Erfahrung(en) m. homokinetischen Wellen v. L... aus B... ???

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3864
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

#16

Beitrag von mn-nl » 22.02.2012, 19:37

Chris, ich glaube die Sache hat sich schon erledigt. Trotzdem vielen Dank fuer die Blumen.

@V8: Schreibe aber weiterhin deine Beitraege, deine Projekten sind durchaus interessant! Auch wenn mir Zeit & Werkstatt fehlen um das eine oder andere um zu setzen!

Marc

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1313
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

#17

Beitrag von TR6Chris » 22.02.2012, 19:49

mn-nl hat geschrieben:................

@V8: Schreibe aber weiterhin deine Beitraege, deine Projekten sind durchaus interessant! Auch wenn mir Zeit & Werkstatt fehlen um das eine oder andere um zu setzen!

Marc

Natürlich freue auch ich mich über weitere (sachliche) Beiträge - keine Frage.

Man(n) ist nie zu alt zum lernen.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2483
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#18

Beitrag von crislor » 22.02.2012, 23:05

Na dann bin ich mal der erste Claqueur hier :D

Ich habe die Welle von Robert und Philipp drin und bin, wie an anderer Stelle schon gesagt, äussert zufrieden damit. Habe natürlich nicht den Bums eines V8 ( hätte ich aber auch gerne ) doch bin ich überrascht, alleine schon von den nicht mehr vorhandenen Lastwechselreaktionen des IRS.
Das merkst Du schon beim einfachen Gaslupfen auf der Autobahn.

Übrigens musste Rober ganz schön Material in der Schwinge abtragen damit die Manschette bzw. der Haltering nicht mehr schleift. Die TR4-Schwinge scheint deutlich enger zu sein als die des TR6.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

#19

Beitrag von V8 » 23.02.2012, 12:10

crislor hat geschrieben:Übrigens musste Rober ganz schön Material in der Schwinge abtragen damit die Manschette bzw. der Haltering nicht mehr schleift.
Die Schwinge ist ein tragendes Teil.
Interessante Info für mich!

Benutzeravatar
TR_6000
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 938
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Schwetzingen
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von TR_6000 » 23.02.2012, 13:16

Kommt drauf an, wo man etwas wegnehmen muss... :? :? :?

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

#21

Beitrag von V8 » 23.02.2012, 14:07

Klar Robert, das sollte auch keine Kritik sein.
Du wirst sicher wissen, was Du tust.
Nur wenn es mehr als ein Husch ist, was da weg muss,
trau ich mir nicht zu, die Grenze zu erkennen.
Ich würde das Teil dann eventuell trotz Bedenken einbauen.

Deswegen habe ich grad beschlossen einen ganz radikalen Weg zu gehen.
Aussen verbaue ich das modifizierte 90mm Gelenk von VW,
welches ich im Durchmesser abdrehe und einen Absatz für eine Reduzierhülse vorsehe. Da kommt dann die kleine Staubmanschette vom 78er Gelenk drauf.
Insgesamt liegt das Gelenk unter 89mm und ist nicht schwächer als der Bund für die Staubmanschette.

Sieht so aus:

Bild

Einwände oder Empfehlungen Deinerseits?
Zuletzt geändert von V8 am 14.03.2012, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TR_6000
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 938
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Schwetzingen
Kontaktdaten:

#22

Beitrag von TR_6000 » 23.02.2012, 14:13

Nönö, hört sich gut an!
Was machst Du mit dem Flansch? Erwähntest Du nicht, dass er sich verzieht?!

Bei den 5er und 6er-Schwingen müssen maximal die Gussgrate in der Durchführung weggefräst werden, ein Kinderspiel für Dremelspezis!
Gruß
Robert

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

#23

Beitrag von V8 » 23.02.2012, 14:29

Die Flansche hab ich bereits 1:1 in Stahl nachfertigen lassen.
Zwei Radlager aus dem Ebay sind verbaut
und haben die 6000 Km gut geschafft.
Drei Radlager bzw. zwei Flansche hab ich vorher unter 6000 geschraddelt.
Ich hoffe die Deformierungen der Flansche
haben zur verkürzten Lebensdauer beigetragen.
Dazu hab ich das Auto höher gelegt, damit es nicht mehr beim beschleunigen auf den Gummipuffern liegt.
Das schont die Lager und die Gelenke.

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2483
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#24

Beitrag von crislor » 23.02.2012, 15:35

Vielleicht gibt es ja wirklich Unterschiede bei den Schwingenmassen oder das ganze beruht auf grossen Gußtoleranzen. An der rechten Schwinge mußte z.B. mehr abgetragen werden als an der linken - aber es handelt sich wirklich nur um den "Husch-Bereich" und nicht um mehrere Millimeter.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 12 Mal

#25

Beitrag von V8 » 13.03.2012, 17:18

So, ich komme mit dem Abschluß meiner Arbeiten auf das Thema zurück.

Meiner Meinung nach liegt ja der Schwachpunkt aller Antriebswellen im Bereich der Schwinge. Es ist einfach nicht genug Platz dort vorhanden. Für die Leistungsfähigkeit der homokinetischen Gelenke ist deren Durchmesser bestimmend.

In meinen Wellen sind Gelenke mit 78mm Durchmesser verbaut, wie sie im VW Polo eingesetzt werden. Bei Goodparts, wie ich erfahren durfte, sind es 90mm Audi Gelenke. 90mm VW-Gelenke hatte ich bereits in der Werkstatt, habe sie aber nie an meine Wellen gebaut, weil sie an der Achse schleifen. Die Gummimanschette ist, anders als beim Audi Teil, völlig ungeeignet für den TR. Das Thema hier hat mich motiviert, das Problem anzugehen.

Ich nenne die von mir verwendeten Antriebswellen "meine Wellen", weil ich den Hersteller nicht nennen möchte. Es sind aber gekaufte Wellen und nicht die Goodparts Teile.

Ich habe die 90er Gelenke abgedreht und eine spezielle Adapterbuchse gefertigt, die eine kleinere Gummimanschette trägt. Damit kann ich die 90er VW-Gelenke jetzt auch im TR fahren, ohne das etwas schleift.

Die Antriebswellen sind im Prinzip Golf GTI Wellen, die gekürzt und wieder verschweißt sind. Das Gelenk am Diff ist unverändert, da dort nie Probleme auftraten.

Bild
Dies sind die wesentlichen Teile der modifizierten Antriebswellen.
Nicht dabei sind die Radlagerflansche aus Stahl, diese hier sind aus Alu zur Demo,
weil die anderen in meinem Fahrzeug momentan verbaut sind.


Bild
So sieht das in etwa zusammengebaut aus, die Gummimanschetten habe ich nicht aufgesteckt, weil schwergängig.


Bild
Das ist meine eigentliche Änderung: Das Golf Gelenk ist abgedreht, um die kleinere Gummimanschette an einer Presshülse aufnehmen zu können. Antriebswelle vom GTI auf TR-Maß gekürzt. Paßt ohne nachfräsen in die TR-Schwinge.

Das soll jetzt weder eine Ermunterung zum Nachbau sein, noch erhebt diese Modifikation den Anspruch haltbarer als die Goodparts Welle zu sein. Eigentlich habe ich jetzt nur gleich gezogen und wenn überhaupt habe ich den Vorteil, dass diese Wellen ohne jede Nacharbeit passen.
Zuletzt geändert von V8 am 14.03.2012, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TR_6000
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 938
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Schwetzingen
Kontaktdaten:

#26

Beitrag von TR_6000 » 13.03.2012, 22:08

Bevor Missverständnisse aufkommen:

es KANN vorkommen, dass die Manschetten der GoodParts-Wellen an den waagerechten Gussgraten in der Schwinge leicht schleifen.
Das liegt nicht an den Manschetten, die durchaus geeignet sind, da auch R. Good nicht einfach nur zusammensteckt, sondern die Gelenke ebenfalls leicht modifiziert, so dass entspechende Manschetten passen!
Da aber jede Schwinge anders ist, kommt es bei etwa jeder 6. Schwinge (TR6) dazu, dass die erwähnten Gussgrate verschliffen werden müssen! Das ist eine Sache von 10 Minuten, vorausgesetzt, das entsprechende Werkzeug ist parat!
Bei TR4A-Schwingen war die Fertigung ungenauer und da kann es auch vorkommen, dass mehr Material weggenommen werden muss. Trotzdem unbedenklich wenig!
Ansonsten Glückwunsch zu Deinem Eigenbau und viel Erfolg damit!
Gruß
Robert

Benutzeravatar
TR155PS
Profi
Profi
Beiträge: 1615
Registriert: 28.04.2005, 23:00
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#27

Beitrag von TR155PS » 06.04.2012, 11:03

Hallo TR-Freunde,

ich habe zwar noch keine Langzeiterfahrungen mit den Homo-Wellen, aber zumindest für den Einbau und die Probefahrt kann ich ein Statement abgeben.

Alle Arbeiten wurden von mir alleine durchgeführt, mit freundlicher Unterstützung von Robert, von dem ich auch die "Good Parts"-Wellen bezogen habe.
Da die Aluschwingen schon komplett überholt waren, entschloß ich mich den Einbau über das abgelssene Differential zu machen. In diesem Zuge können auch die Gummibuchsen des Diffs durch PU-Buchsen getauscht werden.
Das Ablassen des Diffs ist unproblematisch. Die Antriebswelle kann angeschlossen bleiben. Das Einführen der Wellen durch den Kotflügel ist somit viel angenehmer.
Peinlich genau sollte auf das eventuelle Schleifen der Manschettenschelle geachtet werden. Relevant und aussagekräftig ist das nur möglich, wenn der Radlagerflansch mit der Schwinge provisorisch verschraubt ist. Dabei sollte die Welle drehend in alle Positionen geschwenkt werden. Bei der einen Welle mußte ich einmal, bei der anderen zweimal vom Gußgrat abtragen.
Das Abtragen ist jedoch total unspektakulär. Es wird lediglich ein 1 cm langes Stück des Gußgrates abgetragen, höchsten bis auf das Niveau der Durchführung. Hierführ habe ich eine biegsame Welle und einen Schleifstein benutzt.
Um Schleifspuren gut erkennen zu können, war es hilfreich im Vorfeld die Durchführung mit der biegsamen Welle und Lamellenschmiergel zu "polieren".

Bei der Probefahrt war das Fahrverhalten deutlich besser als mit den alten Wellen. Hierbei rede ich von Geräuschen und Vibrationen und nicht von mehr Leistung oder besserer Kurvenlage. Eigentlich habe ich gar nichts verspürt, so wie bei einem modernen Auto .
Was auch recht lustig ist, ich kann, trotz exakt eingestellter Handbremse das Auto mit einem Finger hin und her bewegen.

Achja! An einer Schwinge mußten bei drei Stehbolzen die Gewinde erneuert werden. Im Nachhinein war es mir schwummrig zu wissen, dass ich mit einer solchen Schwinge unterwegs war.

Sollten in der Zukunft keine Probleme auftreten, so sollte sich diese Arbeit und Investition gelohnt haben.

Schöne Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
sixpack
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4620
Registriert: 01.06.2004, 23:00
Wohnort: Die große Ruhrstadt
Danksagung erhalten: 5 Mal

#28

Beitrag von sixpack » 06.04.2012, 11:37

Hallo Stefan

Zitat: "Hierbei rede ich von Geräuschen und Vibrationen ...."

Meinst Du da Vibs` bei 80-90 km/h und so bei ca 120 km/h? Das wären ja dann genau die typischen die die Hinterachse gerne veranstaltet, und womit ich momentan noch ein wenig kämpfe.

Grüße...Gerhard/sixpack :D

Benutzeravatar
TR155PS
Profi
Profi
Beiträge: 1615
Registriert: 28.04.2005, 23:00
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#29

Beitrag von TR155PS » 06.04.2012, 11:52

Hallo Gerhard,

ehrlich gesagt kann ich Dir nicht sagen bei welchen Geschwindigkeiten das vorkam. Ich weiß nur, dass momentan, egal ob sportlich oder gemütlich, nichts mehr zu bemerken gibt.
Die Adapter und Flaschen sind sehr passgenau. Das "erschwert" zwar das Verschrauben (liegend unter dem Auto), dafür gibt es aber keine Möglichkeiten für eine Unwucht.

Schöne Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
sixpack
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4620
Registriert: 01.06.2004, 23:00
Wohnort: Die große Ruhrstadt
Danksagung erhalten: 5 Mal

#30

Beitrag von sixpack » 06.04.2012, 12:03

Ich glaube dass ich der Sache näher komme. Wenn ich in den nächsten Wochen irgendwann mal die Räder der Hinterachse am Fahrzeug wuchten lasse, weiß ich mehr.

Grüße...Gerhard/sixpack :D

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KaHi und 5 Gäste