde Schrauben würde ich auch nicht nehmen, es gibt günstig Edelstahl Rundmaterial damit kann man sich Bolzen beliebig ablängen und dann beidseitig verstemmen und muss nichts mehr wegschleifen.
Sinan hat geschrieben: 11.09.2022, 14:17 Edelstahl ablängen?? ok... ?!?
was soll schwer daran sein 6mm oder 7mm Rundmaterial mit der Metallsäge abzulängen um Bolzen daraus herzustellen? Wenn du das nicht kannst, zeige ich es dir gerne wie das geht, komm vorbei Material und Werkzeug wird gestellt
Sinan hat geschrieben: 11.09.2022, 14:17 Beidseitig verstemmen? Ja, sicher
Wenn ich das nicht schon öfter gemacht hätte würde ich es nicht empfehlen. Aber auch dazu kann ich dir gerne einen Workshop anbieten.
Sinan hat geschrieben: 11.09.2022, 14:17 Abgesehen das Edelstahl nicht geeignet ist wegen der hohen Härte, welchen sich durch die Löcher (bald Langloch) arbeitet, oder bei Schrauben sogar sägt,
wäre ich beim verstemmen gerne dabei. Das Verdeck wäre wohl nicht mehr funktionsfähig.
Von welchem "Edelstahl" redest du? Das Wort ist ein Oberbegriff genauso wie "Auto". Und dass Edelstahl eine hohe Härte hat ist ja was ganz neues. In diesem Zusammenhang solltest du vielleicht explizit sagen welchen Edelstahl du damit meinst.

Das 1.4301 Allerwelts Rundmaterial das ich für solche Bolzen an nicht tragenden Teilen wie einem Verdeckscharnier (am Fahrwerk natürlich niemals) beidseitig verstemmen würde um einen Niet herzustellen hat eine sehr gute Schmiedbarkeit, das kann man also easy peasy zu einem Niet formen mit einem kleinen Hammer.

Wieviele Umdrehungen in der Minute hat denn so ein Verdeckscharnier, damit der Rundbolzen diese von dir besagten Langlöcher in das Verdeckgestänge einarbeiten kann?

Kann natürlich jeder auch Vollgewinde Schrauben nehmen und die Köpfe dann abflexen ganz wie es ihm beliebt, war ja nur ein Alternativ Vorschlag.
Don't argue with an idiot, he will drag you down to his level and then beat you with experience
Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3769
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Verdeckgestänge sanieren

#14

Beitrag von Eckhard »

Auf die schnelle Art eine Niet angefertigt. Material 1.4104
Nur für den Schrott
Einfach und leicht zu vernieten. Hält ewig

Eattachment=1]DSC_1731.JPG[/attachment]
DSC_1731.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“