Lederpflege TR-Sitze

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Antworten
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1407
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Lederpflege TR-Sitze

#1

Beitrag von Marschall » 12.11.2019, 07:35

Guten Morgen allerseits,
den Triki-Beitrag hierzu habe ich gelesen. Er sagt jedoch nichts aus zu Produktnamen. Daher meine Frage: Welche Produkte empfehlt ihr für das Einlagern von Ledersitzen? Meine TR-Sitze sind zwar neubeledert, werden aber eingelagert, da ich MX5-Sitze eingebaut habe.
Herzliche Grüße aus der Pfalz,
Dieter.

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1028
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lederpflege TR-Sitze

#2

Beitrag von seidelswalter » 12.11.2019, 09:51

https://www.youtube.com/results?search_ ... flege+auto

Koch Chemie oder Menzerna oder Meguiars oder Sonax oder oder
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Lederpflege TR-Sitze

#3

Beitrag von Kamphausen » 12.11.2019, 10:05

Ich bin einfach beim Raifeisenmarkt vorbei gefahren und hab mir dort entsprechende Produkte zur Sattelpflege gekauft....
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 289
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lederpflege TR-Sitze

#4

Beitrag von tr_driver » 12.11.2019, 10:50

Ich benutze seit über 20 Jahren OLIVENÖL.
Im Herbst dünn mit einem Schwamm auftragen.
Meine Sitze sind 40 Jahre alt und immer noch geschmeidig.
Es geht auch ohne "Wundermittel".
TR 6 , MB W108 280SE Automatik

Benutzeravatar
kawedo
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1928
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: 44319 Dortmund-Wickede
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Lederpflege TR-Sitze

#5

Beitrag von kawedo » 12.11.2019, 14:27

Vor vielen Jahren, als Garfield noch ein Leder-Restaurator war, habe ich von ihm dieses Pflege-Produkt bekommen.

Colourlock 924346 Elefant Leder Preserver

Ich nutze es hoch zufrieden für alle Leder im Haus: TR, Schuhe, Taschen, Jacken und Sofas.

ricci
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 68
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Bad Homburg
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lederpflege TR-Sitze

#6

Beitrag von ricci » 12.11.2019, 15:07

Hallo zusammen,für die Pflege von Leder benutze ich Baby Oel Tücher,super Sache,die Ledersitze werden dabei auch gleichzeitig etwas gereinigt.

Benutzeravatar
TrueTriumph
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 10.10.2007, 23:00
Wohnort: Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lederpflege TR-Sitze

#7

Beitrag von TrueTriumph » 14.11.2019, 10:13

Servus Dieter,

da müßtest Du uns verraten, womit die Sitze bezogen wurden. Modernes Leder ("coated") oder klassisches ("anilin" oder "semi-anilin")?

Modernes ist mit einer Polyurethanschicht überzogen. Da pflegst Du kein Leder, sondern diese Beschichtung. Dann ist das Einlagern auch einfach: Trocken, nicht im Licht, alle Jahre mal mit einem feuchten Tuch drüberwischen. Fertig. Du willst sie ja "in den Keller legen" und nicht benutzen. Wenn's perfekt sein soll: Eine Kunststoff-Pflege wie z.B. Aerospace 303 protectant auftragen. "Lederpflege" mit allem Möglichen und Unmöglichen (möglichst noch "bio" ...) an Inhalt gibt keinen Sinn, Du pflegst ja keine Tierhaut, sondern deren chemische Beschichtung.

Bei klassischem Leder: tatsächlich dünn einfetten, damit das Leder nicht austrocknet über die Zeit. Öl würde ich da vermeiden, das kann zum Nachdunkeln führen.

Wenn Du's nicht genau weißt: ein Wassertropfen löst das Rätsel. Bleibt er auf dem Leder stehen, ist's beschichtet (wie in 99 % aller Fälle). Zieht's ein: klassisches Leder.

Markus
TrueTriumph: Nur echt mit Starrachse und Blattfedern

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1407
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Lederpflege TR-Sitze

#8

Beitrag von Marschall » 14.11.2019, 11:11

Hallo Markus,
danke für die guten Tips. Das Leder ist wohl nicht beschichtet, denn ich habe Peter Steckels Rat befolgt und das Leder mit etwas Essig abgerieben. Der ist dann eingezogen...
Viele Grüße,
Dieter.

Benutzeravatar
TrueTriumph
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 10.10.2007, 23:00
Wohnort: Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lederpflege TR-Sitze

#9

Beitrag von TrueTriumph » 14.11.2019, 16:31

Das wäre aber ungewöhnlich - und sauteuer! Anilinleder ist dreimal so teuer wie Standardleder ... und wäre im Cabrio auch kontraproduktiv, da viel zu empfindlich für "Freiluftanwendung".

Meinst Du mit "einziehen", daß das Leder sich deutlich dunkler verfärbte und die Feuchtigkeit nicht abzureiben war?

Dann nimm das Elephant Lederfett, tu die Sitze in den Keller und benutze sie nie! Was dann auch wieder ein bißchen schräg endet - ähnlich wie Sheldon Coopers "Bushose" <Das ist eine Hose, die ich über meiner Hose anziehe, wenn ich auf einem Sitz sitze, auf dem schon einer gesessen hat.>

Markus
TrueTriumph: Nur echt mit Starrachse und Blattfedern

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste