Sind die TR-Fahrer ihrer Fahrzeuge überdrüssig ???

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3707
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Sind die TR-Fahrer ihrer Fahrzeuge überdrüssig ???

#1

Beitrag von Eckhard » 24.06.2014, 11:31

Heute in der neuen OM

Es werden so viele TR´s angeboten wie nie jemals zuvor. So meine Einschätzung

Bin sprachlos :?: :?: :?: :?:

Eckhard

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4194
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von darock » 24.06.2014, 11:40

Wundert mich nicht ... Wenn man alles 5 mal reparieren muss weil die Teile nur Müll sind ...

Bernhard

Bibo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 414
Registriert: 26.05.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#3

Beitrag von Bibo » 24.06.2014, 11:57

Hallo Eckhard,

aktuell werden kostenlose Anzeigenschaltungen für langjährige Abonnenten über die Oldtimer Markt angeboten. Dieses wird sicherlich ebenfalls eine Rolle spielen. Meines Erachtens wird es in nächster Zeit dennoch darauf hinauslaufen, dass sehr viele TR angeboten werden. Die Fahrer werden zum Teil etwas älter, orientieren sich um etc. Unterm Strich werden jedoch nur die TR Fahrzeuge "überleben" können, die weitestgehend unverändert erhalten wurden. Hiervon bin ich überzeugt. Die Tendenzen sind eindeutig.

Gruß
Bibo

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1098
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von seidelswalter » 24.06.2014, 12:54

@ Eckhard
Schräubchen kommen demnächst, hab nicht alle bekommen...
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1020
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#5

Beitrag von Josa » 24.06.2014, 12:57

Bibo hat geschrieben:Hallo Eckhard,

aktuell werden kostenlose Anzeigenschaltungen für langjährige Abonnenten über die Oldtimer Markt angeboten. Dieses wird sicherlich ebenfalls eine Rolle spielen. Meines Erachtens wird es in nächster Zeit dennoch darauf hinauslaufen, dass sehr viele TR angeboten werden. Die Fahrer werden zum Teil etwas älter, orientieren sich um etc. Unterm Strich werden jedoch nur die TR Fahrzeuge "überleben" können, die weitestgehend unverändert erhalten wurden. Hiervon bin ich überzeugt. Die Tendenzen sind eindeutig.

Gruß
Bibo
Hallo,

original erhaltene bzw. restaurierte FZGe werden immer die wertvolleren sein, allerdings auch immer weniger im normalen Verkehr gefahren werden. Die Fahrer der "ersten TR Generation" kommen bereits in ein Alter, in dem es zunehmend schwerer fällt, den TR zu bewegen. Und die werden jetzt vermehrt verkauft.

Für alle anderen, die ihren TR noch im täglichen Verkehr bewegen wollen oder so wie ich weite Touren machen, werden nicht umhin kommen, Kompromisse bzgl. Originalität zu machen. Die Technik, Produktionsverfahren und Materialien unserer TR6 waren leider schon zum Zeitpunkt der Produktionsstartes veraltet. Modelpflege erfolgte nur mit kleinem Budget, Leyland war ja chronisch Pleite.

Da mir aber die TR6 Karosserie gut gefällt und die Technik darunter zuverlässig funktionieren muss, verlasse ich den Originalitätspfad. Dabei ist es mir egal, ob der nur noch halb so viel wert ist. Ich will das Auto fahren und sehe es nicht als Wertanlage.
Die TR6, 7 und Spitfire haben immer noch den Nimbus des günstigen Einstiegsroadsters, das stimmt heute aber nur noch eingeschränkt. Dies bietet heute FZGe wie ein MX-5 oder Z3, das sind Auto mit sehr zuverlässiger Technik und Preise unter 10tsd Euro.

Ich denke auch, das einige Käufer, die nicht mit Herz und Seele Schrauber sind, sich schnell wieder von dem TR6 trennen, weil die Reparaturen nicht lange halten und es immer weniger "Spezialisten" gibt, die sich mit den TRs auskennen.

Die Zeiten, als man noch mit überschaulichen Budget die TR6 am Laufen halten konnte, sind inzwischen auch vorbei. Für eine gute Überholung aller Antriebskomponenten sind 10tsd EUR schnell verbraucht.

Es wird die Zeit kommen, wo auch die Nachfertigungen mit entsprechender Qualität und ein Preisniveau von Jaguar, Porsche oder Mercedes verfügbar werden.

Gruß Jochen

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1462
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

#6

Beitrag von V8 » 24.06.2014, 14:06

Josa hat geschrieben:Hallo, original erhaltene bzw. restaurierte FZGe werden immer die wertvolleren sein, allerdings auch immer weniger im normalen Verkehr gefahren werden.
Hast Du vor, Deinen TR fürn Appel unn Ei zu verhökern? Ich nicht und ein
Kaufpreis setzt sich immer aus einem Angebot und einer Nachfrage
zusammen!

TÜV für ausgefallene Umbauten wird es auch immer schwerer geben und wenn, dann ohne "H".

„Original ist best“ mag für einen Porsche weitgehend zutreffen, aber bei den
TRs mit den chronisch klammen Herstellern sieht das anders aus.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7818
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von MadMarx » 24.06.2014, 14:11

zumindest kann man beim TR-register beobachten, daß nach einen gewissen schwund an mitgliedern, seit etwa 3 jahren die mitgliderzahl gestiegen ist und bei der letzten zählung einen kleinen sprung nach oben gemacht hat.

also kann man sagen, die TRs sind immer noch beliebte autos, auch wenn momentan viele gehandelt werden.....eventuell ist sogar das ein beweis, daß die TRs im kommen sind.

grüße
chris

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1020
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#8

Beitrag von Josa » 24.06.2014, 14:21

ich will meinen nicht verkaufen, sondern so lange wie möglich fahren.
Ansonsten bestätigst du ja meine Auffassung.
Mein FZG wird nach vollendeter Resto mit Saisonkennzeichen weiterfahren, H-KZ ist dann nicht mehr möglich. Es ist eh offen, welche zusätzlichen Fahreinschränkungen für die Fahrer von "Luxus-Autos mit H-Kennzeichen" in Zukunft noch kommen werden.
Der TÜV spielt mit und ich habe sogar einen begeisterten Prüfer gefunden, der mein Projekt begleitet.


... und durch den günstigen Dollar Kurs werden auch wieder mehr TRs aus den USA importiert.

Gruß Jochen

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2361
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Sind die TR-Fahrer ihrer Fahrzeuge überdrüssig ???

#9

Beitrag von Niederrheiner » 25.06.2014, 16:59

Eckhard hat geschrieben:Heute in der neuen OM

Es werden so viele TR´s angeboten wie nie jemals zuvor. So meine Einschätzung

Bin sprachlos :?: :?: :?: :?:

Eckhard
Eckhard, das nennt sich Generationswechsel. Die große TR-Schwemme aus USA war Ende 80, Anfang 90. Damals haben sich Endvierziger die Autos gekauft und fertig gemacht. So bin ich etwa an meinen gekommen - der Besitzer könnte nach mehreren Knie-OPs die Kupplung nicht mehr treten.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Benutzeravatar
TR7Heinz
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 2252
Registriert: 22.06.2008, 23:00
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Sind die TR-Fahrer ihrer Fahrzeuge überdrüssig ???

#10

Beitrag von TR7Heinz » 25.06.2014, 17:17

Niederrheiner hat geschrieben:
Eckhard hat geschrieben:Heute in der neuen OM

Es werden so viele TR´s angeboten wie nie jemals zuvor. So meine Einschätzung

Bin sprachlos :?: :?: :?: :?:

Eckhard
Eckhard, das nennt sich Generationswechsel. Die große TR-Schwemme aus USA war Ende 80, Anfang 90. Damals haben sich Endvierziger die Autos gekauft und fertig gemacht. So bin ich etwa an meinen gekommen - der Besitzer könnte nach mehreren Knie-OPs die Kupplung nicht mehr treten.
Richtig Helge und heute ........ wir werden ja auch nicht jünger ....... gibt es genügend 70 plus die verkaufen wollen oder müssen. Die Frage ist ob sich die nachwachsenden Generationen für diese Art von Auto interessiert, kauft und weiter macht. Ich kenne jedenfalls in meiner Verwandtschaft keinen jungen Menschen der solche Fahrzeuge will. Zu laut, zu zugig, zuviel .......... was auch immer.
Grüße
Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat." (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2466
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#11

Beitrag von crislor » 25.06.2014, 18:19

ich für meinen Teil werde die Karre treten so lange ich rein-u. rausrollen kann. Um die Fahrernachfolge brauche ich mir keine Sorgen zu machen - mein Junior ist mit dem TR aufgewachsen und bewegt ihn auch ganz gern und mit ordentlich Druck - so wie sich das gehört :drive: ;D
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
TR7Heinz
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 2252
Registriert: 22.06.2008, 23:00
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

#12

Beitrag von TR7Heinz » 26.06.2014, 06:48

Chris sowas nennt man wohl "Konditionierung"! :genau:

Schön wenn man da den Nachwuchs auf seiner Seite hat. :klatsch:
Grüße
Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat." (Kurt Tucholsky)

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3090
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

#13

Beitrag von Schnippel » 26.06.2014, 07:33

Hallo

Ich sehe das so, das es in ein paar Jahren eine Oldtimerschwemme geben wird.
Das Preissegment TR wird fallen. Das wäre auch gut so, nur so könnte es für Interessierte erschwinglich werden z.B. schon während der Aufzuchtzeit der Kinder sich einen TR zum FAHREN in die Garage zu stellen.
Und somit automatisch Konditionieren :D
Es ist auch auffällig wie viele abgebrochene Restaurationen für ganz kleines Geld angeboten werden.
Gründe: Verstorben, zu alt, Krank geworden.
Die Altersstruktur greift.
Die Verwandten räumen auf.
Beide großen TR Clubs machen keinerlei Anstalten die nächste Generation für den TR vorzubereiten. Große Treffen mit viel rum stehen, viel Essen und Trinken, am Besten noch alles auf Clubkosten sind wichtiger.
Mit einem Zeltlager bekomme ich kein Interesse für die Sportwagen. !
Die jungen Leute müssen fahren ! Und man muss sie auch mal fahren lassen.
Das gleiche gilt auch für die Ehefrauen.
Ich habe meine sehr positiven Erfahrungen bei diversen Track Veranstaltungen gemacht.
Da war man sehr erstaunt, das es solche Fahrzeuge überhaupt gibt.

Komisch

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
TR7Heinz
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 2252
Registriert: 22.06.2008, 23:00
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

#14

Beitrag von TR7Heinz » 26.06.2014, 07:51

Ralf wahre Worte! Besonders die letzten Absätze ..... :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Grüße
Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat." (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2466
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#15

Beitrag von crislor » 26.06.2014, 10:37

... ja Ralf, und noch viel erstaunter war man wohl darüber, wie solche alten Dinger gehen ;D
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste