Gurtschlösser MX5-Sitze

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Gurtschlösser MX5-Sitze

#1

Beitrag von Z320 » 26.09.2015, 18:47

Halle zusammen,

immer wieder habe ich gelesen, insbesonder in US-Foren,
dass man an den MX-5 Sitzen unbedingt die Gurtschlösser abbauen und
die Befestigungepunkte des TR verwenden soll.

Der TR4A hat aber keine werkseitigen Befestigungspunkte.
Und die Gutschlösser der MX5-Sitze sehen inkl. der ganzen Befestigung
sehr massiv aus und taugen ja auch in jedem noch fahrenden MX5 der erste Serie.

Was spricht also dagegen diese weiter zu verwenden?

Grüße
Marco

Benutzeravatar
Claudius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 243
Registriert: 11.02.2010, 00:00
Wohnort: Forchtenberg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#2

Beitrag von Claudius » 26.09.2015, 19:13

hallo Marco,
passen denn Gurt und Schloß zusammen?
Ich hab bei mir Gurte von Heinrici eingebaut, kannst ja mal beim nächsten Mal nachschauen. Rolle mit zusätzl. Befestigung im Radkasten, Umlenkpunkt oben ist ja vorhanden. Für das Schloß habe ich so einen Winkel verwendet und dann auf dem Boden verschraubt.
Grüssle
C
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650)

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3865
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#3

Beitrag von mn-nl » 26.09.2015, 19:18

Dagegen spricht die doch eher unstabile Verbindung von der Sitzschiene zum Fahrzeugboden. Die 4 Schrauben sind meiner Meinung nach zu leicht um beim Aufprall die Gurt-Krafte zu verarbeiten.

Ich wurde die Befestigung an dem Tunnel und unten an der B-Saule wie beim TR6 umsetzen.

My 2 Cents....

Marc

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#4

Beitrag von Z320 » 26.09.2015, 19:47

Hallo Claudius,

ich habe doch schon seit Jahren Gurte.
Und die Zunge der "Stahl"-Gurte passt 1:1 in das MX-5-Schloss.

Grüße
Marco

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#5

Beitrag von Nichtschwimmer » 26.09.2015, 22:53

Gurtschloss am Sitz ist keine gute Idee, da die 4 lächerlichen Schrauben nicht halten. Der Aufnahmepunkte sind hinten im Boden neben dem Mitteltunnel und seitlich am Radkasten. Die Umlenkung ist auf dem Radkasten.

Udo

Benutzeravatar
TR4play
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 186
Registriert: 30.07.2008, 23:00
Wohnort: Ontario

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#6

Beitrag von TR4play » 27.09.2015, 00:04

Moin,
bin etwas überrascht, daß der TR4A keine Ankerpunkte für die Sitzgurte hat. Viele Fahrzeuge hatten Anfang der 60ziger Jahren schon die Ankerpunkte obwohl die Gurte noch nicht Pflicht waren. Mein 66er TR4A hat die gleichen Ankerpunkte wie mein 71er TR6, beides US-Ausführungen. Punkte sind hinter dem Sitz am Kardantunnel, unten an der B-Säule und ein weiterer oben am inneren Kotflügel.
Cheers

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5605
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#7

Beitrag von tr_tom » 27.09.2015, 06:36

TR4play hat geschrieben:Moin,
bin etwas überrascht, daß der TR4A keine Ankerpunkte für die Sitzgurte hat. Viele Fahrzeuge hatten Anfang der 60ziger Jahren schon die Ankerpunkte obwohl die Gurte noch nicht Pflicht waren. Mein 66er TR4A hat die gleichen Ankerpunkte wie mein 71er TR6, beides US-Ausführungen. Punkte sind hinter dem Sitz am Kardantunnel, unten an der B-Säule und ein weiterer oben am inneren Kotflügel.
Cheers
Hallo TR4play,

mein TR4A ist Ende 1965 gebaut und hat nur die beiden Punkte für den Beckengurt.

Bild

Bild

Für die Rolle muss man selbst etwas modfizieren...

Am Radkasten war bei mir Nichts zu finden.

Gruss
Thomas

https://sites.google.com/site/tr4tom/ho ... eckengurte
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#8

Beitrag von Nichtschwimmer » 27.09.2015, 08:50

Bei mir ist auch eine Gurtaufnahme an der B-Säule. Vor allem bei den MX-5 Sitzen verhindert die Gurtrolle, dass der Sitz weiter nach hinten geschoben werden kann. Deshalb eine neue Aufnahme am Radkasten - fachgerecht natürlich - anbringen. M. E. ist so auch der Gurtverlauf besser, da bei Gurtrolle an der B-Säule der Gurt auf der Rundung des Radkastens läuft und schlecht einrollt.

Es ist prinzipiell natürlich besser, wenn das Gurtschloss im Sitz befestigt ist, weil der Gurtverlauf so am besten sitzt. Dann müßte man m.E. die Sitzbefestigung am Boden deutlich verstärken. Das ist dann aber schon wieder eine größere Operation und wer will das schon.

Unabhängig davon werden Gurt und Kopfstütze im TR nur bei leichteren Unfällen etwas helfen. Bei schweren Unfällen wird man mit oder ohne Gurt keine Chance haben.

Udo

Benutzeravatar
Claudius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 243
Registriert: 11.02.2010, 00:00
Wohnort: Forchtenberg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#9

Beitrag von Claudius » 27.09.2015, 09:59

Hallo Marco, ich komm am Donnerstag zum Stammtisch,dann können wir vergleichen. Mein 4A ist Ende 66 gebaut und hat 3 Befestingspunkte. B-Säule unten, am Tunnel und im Radkasten oben,etwa dort wo das Verdeckgestänge aufliegt. Ich hab dann den Punkt an dem die Automatikrolle befestigt ist nachgerüstet. Dafür gibt es so Muttern mit Verstärkungsblech, da sitzen bei mir im Radhaus und sind angepunktet. Ich fahr jetzt mit dem TRG nach Remseck, Renate hat dort einen Auftritt mit den Barberlights. Schönen Sonntag noch. Claudius
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650)

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#10

Beitrag von Z320 » 28.09.2015, 07:09

Hallo zusammen,

es scheint ja keinen Einwand gegen die MX5-Schlösser selbst zu geben,
sondern nur gegen die indirekte Befestigung über die Schienen am Boden statt direkt am Tunnel.
Das bekomme ich aber fest.

Und meine unverbindliche Einschätzung beschreibt Udo in seinem letzten Beitrag sehr schön:
wenn ich mit dem TR einen Unfall habe, bei dem die Befestigung am Boden nicht hält,
dann ist das wahrscheinlich eines der kleineren Probleme.

Letztendlich muss das jeder so machen, wie er es für richtig hält.
Ich werde die Sitze jetzt mal mit Schloss montieren und sehen was besser passt.
Die am Tunnel sind schnell nach unten weg geschwenkt.

Hier noch Fotos von der sehr stabilen Konstruktion mit "Fangschiene".

Bild

2 x angeschweißt (unten verdeckt noch 2 x) und 2 x am Sitz angeschraubt, "Fangschiene" links im Foto.

Bild

Hinteres Ende gekürzt.

Bild

Grüße Marco

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#11

Beitrag von Nichtschwimmer » 28.09.2015, 08:03

Die MX-5 Sitze habe an der Aufnahme der Gurtpeitsche eine kleine Nase, die verhindert, dass die Gurtpeitsche nach unten fällt. Wenn du die Sitze sehr nahe am Tunnel befestigen willst, achte darauf dass die Nase nicht den Teppich auf dem Tunnel aufschlitzt - Woher ich das wohl weiss. :kopfklatsch

Udo

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#12

Beitrag von yxc » 28.09.2015, 08:28

...als die die trs vom Stapel gelassen wurden,war bei keinem Modell vorgesehen,dass die Sitzbefestigung im Bedarfsfall kinetische Energie von Sitz und Fahrer aufnehmen muss (vgl. James Dean und andere..). Schaut euch Dimensionierung von sitzbefestigung und anschlagspunkten der gurte beim tr6 an....

Halte es etwas grob fahrlässig,wider dieses Wissen Sicherheitsgurte am sitz anzuschlagen.

Auch wenn der tr aus heutiger Sicht ein unsicheres Auto ist,warum dann aufwand für virtuelle Sicherheit? Warum und für wen( coos? Ehefrau?)...?

Vg Juergen

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3204
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#13

Beitrag von Schnippel » 28.09.2015, 08:33

Hallo

völlig richtig Jürgen !

und warum werden MX5 Sitze für TR wohl mit den entfernten Gurtschlössern angeboten.
Und warum wird immer wieder darauf hingewiesen, die beim TR vorgesehenden Gurtaufnahmepunkte zu verwenden.
Oder eben solche fachgerecht an das Fahrzeug anzubringen.

Hier geht es um Sicherheit !

Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1064
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#14

Beitrag von PerseusDO » 28.09.2015, 09:22

Z320 hat geschrieben:... keinen Einwand gegen die MX5-Schlösser selbst zu geben, sondern nur gegen die indirekte Befestigung über die Schienen am Boden statt direkt am Tunnel.
Das bekomme ich aber fest.
... Letztendlich muss das jeder so machen, wie er es für richtig hält. ...
Na ja,

"richtig": wer's wie die Dachdecker "halten" will - ich sag schon mal: good bye ...

Paar Überlegungen zur mechanischen Seite des Problems:
Im Falle eines (Un)Falles wirken die Kräfte bei der "Schlossfalle am Sitz" -die ihrer stabilen Ausführung wegen dann betimmt keinen Schaden nehmen wird- auf die niedlichen Schräubchen der Bodenbefestigung der Sitze -> in Einschraubrichtung und der Unfall entwickelt sich zum "Schraubenzieher" (Endlich stimmt das Wort mal!) und die Insassen werden den TR mitsamt den geliebten Sitzen "verlassen".
Ich vermute, daß der Unfallsachverständige bei der Untersuchung dann das Gewinde der Muttern vom/unterm Bodenblech an den Schräubchen wiederfinden wird (Das Wort stimmt doch nicht, gezogen wird ja nur das Gewinde, also "Gewindezieher"). Aber das wird den Unfallfahrer dann wohl nur noch marginal interessieren ... Meine Empfehlung: fahrt gleich ohne Gurte. Dann besteht wenigstens die Chance, daß die Sitze keinen Schaden nehmen; freut die Erben.

Ich denke mal, daß die Befestigung der Sitze -ob original oder andere- allein dazu dient, die im Ruhezustand nicht frei durch den TR wandern zu lassen, so als Erinnerungsfunktion für die Sitze selbst: "Hier gehör ich hin!" - und hoffe inständig, daß die im Unfall-Fall bei den dann auftrefenden Beschleunigungswerten wenigstens die Sitze festhalten! - Schon bei der Montage der Sitze hinterläßt das verwendete Butter-Metall der Mütterchen unterm Bodenblech bei mir nicht den vertrauenswürdigsten Eindruck, und ich schraube da dann immer mit dem Gefühl eines Feinmechanikers herum.

Die Verschrauben der Gurte an den vorgesehenen Stellen haben 1. ganz andere Dimensionen, lassen sich 2. wesentlich kräftiger anziehen und werden 3. quer zur Einschraubrichtung belastet.
Ich habe das bei mir genau so montiert und wünsche allen "Für-Richtig-Haltern" guten Flug!

Leicht irritierte Grüße, Klaus
Zuletzt geändert von PerseusDO am 28.09.2015, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3036
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gurtschlösser MX5-Sitze

#15

Beitrag von Triumphator » 28.09.2015, 09:39

...nur zur Richtigstellung:
Schrauben werden auf Zug belastet und nicht auf Scherung. Deshalb sind die Schrauben der Gurte auch überdimensioniert.
Nieten (im Maschinenbau, nicht irgendwelche Personen) werden auf Scherung belastet und nicht auf Zug.

Dass die Sitzschienenhalteschräubchen für die auftretenden Kräfte zu klein dimensioniert sind ist zweifellos richtig.
Da müsste man dann schon die Originalschienen benutzen und ordentlich Material unter das dünne Bodenblech legen, damit das hält.
Viele Grüße von einem der ohne Gurte fährt (weil im 3er keine drin waren und Kopfstützen auch fehlen).

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste