Motul MoCOOL

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5235
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Motul MoCOOL

#1

Beitrag von tr_tom » 16.03.2018, 17:26

Hallo Freunde,

kennt Jemand dieses Produkt und hat schon Erfahrung damit?

https://www.motul.com/de/de/products/mocool

Es geht hier nicht um den TR...

Gruss
Thomas

Kühlflüssigkeitszusatzkonzentrat speziell für den Rennsport. Entwickelt für modernste Hochleistungsmotoren in Aluminium-Leichtbauweise. Die spezielle Formulierung reduziert die Motorbetriebstemperatur und schützt die Wasserpumpe vor Verschleiß, somit ist eine optimale Leistungsentfaltung garantiert.
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motul MoCOOL

#2

Beitrag von Schnippel » 16.03.2018, 19:02

Hallo Tom,

du hast auch wahr genommen das es eine reine Kühlflüssigkeit ohne jegliche Frostschutzwirkung ist ?

Erfahrung ich leider nein,da immer ausreichend Kühlleistung vorhanden.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5235
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#3

Beitrag von tr_tom » 17.03.2018, 07:02

Schnippel hat geschrieben:
16.03.2018, 19:02
Hallo Tom,

du hast auch wahr genommen das es eine reine Kühlflüssigkeit ohne jegliche Frostschutzwirkung ist ?

Erfahrung ich leider nein,da immer ausreichend Kühlleistung vorhanden.

Bis denn
Ralf
Hallo Ralf,

das Mittel ist als Zusatz gedacht im Verhältnis 1:20.

Bei ca. 8 Liter sollten dann 400 ml Zusatz die Frostschutzwirkung nicht groß verändern.

Gruss
Thomas

PS: Niemand mit Erfahrung?

:genau:

:-?
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motul MoCOOL

#4

Beitrag von Schnippel » 17.03.2018, 07:24

Hallo Tom,

und dann soll das Mittel noch seine Wirkung zeigen ?
Auf was für eine Maschine soll das denn zum Einsatz kommen ?
Kühlprobleme ?
Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2034
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#5

Beitrag von pi_power » 17.03.2018, 07:40

Wie in dem G48 Beitrag schon erwähnt, probiere ich die Thermik kommende Saison mit Waterwetter etwas zu redizieren. Das ist wohl ähnlich wie dieses Zeug hier und hat auch irgendwie was von homöopathischen Globolis gegen Fieber bei alten Autos. Wie gesagt, ich erwarte nicht viel davon, schaden wird es aber auch nicht. Den Versuch ist's wert, wie ich finde.

Marc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1045
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#6

Beitrag von PerseusDO » 17.03.2018, 17:36

pi_power hat geschrieben:
17.03.2018, 07:40
... homöopathischen Globolis gegen Fieber* ... Den Versuch ist's wert, wie ich finde. ...
Hi Gents & Marc ... :)

vielleicht hilft's, wenn der Fahrer das Zeug einwirft? Dann sollten auch die 400 ml reichen - ? :top:
Könnt ja dann berichten - wenn Ihr danach noch könnt ... ;D

Verfrohrene Güße, Klaus

PS.: scheint mir -wie so oft- 'ne Glaubensfrage zu sein ... :heilig:

PSS.: * - Marc, sind vielleicht auch die Wechseljahre? - Fragst mal Deinen Gynäkologen! :P:baeh:
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5235
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#7

Beitrag von tr_tom » 17.03.2018, 18:24

Schnippel hat geschrieben:
17.03.2018, 07:24
Hallo Tom,

und dann soll das Mittel noch seine Wirkung zeigen ?
Auf was für eine Maschine soll das denn zum Einsatz kommen ?
Kühlprobleme ?
Bis denn
Ralf
Hallo Ralf,

mein Alfa Spider 2.0i bewegt sich häufig im oberen Temperaturbereich von 90-100°C ...

Aber er hat ja auch schon 180.000 km hinter sich.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Motul MoCOOL

#8

Beitrag von Schnippel » 18.03.2018, 08:09

tr_tom hat geschrieben:
17.03.2018, 18:24
Schnippel hat geschrieben:
17.03.2018, 07:24
Hallo Tom,

und dann soll das Mittel noch seine Wirkung zeigen ?
Auf was für eine Maschine soll das denn zum Einsatz kommen ?
Kühlprobleme ?
Bis denn
Ralf
Hallo Ralf,

mein Alfa Spider 2.0i bewegt sich häufig im oberen Temperaturbereich von 90-100°C ...

Aber er hat ja auch schon 180.000 km hinter sich.

Gruss
Thomas
Hallo Tom,

dann solltest du dir mal dein Kühlsystem von einem Fachmann überprüfen lassen.
Mit dem Mittel wirst du ein defektes System nicht heilen.
Das kann ich dir garantieren !!!

Bis denn
Ralf
Zuletzt geändert von Schnippel am 18.03.2018, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1075
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Motul MoCOOL

#9

Beitrag von AndreasP » 18.03.2018, 08:32

Hallo,

wenn die Kühlung unzureichend ist, liegt es nicht an der Kühlflüssigkeit. Der Wärmetransport von Wasser ist hervorragend.
Da ist irgend etwas zugeschmoddert! Beim Spülen der Anlage wirst du sehen, ob alles durchlässig ist, oder ob irgend wo ein Engpaß entstanden ist.

Andreas

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7530
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#10

Beitrag von MadMarx » 18.03.2018, 11:03

diese ganzen mittelchen funktionieren nicht bis schlecht.
an der rennstrecke tauchen die immer wieder mal auf und ALLE wechseln wieder reumütig auf wasser.

Benutzeravatar
TR6US76
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 158
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Sölden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Motul MoCOOL

#11

Beitrag von TR6US76 » 18.03.2018, 17:25

...diese ganzen mittelchen funktionieren nicht bis schlecht.
an der rennstrecke tauchen die immer wieder mal auf und ALLE wechseln wieder reumütig auf wasser.

... ist wie nach dem Ausprobieren von Ölzusätzen:
Wenn der Motor hin ist, merkt man dass das Herkömmliche doch besser war. :hm:

Viele Grüße aus dem verschneiten Süden,

Srraphin

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2034
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#12

Beitrag von pi_power » 19.03.2018, 09:24

Hallo Freunde,

ich gehe davon aus, dass das Zeug weder schadet, noch einen großen Nutzen hat.

Von einem echten thermischen Problem will ich bei meiner "gemachten" Maschine auch nicht reden. Es sind halt solch seltenen Situationen, wie 30min Stau bei 30 Grad, oder Stau in der Innenstadt im Hochsommer, wenn die Nadel kurz vor Rot steht. Das ist beim pi besonders blöd, wegen der Startprobleme durch Dampfblasen im Sprit bei solchen Temperaturen. Also einfach 15min auf dem Standstreifen abkühlen und weiter ist nicht. Da braucht es schon min. 'ne halbe Stunde, bis der wieder startet. Und da gibt es meist kein Cafe, wo man die Zeit gemütlich aussitzen könnte. Dampfblasen also nicht nur im Sprit, sondern auch im Kühlwasser?

Nach Möglichkeit möchte ich auf E-Lüfter verzichten und erst mal alles versuchen, die Thermik so in den Griff zu bekommen. Wie gesagt, die Maschine ist 2015/16 komplett gemacht, der Kühler von einem Kühlerbauer revidiert und auf korrekte Füllung, ohne Luft im System habe, ich geachtet.

Ein Kollege hier im Forum schrieb, dass reines Wasser schon hervorragende Hitzeleiteigenschaften hat. Der Artikel in der OM sagt, dass zu viel Kühlflüssigkeit (z.B. G48) im Wasser, das Gegenteil bewirkt, weil es in erster Linie nicht so gut leitet, sondern Hauptsächlich vor Frost und Korrosion schützen soll. Deshalb sei das Mischverhältnis wichtig. Diese zugegebener Maßen auch mir etwas suspekten Kühladditive, sollen laut OM durch Wasserweichmacher (Waterwetter) den Siedepunkt im Küglwasser reduzieren. Im Grunde ist das Zeug nix anderes als Spüli, nur ohne Schaumbildung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das der Maschine schadet, eher bezweifel ich den Effekt.

Eine Überlegung ist noch, eine Verkleidung um den Ventilator anzubringen, um den Saugeffekt zu verstärken. Oder den Fächerkümmer mit Band zu isolieren.

Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps, wie ich die Hitze ohne E-Lüfter in den Griff bekomme.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7530
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#13

Beitrag von MadMarx » 19.03.2018, 09:33

soweit mir bekannt, kommen die dampfblasen von einer heiß laufenden benzinpumpe?
da wird die kühlflüssigkeit kaum helfen, sondern eine passende benzinversorgung.
beim TR8 wird das benzin im kreis gepumpt, die 4 vane holley pumpe dadurch immer gekühlt.
der TR4 hat eine übliche kontaktgesteuerte pumpe, die wird nicht warm.

es gibt möglichkeiten.

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2034
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Motul MoCOOL

#14

Beitrag von pi_power » 19.03.2018, 09:43

Chris, ich meine nicht die Dampfblasen im Sprit, sondern im Kühlwasser. Also eher was mit der Wasserpumpe als mit der Benzinpumpe. Oder welchen Zusammenhang hat die BePu mit der Wasserkühlung?

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7530
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motul MoCOOL

#15

Beitrag von MadMarx » 19.03.2018, 13:06

hi marc,

da gibt es keine verbindung.
ich habe im TR4 eine automatische entlüftung eingebaut. alle dampfblasen werden automatisch abgeführt.
der TR8 hat gleiches (seit diesem jahr).
stelbsttätige entlüftung des systems.

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast