Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
kurtschulz
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004, 23:00
Wohnort: Rödinghausen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#1

Beitrag von kurtschulz » 06.02.2018, 17:37

Hallo,

Wird heute Abend Geschichte geschrieben?

Ihr könnt es life ab ca. 19:00 Uhr verfolgen : https://www.spacex.com/webcast

Start ist 19:30 Uhr.

Wenn es klappt ist ein umgebauter Britischer Roadster dann das schnellste Auto der Welt.
Ca. 25000 Km/h und mit nur einer Tankfüllung Erde-Mars.

Guten Flug wünscht

Kurt

Benutzeravatar
kurtschulz
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004, 23:00
Wohnort: Rödinghausen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#2

Beitrag von kurtschulz » 06.02.2018, 19:09

scheinbar um 2 stunden verschoben.

Hier aber schöne Bilder als Vorschau: https://www.flickr.com/spacex

Etwas runterscrollen dann kommt der Lotus

Gruß

Kurt

Benutzeravatar
mbrommer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 14.08.2008, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#3

Beitrag von mbrommer » 07.02.2018, 12:19

Hi,
das hatten wir doch schon :weg

LG Martin
classic-ad-triumph-tr7_500x688.jpg

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3974
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#4

Beitrag von darock » 07.02.2018, 14:53

Es war wirklich beeindruckend. Habe es im livestream verfolgt.

Habe heute auch die pressekonferenz dazu gesehen. Die center stage hatte zu wenig treibstoff um alle booster für den landing burn zu zünden und ist deswegen am drone ship zerschellt. Nichts desto trotz, beeindruckende Leistung. Wie die zwei booster perfekt parallel landen war gänsehaut pur.

Bernhard

Benutzeravatar
TR7Heinz
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 2186
Registriert: 22.06.2008, 23:00
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#5

Beitrag von TR7Heinz » 07.02.2018, 15:24

mbrommer hat geschrieben:
07.02.2018, 12:19
Hi,
das hatten wir doch schon :weg

LG Martin

classic-ad-triumph-tr7_500x688.jpg
...... wieso hatten? :)
Grüße
Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat." (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2302
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#6

Beitrag von Niederrheiner » 07.02.2018, 17:29

kurtschulz hat geschrieben:
06.02.2018, 19:09
scheinbar um 2 stunden verschoben.

Hier aber schöne Bilder als Vorschau: https://www.flickr.com/spacex

Etwas runterscrollen dann kommt der Lotus

Gruß

Kurt
Bei mir kommt da ein Tesla........macht irgendwie keinen Sinn, soll aber wohl die Marketing-Blase vergrößern.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3091
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#7

Beitrag von Willi » 07.02.2018, 17:57

Weil der Erfolg eines Jungfernfluges mit etwa 50:50 eingeschätzt wird hat sich Musk entschlossen, seinen alten Roadster als Payload zu nehmen. War wahrscheinlich billiger als mehrere Millionen teure Satelliten zu versichern. Eins muss man sagen: der Mann hat Mut.

Bei der dritten Booster Rakete haben bei der Landung nicht alle Triebwerke gezündet (Quelle: BBC news) und das Ding ist abgestürzt. Trotzdem: beeindruckende Leistung.

https://www.bbc.co.uk/news/science-environment-42969020

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2302
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#8

Beitrag von Niederrheiner » 07.02.2018, 18:28

Willi hat geschrieben:
07.02.2018, 17:57

Eins muss man sagen: der Mann hat Mut.

Willi
Willi, please explain.

Was daran mutig, mit anderer Leute Geld zu spielen?? Bin verwirrt.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3091
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#9

Beitrag von Willi » 08.02.2018, 01:09

Ich weiß nicht, wieviel eigenes Geld Musk in „SpaceX“ gesteckt hat, aber er hat mit der wiederverwendbaren Boosterstufe das Regelwerk neu geschrieben. Dagegen sehen alle anderen Raketen alt aus. Ähnlich wie Apple mit dem iPhone hat SpaceX zwar nichts grundlegend Neues erfunden, aber durch Querdenken ein völlig neues Spielfeld geschaffen. Das imponiert mir. Und die Investoren in dieses ‚High Risk“ Venture werden zufrieden sein. Schon bald wird es nur noch einen Anbieter für Payloads ins All geben.

Das ist doch der Sinn, jemanden sein Geld zum Spielen zu geben: jeder Anleger hat das hohe Risiko akzeptiert und wird jetzt belohnt. Wo ist das Problem?

Musk hat ja nicht immer Recht. Zum Beispiel bestimmt nicht damit, Batterien in Elektroautos zu bauen. Da ist Musk zu kurz gesprungen. Aber vielleicht sieht er das ja noch ein.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
kurtschulz
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 30.09.2004, 23:00
Wohnort: Rödinghausen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#10

Beitrag von kurtschulz » 08.02.2018, 08:35

Hallo Willi,
es steht mir nicht zu Dich zu belehren und ich weiss, die Meinungen zu diesem Thema gehen hier besonders in Deutschland
weit auseinander.
Aber ich hoffe Dein Satz:
Willi hat geschrieben:
08.02.2018, 01:09
Musk hat ja nicht immer Recht. Zum Beispiel bestimmt nicht damit, Batterien in Elektroautos zu bauen. Da ist Musk zu kurz gesprungen. Aber vielleicht sieht er das ja noch ein.
wird Dir in absehbarer Zeit im Halse stecken bleiben :blumen

mit netten Grüßen

Kurt

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2302
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#11

Beitrag von Niederrheiner » 08.02.2018, 21:11

Willi hat geschrieben:
08.02.2018, 01:09
Musk hat ja nicht immer Recht. Zum Beispiel bestimmt nicht damit, Batterien in Elektroautos zu bauen. Da ist Musk zu kurz gesprungen. Aber vielleicht sieht er das ja noch ein.

Willi
Willi, da hat der Mann aber doch Recht. Elektroautos ohne Batterien machen keinen Sinn. Das Stromautos eine Sackgasse der Automobilgeschichte sind, da herrscht dann wieder Einigkeit. Mache mir da keinerlei Sorgen um deinen Hals und dessen Durchlässigkeit.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1615
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#12

Beitrag von Kamphausen » 08.02.2018, 22:08

Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.

Wilhelm II.

(1859 - 1941), letzter deutscher Kaiser und preußischer König von 1888 bis 1918
Frage ist doch eher, ob der alte Wilhelm nicht doch recht behält...
Solang der Individualverkehr aus fossilen Brennstoffen seine Energie bezieht, ist sein Ende absehbar...

Wie man nun erneuerbare Energien speichert - ob Akku, Druckluft oder Wasserstoff - ist egal...wobei ich langfristig auch auf Wasserstoff tippe...hat ne höhere energiedichte und ist schneller beim "Nachtanken"..

Hauptsache, wir kommen vom Öl/Gas/Kohle weg und nutzen die lieber für die Herstellung von Medikamenten und anderen, nützlicheren Dingen als es im Auto zu verfeuern...auch wenn´s Spaß macht..

Jm2Ct

Peter

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2302
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#13

Beitrag von Niederrheiner » 08.02.2018, 22:33

Kamphausen hat geschrieben:
08.02.2018, 22:08
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.

Wilhelm II.

(1859 - 1941), letzter deutscher Kaiser und preußischer König von 1888 bis 1918
Frage ist doch eher, ob der alte Wilhelm nicht doch recht behält...

wobei ich langfristig auch auf Wasserstoff tippe

Peter
Wusste nicht, dass Wilhelm II 'nen TR hat und hier postet. Ansonsten hast Du nicht unrecht, nur die Begründung fällt dünn aus (bei Dir).

Die Begründung von Wilhelm II ist heute wieder spannend: Die Anzahl der Chauffeure sei nicht ausreichend.

Sehr aktuell, Treiber der Digitalisierung ist zunehmend Convenience. Ach, der Wilhelm.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3091
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#14

Beitrag von Willi » 08.02.2018, 23:00

@Helge
Elektroautos: naja, aber die machen erst Sinn mit Brennstoffzellen statt Batterien. Bei Batterien ist die gesamt- Umweltbilanz kaum besser als bei herkömmlichen Kraftstoff.

Die Technologie ist so gut wie da. Warum jetzt noch auf Batterien gesetzt wird ist mir rätselhaft. Aber ich muss ja nicht alles verstehen.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2302
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Britischer Roadster, schnellstes Auto der Welt

#15

Beitrag von Niederrheiner » 08.02.2018, 23:18

Willi hat geschrieben:
08.02.2018, 23:00
@Helge
Elektroautos: naja, aber die machen erst Sinn mit Brennstoffzellen statt Batterien. Bei Batterien ist die gesamt- Umweltbilanz kaum besser als bei herkömmlichen Kraftstoff.

Die Technologie ist so gut wie da. Warum jetzt noch auf Batterien gesetzt wird ist mir rätselhaft. Aber ich muss ja nicht alles verstehen.

Willi
Willi, es ist mir unheimlich, aber wir sind einer Meinung. Muss meine Position nochmal überdenken.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast