Motul MoCOOL

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6891
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#31

Beitrag von gelpont19 » 22.03.2018, 18:54

@Marc - müsste im TRiki stehen - meine Escort, aber auch andere....
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Sascha
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 259
Registriert: 02.08.2004, 23:00
Wohnort: Lüchow
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#32

Beitrag von Sascha » 22.03.2018, 19:26

Mahlzeit, Marc du kannst dir auch ein G1/4 " Gewinde von oben einschneiden lassen und einen Standard stopfen eindrehen. Der kostet ca 0,92 € :) das Gewinde und Gehäuse kurz planen sollte jede Hudraulik oder Pneumatik Fima machen oder ein TR Freund

Google mal nach solch einer Verschlussschraube dann weißt du was ich meine
Verschlussschraube, VSTI G 1/4 ED, G 1/4 Zoll



Fröhlichen Gruß
Sascha

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3671
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Motul MoCOOL

#33

Beitrag von Eckhard » 22.03.2018, 20:07

Seit Jahr und Tag entlüfte ich das System über einen kleinen Absperrhahn (selbstgestrickt)
Mit der Spritze ziehe ich die Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter durch den Motorblock, solange bis keine Luftblasen mehr kommen. Hahn zu, fertig. Die abgesaugte Flüssigkeit kommt wieder in den Ausgleichsbehälter. Diese ganz einfache Möglichkeit habe ich schon mehrfach gezeigt. Wie eine alte Schallplatte mit Sprung
DSC_0193.JPG
Eckhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 431
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Motul MoCOOL

#34

Beitrag von Derfel » 22.03.2018, 22:36

Hallo Leute


Das ist meine Lösung:
Loch in das Gehäuse oben mittig reinbohren.
Reduzierstück 1/2" auf 1/4" mit einer flachen Mutter und Kupferdichtungen im Thermostatgehäuse verschraubt. Dabei auf eine möglichst schlanke Ausführung achten, damit im und auf dem Gehäuse wenig aufträgt. (Innen habe ich das Gewinde auch noch bündig abgefeilt, vor der entgültigen Montage.)
Dann einen passenden Verschlußstopfen mit Kupferdichtung drauf.
So kann ich immer am Thermostatgehäuse entlüften.

Gruß
Roman
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 748
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#35

Beitrag von dakwo74 » 23.03.2018, 07:52

Es spricht nichts gegen euere schöne Thermostat Lösungen...aber was haben die Triumph Ingenieure dabei gedacht?
In einem anderen Beitrag wurde erwähnt, das ganze System ist selbstentlüftend.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#36

Beitrag von pi_power » 23.03.2018, 08:13

Das ist ja alles sehr interessant hier, zum Thema Kühlung. Und dann dieser unscheinbare Titel Motul MoCOOL. Vielleicht ist es sinnvoll, die Überschrift z.B. in Kühlung/Entlüftung zu ändern?

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6891
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#37

Beitrag von gelpont19 » 23.03.2018, 08:15

Marc - weil du ja keinen Zugang zum TRiki hast :

TR5-6
Thermostatdeckel
Ford Teile Nr. 6039101
Gewindestopfen M22x1.5 oder Thermoschalter benötigt. Original Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar! Stand Mai/2013


Wenn man aber nich zu den schloss Dyck / techno classica Besuchern zählt, sondern sich in der Zeit aufm Schrottplatz rumtreibt, kann man die Deckel noch finden.
War nich nur Escort....

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 748
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#38

Beitrag von dakwo74 » 23.03.2018, 08:17

Das ist ja alles sehr interessant hier, zum Thema Kühlung. Und dann dieser unscheinbare Titel Motul MoCOOL. Vielleicht ist es sinnvoll, die Überschrift z.B. in Kühlung/Entlüftung zu ändern?

Marc
schon wieder?
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6891
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#39

Beitrag von gelpont19 » 23.03.2018, 08:18

dakwo74 hat geschrieben:
23.03.2018, 07:52
Es spricht nichts gegen euere schöne Thermostat Lösungen...aber was haben die Triumph Ingenieure dabei gedacht?
In einem anderen Beitrag wurde erwähnt, das ganze System ist selbstentlüftend.
Jochem
Jochem - ganz einfach - du entlüftest es selbst.... ;D

D.h. du brauchst keine Werkstatt dazu....

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#40

Beitrag von pi_power » 23.03.2018, 08:31

gelpont19 hat geschrieben:
23.03.2018, 08:15
Marc - weil du ja keinen Zugang zum TRiki hast :

TR5-6
Thermostatdeckel
Ford Teile Nr. 6039101
Gewindestopfen M22x1.5 oder Thermoschalter benötigt. Original Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar! Stand Mai/2013


Wenn man aber nich zu den schloss Dyck / techno classica Besuchern zählt, sondern sich in der Zeit aufm Schrottplatz rumtreibt, kann man die Deckel noch finden.
War nich nur Escort....

win
Hahaha, genau. Ludolfs statt Dyck, mal Peter fragen.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1542
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#41

Beitrag von hneuland » 23.03.2018, 09:51

gelpont19 hat geschrieben:
22.03.2018, 17:20
...eleganter als den Kühlerschlauch abzuziehen ist dieser Fordverschluss für das Thermostatgehäuse... is eigentlich schon tausend mal hier gepostet worden. Mit ner Knarre is die grosse Verschlussschraube in sec. runter - die Öffnung ist gross genug zum Nachschütten.
win
ja, das ist wohl eine gute Lösung. Nur ist das Teil praktisch nicht mehr zu bekommen....

Horst

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2390
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#42

Beitrag von Triumphator » 23.03.2018, 10:36

....es muss ja bloss Luft raus.
Deckel abbauen.
6,8 mm Loch oben bohren
M8 Gewinde bohren
Deckel anbauen
Nach Beenden der Entlüftung kurze M8 Schraube mit Dichtmittel auf dem Gewinde eindrehen.
Fertig
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motul MoCOOL

#43

Beitrag von Schnippel » 23.03.2018, 11:08

Moin

einfach Gewinde reinschneiden kann auf Dauer in die Hose gehen,da leider die Gehäuse nur sehr dünne Wände haben.
Und dann ist recht schnell das Gewinde ausgerissen.
Anderer Vorschlag, man lässt einen kleinen ca 10-12 mm starken Alu Ansatz auf das Gehäuse schweißen.
Bringt dann ein 10 oder 8 mm Gewinde ein mit entsprechender Schraube.
Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2390
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#44

Beitrag von Triumphator » 23.03.2018, 13:49

geht auch mit M5 oder M6 oder natürlich mit entsprechenden Zoll Gewinden. Nur kein Uhrmachergewinde, da verliert man gerne die Schräubchen...
Dann muss man nix aufschweissen.

Grüsse

Wolfgang
Zuletzt geändert von Triumphator am 23.03.2018, 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#45

Beitrag von pi_power » 23.03.2018, 14:27

hneuland hat geschrieben:
23.03.2018, 09:51
gelpont19 hat geschrieben:
22.03.2018, 17:20
...eleganter als den Kühlerschlauch abzuziehen ist dieser Fordverschluss für das Thermostatgehäuse... is eigentlich schon tausend mal hier gepostet worden. Mit ner Knarre is die grosse Verschlussschraube in sec. runter - die Öffnung ist gross genug zum Nachschütten.
win
ja, das ist wohl eine gute Lösung. Nur ist das Teil praktisch nicht mehr zu bekommen....

Horst
Doch, hier:

www.motomobil.com

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste