SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#46

Beitrag von BramTR4 » 03.08.2015, 14:05

Hallo Jurgen.
Vielen Dank für das Aufflexen des Stoßdämpfers
My pleasure :D

Super Arbeit geleistet :top: :klatsch:

Grüße, Bram

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#47

Beitrag von HoffmannJ68 » 03.08.2015, 18:46

Hallo Thomas

das kannst Du gern tun. Ich schicke Dir ein paar Exklusiv-Ansichten, die es hier noch nicht gibt. Allerdings kann ich leider nicht mit wirklich anderen Teilen dienen. Was fertig ist, kann man eigentlich hier sehen.

Du meinst Ansichten von allen verschiedenen Teilen, nicht nur vom Stoßdämpfer, korrekt?

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#48

Beitrag von HoffmannJ68 » 13.07.2016, 21:36

Nach dem kleinen Exkurs zum generieren eines 3D-Modells aus einer selbstgebastelten Punktewolke habe ich das Thema nun beendet. Die Genauigkeit des Flächenmodells ließ sich nicht steigern und die Konvertierung zum Volumen im 3D-CAD verschlechterte die Daten noch. Da hatte Berthold die richtige Einschätzung.

Drum bleibe ich lieber bei selbstgemacht:
Trailarm.jpg
Gruß Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#49

Beitrag von tr_tom » 14.07.2016, 04:52

HoffmannJ68 hat geschrieben:Nach dem kleinen Exkurs zum generieren eines 3D-Modells aus einer selbstgebastelten Punktewolke habe ich das Thema nun beendet. Die Genauigkeit des Flächenmodells ließ sich nicht steigern und die Konvertierung zum Volumen im 3D-CAD verschlechterte die Daten noch. Da hatte Berthold die richtige Einschätzung.

Drum bleibe ich lieber bei selbstgemacht:

Trailarm.jpg

Gruß Jürgen
Wow !

:klatsch:
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6706
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#50

Beitrag von gelpont19 » 14.07.2016, 07:16

Moin Jürgen - sieht gut aus... wie kann ich das jetz drehen ??

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#51

Beitrag von tr_tom » 14.07.2016, 17:55

gelpont19 hat geschrieben:Moin Jürgen - sieht gut aus... wie kann ich das jetz drehen ??

win
@Jürgen, ein Tipp, es gibt so etwas wie ein 3D-PDF...

Beispiel:
https://www.ifm.com/tedo/cad/3d-pdf_300_0215.pdf

PDF speichern und im Acrobat öffnen, nicht im Browser-Preview...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1754
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#52

Beitrag von Kamphausen » 16.07.2016, 20:13

Nett...

Wer kann mir da jetzt von je ne rechte und linke Schwinge fertigen? :-D :-D :-D

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#53

Beitrag von HoffmannJ68 » 01.04.2018, 21:02

Zur Kupplungs-Ausrückgabel:

Kann mir jemand sagen, ob das gezeigte Maß stimmt? An der Gabel die ich hier liegen habe ist die eine Gabelseite innen etwas nachgefräst. Bin mir nicht sicher ob das so original ist.
Und wenn dann noch jemand die blau markierte Gussnummer prüfen könnte: Ich meine hier steht was wie 1039xx oder 1059xx. Kaum lesbar. Die Nummer im Modell ist aus dem Teilekatalog, gilt aber für die Fork Assembly und nicht nur für die Gabel allein.

Bild

Danke
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#54

Beitrag von HoffmannJ68 » 01.04.2018, 22:40

@Tom: 3D-PDF sind bekannt, bereiten dem Durchschnittsanwender aber in der Regel Probleme:
Um Tom's Beispiel unten zu betrachten müsst Ihr folgendes tun:
- 3D-PDF funktionieren nur mit dem Adobe Reader als PDF-Viewer. Mit anderen PDF-Tools nicht
- Nach dem Öffnen der Datei erscheint oben ein gelber Balken mit Sicherheitshinweis. Dort rechts auf "Optionen" klicken und auf "immer vertrauen"
- Ihr bekommt dann nur ein leeres weißes Blatt zu sehen. Auf das weiße Blatt noch einmal draufklicken
- Es erscheint eine Armbanduhr als Mauszeiger und dann sollte endlich das 3D-Teil zu sehen sein.
- Das 3D-Teil kann man nun mit der Maus drehen und verschieben. Mann kann über die 3D-Werkzeugleiste des AdobeReader auch Schnittansichten erstellen, die
Oberflächendarstellung ein wenig verändern oder Transparenz verwenden.

In meiner Datenbank unter 'Solidworks' habe ich einmal eine 3D-PDF der hinteren Bremse hochgeladen. Kann aber das PDF weder anzeigen noch runterladen noch ne URL davon kopieren.
Vielleicht kann ja mal ein Admin einen Tip geben? Ich vermute in der Datenbank sind nur JPGs angedacht, PDFs nur im Triki verwenden?

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#55

Beitrag von tr_tom » 02.04.2018, 07:35

@Jürgen, sende mir mal deine Datei, ich mach' was draus.

>> tr.freunde[at]gmail.com

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 462
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#56

Beitrag von cerbe » 02.04.2018, 09:12

Hallo Jürgen meine Gabel ist noch symmetrisch und hat ein Maß von 63,6mm die Guß Nummer ist auch nicht mehr zu erkennen. Ich würde es alles 103999 entziffern.

Gruß Christian
161FD3F3-7675-4920-BF72-E9590CFE0B67.jpeg

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 462
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#57

Beitrag von cerbe » 02.04.2018, 09:29

Hallo
Alle Jahre wieder komme ich mit der Idee eine CAD (Step) Datenbank aufzubauen.
Am Anfang ggf. über Dropbox.
Wir könnten Teile im STEP Format und 3D-PDF ablegen und wer Lust hat und ein CAD System hat kann diese Teile prüfen und vervollständigen.
Wer nur ein Info braucht kann die 3D PDF benutzen.
Da meine Hobbyzeit durch Beruf, Famile und andere Hobbys begrenzt ist zähle ich auf unsere Gemeinschaft.
Falls die Idee weiter auf Unverständnis trifft einfach vergessen.
Gruß Christian

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2859
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#58

Beitrag von Schnippel » 02.04.2018, 10:56

Hallo

fände ich sehr gut.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 563
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#59

Beitrag von HoffmannJ68 » 02.04.2018, 20:42

Hallo Christian

Danke für das Foto. Wenn ich meine Nummer so danebenhalte könnte 106999 richtig sein.
Symmetrische Gabel scheint mir auch sinnvoller, da die beiden Gabelbolzen ja gleich sein sollten. Bei mir merkt man, dass einer außen etwas mehr raussteht.

Datenbank mit Step-Dateien klingt erstmal nett, der Aufwand/Nutzen Faktor ist aber zu hoch. Die paar Teile, von denen man Fertigungszeichnungen ableiten könnte, würden locker ins Triki passen. Da würden dann auch die Zeichnungen eher Nutzen bringen als die Step-Dateien. Die Zeichnungen als PDF könnte man direkt im Triki verlinken.

3D Teile und Baugruppen sind meines Erachtens nur für ganz wenige unter uns interessant, die auch mit 3D CAD arbeiten. Wenn was gebraucht wird, einfach ne PN schicken oder hier melden

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1754
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: SolidWorks 3D-Modell oder Finite Elemente?

#60

Beitrag von Kamphausen » 02.04.2018, 22:54

Hi Jürgen...

Hatte ich schon Cerbe geschrieben:

Ne Ausrückgabel zu drucken/fräsen find ich eher uninteressant....Kann man neu für 30GBP kaufen....Interessant sind ja Teile, die nicht mehr zu bekommen, Sauteuer sind oder verbessert werden können....

z.B. die Beleuchtungsleiste über den Mittelkonsolenknöpfen der späten TR6 (?) zum Nachdrucken..., den abschließbaren Stopfen für den Tank, Genaue Maße, um Schwingen aus Stahlrohr nachbauen zu können oder Achsschenkel mit Aufnahmen für ordentliche Achszapfen oder ähnliches, wie´s das für den Spitfire gibt...:

https://www.canleyclassics.com/adjustab ... -wishbones
https://www.canleyclassics.com/trunnion ... ension-kit
https://www.canleyclassics.com/uprated- ... b-axle-kit

Oder auch Ersatzteile für Overdrive etc.

Die Frage ist weniger, wer was mit welchen Daten anfangen kann sondern eher: Sind diejenigen, die sich die Arbeit gemacht haben, Teile nachzuzeichnen / zu konstruieren, bereit, diese zu veröffentlichen...

Ich hab mein Tankschloß ja schon in´s Triki gestellt...was natürlich nicht mit der Arbeit vergleichbar ist, die so ne Schwinge macht...
Das mit dem "PN schicken" ist meiner Meinung nach nicht praktikabel....Was ist in 2 oder 5 Jahren?
Warum nicht veröffentlichen? Gibt ja passende "Lizenzmodelle" zur freien Verwendung im privaten Bereich oder so...

Peter

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast