GPX - Track oder Route - welches Navi???

... das Wetter z.B. :-)
Antworten
Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 842
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

GPX - Track oder Route - welches Navi???

#1

Beitrag von Berthold » 29.07.2018, 06:59

An anderer Stelle kamen Fragen zum Thema GPX-Files auf. Ich möchte im Laufe des Jahres eine Anleitung zur Erstellung von Routen, die auch auf verschiedenen Navi's funktionieren, erstellen. Das soll dazu führen, das im Forum veröffentlichte Touren auch exakt wie geplant mit unterschiedlichen Navi's abgefahren werden können. Da es bei der Erstellung der Routen zu vielfältigen Problemen kommen kann benötige ich eure Hilfe.

Zunächst hätte ich gerne gewusst welche Software ihr zur Erstellung euer Touren benutzt und auf welchen Navi's die Touren nachher abgefahren werden. Auch würde mich interessieren, warum ihr gerade diese Kombination nutzt. Sollten euch Einschränkungen oder Grenzen der Navi's bekannt sein, ist dies auch von Interesse.

Ich verwende auf einem Mac:
Für die Planung Kurviger.de, da der Motoplaner eingestellt wurde. Wichtig für mich ist die Möglichkeit wechselweise verschiedene Karten bzw. die Satellitenansicht zu verwenden. Gerade bei kleinen Nebenstraßen gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede beim Kartenmaterial. Straßen die bei Google Maps routebar sind entpuppen sich teilweise als gesperrte Waldwege. Dies ist auf OpenStreetMap in der Regel erkennbar.
Dann benutze ich Garmin Basecamp zur Bearbeitung der Zwischenziele (Stichwort stiller Alarm) und zur Übertragung auf das Navi.

Als Navi verwende ich ein Garmin DriveSmart 61, da es mit meinem TomTom Go 600 teilweise nicht möglich ist eine Tour durch z. B. Unterbergscheid zu führen. Trotz simpel zu reproduzierendem Fehler und Fehlermeldung an TomTom sieht TomTom keinen Fehler und wird dieses Problem nicht beheben. Da musste ich mir halt ein anderes Navi kaufen.

Beide Navi's haben eine Beschränkung auf 48 Zwischenzielen. Beim Garmin führt eine Überschreitung der Zahl der Zwischenziele zu einer Teilung der Route. Wird die Zahl drastisch überschritten erscheint der Fehler "Route kann nicht geladen werden" ohne weitere Hinweise.

Dann suche ich noch TR-Freun.de, die Navi's anderer Hersteller (also nicht Garmin oder TomTom) besitzen und ein paar Tests durchführen können, oder mir ein Gerät für einige Zeit zur Verfügung stellen können. Dabei geht es nur um Navi's die noch im Handel erhältlich sind bzw. die mit Software aus den aktuellen Modellen arbeiten. So gibt es mein TomTom GO 600 nicht mehr, die Software ist aber nahezu identisch zu den aktuellen Modellen.

Bin mal gespannt ob das Thema auf Interesse stößt.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2410
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#2

Beitrag von Willi49 » 29.07.2018, 08:57

Moin Berthold,
Ich verwende das Becker active 6, (drei Jahre alt). Touren habe ich da noch nie dazu erstellt. Das mache ich immer auf (altdeutsch) mit der Generalkarte.
Diese haben wir dann auch immer an Bord damit wir nicht die Übersicht verlieren, so`n Bildschirm ist doch immer zu klein. Nach Maikammer sind wir noch einige Wochen in Istrien. Danach kann ich, bei Bedarf die Kiste gerne zur Verfügung stellen. Ich hätte schon Interesse Touren so zu Planen, (wenn es nicht zu aufwändig wird) . Bin kein freak und ohne Mac 8-O .
Liebe Grüße und Dank :yes:
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5233
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#3

Beitrag von tr_tom » 29.07.2018, 15:05

Hallo Berthold,

ich habe auch Interesse.

Habe ein Tomtom Rider (4GD00) und dafür früher Motoplaner benutzt.

Aktuell habe ich mal myRouteApp getestet.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1593
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#4

Beitrag von hneuland » 29.07.2018, 16:00

hallo Berthold,

schön, dass Du dieses Thema aufgreifen willst. Ich hatte im Maikammer-Beitrag schon eine Anregung dazu gegeben und dort folgendes geschrieben:

lehrreich, dieses Thema hier mal zu diskutieren. Zwar bin ich überzeugter "Ohne-Navi-Fahrer", für die Streckenplanung greife ich aber gern auf GPX-Daten zurück. In der Fahrpraxis handeln wir (Beifahrerin Sabine und ich) das dann so, wie Peter es oben beschrieben hat - mit gedrucktem Roadbook in Bf's Hand. Das ermöglich dann jederzeit auch mal von der geplanten Strecke abzuweichen - jede Straße führt schließlich irgendwohin.... Navis sind dabei nur lästig (ausprobiert!), man muss nur einigen Orientierungssinn haben und wissen, in welche Richtung man fährt. Als sehr hilfreich habe ich zuletzt die Straßenkennzeichnung in den USA empfunden (West/Ost bzw. Nord/Süd); in Verbindung mit dem eingebauten Kompass im Mustang und einer guten Karte ist ein Verfahren fast unmöglich. Leider sind unsere Straßenkennzeichnungen nicht so komfortabel.
Deshalb wäre ich durchaus auch an einem praktisch handhabbaren Navi interessiert, wenn es die Route nicht selber festlegt wie die meisten von mir ausprobierten. Google - obwohl mit maps eine ganz ordentliche Planungsgrundlage - scheidet wegen der begrenzten Wegpunkte aus. Und den kürzesten Weg zu jedem Ziel hab' ich noch immer selbst gefunden...

Mein letzter Versuch mit dem Kaufprogramm Sygic lief recht ordentlich, im Ergebnis für mich aber doch unbrauchbar weil zu unflexibel. Allerdings war der Weg dahin umständlich, weil Sygic keine detaillierte Routenplanung ermöglicht und ein eigenes Format benutzt (itf). Ich beschreibe den hier mal in Kürze:
- erste Routenplanung mit Google maps
- manuelle Übernahme der wichtigsten Wegpunkte nach RouteConverter
- Detailbearbeitung der Wegpunkte in RouteConverter, abspeichern im url. (Google maps) und itn-Format. Man kann auch als gpx speichern, doch gibt es bei umfangreicher Route Probleme mit den vielen Wegpunkten bei Übernahme in ein anderes Format
- Kontrolle der überarbeiteten Route mit Google maps (url-Datei aufrufen)
- wenn ok, die ebenfalls abgespeicherte itn-Datei mit dem Programm ITN-Converter in das itf-Sygic-Format konvertieren
- die so gespeicherten itf-Dateien manuell ins Smartphone (Sygic-Ordner) übernehmen. Sie können dann in der Sygic-Favoriten-Übersicht einzeln abgerufen werden (offline), wenn man zuvor die passenden Sygic-Karten geladen hatte. Das ist recht komfortabel, weil Routen auch für einen längeren Planungszeitraum tage- oder halbtageweise abgerufen werden können.

Das lief dann im Handy so la la, man musste die festgelegten Wegpunkte aber immer in der Anzeige überspringen, wenn man sie nicht metergenau angefahren hatte. Doch beim Anfahren der Zieladresse in den Großstädten der USA war Sygic eine gute Hilfe. Ärgerlich bei Sygic - in Deutschland / Österreich / Italien / Schweiz wird man immer wieder auf die nächste Autobahn geleitet, auch dann wenn man in der Routenplanung Autobahnen ausgeschaltet hatte. Das wurde bei grenzüberschreitender Route ignoriert.

Würde mich freuen, wenn Jemand einen besser praktikablen Vorschlag hat, eine individuell geplante Route (gpx-Daten) in ein Handy-Programm (egal ob Android oder Apple) zu übernehmen. Wichtig wäre mir dabei auch, dass Abweichungen von der vorgeplanten Route unterwegs erkannt werden und man wieder Richtung ZIel geleitet wird.

Liebe Grüße
Horst

Meinen gleichlautenden Beitrag in "Maikammer Jahrestreffen" kannst Du am besten dort löschen.

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 842
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#5

Beitrag von Berthold » 30.07.2018, 07:17

Ich bin noch zwei Wochen in Schleswig Holstein im Urlaub. Danach werde ich das Thema mal angehen und in diesem Beitrag weiter verfolgen. Am Ende soll dann ein neuer Beitrag entstehen mit dessen Hilfe jeder eine reproduzierbare Route für möglichst viele Navis planen kann.

@Tom: kannst Du bitte mal dieses Problem mit deinem TomTom testen. Das Rider ist so weit ich informiert bin ein Motorrad Navi und hat eventuell andere Routingeigenschaften.
Capto_Capture 2018-07-30_08-05-58_AM.png
Ich habe das Bild noch um die Wegpunkte ergänzt. Der Punkt drei liegt auf dem Streckenabschnitt, der in jedem Fall befahren werden muss. Im Planungsmodus die Karte bitte entsprechend vergrößern. Bei meinem TomTom führt die Strecke nur dann durch Unterbergscheid, wenn ich am Punkt 2 starte, nicht aber wenn ich am Punkt 1 starte. Das ist völlig unlogisch, da ja der Punkt 3 in jedem Fall durchfahren wird.
Übrigens verhält sich das TomTom in manchen Fällen anders, wenn man kein GPX sondern ein itn File verwendet. Dies hilft aber z. B. in Mohlscheid nicht.

Gruß Berthold
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
cerbe
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 526
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#6

Beitrag von cerbe » 30.07.2018, 12:21

Hallo
ich nehme auch kurviger.de, da kann man die Routen mit dem IPhone über Scenic verwenden.
Kurviger kann ja Navigon Daten erzeugen.
Früher habe ich es mit kurviger und Navigon versucht, hatte aber immer Fehler und Rundfahrten gingen nur wenn man sie auf zwei aufteilt.
Am einfachsten ist es im Moment für mich die Route auf Kurviger erstellen in Google Maps nachbauen dann teilen.
Können dann alle lesen.
Am PC kann man dann die Straßen außerhalb Deutschlands und Österreich virtuell abfahren und so entscheiden ob die Straße breit genug ist.

Beispiel:
Donnerstag
https://goo.gl/maps/aVzCwYfC1uJ2

Freitag
https://goo.gl/maps/3YHbycrfnVw

Samstag
https://goo.gl/maps/zhd3xPDbBsJ2

Sonntag
https://goo.gl/maps/NDrUrqoU9u22

Gruß Christian

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1593
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#7

Beitrag von hneuland » 30.07.2018, 18:43

Christian,

so ähnlich bin ich mit RoadConverter vorgegangen. Aber Kurviger scheint komfortabler, gibts den auch als PC-Version?
Die Google-maps-Karte erstellst Du dann durch manuelles Übertragen der wichtigsten Wegpunkte? Oder kennst Du eine Importmöglichkeit für Google maps?

Gruß
Horst

Benutzeravatar
cerbe
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 526
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#8

Beitrag von cerbe » 30.07.2018, 20:37

Hallo Horst
Kurviger auf dem PC ist komfortabel . Was wirklich Abwechslung bringt ist der Rundkurs mit Himmelsrichtung und Kilometervorgabe.
Und dann die wichtigen Orte in Google Maps eintragen und Route generieren.
Oder in scenic auf dem IPhone öffnen.

Gruß Christian :drive:

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1320
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#9

Beitrag von HansG » 30.07.2018, 21:31

Hallo Berthold,
habe unseren Norgwegen Urlaub auf dem sehr simplen ITN Converter am PC geplant und mit Navigon Plus abgefahren.
Routenprofilauswahl "Autobahn vermeiden" bei ITN und "Landstrasse schön" beim Navigon
Analoge Karten haben wir mitgeführt.
ITN, weil ich dort aus diversen Karten aussuchen konnte. Und Bing wählte, weil dort bei der Planung Wintersperren auch im kalendarischen Winter (Planungsphase) nicht berücksichtigt werden.
Mit genügend Wegepunkten gab es dann auf dem Navi keine Abweichungen.
Navi ziehen wir in jedem Fall vor, weil es einfach wesentlich enspannter ist, vor allem für die Beifahrerin, die LandSCHAFT und nicht Landkarte sehen will.
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 842
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#10

Beitrag von Berthold » 31.07.2018, 06:25

cerbe hat geschrieben:
30.07.2018, 12:21
Früher habe ich es mit kurviger und Navigon versucht, hatte aber immer Fehler und Rundfahrten gingen nur wenn man sie auf zwei aufteilt.
Welche Exporteinstellungen von Kurviger hast Du verwendet? Gab es da vielleicht zu viele Wegpunkte? Hast Du ein Beispiel dafür?

Gruß Berthold

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 842
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#11

Beitrag von Berthold » 31.07.2018, 06:28

Willi49 hat geschrieben:
29.07.2018, 08:57
Nach Maikammer sind wir noch einige Wochen in Istrien. Danach kann ich, bei Bedarf die Kiste gerne zur Verfügung stellen. Ich hätte schon Interesse Touren so zu Planen, (wenn es nicht zu aufwändig wird) .
Hallo Willi,

das Angebot nehme ich gerne an. Melde dich mal nach deinem Urlaub bei mir. Dann bin ich wohl auch wieder zu Hause.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 842
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#12

Beitrag von Berthold » 31.07.2018, 06:34

HansG hat geschrieben:
30.07.2018, 21:31
Und Bing wählte, weil dort bei der Planung Wintersperren auch im kalendarischen Winter (Planungsphase) nicht berücksichtigt werden.
Das ist ein interessanter Punkt. Ist Bing Maps direkt in den ITN Converter eingebunden oder hast Du mit Bing Maps geplant und dann mit dem ITN Converter die Datei fürs Navi erzeugt?

Gruß Berthold

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1593
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#13

Beitrag von hneuland » 31.07.2018, 07:28

HansG hat geschrieben:
30.07.2018, 21:31
Navi ziehen wir in jedem Fall vor, weil es einfach wesentlich enspannter ist, vor allem für die Beifahrerin, die LandSCHAFT und nicht Landkarte sehen will.
moijn,

na, wird ja :klatsch:
Ein gutes Argument für's Navi von HansGerd, die Landkarte auf den Beinen der Beifahrerin zu vermeiden. Bislang ging's auch so - aber manchmal schon mit Hindernissen. Eine aufgeklappte 1:150.000-Karte im offenen Auto ist nicht wirklich prickelnd :(
Ein Navi oder Smphone-Programm, bei dem man die unterwegs spontan gewählte Straße schnell mal eingeben kann und das dann auf die geplante Route weiterführt wäre das Mittel der Wahl. :dream:

Liebe Grüße
Horst

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1320
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: GPX - Track oder Route - welches Navi???

#14

Beitrag von HansG » 31.07.2018, 08:14

Hallo,

im ITN Converter

http://www.benichou-software.com/index. ... =4&lang=en

BING Maps in der Konfiguration voreingestellt; Route im ITN geplant, die fertige Route im passenden Format (bei mir Navigon Freshroute) exportiert und vom PC aufs NAVI hochgeladen

Spontane Routenänderungen waren trotzdem kein Problem, weil jederzeit auf der vorher geplanten Route weitergefahren werden kann, wenn nicht mehr benötigte Wegepunke mit der vorhandenen Funktion übersprungen werden.

Bei meinen TR Schätzinstrumenten hat das NAVI darüber hinaus den Vorteil, dass die Geschwindigkeit sehr genau angezeigt wird; das ist besonders in Norwegen mit hohen Bussgeldern schon für geringste Überschreitungen empfehlenswert.
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast