Motul MoCOOL

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 431
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Motul MoCOOL

#46

Beitrag von Derfel » 23.03.2018, 16:00

Schnippel hat geschrieben:
23.03.2018, 11:08
Moin

einfach Gewinde reinschneiden kann auf Dauer in die Hose gehen,da leider die Gehäuse nur sehr dünne Wände haben.
Und dann ist recht schnell das Gewinde ausgerissen.
..........
Genau aus diesem Grund ist meine Lösung entstanden. Das Loch war bereits vom Vorgänger drin und das bisschen Gewinde überdreht.

Aber naja,...... :wave:



Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5194
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#47

Beitrag von tr_tom » 23.03.2018, 16:04

pi_power hat geschrieben:
23.03.2018, 14:27
hneuland hat geschrieben:
23.03.2018, 09:51
gelpont19 hat geschrieben:
22.03.2018, 17:20
...eleganter als den Kühlerschlauch abzuziehen ist dieser Fordverschluss für das Thermostatgehäuse... is eigentlich schon tausend mal hier gepostet worden. Mit ner Knarre is die grosse Verschlussschraube in sec. runter - die Öffnung ist gross genug zum Nachschütten.
win
ja, das ist wohl eine gute Lösung. Nur ist das Teil praktisch nicht mehr zu bekommen....

Horst
Doch, hier:

www.motomobil.com

Marc
https://www.motomobil.com/thermostatdec ... 010-1.html

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
snooker
Orga-Team Ruhrpott
Beiträge: 282
Registriert: 21.12.2010, 00:00
Wohnort: Witten-Herbede
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#48

Beitrag von snooker » 23.03.2018, 16:28

Glück Auf,

Habe vor einiger Zeit auch besagtes Ford-Teil 6039101vergeblich gesucht. Ein Meister-Veteran von Ford hat dann als Alternative Nr. 6 824 636 (frühe XR3i / XR2i) empfohlen - paßt genau.

Nachbearbeitung wie schon beschrieben

Ist auch im Netz verfügbar https://www.der-ersatzteile-profi.de/ar ... e-a3085854

Schöne Ostern
Uli
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
"Der Speed war super - leider war's die falsche Kurve"- Hannu Mikkola :rally:

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1542
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#49

Beitrag von hneuland » 23.03.2018, 17:24

Ford Thermostatgehäuse
danke, Win + Marc, werd mich mal drum kümmern.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Golfo1
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 30.08.2014, 23:00
Wohnort: 21335 Lüneburg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Motul MoCOOL

#50

Beitrag von Golfo1 » 23.03.2018, 18:49

Tolles Teil gefunden
Jetzt das Ding noch für den 4 Zylinder dann wäre ich auch glücklich

Uwe

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7496
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#51

Beitrag von MadMarx » 23.03.2018, 18:56

bei beiden rennwagen habe ich mir einen schlauch zum ausgleichsgefäß gelegt....damit war das problem für immer erledigt.
entlüftet sich automatisch.

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3671
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Motul MoCOOL

#52

Beitrag von Eckhard » 23.03.2018, 19:41

Golfo1 hat geschrieben:
23.03.2018, 18:49
Tolles Teil gefunden
Jetzt das Ding noch für den 4 Zylinder dann wäre ich auch glücklich

Uwe
Für den TR4 meines Sohnes habe ich eine Entlüftungsmöglichkeit wie bei meinem TR5 angefertigt. Allerdings ohne Hahn. Ein Gewinde in dem AL-Gehäuse hält nicht. Man muss schon etwas mehr Aufwand betreiben. Eine Buchse aus Edelstahl mit Kontermutter ist eine dauerhafte Lösung. Der Aufwand hält sich in Grenzen

Eckhard

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1957
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#53

Beitrag von Kamphausen » 24.03.2018, 00:19

hneuland hat geschrieben:
23.03.2018, 17:24
Ford Thermostatgehäuse
danke, Win + Marc, werd mich mal drum kümmern.

Gruß
Horst
https://www.ebay.co.uk/itm/251958942442

Und dann umbauen wie hier beschrieben:

viewtopic.php?p=153145#p153145

Peter

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#54

Beitrag von pi_power » 24.03.2018, 08:24

An Nachschub fehlt es jedenfalls nicht, wenn man etwas im www sucht.

https://piezasautosclasicos.com/tapa-te ... 250ba.html


Und dann gibt es ja noch die Ludolfs.

Nur, ob das jetzt das Allheilmittel gegen Fieber ist, sei mal dahingestellt. Die Jungs in Coventry haben sich sicher was beim vorhandenen System gedacht. Ich werde das Entlüften einfach mal mit dem Forddeckel ausprobieren, ist ja ein relativ kleiner Eingriff.


Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1542
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#55

Beitrag von hneuland » 24.03.2018, 09:36

find' ich suuper, dass ihr so fleißig für mich im Internet herumsucht. Ich hasse das nämlich :yes:
Danke, hab' mir einen Deckel bestellt :blumen

Liebe Grüße
Horst

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2381
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#56

Beitrag von Willi49 » 24.03.2018, 09:56

Moin,
mein TH.-Gehäuse habe ich bei einem Fiesta ausgebaut, so wie in der Zeichnung o. abgebildet.
WENN OBEN NOCH DER GEBER DRIN IST MUSS DAS PLASTIKTEIL 5MM GEKÜRZT WERDEN DIE MOTORHAUBE WIRD ES DANKEN: :kopfklatsch
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1957
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#57

Beitrag von Kamphausen » 24.03.2018, 10:48

viewtopic.php?p=157407#p157407
Kamphausen hat geschrieben:
24.04.2017, 10:45
Nachtrag:

Hab jetzt den "FORD" Deckel mit Thermostat 90° (BEHR TSW 7D) verbaut:
20161101_144317.jpg
IMG_20170423_152645.jpg

Luft ist ca. 1cm...wenn man die Kontakte noch 90° biegt, dürfte nix passieren und man kann mit dem Thermoschalter nen Relais ansteuern, was den Lüfter schaltet...

Peter
Beim TR6 hat´s bei mir so gepaßt...

:-D

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#58

Beitrag von pi_power » 27.03.2018, 06:54

Passt das Original Thermostat eigentlich unter den Ford-Deckel?

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Wohnort: Bad Salzuflen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#59

Beitrag von TRdry » 27.03.2018, 07:12

pi_power hat geschrieben:
27.03.2018, 06:54
Passt das Original Thermostat eigentlich unter den Ford-Deckel?

Marc
Ja, passt.
Tom
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#60

Beitrag von pi_power » 27.03.2018, 11:01

Danke für die Info, Tom.
So, das Repro-Teil von motomobil ist da. Der Aluguss-Deckel ist qualitativ minderwertig, Marke "ich war eine Coladose". Den Durchfluss musste ich erst noch durch entgraten öffnen. Das Teil ist zwar keinen besonderen mechanischen Kräften ausgesetzt, wahrscheinlich verabschiedet sich das Gewinde für den Blindstopfen als Erstes.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast