H-Zulassung und Fahrverbote

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5206
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

H-Zulassung und Fahrverbote

#1

Beitrag von tr_tom » 16.01.2019, 18:23

Hallo in die Runde,

in der aktuellen Ausgabe der Motor-Klassik wird das Thema im Editorial von H. J. Götzl angesprochen und auf Seite 9 von Rudolf Körper ergänzt.

Minister Winfried Hermann antwortet auf Fragen der Redaktion (Seite 10).

Es geht um die Privilegien des H-Kennzeichens, die zur Zeit im Rahmen der neuen Fahrverbote diskutiert werden.

2 Vorschläge freiwilliger Art werden angesprochen:

a) 10 Jahre Pause für die Baujahre 1990 bis 1999 (damit 40 Jahre als Grenze)

b) jährliche Kilometerbegrenzungen

Wie sind hier die Meinungen dazu?

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
cosmo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 213
Registriert: 21.08.2004, 23:00
Wohnort: Vlotho
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#2

Beitrag von cosmo » 16.01.2019, 20:12

Hallo,
natürlich halte ich gar nichts davon, da alle Fahrverbote unsinnig sind.
Und wenn es nicht anders geht, Variante A. Die Variante B ist wohl wie alle
Fahrverbote kaum zu kontrollieren von unserer unterbesetzten Polizei...
Chips rausholen?

Grüsse
Cosmo

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2132
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#3

Beitrag von runup » 16.01.2019, 20:37

tja,... was soll ich sagen?
:genau: variante A, wenn schon :yes:
:popcorn

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5206
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#4

Beitrag von tr_tom » 17.01.2019, 05:33

:-?

Bei Variante würde es mich auch trefffen, weil mein Alfa Spider vom Baujahr 1990 ist...

:no:

:(
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1561
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#5

Beitrag von hneuland » 17.01.2019, 10:05

moijn,

das is mal 'n guter Beitrag von Thomas :top: Hier können wir Oldi-Fans uns durchaus mit einbringen.
Das Verschieben der Grenze auf 40 Jahre bringt m.E. nichts, es verlagert das Problem nur in die Zukunft. Besser wär, irgendwo eine Jahresgrenze für Museumsstücke zu setzen, etwa Ende 1980. Was danach gebaut wurde, hat ohnehin keinen technisch-historischen Wert mehr. Es sei denn man erklärt die Bordcomputer und Kabelbäume zu Denkmälern :dream:

Mit der 2. Variante können sich vl. Viele anfreunden. Würde auch die missbräuchliche Nutzung von H-Kennzeichen verhindern. Doch wie soll man sowas kontrollieren? Etwa mit GPS-gesteuerten Fahrtenbuch-Apps auf'm Navi :-? Dazu müsste dann irgendwo 'n Blue teeth Kontakt in den Oldie geschraubt werden. Der verliert damit aber seine Originalität ;D

LG
Horst

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1970
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#6

Beitrag von Kamphausen » 17.01.2019, 10:21

@Horst: Was ist denn bitte eine "missbräuchliche Nutzung von H-Kennzeichen" ? Ich kann mit meiner alten Karre doch fahren, wo und wieviel ich will....Du spielst wohl eher auf die Oldtimer-Versicherung an....
H-Kennzeichen kann man ganz normal mit ner Haftpflicht-Versicherung kombinieren und den "Oldtimer" ohne Einschränkung als Daily-Driver verwenden...

Und wenn man keine Blackbox in´s Auto bekommt, nehm ich gern Variante B) und passe regelmäßig den mechanischen Wegstreckenzähler an...wobei mich auch Variante A) nicht kratzt....

Peter

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1561
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#7

Beitrag von hneuland » 17.01.2019, 10:42

Kamphausen hat geschrieben:
17.01.2019, 10:21
@Horst: Was ist denn bitte eine "missbräuchliche Nutzung von H-Kennzeichen" ? Ich kann mit meiner alten Karre doch fahren, wo und wieviel ich will....Du spielst wohl eher auf die Oldtimer-Versicherung an....
Peter
ja, und auf den Einsatz historischer Fahrzeuge für rein gewerbliche Nutzung in diesem Zusammenhang. Das betrifft etwa die Vermietung oder deren Gebrauch als Ersatz für Transportzwecke.
Geb' gern zu, dass sich darüber streiten lässt, doch im ureigensten Sinn ist das H-Kennzeichen nur etwas für so Spinner wie uns...
Ich jedenfalls könnte mit einer jährlichen Fahrleistung von ca. 5000km im TR leben.

Horst

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2132
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#8

Beitrag von runup » 17.01.2019, 10:58

:drive: ich auch
:popcorn

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 456
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#9

Beitrag von ts27952 » 17.01.2019, 11:11

Wenn man betrachtet:
- steigenden Lebensdauer der Fahrzeuge betrachtet
- die abnehmende Menge an Veränderungen über die Zeit (TR3-TR6 sind gerade mal 2 volle Modellzyklen: Da hat sich wesentlich mehr geändert also heutzutage....)
- Kontrollierbarkeit

dann wäre eigentlich eine Erhöhung des Renteneintrittsalters Fahrzeugalters als Bedingung für das H-Kennzeichen die einfache Lösung - eventuell auch in mehreren Schritten

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und er lebt wieder: "Südfrankreich 2017" & "Schwarzwald-Vogesen 2018" ohne Probleme !

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1970
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#10

Beitrag von Kamphausen » 17.01.2019, 13:00

Hör mir auf mit Erhöhung des Renteneintrittsalter...ich hab jetzt schon noch 20 Jahre...

Aber zur Not schraub´ ich nen Katalysator in den TR6....dann komm ich auch auf Euro2...

Peter

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1098
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#11

Beitrag von Uriah » 17.01.2019, 14:39

ts27952 hat geschrieben:
17.01.2019, 11:11
Wenn man betrachtet:
...
- die abnehmende Menge an Veränderungen über die Zeit (TR3-TR6 sind gerade mal 2 volle Modellzyklen: Da hat sich wesentlich mehr geändert also heutzutage....)
...
Gruß, Johannes
:-? :-? da widerspreche ich ausdrücklich. Heute aber gehen ca. 70% des Entwicklungsaufwandes eines neuen PKWs in die Software. Klar, dass sieht man natürlich nicht im Gegensatz zum neu gestylten Kotflügel.

Gerade die hohe Digitaliesierung der heutigen KFZ wir es extrem schwierig machen diese über Jahrzehnte am Leben zu halten.

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 456
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#12

Beitrag von ts27952 » 17.01.2019, 15:15

@Uwe:
Du hast natürlich recht - der Aufwand steckt nicht mehr im eigentlichen Fahrzeug, sondern in allen anderen Funktionen, Assistenzsystemen, Elektronik usw.
Die Restaurierbarkeit wird dadurch erschwert, wenn nicht sogar unmöglich gemacht.

Aber man "sieht" es den Autos weniger an als "damals" und auch die empfundene "Fahrbarkeit" ist seit den 80er/90er-JAhren "modern"

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und er lebt wieder: "Südfrankreich 2017" & "Schwarzwald-Vogesen 2018" ohne Probleme !

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1561
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#13

Beitrag von hneuland » 17.01.2019, 17:17

Uriah hat geschrieben:
17.01.2019, 14:39
... Heute aber gehen ca. 70% des Entwicklungsaufwandes eines neuen PKWs in die Software. Klar, dass sieht man natürlich nicht im Gegensatz zum neu gestylten Kotflügel.
Gerade die hohe Digitaliesierung der heutigen KFZ wir es extrem schwierig machen diese über Jahrzehnte am Leben zu halten.

Grüße
Uwe
mmmh, warum schrauben wir nicht Räder an den PC, kleben einen Motor davor und fahren damit?

@ Peter - 20 Jahre? Bis Du Deine Rente siehst, liegt das Eintrittsalter bei 85... :wave:

lasst's Euch weiter gutgehen
Horst

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2338
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#14

Beitrag von crislor » 17.01.2019, 18:46

Scheiß - mein Porsche ist von 91....aber momentan Dank Euro 2 noch bezahlbar....
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1098
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: H-Zulassung und Fahrverbote

#15

Beitrag von Uriah » 17.01.2019, 19:16

hneuland hat geschrieben:
17.01.2019, 17:17

mmmh, warum schrauben wir nicht Räder an den PC, kleben einen Motor davor und fahren damit?
...
lasst's Euch weiter gutgehen
Horst
Das ist die exakte Definition für ein E-Mobil Auto :-D :idea:

Grüße
Uwe

P.S.: @ Chris: die noch erforderlichen zwei Jahre für deinen Porsche braucht Brüssel bestimmt für etwaige Änderungen, also Kopf hoch :top: schaffst du bestimmt!

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast