Probleme mit dem Tacho beim TR4A

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#1

Beitrag von tr_tom » 07.05.2018, 13:55

Hallo Freunde,

vorab ein kurzer Rückblick:

Als ich vor über 8 Jahren meinen TR4A in Holland kaufte, hatte er schon Probleme mit der Tachoanzeige, sie sprang fürchterlich hin und her.

Zuerst bin ich damit so weiter gefahren, dann gab es mal einen Threat zu dem Thema, dass es evtl. an einer zu langen Welle liegen könnte; Abhilfe sollten Unterlegscheiben bringen.

Die Aussage war, dass die Welle nur ca. 5 mm in den Tacho hineinragen sollte. Meine Messung ergab damals ein ca. 10 mm Wellenende.

Bild

Mit einiger Geduld hatte ich es damals so leidlich hinbekommen, dass das "Springen der Tachonadel" weitestgehend ausblieb.

Nun musste ich im letzten Jahr den Tacho ausbauen, um an andere Komponenten zu gelangen.

Seit dem ist das Problem wieder da.

Heute habe ich wieder einige Versuche mit Unterlegscheiben vorgenommen, konnte aber keine Verbesserung erzielen, sondern eher noch eine Verschlechterung.

Die Tachonadel bewegt sich gar nicht oder klebt bei 50 mls fest.

Was ist passiert?
Was habe ich falsch gemacht?

Gruss
Thomas

PS: Seit einigen Jahren liegt schon eine Ersatzwelle bereit, die aber auch einen Überstand hat.

Bild

Dazu einige Abmessungen...

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 407
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#2

Beitrag von ts27952 » 07.05.2018, 14:18

Hallo Tom,

ich hatte (beim 3er) das Problem auch - einiges probiert und am Ende die Welle getauscht. Danach war es "gut".
Inzwischen geht es langsam wieder los mit dem Pendeln der Nadel.

Meine Vermutung: Beim 3er mit einer 244cm langen Welle (96") und mindesten 4 x 90°Kurven sind irgendwann die Oberflächen innen auch "hinüber", es kommt zu mehr Reibung and man spürt beim manuell drehen, das die Welle "springt.
Im Prinzip dreht sie sich dann am Getriebeende konstant und am Tachoende bewegt sie sich ruckartig. Das führt sicher zu einer unkonstanten Stellung der Nadel.

Damals hat ein Lösen der Verschraubung am Tacho auch geholfen - kurzzeitig. Oder auch eine Änderung der Position des Kabels (und damit vermutlich jeweils eine leichte Änderung der Stelle, and er die meiste Reibung stattfindet).

Allerdings war es bei mir eher eine Anzeige "40....80" wenn eigentlich ca. 70 angezeigt werden sollte.....

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und er lebt wieder: Südfrankreich 2017 ohne Probleme !

Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 256
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#3

Beitrag von seidelvc69 » 07.05.2018, 20:17

Es liegt, glaube ich, letztendlich mal wieder an der Qualität der Ersatzteile, die uns so geliefert werden.
Es gibt aber kleine Firmen, die hochwertige Tachowellen nach Kundenvorgabe bauen können. Das scheint mir die einzige
längerfristige Lösung dieses immer wieder auftretenden Problems zu sein. Dieter

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 724
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#4

Beitrag von Berthold » 07.05.2018, 20:30

Was passiert denn wenn Du den ausgebauten Tacho z. B. mit einer Bohrmaschine antreibst? Es muss nicht zwingend die Welle sein. Es kann auch am Tacho selber liegen. Jedenfalls war das bei mir die Ursache.

Gruß Berthold

PS: Habe gerade ein 20 € Knöllchen mit dem Fahrrad eingefahren :punish

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2318
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#5

Beitrag von Niederrheiner » 07.05.2018, 21:26

Moin Thomas, fahr mal mit dem Auto zum Henk in Venray. Kein Weg für Dich. Der checkt in Windeseile, ob mit dem Tacho alles OK ist und kann den bei Beidarf auch direkt justieren. Dilettantenlösungen bringen da nix.

Wenn das Thema Tacho „auf grün steht“, kannst Du Dich den Distanzen Welle/Tacho nähern. Eins nach dem anderen.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#6

Beitrag von tr_tom » 08.05.2018, 04:37

OK.

Dann werde ich den Tacho mal ausbauen und prüfen...

Danke.

Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#7

Beitrag von tr_tom » 14.05.2018, 13:40

Niederrheiner hat geschrieben:
07.05.2018, 21:26
Moin Thomas, fahr mal mit dem Auto zum Henk in Venray. Kein Weg für Dich. Der checkt in Windeseile, ob mit dem Tacho alles OK ist und kann den bei Beidarf auch direkt justieren. Dilettantenlösungen bringen da nix.

Wenn das Thema Tacho „auf grün steht“, kannst Du Dich den Distanzen Welle/Tacho nähern. Eins nach dem anderen.
Hallo Helge,

habe den Tacho nun geprüft und Ursache gefunden...

Wie finde ich Henk in Venray?

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 724
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#8

Beitrag von Berthold » 14.05.2018, 14:11

tr_tom hat geschrieben:
14.05.2018, 13:40
habe den Tacho nun geprüft und Ursache gefunden...
Hallo Thomas,

mach es doch nicht so spannend. Was ist denn jetzt die Ursache???
Wenn Du Henk nicht findest hier noch eine Alternative.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2318
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#9

Beitrag von Niederrheiner » 14.05.2018, 22:20

Moin Thomas, via Wiel oder

http://willemsclassiccars.nl/de/startseite/

Aber telefonieren, Mails lohnen nicht. Und ein wenig Zeit und Kaffeedurst mitbringen.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#10

Beitrag von tr_tom » 15.05.2018, 04:50

Berthold hat geschrieben:
14.05.2018, 14:11
tr_tom hat geschrieben:
14.05.2018, 13:40
habe den Tacho nun geprüft und Ursache gefunden...
Hallo Thomas,

mach es doch nicht so spannend. Was ist denn jetzt die Ursache???
Wenn Du Henk nicht findest hier noch eine Alternative.

Gruß Berthold
Hallo Berthold,

wie Helge schon angedeutet hatte, ist es der Tacho selbst.

Ich habe ihn ausgebaut und mit einem Akkuschrauber versucht, dass er eine vernünftige Anzeige produziert.

Das ist mir leider nicht gelungen.

Danke für deine alternativen Tipp zu Udo Schulz.

Kannst du Udo empfehlen?

Gruss
Thomas

@Helge, danke für den Link.
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#11

Beitrag von dakwo74 » 15.05.2018, 05:22

Kannst du Udo empfehlen?
Hallo Thomas,
ich schon.....dazu hatte ich einen Beitrag geschrieben....
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2087
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#12

Beitrag von Triumphator » 15.05.2018, 05:53

...auch sehr zu empfehlen:
http://www.ka-ja-tacho.de (eigene Erfahrung)

oder

https://www.wsm.de

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 724
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#13

Beitrag von Berthold » 15.05.2018, 07:20

tr_tom hat geschrieben:
15.05.2018, 04:50
Kannst du Udo empfehlen?
Ja kann ich. Auch dazu gab es schon einen Beitrag.
Ich habe schon mehrfach seine Werkstatt besucht und sowohl meine als auch die Instrumente anderer TR-Freun.de dort überholen lassen.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 1928
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#14

Beitrag von pi_power » 15.05.2018, 07:56

Niederrheiner hat geschrieben:
07.05.2018, 21:26
Moin Thomas, fahr mal mit dem Auto zum Henk in Venray. Kein Weg für Dich. Der checkt in Windeseile, ob mit dem Tacho alles OK ist und kann den bei Beidarf auch direkt justieren. Dilettantenlösungen bringen da nix.
Ich kann Henk auch bestens empfehlen und Venray ist nicht weit von Dir. Und Du bekommst nebenbei eine theoretische Einführung ins Tacho 1 x 1, Kaffee inklusive. Netter Kerl, wirklich kompetent und preiswert. Einzig das Pulverbeschichten des Tachotopfes hätte er sich sparen können, hatte dadurch Masseprobleme mit den Kronenfassungen der Tachobeleuchtung. Sieht aber hübsch aus, so eine Silber funkelnde Tachorückseite 🙈 .

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Tacho beim TR4A

#15

Beitrag von Kamphausen » 15.05.2018, 11:51

@Tom: Komm vorbei und ich mach dir den Tacho wieder gängig...
Siehe viewtopic.php?f=93&t=13979

Ist kein Hexenwerk und dauert 10 Minuten....Tachowelle können wir bei der Gelegenheit auch gleich kontrollieren, schmieren und bei Bedarf tauschen...

Bin die ganze Woche Nachmittags in Kettwig an der Garage..

Peter

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast