Frage zum Innenspiegel

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2016
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Innenspiegel

#16

Beitrag von hneuland »

hallo Sinan,
ich will versuchen, das etwas neutraler zu beantworten als runup...
In der Originalversion ist die Halteplatte des Spiegels aus Guss(metall) und mit 2 Blechschrauben im Rahmen verschraubt. Das sitzt dann (normalerweise) fest. Allerdings leiert die Kugel zur Verstellung wohl mit den Jahren etwas aus. Auch bei mir bleibt somit der Spiegel nicht in der einmal gewählten Position und rutscht leicht nach unten. In Verbindung mit den Außenspiegeln stört mich das aber nicht.
Wenn das "Wackeln" durch diese Kugel verursacht wird, kann man das evtl. durch Einschieben von 1 oder 2 Stückchen 600er Schmirgelpapier lösen.
Gruß Horst
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3448
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Frage zum Innenspiegel

#17

Beitrag von runup »

:genau: ich will versuchen, das etwas neutraler zu beantworten als runup...

den spruch, hättest du dir auch sparen können
wenn an irgendeinem zb. pkw, etwas ausleiert, dann könnte man auf die IDEE kommen.... diesen
GEGENSTAND zu erneuern.
neutal ausgedrückt.
Benutzeravatar
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 301
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Frage zum Innenspiegel

#18

Beitrag von Sinan »

Neutral gefragt, musst du zu jedem Tread deine Meinung , welche meist fachlich nichts beträgt, kundtun?
Die Frage war, kam das ab Werk in Kunststoff? Bei manchen scheinbar nicht, aber weil an meinem Wagen, die letzten 35 Jahre nicht geschraubt wurde,
könnte es sein, dass die Kunststoffplatte ab Werk ist. Hat jemand einen 75er mit Gussteil?

Das wackeln wird durch die schlechte Schwalbenschwanzführung der Kunststofffplatte verursacht.
Es wäre wohl sicherlich möglich für eine Firma wie Limora diese aus Alu herzustellen, wenn man dann eine kleine Madenschreube zum fixen nimmt, wäre es kein Problem mehr. So muss diese jetzt irgendwie verkleben und gut ist. Die Kugel scheint so weit ok, da habe ich die Schraube mal fester angezogen.

Gruß Sinan
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Innenspiegel

#19

Beitrag von Timm »

ist bei mir auch Kunststoff (Baujahr 70). Hält bei mir. Wenn es an der Spiegelfußbefestigung lose ist hast Du wohl eher ein Problem mit der Schraube, dass sie nicht gut genug greift oder zu lang ist. Die Konstruktion ist zwar nicht bombe sollte aber ausreichen
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 275
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Innenspiegel

#20

Beitrag von TR6-72 »

72-iger TR6
Der Halter ist aus Metall.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2016
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Innenspiegel

#21

Beitrag von hneuland »

TR6-72 hat geschrieben: 11.06.2021, 16:35 72-iger TR6
Der Halter ist aus Metall.
hab' ebenfalls 'nen 72er und den gleichen Halter. Ich vermute mal, dass die Kunststoffhalter nachgerüstet wurden, das aktuelle Rimmer-Angebot sieht jedenfalls so aus.
Horst
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2854
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Frage zum Innenspiegel

#22

Beitrag von S-TYP34 »

TR6-72 hat geschrieben: 11.06.2021, 16:35 72-iger TR6
Der Halter ist aus Metall.
Da es hier um SICHERHEIT geht schreibe ich mal.

Der Halter ist aus Metall.....und starr!!
und nachträglich an den Spiegel angeschraubt,dann an den Scheibenrahmen gebaut!!

Der angeschraubte Halter ist auch kürzer wie das Original!

Original sind zu diesem Zeitpunkt wurden nur leicht lösbare Anbauteile sicherheitstechn. zugelassen.
Bei einem Unfall muss sich der Spiegel,wegen Verletzungsgefahr,leicht aus der Halterung lösen
damit es keine blauen Augen und zweiten Scheitel gibt.

Diese Kunststoffteile sind haltbar,aber wenn einmal der Spiegel verkantet wurde
ist es mit dem Nichtwackeln vorbei.

Ein neuer Kuststoffhalter mit den beiden Klemmkeilen dran und der Spiegel wackelt nicht mehr.

Diese Kunststoffhalter,genau diese,sind auch an anderen Fahrzeugen verbaut Spiegelwackeln..was ist das.

Bild von dieser Befestigung kann ich mir wohl schenken.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 275
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Innenspiegel

#23

Beitrag von TR6-72 »

S-TYP34 hat geschrieben: 11.06.2021, 19:38
TR6-72 hat geschrieben: 11.06.2021, 16:35 72-iger TR6
Der Halter ist aus Metall.
Da es hier um SICHERHEIT geht schreibe ich mal.

Der Halter ist aus Metall.....und starr!!
und nachträglich an den Spiegel angeschraubt,dann an den Scheibenrahmen gebaut!!

... ...
Mit dem Thema Sicherheit hast du selbstverständlich recht.

Die U-Schiene wird mit 2 Schrauben am Scheibenrahmen befestigt. Der Bügel zum Spiegel ist in das U-Profil "eingepresst". Ich hab es nicht ausprobiert, würde aber meinen, dass sich diese Verbindung bei entsprechendem Druck lösen wird.

:genau:

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“